Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1
  • VIENNA.AT
  • Europawahl 2019

  • Das BZÖ hoffte auf einen Neustart durch die Kandidatur von Ulrike Haider-Quercia.

    Geplanter Neustart des BZÖ fehlgeschlagen

    9.04.2014 Der versuchte Neustart des BZÖ bei der Europawahl 2014 schlug fehl. Ulrike Haider-Quercia, Tochter des verstorbenen Parteigründers Jörg Haider, kandidiert nun doch nicht.
    Mölzer tritt nicht bei EU-Wahl an

    Mölzers stolpert über umstrittene Aussagen über Drittes Reich und Alaba

    9.04.2014 Seine umstrittenen Aussagen über die EU und den österreichischen Fußballer David Alaba haben für Aufregung gesorgt. Nun gibt es die Konsequenz für Andreas Mölzer - er tritt nicht bei der EU-Wahl an.
    Kurzer Polit-Auftritt von Ulrike Haider-Querzia

    Ulrike Haider-Quercia legt Kandidatur für EU-Wahl zurück

    8.04.2014 Die Tochter des 2008 verstorbenen Kärntner Landeshauptmannes Jörg Haider, Ulrike Haider-Quercia, legt ihre Kandidatur für das BZÖ bei der EU-Wahl zurück. Diese Absicht erklärte sie am Dienstag und zeigte sich über den Ausschluss Angelika Werthmanns bestürzt.
    Team Stronach tritt nicht bei EU-Wahl an

    EU - Wahl: Team Stronach tritt nicht an

    8.04.2014 Das Team Stronach wird nicht bei der EU-Wahl antreten. Dies gab Klubobfrau Kathrin Nachbaur im "Standard"-Interview (Mittwoch-Ausgabe) bekannt.
    EU-Wahl: Mölzer zieht sich komplett von EU-Kandidatur zurück

    EU-Wahl 2014: Mölzer zieht auch Listenplatz zurück

    8.04.2014 Nun also doch: Andreas Mölzer zieht sich nicht als FPÖ-Spitzenkandidat für die EU-Wahl am 25. Mai zurück, sondern gibt auch seinen Listenplatz ab.
    Mölzer bleibt laut Sprecher auf wählbarem Listenplatz

    Mölzer nicht mehr FPÖ-Spitzenkandidat: Listenplatz bleibt

    8.04.2014 Andreas Mölzer zieht sich als FPÖ-Spitzenkandidat für die EU-Wahl am 25. Mai zurück. Laut seinem Sprecher bleibt er aber auf einem wählbaren Listenplatz.
    EU-Wahl: Mölzer zieht sich als FPÖ-Spitzenkandidat zurück

    Andreas Mölzer zieht sich von EU-Wahl zurück

    8.04.2014 Die Kritik nach dem Vergleich der EU mit dem dritten Reich, dem "Negerkonglomerat"-Sager, der Beschimpfung von David Alaba und einem Gespräch mit FPÖ-Chef Strache wird die Konsequenz gezogen - Mölzer zieht als FPÖ-Spitzenkandidat von der EU-Wahl zurück.
    Rudolfs Sarkösi wünscht sich einen Volksgruppen-Kommissar.

    Österreichs Roma wünschen sich Volksgruppen-Kommissar in der EU

    8.04.2014 In Europa fühlen sich Österreichs Roma nicht gut vertreten. Sie wünschen sich einen eigenen Volksgruppen-Kommissar.
    49 Prozent der Österreicher vertrauen dem Euro

    49 Prozent der Österreicher vertrauen dem Euro

    7.04.2014 Laut einer aktuellen Umfrage hat sich das Meinungsbild der Österreicher zum Euro seit dem vergangenen Jahr auf niedrigem Niveau stabilisiert.
    Europawahl: Rechtspopulisten im Aufwind.

    Europawahl: Gute Chancen für Rechtspopulisten

    7.04.2014 Rechte Parteien setzen in vielen EU-Staaten auf den Frust über die Brüsseler Krisenpolitik - und hoffen darauf, möglichst viele Abgeordnete ins neue Europaparlament zu entsenden.
    Strache wird mit Mölzer reden - kommt es zum Rücktritt?

