Ex-Guerillero Petro als Präsident Kolumbiens vereidigt

Vor 22 Stunden Der Ex-Guerillakämpfer Gustavo Petro läutet als erster linksgerichteter Präsident Kolumbiens eine Wende in dem südamerikanischen Land ein. "Ich will keine zwei Länder, genauso wenig wie ich zwei Gesellschaften will. Ich will ein starkes, gerechtes und geeintes Kolumbien", sagte er am Sonntag bei seiner Vereidigung in der Hauptstadt Bogota. Seine Antrittsrede wurde über Großbildleinwände landesweit ausgestrahlt, Tausende feierten auf der Bolivar Plaza und im ganzen Land.

Landau fordert mehr Maßnahmen gegen Teuerung

Vor 22 Stunden Caritas-Präsident Michael Landau hat am Sonntagabend seine Forderungen für einen Teuerungsausgleich präzisiert. In der "ZiB2" bekräftigte Landau, dass die von der Regierung angekündigte Valorisierung der Sozialleistungen auf 1. September vorgezogen werden müsse, weil auch die Preiserhöhungen für Strom und Gas in Wien und Niederösterreich auf dieses Datum vorgezogen werden. Gleichzeitig forderte er auch für das Arbeitslosengeld und die Notstandshilfe eine Valorisierung.

Mehr als 120 Tote und Verletzte binnen weniger Tage in Kabul

Vor 22 Stunden Bei den jüngsten Anschlägen in der afghanischen Hauptstadt Kabul sind nach Angaben der Vereinten Nationen über 120 Menschen gestorben oder verletzt worden. Die Afghanistan-Mission der UN (Unama) forderte am Sonntag daher mehr Sicherheit für Minderheiten und ihre religiöse Feierlichkeiten. Am Sonntag traf örtlichen Medienberichten zufolge ein dritter Anschlag binnen dreier Tage einen Bus in einem mehrheitlich von Schiiten bewohnten Teil Kabuls.

Israel und Islamischer Jihad einigten sich auf Waffenruhe

Vor 1 Tag Nach dreitägigen schweren Kämpfen haben sich Israel und die militante Palästinenserorganisation Islamischer Jihad auf eine Waffenruhe geeinigt. Diese trat am Sonntagabend um 23.30 Uhr Ortszeit (22.30 Uhr MESZ) in Kraft, wie Israel und die auf palästinensischer Seite beteiligte Gruppe Islamischer Jihad in getrennten Erklärungen mitteilten. Ägypten hatte den Waffenstillstand vermittelt.

Offenbar Suizid-Versuch von Ex-FPÖ-Abgeordnetem Jenewein

Vor 1 Tag Der erst vorige Woche aus der FPÖ ausgetretene frühere Abgeordnete Hans-Jörg Jenewein hat offenbar einen Suizidversuch unternommen. Das berichteten "Krone" und "Kurier" am Sonntagnachmittag. Er soll in einem Spital behandelt werden. Der APA wurde bestätigt, dass er in den frühen Morgenstunden in seinem Haus in Niederösterreich (Bezirk St. Pölten Land) regungslos aufgefunden wurde.

Ukraine prüft 26.000 Fälle von Kriegsverbrechen

Vor 1 Tag Die ukrainische Generalstaatsanwaltschaft prüft fast 26.000 Fälle von Kriegsverbrechen seit Beginn der russischen Invasion am 24. Februar. 135 Menschen seien angeklagt worden, sagte der Chef der Abteilung für Kriegsverbrechen, Jurij Bilousow, gegenüber Reuters. Von den Angeklagten befänden sich 15 in Gewahrsam in der Ukraine, die anderen 120 seien flüchtig.

Vier Schiffe mit Lebensmitteln verlassen die Ukraine

Vor 1 Tag Vier Schiffe mit Lebensmitteln sind am Sonntag aus den ukrainischen Schwarzmeerhäfen ausgelaufen, teilten ukrainische und türkische Beamte mit. Die vier Massengutfrachter waren mit mehr als 160.000 Tonnen Mais und anderen Lebensmitteln beladen. Es handle sich um die Frachter "Mustafa Necati", "Star Helena", "Glory" und "Riva Wind", twitterte der ukrainische Infrastrukturminister Olexandr Kubrakow. Damit sind inzwischen acht Schiffe unterwegs.

Offenbar Suizid-Versuch von Ex-FPÖ-Abgeordnetem Jenewein

Vor 18 Stunden Der erst vorige Woche aus der FPÖ ausgetretene frühere Abgeordnete Hans-Jörg Jenewein hat offenbar einen Suizidversuch unternommen. Das berichteten "Krone" und "Kurier" am Sonntagnachmittag. Er soll in einem Spital behandelt werden. Der APA wurde bestätigt, dass er in den frühen Morgenstunden in seinem Haus in Niederösterreich (Bezirk St. Pölten Land) regungslos aufgefunden wurde.

