Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1
  • VIENNA.AT
  • Chronik

  • "If I Had a Hammer"-Sänger Trini Lopez an Corona gestorben

    Vor 55 Minuten Der Sänger und Gitarrist Trini Lopez, der mit seiner Interpretation des Kultsongs "If I Had a Hammer" berühmt wurde, ist tot. Er sei am Dienstag in einem Krankenhaus im kalifornischen Palm Springs gestorben, berichteten die US-Portale "Hollywood Reporter" und "Variety". Nach Angaben seines Kollegen und Geschäftspartners Joe Chavira starb Lopez mit 83 Jahren an der Lungenkrankheit Covid-19.

    Die geltenden Masken-Regeln in deinem Urlaubsland

    Vor 6 Stunden Wer seinen Sommerurlaub im Ausland noch vor sich hat, sollte sich im Vorfeld informieren. Der ÖAMTC informiert über geltende Masken-Regeln.

    Corona-Fakenews forderten weltweit hunderte Todesopfer

    Vor 6 Stunden Tausende Menschen mussten wegen Falschinformationen im Spital behandelt werden. In Cannes löste ein falsches "Schuss"-Gerücht Massenpanik aus, mehr als 40 Menschen verletzten sich.

    Ausgesetzt: Hund wartet Stunden auf Hilfe

    Vor 7 Stunden Im US-Bundesstaat Oregon hat eine Überwachungskamera aufgezeichnet, wie eine Frau ihren Golden Retriever aussetzt.

    Ohne Hijab: 16 Jahre Haft und Peitschenhiebe im Iran für Foto auf Instagram

    Vor 8 Stunden Ahmad Moin-Shirazi und Shabnam Shahrokhi sind im Iran Influencer: Für ein Foto mit ihren Kindern wurden sie von einem iranischen Revolutionsgericht verurteilt.

    Was bedeutet die Zulassung eines Corona-Impfstoffs in Russland?

    Vor 7 Stunden Sensationeller Erfolg oder gefährliches Vorpreschen? So reagieren unabhängige Experten auf Sputnik V. Das ist über den russischen Impfstoff bekannt. Und das ist der Entwicklungsstatus bei anderen Impfstoffen.

    Ölkatastrophe vor Mauritius: Riss in Frachter wird größer

    Vor 10 Stunden Der vor Mauritius havarierte Öl-Frachter droht in zwei Teile zu zerbrechen. Der Riss im Rumpf des auf einem Korallenriff auf Grund gelaufenen Frachters "Wakashio" habe sich ausgeweitet, teilte der japanische Betreiberkonzern Mitsui OSK Lines am Dienstag mit.

    Ölkatastrophe vor Mauritius: Riss in Frachter wird größer

    Vor 14 Stunden Der vor Mauritius havarierte Öl-Frachter droht in zwei Teile zu zerbrechen. Der Riss im Rumpf des auf einem Korallenriff auf Grund gelaufenen Frachters "Wakashio" habe sich ausgeweitet, teilte der japanische Betreiberkonzern Mitsui OSK Lines am Dienstag mit. Da das Schiff nicht mehr alleine fahren könne, sei es an einem Schlepper festgemacht, um nicht abzutreiben.

    Größtes Kokain-Labor der Niederlande entdeckt

    Vor 15 Stunden Die niederländische Polizei hat das bisher größte Kokainlabor des Landes entdeckt. In einer umgebauten Pferdemanege im Dorf Nijeveen im Nordosten seien täglich bis zu 200 Kilogramm Kokain verarbeitet worden, teilte die Polizei am Dienstag mit. 17 Personen wurden den Angaben zufolge festgenommen. 13 von ihnen kämen aus Kolumbien, drei seien Niederländer und einer komme aus der Türkei.

    Als erstes Land: Russland lässt Corona-Impfung zu

    Vor 13 Stunden Russland hat als erstes Land der Welt einen Corona-Impfstoff zugelassen, wie Präsident Putin am Dienstag verkündete. Damit soll die Bevölkerung immunisiert werden, seine eigene Tochter sei bereits geimpft. Wie sich später herausstellte, ist der Impfstoff aber kaum getestet.

    Phase-III fehlt bei russischem SARS-CoV-2-Impfstoff

    Vor 10 Stunden Wladimir Putin hat - wie bereits vorher angekündigt - am Dienstag die Zulassung des ersten SARS-CoV-2-Impfstoffs weltweit in Russland bekannt gegeben. Details sind nicht bekannt, allerdings erfolgte die Zulassung offenbar noch ohne große Wirksamkeitsprüfung (Phase-III) an tausenden Probanden, was bei österreichischen Experten und international zu Skepsis führte.

    Trump verwechselt Ersten mit Zweitem Weltkrieg

    Vor 15 Stunden Bei einer Pressekonferenz am Montag irritierte US-Präsident Donald Trump mit einer falschen Aussage über den Ersten beziehungsweise Zweiten Weltkrieg und über die Spanische Grippe.

    Asteroid "2011 ES4" fliegt knapp an der Erde vorbei

    Vor 15 Stunden Asteroiden rasen sehr häufig an der Erde vorbei - meist aber in recht großem Abstand. Näher kommt unserem Planeten Anfang nächsten Monats der Asteroid "2011 ES4".