    Causa Mölzer: Gespräch mit Strache - Rücktrittsentscheidung am Mittwoch

    7.04.2014 Nach Andreas Mölzers Vergleich der EU mit dem dritten Reich, dem "Negerkonglomerat"-Sager und der Beschimpfung von David Alaba steht ein möglicher Rücktritt im Raum. Darüber, wie es mit Mölzer weitergeht, wird am Mittwoch im FPÖ-Parteivorstand beraten.
    Andreas Mölzer im Kreuzfeuer der Kritik

    Andreas Mölzer: Umstrittene Aussagen im Wortlaut

    7.04.2014 Andreas Mölzer, FPÖ-EU-Abgeordneter und Spitzenkandidat zur EU-Wahl am 25. Mai, hat mit seinem Vergleich der EU mit dem Dritten Reich sowie seinem Sager über ein "Negerkonglomerat" für scharfe Kritik gesorgt. Hier noch einmal die umstrittenen Sager im Wortlaut.
    Der Frauenanteil im Europaparlament steigt stetig.

    EU-Wahl: Mehr Frauenanteil im Europaparlament

    7.04.2014 Der Frauenanteil im Europaparlament ist seit dessen Gründung kontinuierlich gestiegen. Insgesamt 35,8 Prozent beträgt er in der jetzt auslaufenden Wahlperiode.
    Offiziell ist Mölzer auf der FP-Klausur in Schruns kein Thema - inoffiziell sieht die Sache anders aus...

    Mölzer beim FPÖ-Klubobleutetreffen in Vorarlberg "kein Thema"

    7.04.2014 Schruns. Die FPÖ-Klubobleute der Bundesländer und Bundesparteiobmann Heinz-Christian Strache stimmen sich am Montag und Dienstag in Schruns über künftige Initiativen ab. EU-Spitzenkandidat Andreas Mölzer sei dabei kein Thema, versicherte Vorarlbergs FPÖ-Chef Dieter Egger.
    Mölzer denkt nicht an Rücktritt

    Mölzer denkt nicht an Rücktritt: "N-Wort ist legitimes deutsches Wort"

    6.04.2014 Der FPÖ-Spitzenkandidat für die EU-Wahl, Andreas Mölzer, denkt trotz seiner heftig umstrittenen Aussage nicht an einen Rücktritt. Zudem verteigte er sich für seine Wortwahl: "Das Wort Neger ist ein absolut legitimes deutsches Wort."
    Wer tritt für das Team Stronach bei der EU-Wahl an?

    Team Stronach-Kandidat ist noch nicht bekannt

    6.04.2014 Ein Kandidat fehlt noch am Stimmzettel. Acht Parteien werden so gut wie sicher bei der EU-Wahl am 25. Mai antreten - und damit wäre die Auswahl gleich groß wie 1996 und 2009.
    EU-Wahl - Einige Abgeordnete im Visier der Justiz

    Österreichische Abgeordnete vor EU-Wahl im Visier der Justiz

    6.04.2014 Unter den österreichischen EU-Abgeordneten gibt es einige, die ins Visier der Justiz geraten sind. Am bekanntesten ist wohl der frühere ÖVP-Delegationsleiter Ernst Strasser, der kürzlich - nicht rechtskräftig - wegen Bestechlichkeit verurteilt wurde.
    FPÖ-Spitzenkandidaten Andreas Mölzer steht Gespräch mit Strache bevor.

    Strache kündigte "persönliches Gespräch" mit Mölzer an

    5.04.2014 FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache hat nach der Kritik an den Aussagen von EU-Spitzenkandidat Andreas Mölzer ein "persönliches Gespräch" mit dem FPÖ-Europamandatar angekündigt. Er werde am kommenden Montag mit Mölzer zusammentreffen, sagte Strache im Ö1-"Journal zu Gast" am Samstag. Außerdem werde sich der FPÖ-Parteivorstand am Mittwoch mit der Sache beschäftigen.
    Andreas Mölzer sorgte mit umstrittenen Aussagen für Wirbel

    Rücktrittsforderungen an Andreas Mölzer: Auch Facebook macht mobil

    3.04.2014 "Negerkonglomerat" und Co.: Nach seinen jüngsten Aussagen steht EU-Spitzenkandidat Andreas Mölzer in Österreich, aber auch international im Kreuzfeuer der Kritik. Vielfach wurden bereits Forderungen nach seinem Rücktritt laut, nun hat sich der Protest auch auf Facebook geformt.
    Die Online-Kampagne der SPÖ zur EU-Wahl heißt "Mein Europa".

