AA

Grasser: "Job und Privates trennen"

2.10.2007 Interessante Einblicke in seine Auffassung vom Verhältnis zwischen Beruflichem und Privatem gab Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser am Dienstag bei seiner Zeugeneinvernahme im BAWAG-Prozess.

"P.S.K. wäre nicht verkauft worden"

2.10.2007 Die BAWAG hätte sich im Jahr 2000 die im Staatseigentum befindliche Postsparkasse (P.S.K.) in Wirklichkeit nicht leisten können.

Grasser: Fragen zum "Fragebogen"

2.10.2007 Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser wurde heute im Zeugenstand im BAWAG-Prozess auch zu dem "Fragebogen" befragt, der im Zuge der BAWAG-Affäre vom Finanzministerium an die Nationalbank (OeNB) und die Finanzmarktaufsicht (FMA) versendet wurde.

"Institutionen hätten handeln müssen"

2.10.2007 Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser hat bei seiner Zeugenaussage im BAWAG-Prozess eine geteilte Verantwortung der Prüfinstanzen im Rahmen der Finanzmarktaufsicht gesehen. 

Erstmals Unterlagen zu Flöttl-Geschäften

1.10.2007 Bald stehen allen Beteiligten beim Prozess erstmals Unterlagen zu den verlustträchtigen Sonder­geschäften zur Verfügung, die Investmentbanker Wolfgang Flöttl für die BAWAG abgewickelt hat.

BAWAG-Prozess dauert bis Jänner 08

1.10.2007 Der BAWAG-Prozess wird in Folge eines Gutachterwechsels mindestens bis Jänner 2008 dauern. Der Sachverständige Christian Imo ist heute, Montag, vom Gericht abbestellt worden.

"Prüfbericht sprach für sich"

1.10.2007 Der BAWAG-Prüfbericht 2001 habe für sich gesprochen und hätte für eine weitere Aufarbeitung Anlass gegeben, sagte Tumpel-Gugerell.

Widersprüche Elsner-Flöttl zu Beratung

1.10.2007 Eklatante Widersprüche im Zusammenhang mit dem Beratungsvertrag Vranitzkys mit Flöttl zeigten sich auch diesmal zwischen den beiden Angeklagten Wolfgang Flöttl und Helmut Elsner.

"2000 nicht über Prüfung gesprochen"

1.10.2007 Es habe im Herbst 2000, kurz vor Beginn der sehr kritisch ausgefallenen Prüfung der BAWAG durch die Nationalbank, ganz sicher keine Gespräche mit Elsner gegeben, so Gertrude Tumpel-Gugerell.

Angebot für 1 Mio. S-Honorar von Flöttl

1.10.2007 Ex-Bundeskanzler Franz Vranitzky schilderte bei seiner Zeugenbefragung den Ablauf seiner Beratungstätigkeit für Wolfgang Flöttl.

Vranitzky: Habe Flöttl zum Euro beraten

1.10.2007 Der frühere Bundeskanzler Franz Vranitzky hat am Montag beim BAWAG-Prozess im Wiener Landesgericht als Zeuge ausgesagt.

Vranitzky und Tumpel-Gugerell als Zeugen

1.10.2007 Am 31. Verhandlungstag werden im BAWAG-Prozess am Montag zwei prominente Zeugen einvernommen: Vranitzky und Tumpel-Gugerel.

Wechsel in ÖGB-Rechtsvertretung

1.10.2007 Bei der Rechtsvertretung des ÖGB im BAWAG-Prozess wurde ein Wechsel durchgeführt.  Das Mandat der Anwältin Gerda Kostelka-Reimer wurde einvernehmlich gelöst.

ÖGB plant Mitgliederwerbekampagne

20.09.2007 Der Österreichische Gewerkschaftsbund will seine Krise bis 2009 endgültig bewältigt haben und in diesem Jahr endgülig ausgeglichen bilanzieren.

Flöttl-Bilder: Keine Unterlagen über Wert

20.09.2007 In der  BAWAG-Innenrevision hat es Diskussionen darüber gegeben, welche Beteiligungen die Bank habe und welche zu prüfen seien.

Karibik-Geschäfte: Wahnsinn

20.09.2007 "Wahnsinn" habe sich die BAWAG-Innenrevision gedacht, als sie 1996 erstmals die 1995 wieder aufgenommenen Karibik-Geschäfte der BAWAG mit Firmen von Wolfgang Flöttl zu prüfen hatte.

