AA
  • VIENNA.AT
  • Politik

  • Weiterer Angriff in Ost-Jerusalem - Sorge vor Eskalation

    Vor 1 Stunde Zwei Anschläge in Ost-Jerusalem, ein weiterer Angriffsversuch im Westjordanland: Die jüngsten Gewaltausbrüche im Nahost-Konflikt haben in vielen Ländern Sorgen ausgelöst. Am Samstag gab laut israelischem Militär ein Mann in einem Restaurant in der Nähe der Stadt Jericho im Westjordanland einen Schuss ab. Medien berichteten, er habe anschließend Probleme mit seiner Waffe gehabt. Das verhinderte womöglich weitere Schüsse - und Opfer. Es war der dritte Vorfall binnen 24 Stunden.

    Syrien weist Verantwortung für Giftgasangriff 2018 zurück

    Vor 2 Stunden Syrien hat einen Bericht der Organisation für das Verbot von Chemiewaffen (OPCW) zurückgewiesen, der Damaskus für einen Giftgasanschlag im Jahr 2018 mit 43 Toten und Dutzenden Verletzten verantwortlich macht. "Syrien weist den Bericht vollständig zurück", erklärte das syrische Außenministerium am Samstag laut der staatlichen Nachrichtenagentur Sana. "Dem Bericht mangelt es an wissenschaftlichen Beweisen", erklärte das Ministerium und kritisierte "falsche Schlussfolgerungen".

    1.288.838 Stimmberechtigte zur NÖ Landtagswahl aufgerufen

    Vor 2 Stunden In Niederösterreich sind am Sonntag 1.288.838 Menschen zur Wahl des Landtags für die kommenden fünf Jahre aufgerufen. Der ÖVP droht zum erst dritten Mal überhaupt seit 1945 der Verlust der absoluten Mandatsmehrheit. Neben der Volkspartei ("LH Johanna Mikl-Leitner VP Niederösterreich") treten auch SPÖ, FPÖ, Grüne und NEOS landesweit an. Umfrage zufolge könnte der Kampf um Platz zwei zwischen Rot und Blau spannend werden.

    Nur ein Drittel der Mütter von Kleinkindern ist berufstätig

    Vor 4 Stunden In Österreich ist nur jede dritte Frau mit einem Kind unter drei Jahren berufstätig. Das zeigt der Bericht "Familien in Zahlen" des Österreichischen Instituts für Familienforschung (ÖIF). Fehlende oder zu teure Betreuungsangebote sind dabei nur selten der Grund dafür, nicht arbeiten zu gehen. Die Mehrheit gibt vielmehr an, dass sie ihr Kind selbst betreuen wollen. Das ist auch das Motiv für die hohe Teilzeitquote bei Frauen mit Kindern, selbst wenn diese schon älter sind.

    Vorarlbergs Alt-Landeshauptmann Martin Purtscher gestorben

    Vor 4 Stunden Vorarlbergs Alt-Landeshauptmann Martin Purtscher ist tot. Der dritte Landeschef Vorarlbergs nach dem Zweiten Weltkrieg starb am Freitag im 95. Lebensjahr, wie die APA aus Familienkreisen erfuhr. Als Regierungschef lenkte Purtscher die Geschicke des Landes zwischen 1987 und 1997. Dabei machte sich der ÖVP-Politiker und ehemalige Suchard-Manager als Verfechter und Mitverhandler des EU-Beitritts Österreichs einen Namen.

    Russland wirft Ukraine Angriff auf Krankenhaus vor: 14 Tote

    Vor 5 Stunden Russland wirft der ukrainischen Armee vor, durch einen Angriff auf ein Krankenhaus im Osten der Ukraine 14 Menschen getötet zu haben. 24 weitere Menschen seien bei dem Angriff mit Himars-Raketenwerfern auf ein lokales Krankenhaus in Nowoajdar in der Region Luhansk am Samstag verletzt worden, hieß es weiter. Opfer habe es "unter den Patienten und dem medizinischen Personal" gegeben. Russland bereitet indes laut Kiew für den Jahrestag des Kriegsbeginns eine neue Offensive vor.

    Schallenberg: Keine Rückkehr zum Status quo mit Russland

    Vor 5 Stunden Außenminister Alexander Schallenberg (ÖVP) hat in einem Interview mit der "Presse am Sonntag" ausgeschlossen, dass es mit Russland wieder so enge Beziehungen wie vor Beginn des russischen Angriffskriegs in der Ukraine geben werde. "Russland hat mutwillig so viel zerschlagen und treibt sich selbst immer weiter in eine Ecke der völligen Isolation. Seit Russlands Angriff am 24. Februar erleben wir, dass die Welt konfrontativer geworden ist", betonte der Außenminister.

