Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1
Zu Beginn der Woche kann es vor allem im Osten noch sehr heiß werden.

Hitze und Kaltfront: Wetter weiter unbeständig

Vor 16 Stunden In der kommenden Woche erwartet uns ein sehr unbeständiges Wetter. Einerseits zieht über weite Teile des Landes eine Kaltfront aber vor allem im Osten kann es bis zu 30 Grad erreichen.
Merkel und Orban erinnern an einen historischen Tag

Merkel und Orban erinnern an Grenzöffnung vor 30 Jahren

Vor 4 Stunden Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel und Ungarns Ministerpräsident Viktor Orban gedenken am Montag in der ungarischen Stadt Sopron gemeinsam der Grenzöffnung vor 30 Jahren. Beim sogenannten Paneuropäischen Picknick unmittelbar an der Grenze zu Österreich waren am 19. August 1989 rund 600 DDR-Bürger spontan in den Westen geflüchtet.

Mann transportierte Koffer mit Leiche seiner Frau im Auto

Vor 6 Stunden In Frankreich ist ein Mann gefasst worden, der in seinem Auto einen Koffer mit der Leiche seiner Frau transportierte. Der Koffer mit der Leiche sei im Kofferraum des Wagens gelegen, während die beiden Kinder des Paares im Alter von sechs und sieben Jahren auf dem Rücksitz gesessen seien, verlautete aus Ermittlungskreisen. Sie seien körperlich unversehrt gewesen.
Der Okjokull ist zu leicht geworden um sich noch fortzubewegen

Island erklärt offiziell ersten Gletscher für "tot"

Vor 7 Stunden Ein Opfer der Erderwärmung: Auf Island ist offiziell der erste Gletscher für "tot" erklärt worden. Der 700 Jahre alte Okjokull gilt formell nicht mehr als solcher, weil er mit nur noch 15 Metern Eisdicke zu leicht geworden ist, um sich vorwärts zu schieben. An der Abschiedszeremonie nahmen am Sonntag rund 100 Menschen teil, darunter Regierungschefin Katrin Jakobsdottir.
In der Regierungskoalition kriselt es weiter

Italiens Fünf Sterne gegen weitere Regierung mit Lega

Vor 8 Stunden Die Spitze der in Italien seit 14 Monaten regierenden Fünf Sterne-Bewegung hat sich am Sonntag gegen die Weiterführung einer Regierung mit der rechten Lega ausgesprochen. Lega-Chef und Innenminister Matteo Salvini sei kein glaubwürdiger Partner mehr, so Fünf Sterne-Chef Luigi Di Maio und mehrere Spitzenpolitiker der Partei. In der Koalition sorgt auch Migrationspolitik für weiteren Zündstoff.
CITES-Konferenz derzeit in Genf

Verbot der Trophäenjagd auf bedrohe Arten gefordert

Vor 8 Stunden Dutzende Abgeordnete des EU-Parlaments und Umweltverbände haben bei der Weltartenschutz-Konferenz in Genf ein Verbot der Trophäenjagd gefordert. In einem offenen Brief verlangten sie am Sonntag eine entsprechende Anpassung des Washingtoner Artenschutzübereinkommens (CITES). Zum Auftakt der Beratungen hatten Umweltschützer und Regierungsvertreter vor dem rasanten Rückgang der Artenvielfalt gewarnt.
Zahlreiche Menschen mussten in Sicherheit gebracht werden

4.000 Menschen wegen Waldbrands auf Gran Canaria evakuiert

Vor 9 Stunden Wegen eines erneuten Waldbrandes auf Gran Canaria sind aus einem Touristengebiet mehr als 4.000 Menschen in Sicherheit gebracht worden. Das Feuer im bergigen Zentrum der spanischen Ferieninsel habe seit Samstag fast 1.500 Hektar Land zerstört, teilten die Behörden am Sonntag mit. Demnach mussten ein Luxushotel und ein bei Touristen beliebter Aussichtspunkt geräumt werden.