Eisenhower: Yacht-Urlaub mit Meinl, Grasser

20.09.2007 In der Zeugenbefragung schilderte Anne Eisenhower, die Gattin von Flöttl, heute auch einen gemeinsamen Urlaub im Sommer 2005 mit dem Bankier Julius Meinl auf dessen Yacht.

Hundstorfer rückt Darstellung zurecht

20.09.2007 ÖGB-Präsident Hundstorfer hat am Donnerstag eine im BAWAG-Prozess vorgetragene Darstellung seines Vorgängers zurecht gerückt, wonach er gesagt habe, die Gewerkschaft brauche ein "Bauernopfer".

Eisenhower als Zeugin vor Gericht

20.09.2007 Die Ehefrau des mitangeklagten Flöttl, Barbara Anne Eisenhower, hat am Donnerstag beim BAWAG-Prozess im Wiener Landesgericht als Zeugin ausgesagt.

ÖGB wechselt Rechtsvertretung

20.09.2007 Der ÖGB hat bezüglich seiner Schadenersatzklage gegen die frühere BAWAG-Spitze auf halber Strecke die Rechtsvertretung gewechselt.

Präsidenten-Enkelin Eisenhower sagt aus

20.09.2007 Im BAWAG-Prozess wird am Donnerstag, am 30. Verhandlungstag, die Gattin des Angeklagten Wolfgang Flöttl, Anne Eisenhower, als Zeugin befragt.

Sekretärin wusste nichts von Geschäften

19.09.2007 Die frühere Sekretärin von Helmut Elsner hat laut ihren Angaben nichts von den Sondergeschäften der Bank mit Wolfgang Flöttl bemerkt.

Verzetnitsch überlegte Anzeige gegen Flöttl

19.09.2007 Nach den Verlusten im Jahr 2000 sei überlegt worden, allgemein Strafanzeige gegen Flöttl zu erheben, nicht jedoch gegen andere Personen, sagte Ex-ÖGB-Chef Fritz Verzetnitsch.

Hundstorfer wollte "Bauernopfer"

19.09.2007 Verzetnitsch verteidigte bei seiner Zeugeneinvernahme, dass er niemanden über die Verluste der BAWAG informiert habe.

Verteidiger lehnen Sachverständigen ab

19.09.2007 Die Verteidiger von Wolfgang Flöttl lehnen den als Gerichtsgutachter bestellten ehemaligen Börsevorstand Christian Imo ab.

Verzetnitsch verteidigte Verhalten

19.09.2007 Der frühere ÖGB-Präsident Verzetnitsch hat am Mittwoch als Zeuge im BAWAG-Prozess sein Verhalten in der BAWAG-Affäre verteidigt.

Von 22 Mrd. S-Verlust 2000 "entsetzt"

19.09.2007 Der frühere ÖGB-Präsident Fritz Verzetnitsch wurde von Richterin Bandion-Ortner ausführlich zu seinem früheren Wissensstand über die Verluste bei der BAWAG befragt.

BAWAG verkauft Immobilien-Bestand

19.09.2007 Einen brisanten Beschluss hat der neu zusammengesetzte Aufsichtsrat der BAWAG am Montag gefasst. Die dem US-Fonds Cerberus gehörende Bank verkauft ihr Immo-Portfolio.

Sekretärin führte private Elsner-Konten

19.09.2007 Sandra Rogatsch, eine der Sekräterinnen von Ex-BAWAG-Generaldirektor Helmut Elsner, hat für den nunmehr im BAWAG-Prozess angeklagten ehemaligen Chef der Gewerkschaftsbank neben ihrer sonstigen Arbeit auch dessen persönliche Konten geführt.

Weninger: ÖGB hätte BAWAG ohne Refco nicht verloren

18.09.2007 Der ÖGB hätte die BAWAG nicht verloren, wenn es nicht "Refco" gegeben hätte, meinte der ehemalige BAWAG-Aufsichtsratspräsident Günter Weninger.

BayernLB-Vertreter Lehner fühlt sich getäuscht

18.09.2007 Relativ kurz verlief am Dienstag die Befragung des zweiten Zeugen beim BAWAG-Prozess.

Hedge-Fonds mit ÖGB unverträglich

18.09.2007 ÖGB-Präsident Rudolf Hundstorfer ging als Zeuge im BAWAG-Prozess auch auf die Frage der Richterin ein, welche Rolle die Bank für die Gewerkschaft und die Arbeitnehmer gespielt habe.

