In Kalifornien wüten verheerende Waldbrände

Vermissten-Zahl bei Waldbränden in Kalifornien stieg auf 631

Vor 2 Tagen Das "Camp"-Feuer im Norden des US-Bundesstaates Kalifornien hat nach neuesten Angaben mindestens 63 Menschen das Leben gekostet.
Das Bild wurde für 90,3 Millionen Dollar versteigert.

Rekord: 90,3 Millionen Dollar für Hockney-Bild

16.11.2018 Ein Ölgemälde ist nun zu einem Preis von 90,3 Millionen Dollar versteigert worden. Es ist damit der höchste Preis, den ein lebender Künstler je für ein Werk erzielte.
Zwei Schulbusse stießen zusammen

Mehrere Schwerverletzte bei Linienbus-Zusammenstoß in Bayern

15.11.2018 Bei einem frontalen Zusammenstoß zweier Linienbusse in Mittelfranken sind am Donnerstag etwa 40 Kinder und Erwachsene verletzt worden. Fünf davon wurden laut Polizei schwer verletzt und mussten mit Hubschraubern in Krankenhäuser gebracht werden. Die beiden Busse prallten demnach auf einer Verbindungsstraße zwischen Ammerndorf und Zirndorf im Landkreis Fürth zusammen.
Die Zahl der Todesopfer steigt weiter

Waldbrände in Kalifornien - Mindestens 59 Tote

15.11.2018 Bei verheerenden Waldbränden in Kalifornien ist die Zahl der Todesopfer auf mindestens 59 gestiegen. In der von den Flammen zerstörten Kleinstadt Paradise im Norden des US-Staates wurden die Leichen von acht weiteren Opfern gefunden, wie Sheriff Kory Honea am Mittwoch sagte. Damit stieg die Zahl der Opfer des "Camp Fire" auf mindestens 56.

String-Tanga nach Vergewaltigungsurteil in Irland Politikum

15.11.2018 String-Tangas sind nach einem umstrittenen Vergewaltigungsprozess in Irland zum Politikum geworden. Mit dem Hashtag #ThisIsNotConsent ("Das ist keine Einwilligung") und Fotos ihrer Dessous protestieren derzeit Nutzer sozialer Medien weltweit gegen das Vorgehen einer Anwältin.
Die vorgefundenen lebenden Hunde befanden sich in verwahrlostem Zustand.

US-Polizei fand 44 gefrorene Hunde

15.11.2018 Im US-Staat New Jersey hat die Polizei 44 tote Hunde in Plastiksäcken verpackt in Gefriertruhen entdeckt.
Die Zahl der Todesopfer steigt weiter

Noch mehr Todesopfer bei Waldbränden in Kalifornien

15.11.2018 Die Großbrände in Kalifornien haben weitere Todesopfer gefordert.
Waschbären hatten gegorene Holzäpfel gegessen

Torkelnde Waschbären in den USA - betrunken statt tollwütig

15.11.2018 Die Waschbären taumelten und torkelten, verängstigte Bewohner von Milton im US-Staat West Virginia befürchteten Tollwut und riefen die Polizei.
Die Zwillinge schlafen nicht gern getrennt

Getrennte siamesische Zwillinge bleiben eng zusammen

15.11.2018 Die siamesischen Zwillinge aus dem Himalaya-Staat Bhutan schlafen auch nach ihrer erfolgreichen Trennung in Melbourne nicht gern in getrennten Bettchen - deshalb dürfen sie zunächst einmal weiter zusammenbleiben. Den Zwillingen gehe es gut, sagte Chefarzt Joe Crameri am Donnerstag. Die beiden 15 Monate alten Mädchen namens Nima und Dawa waren am Oberkörper miteinander verwachsen.
Rekordpreis für eine Perle erzielt

Anhänger von Marie-Antoinette für 28,1 Mio. Euro versteigert

15.11.2018 Ein mit Diamanten verzierter Perlen-Anhänger der einstigen französischen Königin Marie-Antoinette (1755-1793) ist für 28,1 Millionen Euro versteigert worden. Nach einem 14-minütigen Bieterwettstreit erhielt ein Mann in Genf den Zuschlag. Laut dem Auktionshaus Sotheby's handelt es sich um einen Rekordpreis für eine Perle. Der Schätzpreis lag zuvor bei 0,88 bis 1,78 Mio. Euro.
Die Situation der Gorillas hat sich etwas verbessert

Bestände der Finnwale und Berggorillas erholen sich

14.11.2018 Die Bestände der Berggorillas und der Finnwale haben sich dank umfassender und langfristiger Schutzmaßnahmen erholt. Die Zahl der Finnwale habe sich seit den 1970ern auf rund 100.000 Exemplare ungefähr verdoppelt, teilte die Weltnaturschutzunion (IUCN) bei der Präsentation ihrer aktuellen Roten Liste mit. Zugleich warnten die Experten vor Problemen durch Überfischung.

