Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1
  • VIENNA.AT
  • Chronik

  • Sydney erlebte heißeste Novembernacht

    Vor 2 Stunden Inmitten einer außergewöhnlichen Hitzewelle hat Sydney die heißeste Novembernacht seit Beginn der Wetteraufzeichnungen erlebt. Nach Angaben der Meteorologen sank die Temperatur in der Nacht auf Sonntag in der größten Stadt Australiens nicht unter 25,3 Grad Celsius, um 4.30 Uhr waren es schon wieder 30 Grad. Die Einwohner des australischen Bundesstaats New South Wales leiden derzeit unter einer Hitzewelle mit Tageshöchstwerten von über 40 Grad.

    14,2 Millionen Euro: Regierung gibt Geld für akute Nothilfe im Ausland

    Vor 7 Stunden 14,2 Millionen Euro gibt die Regierung für akute Nothilfe im Ausland. Laut Kurz soll mit dem Geld auch Fluchtgründen entgegen gewirkt werden.

    Wildschwein randaliert in deutschem Kaufhaus

    Vor 7 Stunden Ein Wildschwein hat in einem Kaufhaus in Dinslaken die Sau rausgelassen und für einen Polizeieinsatz gesorgt. Das ausgewachsene Tier richtete in dem Laden einen erheblichen Schaden an, wie die Polizei mitteilte. Kunden seien auf Tische und Sessel geflüchtet. Verletzt wurde den Angaben nach aber niemand. Auch das Bordstenvieh konnte entkommen.

    Stromschlag tötet zwei Menschen in Schleswig-Holstein

    Vor 15 Stunden Zwei Personen sind in Schleswig-Holstein im Bahnhof von Itzehoe auf einen Waggon geklettert und von einem Stromschlag getötet worden. Eine weitere Person sei mit Verbrennungen an der Hand leicht verletzt worden, teilte ein Sprecher der deutschen Polizei in der Nacht auf Sonntag mit. Die Gruppe war demnach am Samstagabend auf den im Bahnhof abgestellten Kesselwagen geklettert. Der Strom war daraufhin von der Oberleitung auf sie übergesprungen.

    Festnahmen bei Anti-Lockdown-Protesten in London

    Vor 24 Stunden In London ist es bei Protesten gegen die Corona-Maßnahmen am Samstag zu Zusammenstößen zwischen Demonstranten und der Polizei gekommen. Mehr als 60 Menschen seien festgenommen worden, unter anderem wegen Verstoßes gegen die Auflagen zum Schutz vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus, teilte die Polizei mit. Tausende Demonstranten waren in der britischen Hauptstadt aus Protest gegen die Beschränkungen auf die Straße gegangen.

    Tausende nach Eissturm noch immer ohne Strom in Russland

    Vor 1 Tag Rund zehn Tage nach einem Eissturm im äußersten Südosten Russlands waren noch immer Tausende Menschen ohne Strom. Angespannt war die Lage vor allem auf der Insel Russki nahe der Großstadt Wladiwostok am Pazifik. Die Reparatur der Stromleitungen laufe unter Hochdruck, teilten die Behörden am Samstag mit. Die Bewohner vieler Dörfer sollten an diesem Wochenende wieder Licht einschalten können.

    21.695 neue Infektionen in Deutschland gemeldet

    Vor 1 Tag In Deutschland haben die Gesundheitsämter dem Robert Koch-Institut (RKI) 21.695 neue Corona-Infektionen binnen 24 Stunden übermittelt. Das meldete das RKI am frühen Samstagmorgen. Am vergangenen Samstag hatte die Zahl bei 22.964 gelegen. In Großbritannien wurden mehr als 1.300 Menschen ein falsches positives Corona-Testergebnis ausgestellt. In einigen europäischen Ländern wie Frankreich oder Italien werden bereits Lockerungen der strengen Corona-Maßnahmen angegangen.

    Über 13 Millionen bestätigte Corona-Infektionen in den USA

    Vor 2 Tagen In den USA sind seit dem Beginn der Corona-Pandemie bereits mehr als 13 Millionen bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet worden. Das ging am Freitag aus Daten der Universität Johns Hopkins (JHU) in Baltimore hervor. Die Zahl der bekannten Infektionen nahm damit innerhalb von nur sechs Tagen um eine Million zu. Mehr als 264.000 Menschen starben der Universität zufolge bisher im Zusammenhang mit einer Infektion.