    SPÖ startet Online-Kampagne "Mein Europa"

    14.04.2014 Seit Mittwoch ist die Kampagnenseite der SPÖ zur EU-Wahl 2014 online. Dort erfährt man nicht nur viel über die Spitzenkandidaten, sondern kann auch posten, was man selber von Europa und der EU hält.
    Mölzer stößt nun auch bei "Gesinnungskollegen" auf Ablehnung

    EU-Parlament: Mölzer bringt geplante Rechtsfraktion in Gefahr

    2.04.2014 Angesichts der umstrittenen Aussagen des Europaabgeordneten Andreas Mölzer (FPÖ) haben nun die Schwedendemokraten mit dem Ausstieg aus der geplanten Rechtsfraktion im EU-Parlament gedroht. Die Bezeichnung "Negerkonglomerat" sei nicht tolerierbar, hieß es.
    Familienministerin Sophie Karmasin unterstützt die EU-Wahl-Kampagne.

    Junge Stimmen für Europa: Kampagne soll vor der Wahl motivieren

    31.03.2014 Knapp zwei Monate vor der EU-Wahl hat die Bundesjugendvertretung (BJV) gemeinsam mit dem Familienministerium die Kampagne "junge.stimmen.für.europa" gestartet. Erst- und Jungwähler sollen nicht nur informiert, sondern auch motiviert werden, an der Wahl teilzunehmen.
    Andreas Mölzer im Rahmen einer "Klartext"-Diskussion im ORF-RadioKulturhaus in Wien.

    "Schande für die Politik": Koalition fordert Mölzer-Rücktritt

    31.03.2014 Andreas Mölzer sei "nicht länger tragbar und eine Schande für die Politik", wie es in einer Aussendung von SP-Bundesgeschäftsführer Norbert Darabos (SPÖ) und VP-Generalsekretär Gernot Blümel heißt. Die Koalition fordert nun FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache auf, seinen parteifreund zum Rücktritt zu bewegen.
    Sepp Schellhorn könnte nach der EU-Wahl einen Sitz im Parlament bekommen.

    Sepp Schellhorn könnte nach EU-Wahl Mandat im Nationalrat erhalten

    4.04.2014 Bei der Nationalratswahl ist Star-Gastronom Sepp Schellhorn nur ganz knapp an einem Mandat vorbeigeschrammt. Sollte Angelika Mlinar bei der EU-Wahl für die NEOS den Sprung nach Brüssel schaffen, könnte er sie im Parlament beerben.
    Immer mehr Stimmen für einen Rücktritt Mölzers werden laut

    Europawahl: Faymann und Spindelegger für Mölzer-Rücktritt nach Nazi-Sager

    4.04.2014 Am Samstag meldeten sich Kanzler Werner Faymann (SPÖ) und Vizekanzler Michael Spindelegger (ÖVP) in der Causa Andreas Mölzer zu Wort. Sie verlangen den Rücktritt des Spitzenkandidaten der FPÖ für die EU-Wahl.
    Ewald Stadler muss sich wegen Nötigung verantworten

    Neuer Termin für Nötigungs-Prozess gegen Ewald Stadler am 29. April

    29.03.2014 Für den Prozess gegen den EU-Abgeordneten Ewald Stadler wegen der Nötigungsvorwürfe in der Paintball-Affäre gibt es einen neuen Termin. Dieser hat indessen beantragt, das Verfahren an ein anderes Gericht zu delegieren - er fürchtet, keinen fairen Prozess zu erhalten.
    Andreas Mölzer eckte durch "Negerkonglomerat" und ähnlich umstrittene Sager an

    Egger distanziert sich von Mölzer-Sager: "Völlig inakzeptabel"

    28.03.2014 Der Vorarlberger FPÖ-Chef Dieter Egger hat nach mehreren Tagen Zögern am Donnerstagabend im ORF Vorarlberg Stellung zu den umstrittenen Aussagen seines Parteikollegen Andreas Mölzer, freiheitlicher Spitzenkandidat bei der EU-Wahl, bezogen.
    Angelika Werthmann (rechts) wurde am Donnerstag als BZÖ-Listenzweite vorgestellt.

    EU-Wahl: Angelika Werthmann kandidiert als BZÖ-Listenzweite

    27.03.2014 Die EU-Abgeordnete Angelika Werthmann kandidiert für das BZÖ bei der EU-Wahl im Mai. Am Donnerstag wurde sie als Listenzweite vorgestellt.
    Klubtagung der Wiener SPÖ beginnt in Rust

    Wiener SPÖ beginnt mit der Klubtagung

    27.03.2014 "Wien regieren. Österreich stärken. Europa verändern" lautet das Motto für die dreitägige Klubtagung der Wiener SPÖ.
    Hans-Peter Martin zieht sich zurück.

