Elektronik-Müll als immer gefährlicheres Gesundheitsrisiko

15.06.2021 Die wachsenden Berge von Elektronik-Müll werden nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) für Millionen von Menschen zu einem immer gefährlicheren Gesundheitsrisiko. Gerade Kinder, Jugendliche und Schwangere müssten davor besser geschützt werden, forderte die WHO am Dienstag.

Zum Pferderennen in Ascot dürfen wieder Zuseher

15.06.2021 Fans des Pferderennens Royal Ascot wie die britische Königin Elizabeth II. können sich freuen: Zum ersten Mal seit Beginn der Corona-Pandemie vor rund eineinhalb Jahren sind dieses Jahr wieder Zuschauer bei dem Reitsport-Event westlich von London zugelassen. Seit Dienstag dürfen täglich 12.000 Menschen bei den Rennen mitfiebern. Die Eintrittskarten für das für seine ausgefallene Hutmode bekannte Gesellschaftsereignis sind bereits alle ausverkauft.

Arktis zog sich 2020 schneller zurück als je zuvor

15.06.2021 Während der einjährigen "Mosaic"-Expedition des Forschungsschiffes "Polarstern" in der zentralen Arktis hat sich das Eis schneller zurückgezogen als je zuvor seit Beginn der Aufzeichnungen. Die Ausdehnung des Eises sei im Sommer 2020 nur noch halb so groß wie vor Jahrzehnten gewesen, sagte der damalige Fahrtleiter Markus Rex vom Alfred-Wegener-Institut (AWI) am Dienstag in Berlin bei einer Zwischenbilanz acht Monate nach dem Ende der Expedition.

Frankreich: Sorge vor Ausbreitung der Delta-Variante

15.06.2021 In Frankreich herrscht derzeit Sorge aufgrund der Ausbreitung der Delta-Variante des Coronavirus. Die Variante sei bei zwei bis vier Prozent der sequenzierten Tests nachgewiesen.

Frankreich fürchtet Ausbreitung der Delta-Variante

15.06.2021 In Frankreich wächst die Sorge vor einer Ausbreitung der hochansteckenden Delta-Variante des Coronavirus. Derzeit werde bei zwei bis vier Prozent der positiven Corona-Tests, die auf Varianten untersucht werden, die zunächst in Indien entdeckte Variante festgestellt, sagte Gesundheitsminister Olivier Véran am Dienstag in Paris. Das klinge zwar nach wenig, sei aber vergleichbar mit der Lage in Großbritannien vor einigen Wochen.

Migration nach Europa hält laut Studie bis 2030 an

16.06.2021 Wohlstandsschere, Kriege und Klimawandel lassen die Migration nach Europa wohl bis zum Jahr 2030 anhalten. Das Sagt eine Studie des Wiener Instituts für Internationale Wirtschaftsvergleiche. Mit den Vorbereitungen sollte bereits jetzt begonnen werden.

Kapitän nach Schiffsbrand vor Sri Lanka vor Gericht

14.06.2021 Der Kapitän des ausgebrannten und halb versunkenen Frachtschiffs vor Sri Lanka muss vor Gericht erscheinen. Er werde unter anderem er dafür verantwortlich gemacht, dass das Meer verschmutzt worden sei, hieß es von der Staatsanwaltschaft am Montag. Der Gerichtstermin in der Hauptstadt Colombo sei am 1. Juli, teilte das Gericht mit. Am Montag sei der Mann zunächst auf Kaution (zwei Millionen Rupien rd. 8.300 Euro) freigelassen worden, dürfe aber das Land nicht verlassen.

Mäuseplage setzt australischen Farmern zu

14.06.2021 Nach zehrenden Jahren der Dürre und dann sintflutartigen Wassermassen sind im Osten Australiens viele Bauern mit der nächsten Herausforderung konfrontiert: Unzählige Mäuse streifen durch Felder und Ställe und machen den Landwirten die dem Boden abgetrotzte Ernte streitig. Die Bauern greifen zu teils drastischen Mitteln, um die Tiere loszuwerden.

WhatsApp: neue Privatsphäre-Funktionen

14.06.2021 WhatsApp bekräftigt nach der Kontroverse um neue Nutzungsregeln das Festhalten an Komplett-Verschlüsselung und kündigt neue Funktionen zum Schutz der Privatsphäre an.

Festgenommene Juwelier-Räuber schlugen auch in Innsbruck zu

14.06.2021 Acht Personen sind im Rahmen internationaler Ermittlungen wegen eines gescheiterten Überfalls auf ein Juweliergeschäft am Markusplatz in Venedig am 17. März 2017 und auf andere Luxusjuweliere in Europa festgenommen worden. Teile der Tätergruppe seien auch für einen aufsehenerregenden Juwelierraub in der Innsbrucker Innenstadt 2017 verantwortlich gewesen, hieß es vom Tiroler Landeskriminalamt am Montag zur APA. Die Ermittlungen seien aber noch am Laufen.

Johnson verlängert Corona-Maßnahmen in England

15.06.2021 Wegen der rapiden Ausbreitung der Delta-Variante müssen sich die Menschen in England für weitere Corona-Lockerungen noch länger gedulden.

Eine Milliarde Impfdosen: G7 einigen sich bei Impf-Zusagen

14.06.2021 Zum Abschluss der dreitägigen Beratungen im englischen Cornwall sicherten die G7-Staats- und Regierungschefs eine Spende von mehr als einer Milliarde Impfstoffdosen für ärmere Länder zu.