    Mehr als 20 Millionen Coronavirus-Infektionen weltweit

    Vor 9 Stunden Die Zahl der weltweit bekannten Corona-Infektionen ist innerhalb von weniger als drei Wochen von 15 Millionen auf über 20 Mio. gestiegen. Das geht aus Daten der Johns-Hopkins-Universität in Baltimore hervor. Etwa die Hälfte der bestätigten Infektionen entfallen demnach auf nur drei Länder: die USA mit mehr als fünf Millionen Infektionen, Brasilien mit über drei Mio. und gut zwei Mio. in Indien.

    Explosion in Beirut - Libanons Regierung tritt zurück

    Vor 20 Stunden Die libanesische Regierung tritt nach der Explosionskatastrophe in Beirut vergangene Woche zurück. Das teilte Ministerpräsident Hassan Diab am Montag mit. Er erklärte ferner, man stehe geeint mit dem Volk im Ruf nach Gerechtigkeit für "dieses Verbrechen".

    Libanon: Gesundheitsminister kündigt Rücktritt von Premier Diab an

    Vor 1 Tag Nach der verheerenden Explosion im Hafen von Beirut will der libanesische Regierungschef Hassan Diab seinen Rücktritt erklären. Das kündigte Gesundheitsminister Hamad Hassan am Montag nach einer Kabinettssitzung an, wie der lokale Sender MTV meldete. Diab will noch im Laufe des Abends eine Erklärung abgeben. Sein Rücktritt würde auch das Aus der gesamten Regierung bedeuten. Es handele sich dabei nicht um eine Flucht vor der Verantwortung, erklärte Hassan weiter.

    Video: Druckwelle fegt durch Kirche - Priester anwesend

    Vor 20 Stunden Nach der gewaltigen Explosion in Beirut tauchte ein Video einer Überwachungskamera auf. Kurz nach einer Messe bekommen der Priester und die Gläubigen die Druckwelle zu spüren.

    Deutsche tötete in der Schweiz ihre Kinder und sich selbst

    Vor 1 Tag Eine 30-jährige Frau aus Deutschland hat nach ersten Erkenntnissen der Polizei in der Nähe von Zürich in der Schweiz ihre vierjährigen Zwillingsmädchen getötet und dann Selbstmord begangen. Die drei Toten wurden am Montag in einem im Wald abgestellten Auto aufgefunden. Die Hintergründe der Tat sind unklar.

    WHO: Ohne ständigen Druck kehrt Virus immer wieder

    Vor 2 Tagen Nach Einschätzung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) wird es bis auf Weiteres immer wieder zu steigenden Corona-Zahlen kommen. "Man kann es eine zweite Welle nennen, man kann es eine zweite Spitze nennen, man kann es ein Aufflammen nennen, man kann es nennen wie man will - nimmt man den Druck von diesem Virus, kommt das Virus zurück", sagte WHO-Experte Michael Ryan am Montag in Genf.

    Mordermittlungen nach Hochhausbrand in Tschechien

    Vor 2 Tagen Nach dem Hochhausbrand in Bohumin in Tschechien mit elf Toten hat die Staatsanwaltschaft ein Ermittlungen wegen Mordes eingeleitet. Beschuldigter sei ein 54 Jahre alter Mann, sagte ein Sprecher der Behörde mit Sitz in Ostrava (Ostrau) am Montag nach Angaben der Agentur CTK. Ihm werde vorgeworfen, die Wohnung im elften Stock des 13-stöckigen Plattenbaus absichtlich in Brand gesetzt zu haben.

    Ältestes Faultier der Welt in deutschem Zoo gestorben

    Vor 2 Tagen Das offiziell älteste Faultier der Welt aus dem Bergzoo der deutschen Stadt Halle an der Saale ist gestorben. "'Paula' wurde erlöst", sagte Zoo-Sprecherin Karoline Albig am Montag. Der Zweifingerfaultier-Dame sei es seit längerer Zeit nicht mehr so gut gegangen. Sie litt unter Appetitlosigkeit und Durchfall. Am vergangenen Mittwoch habe sie komplett aufgehört zu essen.

    Schlange im Haus: Viper mit zwei Köpfen gefangen

    Vor 2 Tagen Eine Frau aus dem indischen Bundesstaat Maharashtra erlebte einen Schreckmoment, als sie vergangenen Donnerstag in ihrem Haus eine der giftigsten Schlangen entdeckte.

    Ölkatastrophe vor Mauritius: Frachter vor Auseinanderbrechen

    Vor 1 Tag Allen Bemühungen zum Trotz lässt sich eine noch größere Umweltkatastrophe vor der Küste von Mauritius offenbar kaum noch abwenden: Ein vor der Südostküste des Urlauberparadieses auf Grund gelaufener Frachter mit tausenden Tonnen Öl an Bord stand am Montag nach Angaben von Regierungschef Pravind Jugnauth kurz davor, auseinanderzubrechen.

    Umweltkatastrophe auf Mauritius

    Vor 16 Stunden Vergangenen Freitag lief ein japanischer Frachter vor der mauritianischen Küste auf Grund und begann Treibstoff zu velieren. Bisher strömten 1000 Tonnen Rohöl in den indischen Ozean.

    Italien sucht Klassenzimmer - Unterricht auch in Hotels

    Vor 2 Tagen Die italienische Regierung kämpft gegen die Zeit, um nach der mehrmonatigen Coronavirus-Pause am 14. September die Wiedereröffnung der Schulen zu ermöglichen. Ab Herbst sollen die Schüler auf Einzelbänken in den Klassenzimmern sitzen. Klassen sollen aus maximal 15 Schülern bestehen. Schulen sind auf der Suche nach zusätzlichen Räumlichkeiten. Selbst Kinos sind als Klassenzimmer angedacht.