Sechs Tote bei Brand auf Schiffkutter in Südafrika

Vor 6 Stunden Bei einem Brand auf einem Fischkutter in Südafrika sind sechs Menschen ums Leben gekommen. Wie die Rettungskräfte am Freitag mitteilten, war das Feuer am Donnerstag auf einem Schiff ausgebrochen, das im Hafen von Durban vor Anker lag. Die Einsatzkräfte hätten die ganze Nacht über gegen die Flammen gekämpft und am Freitag gegen 2.00 Uhr schließlich die Brandopfer gefunden.
Die Frau verursachte einen Schaden von mehr als 300.000 Euro.

Prozess in Wien: Bankbeamtin genehmigte Kredite für Zahlungsunfähige

Vor 3 Stunden Am Freitag kam es zu einem Prozess für eine bereits pensionierte Bankbeamtin in Wien. Sie hatte zahlungsunfähigen Kunden Kredite genehmigt. Dabei entstand ein Schaden von über 300.000 Euro.
May kämpft gegen eigene Partei

May hält trotz Niederlage an ihrem Brexit-Kurs fest

Vor 6 Stunden Die britische Premierministerin Theresa May will trotz der jüngsten Niederlage im Parlament an ihrem Brexit-Kurs festhalten. Das sagte die für Parlamentsfragen zuständige Ministerin, Andrea Leadsom, am Freitag im BBC-Radio. Ein EU-Austritt ohne Abkommen (No Deal) solle auch weiterhin als Option offen bleiben, fügte sie hinzu.
Im Wasser schwimmen Erde, Schutt, Gebäudetrümmer und Abfälle

Dreckwasser bedroht Great Barrier Reef

Vor 6 Stunden Dem weltgrößten Korallenriff, dem Great Barrier Reef vor Australien, droht neues Unheil: Nach heftigen Unwettern im Nordosten des Kontinents fließen jetzt große Mengen verdrecktes Wasser aus Flüssen ins Meer und somit auch in einen Teil des Riffs. In der braunen Brühe schwimmen nach Angaben von Wissenschaftern Erde sowie Schutt, Gebäudetrümmer und sonstige Abfälle.
Das Spital konnte sich mit der Familie des verstorbenen Mannes einigen.

Mann vor Wiener Spital gestorben: Einigung mit Familie

Vor 3 Stunden Die Familie jenes Mannes, der vergangenen herbst vor dem Wiener Krankenhaus Göttlicher Heiland starb, konnte sich nun mit dem Spital einigen.
Täglich passieren rund sieben Unfälle bei denen auch Kinder verletzt werden.

Verkehrsunfälle mit Kindern seit 2015 gestiegen

Vor 3 Stunden Die Zahl der Verkehrsunfälle mit Kindern ist seit 2015 gestiegen. Durchschnittlich passieren täglich rund sieben Unfälle, bei denen Kinder verletzt werden.
Der Mann muss sich am Wiener Straflandesgericht verantworten.

Frau in Wien eingesperrt, verprügelt und vergewaltigt: Prozess

Vor 5 Stunden Im April 2018 soll ein 37-jähriger Mann eine Frau in ein Lokal eingeladen haben, diese allerdings anschließend in ein Zimmer gesperrt haben. Dort soll er sie verprügelt und mehrmals vergewaltigt haben. Nun muss sich der Mann vor dem Wiener Straflandesgericht verantworten.
Die Strafverschärfung bei Vergewaltigungen wird von Experten kritisiert.

Experten: Keine Strafverschärfung bei Vergewaltigungen gefordert

Vor 3 Stunden Einer der zentralen Punkte des aktuellen Strafrechts- und Gewaltschutzpaketes ist die Anhebung der Mindeststrafe bei Vergewaltigungen. Dies wird von Experten kritisiert.
STRAFLANDESGERICHT

"Task Force" war gegen Strafverschärfung bei Vergewaltigung

Vor 7 Stunden Zentraler Punkt des aktuellen Strafrechts- und Gewaltschutzpakets der türkis-blauen Bundesregierung ist die Anhebung der Mindeststrafe bei Vergewaltigung samt Ausschluss einer gänzlich bedingten Verurteilung. Experten übten daran Kritik, und auch in der "Task Force Strafrecht" wurde dies nicht empfohlen, geht aus deren nun veröffentlichtem Bericht hervor.
Bei dem Dammbruch starben mindestens 165 Menschen