Über 3.700 Knochenteile bei Serienmörder in Mexiko gefunden

13.06.2021 Mexikanische Ermittler haben bei Ausgrabungen im Haus eines mutmaßlichen Frauen-Serienmörders im Großraum von Mexiko-Stadt mehr als 3.700 Knochenteile gefunden. Die Knochen könnten von 17 Personen stammen, berichteten Medien unter Berufung auf die Generalstaatsanwaltschaft des zentralen Bundesstaates Mexiko. Demnach wurden in dem Haus in der Stadt Atizapan auch verschiedene Objekte wie Handys, Schmuck, Handtaschen und Schlüssel gefunden, die den Personen gehört haben könnten.

Zwei Kinder und ein Mann bei Schüssen nahe Rom getötet

13.06.2021 Zwei Kinder und ein älterer Mann sind nahe Rom erschossen worden - und auch der mutmaßliche Schütze ist tot. Die Tat geschah in Ardea, etwa 40 Kilometer südlich der italienischen Hauptstadt. Ein Mann schoss dort Medienberichten zufolge mit einer Waffe um sich. Danach verschanzte er sich in einer Wohnung. Auf Fernsehbildern waren Spezialkräfte der Carabinieri zu sehen, die sich in der Straße positionierten und später die Wohnung stürmten. Dort wurde der Täter tot gefunden.

Moskau verlost wöchentlich fünf Autos für Corona-Geimpfte

13.06.2021 Angesichts drastisch steigender Corona-Zahlen in der russischen Hauptstadt Moskau wollen die Behörden mehr Anreize für eine Impfung schaffen. Bis Mitte Juli werden unter Leuten, die sich erstmals impfen lassen, jede Woche fünf Autos verlost, wie Bürgermeister Sergej Sobjanin am Sonntag in seinem Blog schrieb. "Der Hauptgewinn für diejenigen, die sich impfen lassen, ist natürlich nicht mit einem Auto gleichzusetzen - es ist Ihre eigene Gesundheit."

Ein Verdächtiger nach Schüssen in Austin gefasst

13.06.2021 Bei einem Zwischenfall in Austin im US-Bundesstaat Texas sind in der Nacht auf Samstag mindestens 14 Menschen teilweise schwer durch Schüsse verletzt worden. Zwei Personen befänden sich weiterhin in kritischem Zustand, teilte die Polizei am Samstag (Ortszeit) mit. Ermittler konnten einen von zwei Verdächtigen fassen, wie die Stadt in der Nacht auf Sonntag via Twitter meldete. Die Ermittler gehen davon aus, dass es sich bei fast allen Verletzten um unbeteiligte Dritte handelt.

Ölteppich treibt auf Korsika zu

12.06.2021 Ein im Mittelmeer treibender Ölteppich hat die Behörden auf der Insel Korsika in Alarm versetzt. "Wir befürchten, dass Teile dieser Verschmutzung heute die korsische Küste erreichen", sagte am Samstag die zuständige Behördensprecherin Christine Ribbe. Zwei Marine-Schiffe mit speziell geschulter Besatzung und dem nötigen Gerät seien zu dem Ölteppich entsandt worden. Das Öl, das offenbar von einem Schiff stammt, war erstmals Freitagmittag von Flugzeugen aus entdeckt worden.

Feuerwehren bekämpfen Dutzende Waldbrände in Russland

12.06.2021 Fast 3.000 Feuerwehrleute kämpfen in Russland gegen aktuell etwa 60 Waldbrände. 30 Löschflugzeuge seien derzeit im Einsatz, teilten die Behörden am Samstag mit. Demnach wüteten die Feuer auf insgesamt mehr als 500 Quadratkilometern Fläche, was fast der Größe des Bodensees entspricht. Allerdings gebe es auch Erfolge bei den Löscharbeiten: Allein am Freitag seien Feuer auf insgesamt 60 Quadratkilometern gelöscht worden.

Österreich: Millionäre wünschen sich höhere Millionen-Steuern

12.06.2021 Mehrere österreichische und deutsche Millionäre treten für eine Anhebung der Steuern auf ihr eigenes Vermögen ein. Sie haben sich in einem Appell zusammengefunden.

Illegale Open-Air-Partys in Paris aufgelöst

12.06.2021 Die Pariser Polizei hat am Freitagabend eine illegale Party unter freiem Himmel mit Hunderten Teilnehmern aufgelöst. Hygiene- und Abstandsregeln seien nicht beachtet worden, so die Pariser Polizeipräfektur. Die Menschen hatten auf der Esplanade vor dem Invalidendom gefeiert. Medien berichteten, es habe zuvor einen Aufruf in sozialen Netzwerken gegeben. Auf Videos war zu sehen, wie zahlreiche junge Menschen ohne Masken und Abstand tanzten.

Zwei Menschen am Strand von Cancún erschossen

12.06.2021 An einem öffentlichen Strand in der mexikanischen Stadt Cancún sind zwei Männer erschossen und eine Touristin verletzt worden. Die Frau sei in ein Krankenhaus gebracht worden, teilte die Generalstaatsanwaltschaft des Bundesstaates Quintana Roo mit. Nach örtlichen Medienberichten handelte es sich um eine US-Amerikanerin, die von einem Querschläger getroffen wurde.