Jenewein: Offenbar Suizidversuch kurz nach FPÖ-Austritt

Vor 1 Tag Der kürzlich Woche aus der FPÖ ausgetretene frühere Abgeordnete Hans-Jörg Jenewein hat offenbar einen Suizidversuch unternommen. Er soll derzeit in einem Spital behandelt werden.

Amnesty entschuldigt sich teilweise für Ukraine-Bericht

Vor 2 Tagen Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International entschuldigt sich teilweise für ihre umstrittene Kritik an der ukrainischen Kriegstaktik. "Amnesty International bedauert zutiefst den Ärger und die Verärgerung, die unsere Pressemitteilung über die Kampftaktiken des ukrainischen Militärs hervorgerufen hat", hieß es in einer am Sonntag an die Nachrichtenagentur Reuters verschickten E-Mail.

ÖVP für eigene Sonderstaatsanwaltschaft gegen Hass im Netz

Vor 2 Tagen Die ÖVP hat sich am Sonntag eindeutig für die Schaffung einer eigenen Sonderstaatsanwaltschaft zur Verfolgung von Hass in Netz positioniert. Während Verfassungsministerin Karoline Edtstadler sich am Samstag noch eher vage gegen Denkverbote in diese Richtung ausgesprochen hatte, legte Generalsekretärin Laura Sachslehner mit einer klaren Forderung dafür am Sonntag nach. Und sie forderte Justizministerin Alma Zadic (Grüne), die sich dagegen ausgesprochen hatte, zum Handeln auf.

Zahl der Schulabmeldungen geht deutlich zurück

Vor 2 Tagen Die Zahl der Anmeldungen zum häuslichen Unterricht für das Schuljahr 2022/23 ist gegenüber dem Vorjahr deutlich zurückgegangen. Insgesamt wurden bis zum Fristende am letzten Schultag vorläufig 4.601 Kinder von der Schule abgemeldet, hieß es aus dem Bildungsministerium. Diese Zahl dürfte noch weiter sinken, weil diese Anzeigen zurückgenommen bzw. untersagt werden können. 2021/22 gab es noch rund 7.500 Abmeldungen.

"Gürtel enger schnallen": Kaiser, Kern und Ludwig zu Energiespar-Maßnahmen

Vor 20 Stunden In verschiedenen Zeitungsinterviews machten sich am Sonntag der frühere SPÖ-Bundeskanzler Christian Kern und die beiden SPÖ-Landeshauptleute Peter Kaiser und Michael Ludwig Gedanken, wo man Energie einsparen könnte.

Präsidentschaftskandidaten starten Unterschriften-Sammlung

Vor 2 Tagen Am kommenden Dienstag startet für die Bewerber um die Bundespräsidentschaftswahl das Sammeln der Unterstützungserklärungen. Denn um bei der Wahl antreten zu können, muss jeder Kandidat bis 2. September mindestens 6.000 solche Erklärungen vorlegen. Jeder, der am "Stichtag", dem 9. August, stimmberechtigt ist, kann für jeweils nur einen Österreicher (älter als 35 Jahre) eine Unterstützungserklärung abgeben.

Facebook-Seite von BP-Kandidat Grosz wieder online

Vor 1 Tag Die am Samstag gesperrte Facebook-Seite von BP-Kandidat Gerald Grosz ist wieder online. "Der Zenzurversuch ist gescheitert", so der Politiker.

Dornauer für stabiles Schwarz-Rot nach Tirol-Wahl

Vor 2 Tagen Tirols SPÖ-Chef Georg Dornauer zielt weniger als zwei Monate vor der Landtagswahl - unter Bedingungen - klar auf eine Regierungsbeteiligung und eine Koalition mit der ÖVP. Im APA-Interview sprach er sich für eine "stabile Koalition" mit der Volkspartei aus. Gleichzeitig warnte er vor einem anderen Koalitionsszenario, denn: ÖVP-Chef Anton Mattle schmiede an einer "Dirndl"-Koalition aus ÖVP, Grünen und NEOS, so Dornauer.

Dornauer gegenüber Van der Bellen und "Ampel" reserviert

Vor 2 Tagen Tirols SPÖ-Chef Georg Dornauer ist nur mäßig angetan von Bundespräsident Alexander Van der Bellen. Auf die Frage, ob er ihn beim Urnengang ihm Oktober wählen werde, sagte Dornauer im APA-Interview: "Das personelle Angebot ist wenig zufriedenstellend. Für einen aufrichtigen Sozialdemokraten ist es schwierig, Grün zu wählen und bei diesem Urnengang eine befriedigende Wahl zu treffen". Reserviertheit ließ Dornauer auch gegenüber einer "Ampel"-Koalition im Bund durchblicken.