    Ex-General Pavel wird Präsident in Tschechien

    Vor 5 Stunden Der frühere NATO-General Petr Pavel wird neuer Präsident in Tschechien. Der 61-Jährige - ein Quereinsteiger in die Politik - schlug in der entscheidenden Stichwahl überraschend deutlich den populistischen Ex-Regierungschef und Milliardär Andrej Babiš. Nach der Auszählung aller Wahllokale gewann Pavel klar mit 58,3 Prozent, während Babiš mit knapp 41,7 Prozent zurückblieb. Die Wahlbeteiligung lag bei 70,2 Prozent.

    Diplomatischer Streit zwischen Budapest und Kiew

    Vor 5 Stunden Die Äußerung von Ungarns Premier Viktor Orbán, die Ukraine sei ein "Niemandsland wie Afghanistan", hat zu einem diplomatischen Eklat geführt. Während der ungarische Botschafter ins ukrainische Außenamt zitiert wurde, reagierte der ungarische Außenminister Pèter Szijjártó am Samstag. Der Bürgermeister der ukrainischen Stadt Dnipro bezeichnete Orban als "Schlampen-Gesicht".

    Von der Leyen: Kein Zurück zu Abhängigkeit von Russland

    Vor 6 Stunden EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hat eindringlich für einen konsequenten Umstieg auf erneuerbare Energien geworben. "Ein Zurück in die Abhängigkeit von russischen fossilen Brennstoffen kann es unter keinen Umständen mehr geben", sagte von der Leyen am Samstag beim Neujahrsempfang der nordrhein-westfälischen CDU in Düsseldorf. "Das ist eine Generationenaufgabe, die wir meistern müssen."

    Biden schockiert über Videos von tödlichem Polizeieinsatz

    Vor 6 Stunden Nach dem Tod eines 29 Jahre alten Schwarzen im US-Bundesstaat Tennessee sind erstmals Videoaufnahmen von dem brutalen Polizeieinsatz veröffentlicht worden. Auf den Bildern - die von sogenannten Körperkameras der beteiligten Beamten gemacht wurden - ist zu sehen, wie die Polizisten immer wieder auf den Mann namens Tyre Nichols einschlagen. US-Präsident Joe Biden zeigte sich von den Bildern schockiert. An mehreren Orten kam es zu Protesten.

    Italienische Frächter wollen gegen Transitverbote protestieren

    Vor 6 Stunden Die italienischen Frächterverbände haben Protestaktionen gegen die sektoralen und nächtlichen Transitverbote in Tirol angekündigt.

    Ukraine-Krieg: Schallenberg schließt Rückkehr zum Status quo aus

    Vor 6 Stunden Außenminister Schallenberg hat in einem Interview ausgeschlossen, dass es nach dem Ende des russischen Angriffskriegs in der Ukraine, eine Rückkehr zu den engen Beziehungen mit Russland geben werde.

    Tanner hofft auf rasche Sky-Shield-Umsetzung

    Vor 8 Stunden Verteidigungsministerin Tanner hofft vor ihrem Besuch in Ungarn auf eine rasche Umsetzung des Sky Shields.

    Das sagt Finanzminister Brunner über seinen E-Scooter-Unfall

    Vor 3 Stunden Der E-Scooter-Unfall von Finanzminister Magnus Brunner Mitte Jänner sorgte für Schlagzeilen. Jetzt verrät er, wie es um seinen Gesundheitszustand steht.

    Von der Leyen verspricht konsequente Energiewende

    Vor 8 Stunden EU-Kommissionspräsidentin von der Leyen hat ein Zurück zur Energie-Abhängigkeit von Russland ausgeschlossen. Zudem sicherte sie der Ukraine weitere Unterstützung zu.

    Altlandeshauptmann Purtscher verstorben

    Vor 12 Stunden Der langjährigen Vorarlberger Landeshauptmann und Landtagspräsident Martin Purtscher ist am Freitag verstorben.

    UNO: Hunger hat sich zum "Flächenbrand" entwickelt

    Vor 14 Stunden Klimawandel, Ukraine-Krieg, Inflation: Laut dem Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen ist auch heuer kein Ende der Hungerkrise in Sicht. "Mit 349 Millionen Betroffenen in 79 Ländern hat sich Hunger zu einem Flächenbrand entwickelt. Rund 900.000 davon kämpfen unmittelbar um ihr Überleben", sagte Martin Frick, Direktor des Welternährungsprogramms der Vereinten Nationen (WFP) in Deutschland, der Deutschen Presse-Agentur.

    Hinter den Kulissen: Darum verspätete sich Tomaselli bei der Angelobung

    Vor 17 Stunden Abgeordnete musste sich im renovierten Parlament erst zurechtfinden. Sie spricht von wenigen Minuten.

    Tanner fordert Vorbereitung auf mögliche Raketenangriffe

    Vor 18 Stunden Verteidigungsministerin Klaudia Tanner (ÖVP) fordert eine Vorbereitung auf mögliche Bedrohungen aus der Luft. Laut dem am Freitag vorgestellten Risikobericht des Verteidigungsministeriums können Raketenangriffe gegen Europa nicht ausgeschlossen werden. Im Umfeld Österreichs bzw. Europas existiere eine Vielzahl von Raketen und Marschflugkörpern mit diversen Reichweiten und Zielsetzungen, heißt es darin. "Da ist ein wichtiger Schritt, dass wir uns vorbereiten", betonte Tanner.