Erheblicher Schaden für den ÖGB

18.09.2007 Der Schaden für den ÖGB durch die BAWAG-Affäre sei erheblich, sagte ÖGB-Präsident Rudolf Hundstorfer am Dienstag bei seiner Zeugenaussage im BAWAG-Prozess.

Hackl: Wusste von "faulen" Uni-Bonds nichts

18.09.2007 "Für mich war nicht erkennbar, dass mit den Uni-Bonds etwas faul ist", sagte Ex-BAWAG-Treasurer Thomas Hackl bei seiner Befragung im BAWAG-Prozess.

Hackl: Zwischenfall mit Büttner wegen Flöttl-Deals

18.09.2007 Der frühere BAWAG-Mitarbeiter Thomas Hackl schilderte bei seiner Zeugenbefragung den bereits mehrmals zur Sprache gekommenen Zwischenfall mit dem damaligen BAWAG-Vorstand Christian Büttner.

Ex-Treasurer Hackl erster Zeuge

18.09.2007 Der 27. Verhandlungstag im BAWAG-Prozess hat am Montag mit der Einvernahme von Thomas Hackl, dem früheren Chef des Treasury der BAWAG, begonnen.

Hackl: Sollte Flöttl-Anleihe in Israel verkaufen

18.09.2007 Der frühere Leiter der Wertpapierabteilung (Treasury) der BAWAG, Thomas Hackl, ist am Montag als Zeuge im BAWAG-Prozess einvernommen worden.

Flöttl Firma: BAWAG 1998 einziger Kunde

13.09.2007 BAWAG-Prozess - Worsfold: BAWAG war 1998 der einzige Kunde von Flöttls Firma, für die Insolvenzgefahr bestand.

Treuhänder Frick blieb als Zeuge diskret

13.09.2007 Der liechtensteinische Treuhänder und Wirtschaftsprüfer Frick sen. ist bei seiner Zeugenaussage im BAWAG-Prozess diskret geblieben.

Winter-Reumann - "Denk positiv"

13.09.2007 Die Großveranlagungsgrenze sei in der BAWAG immer ein Problem gewesen, meinte die ehemalige Leiterin der BAWAG-Fachabteilung Beteiligungen, Ingrid Winter-Reumann, bei der Einvernahme.

Flöttl-Mitarbeiter: Hardware versagte, Daten weg

13.09.2007 Der langjährige Mitarbeiter von Investmentbanker Wolfgang Flöttl, David Worsfold, hat am Freitag im BAWAG-Prozess den Verlust der Unterlagen zu den Geschäften von Flöttls Firma Ross Capital mit der BAWAG erläutert.

Winter-Reumann: "Sollte 2006 noch Flöttl treffen"

13.09.2007 Für Aufregung bei der Zeugeneinvernahmen sorgte die ehemalige Leiterin der BAWAG-Fachabteilung Beteiligungen, Ingrid Winter-Reumann, mit ihrer Aussage, sie hätte noch 2006 gemeinsam mit dem damaligen BAWAG-Vorstand Peter Nakowitz zu einem Treffen mit dem Investmentbanker Wolfgang Flöttl fahren sollen.

Enger Flöttl-Mitarbeiter überraschend Zeuge

13.09.2007 Beim BAWAG-Prozess hat es zu Beginn des heutigen 26. Verhandlungstags eine Überraschung gegeben.

Zeuge aus Liechtenstein im BAWAG-Prozess befragt

13.09.2007 Im BAWAG-Prozess werden am Donnerstag, am 26. Verhandlungstag, zwei Zeugen befragt:

Stiftungskonstruktion "Umgehungshandlung"

12.09.2007 Die Gründung der Stiftungskonstruktion, mit der die BAWAG ihre Verluste verstecken wollte, sei eine "klassische Umgehungshandlung", sagte der als Zeuge einvernommene Leiter der Bankenprüfungsabteilung in der Nationalbank (OeNB), Helmut Ettl.

Flöttl machte 2000 möglicherweise Gewinn

12.09.2007 Aufhorchen ließ Bankprüfer Helmut Ettl von der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB), als er über die Geschäfte von Wolfgang Flöttl mit der BAWAG sprach.