IKG-Präsident Deutsch für "Shoah-Zentrum" in Wien

Vor 2 Tagen Der Präsident der Israelitischen Kultusgemeinde Wien, Oskar Deutsch, wünscht sich ein "Shoah-Zentrum" in Wien. Vorbilder dafür könnten derartige Einrichtungen in Israel und den USA sein, sagte er im APA-Interview. Der Ukraine-Krieg habe auch die jüdische Gemeinde in Wien anwachsen lassen, berichtete er außerdem. Mit der FPÖ will Deutsch nach wie vor keinen Kontakt.

US-Senat stimmt für Investitionen in Klimapaket

Vor 2 Tagen Die US-Demokraten haben am Samstag einen ersten wichtigen Test für die Verabschiedung ihres weitreichenden Klima-Sozial-Pakets im amerikanischen Senat überstanden. Der Senat stimmte mit 51 zu 50 Stimmen dafür, die geplante Gesetzgebung zu debattieren. Vizepräsidentin Kamala Harris gab die ausschlaggebende Stimme ab. Alle 50 republikanischen Senatoren stimmten dagegen. Das Paket hat ein Volumen von 430 Mrd. Dollar.

Trump prangert "unangemessene" Inhalte an Schulen an

Vor 2 Tagen Der ehemalige US-Präsident Donald Trump hat wegen des Streits um sexuelle Aufklärung an Schulen die Auflösung des Bildungsministeriums gefordert. "Wir sollten das Bildungsministerium abschaffen", sagte Trump auf einer Konferenz Rechtskonservativer in Dallas im US-Bundesstaat Texas. Das Publikum brach daraufhin in Jubel aus. "Man kann die Bibel nicht lehren, aber man kann Kindern beibringen, dass Amerika böse ist und dass Männer schwanger werden können", wetterte Trump-.

Eigene Staatsanwaltschaft gegen Hass im Netz im Gespräch

Vor 2 Tagen Für Verfassungsministerin Karoline Edtstadler (ÖVP) ist eine eigene Staatsanwaltschaft zur Verfolgung von Hass im Netz ähnlich der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft vorstellbar. Auch Social-Media-Expertin Ingrid Brodnig plädiert für eine solche Staatsanwaltschaft. Justizministerin Alma Zadic (Grüne) will hingegen der Polizei und den bestehenden Staatsanwaltschaften mehr Ressourcen geben.

Israel unter Raketenbeschuss - Weitere Angriffe in Gaza

6.08.2022 Nach der gezielten Tötung eines militanten Palästinenserführers hagelt es Raketen auf Israel, das mit Luftangriffen auf Gaza antwortet. Laut palästinensischen Angaben ist die Zahl der Opfer im Gazastreifen weiter gestiegen: Mindestens 24 Menschen seien seit Freitag getötet und 203 verletzt worden, teilte das palästinensische Gesundheitsministerium am Samstagabend mit. Unter den Toten seien demnach sechs Kinder und zwei Frauen.

Nach Angriff in Oslo - Pride-Parade zieht durch Stockholm

6.08.2022 Sechs Wochen nach einem tödlichen Angriff rund um eine Schwulen-Bar im benachbarten Norwegen hat in Schweden die größte Pride-Parade Skandinaviens begonnen. Eine große Menschenmenge machte sich am Samstag auf, um feiernd durch Stockholm zu marschieren und dabei für Liebe, Menschenrechte und sexuelle Vielfalt einzustehen. Rund um die Festwagen tanzten sich die Teilnehmer durch die schwedische Hauptstadt, viele schwenkten dabei fröhlich Regenbogenflaggen.

Fast vollständiges Abtreibungsverbot in Indiana beschlossen

6.08.2022 Das Parlament im US-Bundesstaat Indiana hat ein fast vollständiges Abtreibungsverbot beschlossen. Indiana ist damit der erste Bundesstaat, in dem nach dem Grundsatzurteil des Supreme Courts zur Abtreibung ein neues Gesetz mit schärferen Regeln verabschiedet wurde. Es erlaubt Abtreibungen nur noch in Ausnahmefällen: nach Vergewaltigungen, in Fällen von Inzest, wenn der Fötus nicht lebensfähig ist oder ein schweres Gesundheitsrisiko für die Mutter besteht.

"Ich will" - Nach Rot-Grün jetzt auch Blau-Schwarz

Vor 2 Tagen Zwei große Namen der österreichischen Politik haben sich am Freitag das "Ja"-Wort gegeben.

Taiwan: China simuliert bei Manöver Angriff auf Hauptinsel

6.08.2022 Bei den Manövern um Taiwan hat die chinesische Volksbefreiungsarmee am Samstag nach Einschätzung des taiwanischen Militärs einen Angriff auf den demokratischen Inselstaat "simuliert". Die USA warnten, dass Spannungen in der Taiwanstraße Auswirkungen auf die ganze Region hätten. US-Außenminister Antony Blinken wies in Manila darauf hin, dass fast 90 Prozent der größten Schiffe der Welt jedes Jahr die 130 Kilometer breite Meerenge passieren, die das Festland und Taiwan trennt.