    Videos von tödlichem US-Polizeieinsatz veröffentlicht

    Vor 19 Stunden Nach dem Tod des Schwarzen Tyre Nichols hat die Polizei von Memphis im US-Staat Tennessee mehrere Videos vom brutalen Polizeieinsatz veröffentlicht. In den am Freitag (Ortszeit) veröffentlichten Videos, die von den Körperkameras mehrerer beteiligter Polizisten sowie einer stationären Kamera aufgenommen wurden, ist zu sehen, wie der 29-Jährige aus dem Auto gezerrt und misshandelt wird. US-Präsident Joe Biden reagierte "empört" und rief zu Ruhe auf.

    Hinter den Kulissen: Das sagt Finanzminister Brunner über seinen Sturz

    Vor 19 Stunden Minister äußert sich über Unfall mit E-Scooter.

    Gewerkschaft erwartet weitere Verschärfung des Lehrermangels

    Vor 19 Stunden Der oberste Lehrergewerkschafter Paul Kimberger (FCG) rechnet mit einer weiteren Verschärfung des Lehrermangels. Beim Einsatz von Quereinsteigern, Studierenden und Pensionisten sei zwar jede einzelne Person eine Hilfe. Das demografische Problem - die Pensionswelle bei den Babyboomern - löse man damit aber nicht. "Wir rechnen damit, dass der Höhepunkt des Lehrermangels erst 2026 erreicht sein wird, wenn sich nicht irgendetwas Gravierendes ändert", so Kimberger zur APA.

    Kapitol-Stürmer zu sechs Jahren Haft verurteilt

    Vor 22 Stunden Zwei Jahre nach der Erstürmung des US-Kapitols ist einer der Beteiligten zu gut sechs Jahren Haft verurteilt worden, weil er dabei einen am Folgetag im Krankenhaus gestorbenen Polizisten angegriffen hatte. Der Angeklagte wurde am Freitag für schuldig befunden, den Polizisten Brian Sicknick mit einer chemischen Substanz angegriffen zu haben. Er hatte gestanden, bei dem Sturm auf das US-Parlament "Anti-Bären-Spray" benutzt zu haben.

    EU will schnell Beweise für Putins "Aggression" sammeln

    Vor 1 Tag Die Europäische Union und die Ukraine wollen bei ihrem Gipfeltreffen kommende Woche in Kiew nach Brüsseler Angaben über Möglichkeiten zur Ahndung des russischen Angriffskriegs beraten. "Ein erster Schritt könnte es sein, ein echtes Strafverfolgungs-Büro aufzubauen, um Beweise für das Verbrechen der Aggression zu sammeln", sagte EU-Justizkommissar Didier Reynders am Freitag in Stockholm am Rande eines Justizministertreffens.

    Parteien mobilisierten noch einmal vor Landtagswahl in NÖ

    Vor 1 Tag Am Sonntag wird in Niederösterreich der Landtag gewählt. Um noch ein letztes Mal zu mobilisieren, begingen die Parteien am Freitag ihre Wahlkampfabschlüsse. Den Anfang machte die ÖVP, die in der Parteizentrale zur Schlussmobilisierung aufrief. Zuversichtlich gaben sich die Grünen bei ihrem Endspurt in Mödling, und die NEOS luden zum Finale am Herrenplatz in St. Pölten. Selbiges machten am Nachmittag zeitgleich SPÖ und FPÖ in der Landeshauptstadt.

    Erbitterte Kämpfe um Wuhledar in der Ostukraine

    Vor 1 Tag Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj spricht von einer anhaltend akuten Situation an der Front. Dies gelte besonders für den östlichen Donezk, wo Russland seine Offensive verstärke, sagt Selenskyj in seiner abendlichen Ansprache. Die russischen Soldaten griffen nicht nur die ukrainischen Stellungen an, sondern zerstörten auch die umliegenden Städte und Dörfer, so Selenskyj. Um die Stadt Wuhledar im Osten der Ukraine wird laut beiden Seiten erbittert gekämpft.

    Angst vor weiterer Eskalation in Nahost

    Vor 1 Tag Israelische Luftangriffe im Gazastreifen haben die Angst vor einer weiteren Eskalation der Gewalt zwischen Israelis und Palästinensern wachsen lassen. Die Angriffe vom Freitag waren laut israelischer Armee eine Reaktion auf aus dem Palästinensergebiet abgeschossene Raketen. Militante Palästinenser nannten die abgefeuerten Raketen "Teil einer Botschaft" nach der tödlichen Razzia der israelischen Armee gegen Palästinenser im besetzten Westjordanland.

    FPÖ schwor sich auf Endspurt für NÖ-Landtagswahlkampf ein

    Vor 1 Tag Am Freitagnachmittag schwor sich die FPÖ mit einer Schlussveranstaltung auf den Endspurt für den Wahlkampf für NÖ-Wahl ein.