    Hans-Peter Martin tritt nicht zur EU-Wahl an

    25.03.2014 Hans-Peter Martin wird nicht zur EU-Wahl antreten. Dies kündigt er in der Mittwochsausgabe des "Falter" an. Der parteifreie Europaabgeordnete begründet dies damit, dass "zu viele Mächtige in Österreich" eine "echt unabhängige Person in der Politik" zu verhindern suchten. Dazu zählt er auch den ORF, der ihn "fünf Jahre lang weggeschwiegen" habe.
    EU-Wahl-Spitzenkandidat Andreas Mölzer sorgte durch rassistische Aussagen für Wirbel

    "Negerkonglomerat": Strache stellt sich hinter EU-Wahl-Kandidaten Mölzer

    4.04.2014 FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache hat sich in der Causa Andreas Mölzer zu Wort gemeldet. Einen Grund für einen Rückzug Mölzers als freiheitlicher Spitzenkandidat bei der EU-Wahl sieht auch nach dessen"Negerkonglomerat"-Sager nicht - mit einer Entschuldigung sei es getan.
    Andreas Mölzer, umstrittener FPÖ-Kandidat für die EU-Wahl

    EU-Wahl: IKG fordert nach "Drittes Reich-Sager" Mölzer-Rückzug

    25.03.2014 Andreas Mölzer, Spitzenkandidat der FPÖ für die EU-Wahl, hat am Montag mit seinem Vergleich der EU mit dem Dritten Reich weiter für Empörung gesorgt. Oskar Deutsch, Präsident der Israelitischen Kultusgemeinde, sah in Mölzers NS-Vergleich eine gezielte Provokation.
    Laut Umfrage des Nachrichtenmagazins "profil" liegt die ÖVP derzeit auf dem 1. Platz.

    Europawahl 2014: ÖVP in "profil"-Umfrage auf Platz 1

    24.03.2014 Wie eine Umfrage des Nachrichtenmagazins "profil" von "Unique Research" prognostiziert, dürfte die ÖVP bei der Europawahl 2014 ihren ersten Platz halten.
    EU-Wahl - Auch SPÖ und Grüne über Mölzer empört

    Mölzer verglich EU mit Drittem Reich: Parteien sind empört

    4.04.2014 Andreas Mölzer, FPÖ-Spitzenkandidat für die EU-Wahl, hat bei einer Veranstaltung im Februar in Wien die EU mit dem Dritten Reich verglichen. SPÖ und Grüne sind "empört".
    Eine Umfrage vor der Europawahl im Mai 2014 zeigt Unbehagen der Österreicher auf.

    Umfrage vor Europawahl: EU-Mitgliedschaft für ein Viertel "nicht wichtig"

    21.03.2014 Eine Umfrage des Linzer Meinungsforschungsinstitutes Imas zeigte nun ein starkes Unbehagen der Österreicher bezäglich der Mitgliedschaft in der Europäischen Union auf.
    Vor der Wahl sollen briefkästen auch an Samstagen geleert werden

    Briefkästen werden ab EU-Wahl auch Samstag vor Wahlen geleert

    20.03.2014 Ab der EU-Wahl soll künftig mit einem Sonder-Postservice die Zahl der verspätet eingelangten Briefwahlstimmen reduziert werden: Die Postkästen werden auch am Samstag vor der Wahl noch einmal geleert. Zudem können Wahlkarten am Sonntag in jedem Wahllokal abgegeben werden.
    Differenzen zwischen Freund und Karas

    Differenzen vor EU-Wahl zwischen Freund und Karas

    19.03.2014 Am Dienstagabend haben sich erstmal die pitzenkandidaten von SPÖ und ÖVP für die EU-Wahl, Eugen Freund und Othmar Karas, einer direkten Konfrontation gestellt.
    Spitzenkandidatin Ulrike Haider-Quercia (BZÖ) und BZÖ-Obmann Gerald Grosz.

    Ulrike Haider zur BZÖ-Spitzenkandidatin für EU-Wahl ernannt

    15.03.2014 Das BZÖ hat am Samstag Ulrike Haider-Quercia einstimmig zur Spitzenkandidatin gekürt. Bei einem Bundeskonvent in Wien stimmten mehr als 300 Delegierte für die Tochter des verstorbenen Kärntner Landeshauptmannes.