Festnahmen nach Dammbruch in Brasilien

Vor 7 Stunden Nach dem verheerenden Dammbruch bei einem brasilianischen Bergwerk haben die Behörden acht Mitarbeiter der Bergbaufirma Vale festgenommen. Gegen Vale und das deutsche Prüfunternehmen TÜV Süd seien auch Durchsuchungen angeordnet worden, teilte die Staatsanwaltschaft im Bundesstaat Minas Gerais am Freitag mit.
Kommende Woche wird Bundeskanzler Kurz nach Washington reisen.

Kurz zu Besuch in Washington: Treffen mit Pompeo, Bolton und Ivanka Trump

Vor 7 Stunden Kommende Woche wird Bundeskanzler Kurz in Washington Donald Trump, Mike Pompeo, John Bolton, Ivanka Trump und Jared Kushner treffen.
Unternehmenssprecher Thomas Saliger

XXXLutz bremst bei Expansion

Vor 7 Stunden Nach dem starken Wachstum in den vergangenen Jahren steigt die führende heimische Einrichtungsgruppe XXXLutz bei der weiteren Expansion etwas aufs Bremspedal. Die Zahl der Standorte soll aber weiter steigen, speziell im Osten - viele der neuen Filialen werden aber kleiner ausfallen. Zugelegt hat Lutz zuletzt organisch, aber auch durch das Aufstocken von 50 auf 100 Prozent bei der deutschen Poco.

Süße Adoption: Nachwuchs bei Kylie Jenner

Vor 7 Stunden Kylie Jenner und Travis Scott haben Familienzuwachs bekommen. Der Reality-TV-Star und der Rapper haben Nachwuchs adoptiert. Doch dabei handelt es sich nicht um ein weiteres Kind, sondern um einen pelzigen Vierbeiner.
Das Werk "Le Jardin de Pissarro, Quai du Pothuis à Pontoise"

Pariser Auktionshaus versteigert seltenes Werk von Gauguin

Vor 7 Stunden Das 1881 entstandene Frühwerk von Paul Gauguin "Le Jardin de Pissarro, Quai du Pothuis à Pontoise" kommt in Paris unter den Hammer. Für das Auktionhaus Sotheby's, das das Bild in Paris am 29. März versteigert, ist die Auktion ein Ereignis. Das sei ein Werk, das seit 1920 nur zwei Mal öffentlich zu sehen war.
Kickl will Verfassungsänderung

Opposition sieht in Sicherungshaft Ablenkung Kickls

Vor 7 Stunden Derzeit sieht es nicht so aus, als würde Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) eine Verfassungsmehrheit für die von ihm geforderte Sicherungshaft für Asylwerber bekommen. Die Oppositionsparteien SPÖ, NEOS und Liste JETZT sahen darin am Freitag ein Ablenkungsmanöver, um ein mögliches Behördenversagen im Fall der tödlichen Messerattacke auf den Sozialamtsleiter in Dornbirn zu verdecken.
Neun Bewerbungen gingen für die Leitung der Albertina ein.

Albertina in Wien: Neun Bewerbungen um die Leitung

Vor 7 Stunden Die Bewerbungsfrist für die Leitung der Albertina in Wien ging am 4. Februar zu Ende. Nun stehen neun Bewerber zur Auswahl.
Auszug der Beschreibung der geplanten Schutzmauer

Poller-Baustopp beim Kanzleramt kostete 243.000 Euro

Vor 8 Stunden Die politische Poller-Posse beim Bundeskanzleramt ist dem Steuerzahler ziemlich teuer gekommen. Insgesamt kosteten die Baumaßnahmen zur Terrorabwehr knapp 800.000 Euro, geht aus einem aktuellen Rechnungshof-Bericht hervor. Ein Drittel davon, 243.000 Euro, entfiel allein auf den von der Regierung verhängten Baustopp nach Kritik von Boulevardmedien.