    Arzt simuliert Corona-Sterben: "Das werdet ihr am Lebensende sehen"

    Vor 1 Tag Intensivarzt Dr. Ken Remy, vom Barnes-Jewish Hospital und St. Louis Children's Hospital an der Washington Universität in St. Louis, Missouri, schockiert mit einem Video. Er simuliert den Ausblick, den Covid-19-Patienten haben, die intubiert werden müssen.

    Komplett weißer Pinguin auf Galapagos-Inseln entdeckt

    27.11.2020 Auf den Galapagos-Inseln ist ein seltener, komplett weißer Pinguin entdeckt worden. Das Tier könnte einen genetischen Defekt haben, teilte der Galapagos-Nationalpark am Donnerstag mit. Der infrage kommende Gendefekt, bekannt als Leukismus, verursacht einen "teilweisen Verlust der Pigmentierung im Gefieder, während die Augenfarbe im Gegensatz zu Albinos normal bleibt". Der Galapagos-Pinguin wurde demnach vor einer Woche auf der Insel Isabela gesichtet.

    1 Million Corona-Fälle in D - Lockerungen in Frankreich

    Vor 2 Tagen In Deutschland steigt die Zahl der positiven Corona-Tests auf über eine Million. Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) wurden in 22.806 Fällen Menschen in den vergangenen 24 Stunden positiv getestet. Damit steigt die Gesamtzahl auf 1,006 Millionen. Frankreich will unterdessen am Samstag seine strikten Beschränkungen in der Coronakrise lockern. Geplant sind die Wiederöffnung von Geschäften, mehr Zeit für Spaziergänge sowie Gottesdienste in kleinem Rahmen.

    Japanische Kaiserfamilie sagt Neujahrsauftritt ab

    27.11.2020 Japans Kaiser Naruhito und seine Familie werden wegen der wieder steigenden Corona-Infektionszahlen auf ihren traditionellen Neujahrsauftritt vor dem Volk verzichten. Wie das Haushofamt am Freitag bekanntgab, wolle man mit dieser Entscheidung eine Ausbreitung des Virus verhindern. Bei dem normalerweise am 2. Jänner stattfindenden Auftritt grüßen der Kaiser und Mitglieder seiner Familie hinter Glasscheiben des Chowa-Den-Palastes zehntausende Bürger zu Neujahr.

    Restaurants sollen in Irland am 7. Dezember wieder öffnen

    27.11.2020 In Irland sollen Restaurants und Pubs, die Essen anbieten, am 7. Dezember wieder öffnen dürfen, wie Medien berichten. Das Kabinett soll am Freitag darüber entscheiden. Ministerpräsident Micheal Martin will das Ergebnis anschließend bekanntmachen. Sein Vize Leo Varadkar kündigte zuletzt an, dass die Beschränkungen für den Einzelhandel bereits am 1. Dezember aufgehoben werden sollen.

    Trump: Covid-Impfstoff wird ab kommender Woche ausgeliefert

    27.11.2020 US-Präsident Donald Trump hat für die kommende Woche erste Lieferungen von Covid-Impfstoff angekündigt. In einer Video-Verbindung mit US-Soldaten im Ausland zum Feiertag Thanksgiving sagte Trump, die Auslieferungen würden in der kommenden und der darauf folgenden Woche beginnen. Zuerst würden gefährdete Personengruppen wie medizinisches Personal und Senioren geimpft. Bisher ist in den USA noch kein Impfstoff gegen das Coronavirus zugelassen.

    Slowakei verschiebt landesweite Corona-Massentests

    26.11.2020 Die Slowakei rückt schrittweise von ihrer Strategie landesweiter Corona-Massentests ab. Am Mittwochabend kündigte Ministerpräsident Igor Matovic nach regierungsinternen Unstimmigkeiten an, die für das erste Dezember-Wochenende geplanten erneuten landesweiten Corona-Massentests an fast der gesamten Bevölkerung auf unbestimmte Zeit zu verschieben. Der Städte- und Gemeindebund ZMOS forderte, überhaupt keine solchen flächendeckenden Tests mehr durchzuführen.

    Südtirol geht nach erfolgreichem Test in "Phase 2"

    26.11.2020 In einer ersten Bilanz nach der Corona-Massentestung, die in Südtirol zwischen 19. und 25. November stattgefunden hatte, hat Gesundheitslandesrat Thomas Widmann (SVP) von einer "überwältigenden Beteiligung" und einem "riesigen Erfolg" gesprochen. Nun folge "Phase 2", die unter anderem wöchentliche Tests einer repräsentativen Gruppe von 4.900 Bürgern umfasse, darunter 900 Personen aus dem Schulbereich. So seien Infektionsherde schnell auszumachen.