Herzzerreißend: Charlie (5) stirbt in den Armen seiner Eltern

14.11.2018 Der 5-Jährige verlor seinen tapferen Kampf gegen den Krebs.
Die Morandi-Autobrücke war im August eingestürzt

Genua gedachte Opfer des Brückenunglücks vor drei Monaten

14.11.2018 Drei Monate nach dem Brückeneinsturz von Genua hat die italienische Stadt der 43 Toten gedacht. Um 11.36 Uhr, dem Zeitpunkt der Katastrophe, kamen Hinterbliebene und Menschen, die ihre Wohnungen verloren haben, am Mittwoch am Unglücksort zusammen. Nach Angaben der Nachrichtenagentur Ansa hinterlegten sie zu 43 Glockenschlägen 43 Rosen.
Auch in Wien wurden Wohnungen beschlagnahmt.

Schlag gegen Wettmafia: Wohnungen in Wien beschlagnahmt

15.11.2018 Bei einer Großrazzia gegen die italienische Wettmafia wurden gestern auch Immobilien in Wien beschlagnahmt.

Schlag gegen italienische Wettmafia: 68 Festnahmen

14.11.2018 Im Kampf gegen die italienische Wettmafia sind am Mittwoch 68 Personen festgenommen worden. Dabei handelt es sich um prominente Mitglieder der Mafia im Süden sowie um Unternehmer und Strohmänner. Mehrere Durchsuchungen wurden durchgeführt, dabei wurden im In- und Ausland Bankkonten und Immobilien im Wert von einer Milliarde Euro konfisziert, teilte die Polizei mit.
Der Mann hatte das Tier gestohlen und anschließend mit in die Metro genommen.

Mann mit Ziege legte Pariser Metrolinie lahm

14.11.2018 Ein Mann mit einer Ziege hat eine Pariser Metrolinie mitten im Berufsverkehr lahmgelegt.
Durch das neue Verfahren, das bei den "Respeggt"-Eiern angewendet wird, kann auf das Töten der männlichen Küken verzichtet werden.

Ohne Kükentöten: "Respeggt"-Eier auch bald in Wien zu kaufen?

14.11.2018 Allein in Deutschland werden pro Jahr rund 45 Millionen männliche Küken direkt nach dem Schlüpfen getötet. Ein neuartiges Verfahren erlaubt es, darauf zu verzichten. Derzeit sind die "Respeggt"-Eier allerdings nur in der Region Berlin erhältlich. Wir haben bei REWE nachgefragt, wann diese auch in Wien zu kaufen sein werden.
Starke Winde und die trockene Landschaft hatten die Lage verschärft

Zahl der Toten stieg bei Waldbränden in Kalifornien weiter

14.11.2018 Bei den verheerenden Waldbränden im US-Staat Kalifornien ist die Zahl der Todesopfer auf mindestens 50 gestiegen.
Prozessbeginn im Fall "El Chapo"

"Blutiger Krieg": Prozess gegen "El Chapo" gestartet

14.11.2018 Fast zwei Jahre hat "El Chapo" im Hochsicherheitsgefängnis in New York darauf gewartet, jetzt ist der Prozess gegen den Drogenboss und Ausbrecherkönig gestartet. Die Staatsanwaltschaft spricht von einem "blutigen Krieg" - die Verteidigung stellt alles ganz anders dar. "El Chapo" wird unter anderem Drogenhandel, Geldwäsche und das Führen einer kriminellen Organisation vorgeworfen.
Verkehr ist einer der größten Problembereiche

G20-Staaten hängen beim Klimaschutz hinterher

14.11.2018 Die führenden Wirtschaftsmächte investieren einer neuen Studie zufolge nicht genug für den Klimaschutz. Kohlestrom und Verkehr seien die größten Problembereiche, heißt es im diesjährigen "Brown to Green"-Bericht von Climate Transparency. Die G20-Staaten seien zusammen für rund vier Fünftel der weltweiten Treibhausgase verantwortlich und bezögen 82 Prozent ihrer Energie aus Kohle, Öl und Gas.
"Pink Legacy": Diamant von außergewöhnlicher Qualität

Rosa Diamant in Genf für 39 Mio. Euro versteigert

14.11.2018 Ein rosafarbener Diamant von knapp 19 Karat hat auf einer Auktion in Genf einen Preis von 39,1 Millionen Euro erzielt. Dem Zuschlag war am Dienstagabend ein rund sechsminütiges Bietergefecht beim Auktionshaus Christie's vorausgegangen. Der Rufpreis für den "Pink Legacy" lag bei 21 Millionen Euro.
Der Prozessbeginn verzögerte sich etwas

New Yorker Prozess gegen Drogenboss "El Chapo" gestartet

13.11.2018 Unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen ist am Dienstag in New York der Prozess gegen den mexikanischen Drogenboss Joaquin "El Chapo" Guzman gestartet. Zum Auftakt verzögerten sich jedoch die Eröffnungsplädoyers von Staatsanwaltschaft und Verteidigung, weil ein Mitglied der Jury ausgetauscht werden musste, wie US-Medien berichteten.