BAWAG war bei Prüfung 2001 "nicht kooperativ"

12.09.2007 Die BAWAG habe sich bei der Prüfung durch die Oesterreichische Nationalbank (OeNB) im Jahr 2001 "nicht kooperativ" verhalten, sagte der jetzige Bankenrevisionschef der OeNB, Helmut Ettl.

Ex-BAWAG-Chef Elsner kam vor einem Jahr erstmals in Haft

12.09.2007 Vor einem Jahr ist der frühere Generaldirektor der BAWAG, Helmut Elsner, erstmals verhaftet worden. Am 14. September 2006 wurde Elsner infolge eines vom Wiener Straflandesgericht ausgestellten internationalen Haftbefehls in seiner Villa in Südfrankreich von der Finanzbrigade der Gerichtspolizei von Nizza verhaftet.

Richterin bestellt neue Zeugen für 7. November

12.09.2007 Richterin Claudia Bandion-Ortner will im BAWAG-Prozess weitere Zeugen einvernehmen.

OeNB-Prüfer entdeckten 2006 etliche Ungereimtheiten

12.09.2007 Beim 25. Verhandlungstag im BAWAG-Prozess hat Bankenprüfer Helmut Ettl von der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB) die Probleme bei einer Prüfung der BAWAG im Frühjahr 2006 geschildert.

Leiter der Bankprüfung als Zeuge befragt

12.09.2007 Im BAWAG-Prozess wird am 25. Verhandlungstag der Leiter der Bankenrevisionsabteilung in der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB), Helmut Ettl, als Zeuge befragt.

Bayerns Finanzminister: Vertuschen geht nie gut

11.09.2007 Zwei Vertreter der früheren Eigentümer der BAWAG, des Österreichischen Gewerkschaftsbunds (ÖGB) und der Bayerischen Landesbank (BayernLB), sind am Dienstag im BAWAG-Prozess als Zeugen befragt worden.

Angeklagte sehen Schaden großteils abgearbeitet

11.09.2007 Zum Abschluss des 24. Verhandlungstages wollte Richterin Claudia Bandion-Ortner von den Angeklagten wissen, wer ihrer Meinung nach den Schaden durch die Verluste aus den Geschäften mit Wolfgang Flöttl letztlich tragen musste.

ÖGB-Finanzchef sieht 2,9 Mrd. Euro Gesamtschaden

11.09.2007 Der Finanzchef des Gewerkschaftsbundes ÖGB, Clemens Schneider, hat den Gesamtschaden aus dem BAWAG-Debakel auf die gesamte ÖGB-Gruppe - inklusive ÖVV, ÖSG und AVB - auf rund 2,9 Mrd. Euro beziffert.

Faltlhauser: "Deckel drauf" ist ein Fehler

11.09.2007 Der bayerische Staatsminister für Finanzen und ehemalige BAWAG-Aufsichtsrat Kurt Faltlhauser hat als Zeuge im BAWAG-Prozess die Geheimhaltung der Verluste aus den Geschäften mit Wolfgang Flöttl kritisiert.

Bayerns Finanzminister und ÖGB-Finanzchef als Zeugen

11.09.2007 Zwei prominente Zeugen sind am Dienstag am 24. Tag des BAWAG-Prozesses zur Einvernahme ins Wiener Landesgericht geladen.

Flöttl: "Ich hab das Geld nicht gestohlen"

10.09.2007 Nicht vorliegende Belege für die verlustreichen Anlagegeschäfte der BAWAG durch Investmentbanker Wolfgang Flöttl im Jahr 1999 haben auch am Montagnachmittag das Gericht im BAWAG-Prozess beschäftigt.

Strenges Fotografierverbot im Gerichtssaal

10.09.2007 Das Fotografierverbot, das im BAWAG-Prozess während der Verhandlung herrscht, ist am Montag von einem Sicherheitswachebeamten durchgesetzt worden.

Flöttl: Habe keine Unterlagen von Verlustgeschäften

10.09.2007 Bei der Befragung der Wirtschaftsprüfer von Ernst & Young, Elisabeth Glaser und Martin Schwarzbartl, als Zeugen im BAWAG-Prozess am Montag ist es auch um die Geschäfte von Wolfgang Flöttl mit den von der BAWAG übermittelten Geldern gegangen.