    Mehr als 2.200 Tote an einem Tag in den USA

    26.11.2020 In den USA hat die Zahl der binnen 24 Stunden erfassten Corona-Toten am zweiten Tag in Folge die 2.000er-Marke klar überschritten. De Behörden meldeten 2.297 Tote mit einer bestätigten Coronavirus-Infektion, wie aus Daten der Johns-Hopkins-Universität (JHU) in Baltimore von Donnerstagfrüh hervorging. Dies entspricht dem höchsten Stand seit Anfang Mai. Tags zuvor waren es 2.146 gewesen. Damit nähert sich die Zahl dem bisher höchsten Wert von 2.609 Toten am 15. April.

    Biden ruft zur Einheit im Kampf gegen Corona auf

    26.11.2020 Der gewählte US-Präsident Joe Biden hat die Amerikaner im Kampf gegen die Corona-Pandemie zur Einheit aufgerufen. "Ich weiß, dass das Land des Kampfes überdrüssig geworden ist. Wir dürfen nicht vergessen, dass wir uns im Krieg mit dem Virus befinden, nicht miteinander, nicht untereinander", sagte Biden in seinem Heimatort Wilmington im Bundesstaat Delaware. In den USA wird am heutigen Donnerstag Thanksgiving gefeiert.

    25.853 Corona-Neuansteckungen in Italien binnen 24 Stunden

    25.11.2020 Nachdem am Montag in Italien die Schwelle von 50.000 Todesopfern seit Beginn der Coronavirus-Epidemie im Februar überschritten worden war, ist die Zahl der Toten leicht gesunken. 722 an oder mit Corona-Verstorbene wurden am Mittwoch gemeldet, am Vortag waren es 853, teilte das Gesundheitsministerium mit. Somit starben seit Beginn der Pandemie am 20. Februar in Italien 52.028 Personen mit oder am Coronavirus.

    Mindestens 40 Tote bei schwerem Busunglück in Brasilien

    25.11.2020 Bei einem schweren Busunglück sind in Brasilien mindestens 40 Menschen ums Leben gekommen. 37 Menschen starben direkt an der Unfallstelle, drei weitere erlagen später ihren Verletzungen, wie die Feuerwehr am Mittwoch mitteilte. Elf Verletzte wurden in den umliegenden Krankenhäusern behandelt, wie das Nachrichtenportal G1 unter Berufung auf die Militärpolizei berichtete.

    Höchststand bei Toten und hohe Übersterblichkeit in Russland

    25.11.2020 Russland hat mit 507 Coronavirus-Toten am Mittwoch einen neuen Tages-Höchststand verzeichnet. Die Zahl der Toten stieg auf insgesamt 37.538, wie Behörden in Moskau mitteilten. Zuletzt hatte sich auch Kremlchef Wladimir Putin besorgt gezeigt über die hohen Sterberaten. Insgesamt sind im flächenmäßig größten Land der Erde weiter Zweifel verbreitet, ob die Behörden das ganze Ausmaß der Corona-Krise wiedergeben.

    Berlin verlängert Teil-Lockdown - Für Verbot von Skiurlaub

    25.11.2020 Angesichts der anhaltend hohen Corona-Infektionszahlen verlängert Deutschland den Teil-Lockdown. Bund und Länder seien sich nach stundenlangen Beratungen einig gewesen, dass die derzeitigen Beschränkungen "nach menschlichem Ermessen bis Anfang Jänner gelten müssen", sagte Kanzlerin Angela Merkel (CDU). Zudem will sich Deutschland in der EU dafür einsetzen, den Skitourismus in Europa bis zum 10. Jänner zu verbieten.

    Einsturzgefahr für Pariser Kathedrale Notre-Dame gebannt

    24.11.2020 Gut eineinhalb Jahre nach dem Brand der Pariser Kathedrale Notre-Dame ist die Einsturzgefahr endgültig gebannt. Die öffentliche Baugesellschaft teilte am Dienstag mit, ein 200 Tonnen schweres Gerüst auf der Kirche sei abgebaut. Das Gerüst war bei dem Brand eingeschmolzen und lastete auf dem Gewölbe. Frankreichs Kulturministerin Roselyne Bachelot sagte: "Die Bedrohung, die das Gerüst für die Kathedrale darstellte, besteht nun nicht mehr."