Seltene Aufnahmen: Kängurus hüpfen durch den Schnee

Vor 13 Stunden In einem Video eines Australiers ist zu sehen, wie Kängurus im Schnee hüpfen. Der Grund dafür ist, dass es in New South Wales momentan Schnee hat, was sehr selten ist. Australien erlebt gerade eine ungewöhnliche Kältewelle.
US-Präsident Trump hat mal wieder eine skurrile Idee

Trump-Berater bestätigt Kaufinteresse an Grönland

Vor 9 Stunden US-Präsident Donald Trump ist nach Angaben seines Wirtschaftsberaters tatsächlich an einem Kauf Grönlands interessiert. Der Präsident kenne sich gut mit Immobilienkäufen aus und "will sich das anschauen", sagte Larry Kudlow am Sonntag im Nachrichtensender Fox News. Er wolle nicht spekulieren, wohin das führe, aber die Arktisinsel sei strategisch bedeutend.
Die Restaurantkette steckt in einer Krise

Vapiano-Chef trat überraschend zurück

Vor 9 Stunden Der Chef der angeschlagenen Restaurantkette Vapiano, Cornelius Everke, hat am Sonntag überraschend seinen Rücktritt für Ende August angekündigt. In einer Mitteilung des Unternehmens wurden persönliche Gründe genannt. Der Vertrag werde "einvernehmlich" zum 31. August beendet, hieß es weiter. Er war seit Mai 2018 Vorstandsmitglied und ab Dezember 2018 Vorstandsvorsitzender von Vapiano.
Die FPÖ ist über die Aktion der SPÖ empört.

Dosenschießen auf SPÖ-Familienfest sorgt für Empörung bei FPÖ und ÖVP

Vor 9 Stunden Derzeit sorgte eine Aktion auf dem SPÖ-Familienfest in Groß Enzersdorf für Wirbel. Dort konnte auf Dosen mit Fotos von ÖVP- und FPÖ-Mitgliedern geschossen werden.
Die erneuten Proteste sollen "vernünftig" und "gewaltlos" ablaufen

Neuer Millionen-Protest gegen Peking in Hongkong

Vor 10 Stunden Allen Drohungen aus Peking zum Trotz sind in Hongkong wieder mehr als eine Million Anhänger der Demokratiebewegung auf die Straße gegangen. Bei der zentralen Kundgebung in der ehemaligen britischen Kolonie war der Victoria-Park am Sonntag bis auf den letzten Platz gefüllt. Die Menschen ließen sich auch von heftigem Regen nicht davon abbringen, lautstark Freiheit und Demokratie zu verlangen.
Der Motorradfahrer brach sich bei dem Sturz ein Bein.

Video: Motorrad-Profi überlebt Horror-Sturz bei 177 km/h

Vor 12 Stunden Bei 177 km/h hebt es den Superbike-Fahrer Luke Mossey aus dem Sitz. Er fliegt 20 Meter durch die Luft und schlittert über den Asphalt. Er bricht sich nur ein Bein.
Der Brexit soll spätestens am 31. Oktober vollzogen werden

Britische Abgeordnete fordern Ende der Sommerpause

Vor 12 Stunden Mehr als hundert Abgeordnete forderten den britischen Premier Boris Johnson am Sonntag auf, das Parlament sofort für Brexit-Beratungen aus der Sommerpause zurückzurufen. "Unser Land steht am Rand einer Wirtschaftskrise, da wir auf einen Brexit ohne Abkommen zurasen", so in einem Brief der Abgeordneten. "Wir stehen vor einem nationalen Notstand und das Parlament muss jetzt zurückgerufen werden."
Was mit dem Öltanke "Grace 1" passiert bleibt weiter unklar

Gibraltar lehnt Beschlagnahmung von Tanker "Grace 1" ab

Vor 12 Stunden Gibraltar hat die Forderung der USA zurückgewiesen, den iranischen Öltanker "Grace 1" dauerhaft zu beschlagnahmen. Das europäische Recht verbiete die Anwendung bestimmter US-Gesetze in der EU, teilten die Behörden des britischen Überseegebiets am Sonntag mit. Darunter fielen auch die US-Sanktionen gegen den Iran. Die US-Regierung hatte am Freitag die Beschlagnahmung der "Grace 1" verlangt.