Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Erste US-Rakete seit 2011 zur ISS gestartet

Vor 30 Minuten Nach knapp neunjähriger Pause sind erstmals wieder Astronauten von den USA aus zur Internationalen Raumstation ISS gestartet. Die US-Raumfahrer Robert Behnken und Douglas Hurley hoben am Samstag in einer "Crew Dragon"-Raumkapsel mit einer "Falcon 9"-Rakete vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral ab, wie Live-Bilder der US-Raumfahrtbehörde NASA zeigten.

Ex-Bundeskanzler Schüssel lobt Merkel-Macron-Plan

Vor 58 Minuten Ex-Bundeskanzler Wolfgang Schüssel (ÖVP) hat sich wohlwollend über den deutsch-französischen Plan für Coronahilfen der EU geäußert. "Es ist ein recht interessantes Konzept, das die beiden vorgelegt haben", sagte Schüssel im "Kurier"-Interview (Sonntagsausgabe). Auch den Plan der EU-Kommission finde er "gut", meinte der Altkanzler.

Support Your Local Artist - Gitarrensound vom Feinsten

Vor 1 Minute Im Rahmen der von WANN & WO, VOL.AT, LÄNDLE TV und Mindhead Events präsentierten "Corona Sessions" gab es diesmal Gitarrensounds von kurzfristig und Junipa Gold.

Ischgl wird auch in Schweden zum Politikum

Vor 3 Stunden Die Causa Ischgl wird nun auch in Schweden zum Politikum. In einem Interview mit der Zeitung "Expressen" räumte Staatsepidemologe Anders Tegnell ein, dass die schwedische Gesundheitsbehörde früher damit beginnen hätte sollen, Verdachtsfälle, die im Zusammenhang mit Urlauben in Ischgl standen, auf Covid-19 zu testen.

Quadratmeterbeschränkung für Geschäfte wurde gestrichen

Vor 2 Stunden Seit Samstag ist die geltende Quadratmeterbeschränkung für Geschäfte und Museen gestrichen.

Demos gegen Regierung in mehreren italienischen Städten

Vor 4 Stunden Zum ersten Mal seit Beginn der Coronavirus-Pandemie in Italien ist es am Samstag in mehreren italienischen Städten zu Protesten gegen die Regierung von Premier Giuseppe Conte gekommen. Einige hunderte Aktivisten der Protestbewegung Orange-Westen gingen in 30 italienischen Städten, darunter Rom, Mailand, Turin und Bologna, auf die Straße, um gegen die Regierung zu protestieren.

Rumäniens Premier verstößt mit Party gegen Corona-Regeln

Vor 4 Stunden Rumäniens Ministerpräsident Ludovic Orban hat mit mehreren Mitgliedern seines Kabinetts gegen die selbst aufgestellten Corona-Regeln verstoßen. Ein Foto zeigt ihn in seinem Büro mit vier Ministern rauchend, trinkend und ohne Schutzmaske. Online wurde das Bild bereits in Memes aufgegriffen. Dort hieß es etwa: "Rumäniens Regierung, das einzige geöffnete Restaurant während der Pandemie."

Gelingt heute der erste bemannte SpaceX-Start?

Vor 3 Stunden Ungünstige Wetterbedingungen drohen erneut den Start des ersten bemannten US-Fluges ins All seit neun Jahren zu verhindern.

Israelische Polizei erschoss unbewaffneten Palästinenser

Vor 5 Stunden In der Altstadt von Jerusalem hat die israelische Polizei eigenen Angaben zufolge am Samstag einen unbewaffneten Palästinenser erschossen. Der Mann habe mehrere Aufforderungen zum Stehenbleiben missachtet, bestätigte sie in einer Erklärung. Nach Informationen des Fernsehsenders Palestine TV soll er "spezielle Bedürfnisse" gehabt haben. Details dazu waren zunächst nicht bekannt.

Spanien will Touristen vor Juli auf Inseln lassen

Vor 5 Stunden Spanien will im Rahmen eines Pilotprojekts bereits vor Juli Touristen ins Land lassen. Das Pilotprojekt solle nach derzeitigem Stand die Inselgruppen der Balearen und der Kanaren umfassen, teilte das Tourismusministerium am Samstag in Madrid mit. Dort könnten die derzeit geltenden Einreisebeschränkungen bereits ab dem 22. Juni gelockert werden. In Italien geht es bereits jetzt wieder los.

Pkw-Lenker mit halben Kilogramm Marihuana in Wien ertappt

Vor 4 Stunden Der Pkw-Lenker, der sich einer Polizeikontrolle in Wien-Margareten entziehen wollte, hatte ein halbes Kilogramm Marihuana bei sich.

Rettungseinsatz im Wiener Donauzentrum von Jugendlichen gestört

Vor 4 Stunden Mehrere Jugendliche sollen am Donnerstag einen Einsatz der Wiener Berufsrettung gestört haben, als diese zum Wiener Donauzentrum in der Donaustadt fahren wollte, um einen Mann zu reanimieren.

Putin sieht kaum Chancen für atomaren Abrüstungsvertrag

Vor 5 Stunden Nach dem angekündigten Ausstieg der USA aus dem Abkommen über militärische Beobachtungsflüge sieht Russland auch kaum noch Chancen für eine Rettung des letzten großen atomaren Abrüstungsvertrags New Start. Russlands Präsident Wladimir Putin rief am Samstag überraschend den russischen Sicherheitsrat zusammen, um über die Zukunft der beiden Verträge zu beraten.

EU-Kommissionschefin drängt USA zum Bleiben in der WHO

Vor 6 Stunden EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen hat US-Präsident Donald Trump aufgefordert, den angekündigten Bruch mit der Weltgesundheitsorganisation WHO zu überdenken. Im Kampf gegen das Coronavirus helfe nur globale Zusammenarbeit und Solidarität, erklärte von der Leyen am Samstag gemeinsam mit dem EU-Außenbeauftragten Josep Borrell. Die WHO äußerte sich zunächst nicht.

Quadratmeterbeschränkung für Geschäfte gestrichen

Vor 6 Stunden Die seit Anfang Mai geltende Quadratmeterbeschränkung für Geschäfte und Museen ist seit Samstag Geschichte. Gesundheitsminister Rudolf Anschober hat aus der "Covid-19-Lockerungsverordnung" die bisherige Regelung entfernt, wonach in Kundenbereichen pro zehn Quadratmeter nur eine Person zugelassen werden durfte. Weiterhin gilt aber die Pflicht, Abstand zu halten und eine Maske zu tragen.

Wien-Hernals: Zwei Festnahmen nach Raub auf offener Straße

Vor 6 Stunden Zwei Straßenräuber im Alter von 16 und 18 Jahren sind am Freitag kurz nach der Tat in Wien-Hernals festgenommen worden. Ihr Opfer soll zuvor mehrere Geldscheine erfreut in die Luft gehalten haben, was die Verdächtigen zur Tat animiert haben könnte.

Donna Leon schreibt neuen Brunetti-Krimi wegen Corona um

Vor 7 Stunden Die US-Schriftstellerin Donna Leon hat den 30. Fall ihres venezianischen Ermittlers Guido Brunetti wegen der Coronakrise umgeschrieben. "Brunetti schreckt darin vor einem Bahnhof voller Touristen zurück. 2021 wird das nicht mehr stimmig sein", sagte sie der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Nun meide der Kommissar "den Bahnhof, weil alle Touristen verschwunden sind und ihn das so sehr befremdet."