Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1
  • VIENNA.AT
  • Europawahl 2019

  • Nationalratspräsidentin Barbara Prammer ruft zur Wahlbeteiligung auf.

    Prammer über EU-Wahl: Menschen sollen von ihrem Wahlrecht Gebrauch machen

    19.05.2014 Wenn es nach Nationalratspräsidentin Barbara Prammer (SPÖ) geht, dann sollen bei der diesjährigen EU-Wahl am Sonntag möglichst viele Menschen ihr Wahlrecht wahrnehmen. Sie hofft, dass die Beteiligung im Vergleich zur Vorwahl zumindest gleich bleibt.
    Wer wird die EU-Wahl für sich entscheiden?

    Ausgang der EU-Wahl in Österreich weiterhin offen

    18.05.2014 Es bleibt spannend: Auch eine Woche vor der EU-Wahl lassen die Umfragen keinen klaren Schluss zu, wer den ersten Platz schaffen wird. ÖVP und SPÖ liegen eng beieinander. Im Duell um Platz 4 sieht es jetzt für die Grünen besser aus: Die NEOS schnitten nach den Aussagen ihrer Spitzenkandidatin Angelika Mlinar über die Wasserprivatisierung und das EU- statt dem Bundesheer zuletzt etwas schwächer ab.
    Die Endspurt vor der Europawahl läuft auf Hochtouren.

    EU-Wahl-Abschlussveranstaltungen auf Straßen und in Hallen

    18.05.2014 Während die einen in die Hallen laden, feiern die anderen zettelverteilend auf der Straße. Fest steht aber auch: Selbst wenn der offizielle Abpfiff erschallt ist, kämpfen die Kandidaten bis zuletzt um jede Stimme.
    1994 fand die Abstimmung statt,1995 trat Österreich der EU bei.

    EU-Beitritt Österreichs: Vor 20 Jahren sagte die Republik "Ja"

    18.05.2014 Bald 20 Jahre ist es her, dass Österreich "Ja" gesagt hat - nämlich zur Europäischen Union. Am 12. Juni 1994 fand die Volksabstimmung statt, 66,6 Prozent der Österreicher stimmten dafür: ein überraschend hoher Wert. Am 1. Jänner 1995 wurde der offizielle Beitritt vollzogen.
    Auch bei der EU-Wahl gilt: Mitwählen heißt mitbestimmen

    Nächste Woche gibt es noch Wahlkarten für die EU-Wahl

    17.05.2014 Die Wahlkarten-Wahl erlaubt Flexibilität: Wer am 25. Mai nicht in "sein" Wahllokal kommt, kann trotzdem mitentscheiden, wen Österreich für die nächsten fünf Jahre ins EU-Parlament entsendet. Er muss sich nur eine Wahlkarte besorgen.
    Vorteile durch die EU

    Welche Vorteile bringt die EU für die Österreicher?

    16.05.2014 Der Binnenmarkt bringt für die Bürger der Europäischen Union einige Vorteile. Wir haben eine Auflistung und einen kurzen Überblick über Begünstigungen, von denen auch Österreicher profitieren.
    VIENNA.AT erklärt die Arbeit und die Aufgaben des EU-Parlaments kurz

    Das EU-Parlament: Aufgaben und Arbeit kurz erklärt

    23.05.2014 Welche Aufgaben hat das EU-Parlament, wie arbeiten Parlament, Kommission und Rat zusammen, von wem wird das EU-Parlament gewählt und wo sitzt es genau? VIENNA.AT hat kurz vor der EU-Wahl die Antworten auf diese Fragen.
    In den Sophiensälen wurde am Donnerstag die "Österreich-Rede" gehalten.

    Österreich-Rede im Zeichen der Wahl: Othmar Karas brennt "im Herzen" für Europa

    15.05.2014 ÖVP-Chef und Vize-Kanzler Michael Spindelegger hatte am Donnerstag zur traditionellen "Österreich-Rede" in die Sophiensäle in Wien geladen. Diese stand zehn Tage vor der EU-Wahl im Zeichen Europas und daher war als Unterstützer auch Spitzenkandidat Othmar Karas auf der Bühne. Als seine Rede kurz von einer Alarmsirene unterbrochen wurde, betonte Karas, dass er "im Herzen" für Europa brenne.
    SPÖ-Bundesgeschäftsführer Norbert Darabos kritisiert FPÖ und ÖVP.

    Darabos übt Kritik an EU-Wahlkampstil von FPÖ und ÖVP

    15.05.2014 Spionage-Vorwürfe und die Abschaffung des 1. Mai: Die SPÖ kritisiert den bisher schlechten Wahlkampfstil anderer Parteien. Laut SPÖ-Bundesgeschäftsführer Norbert Darabos treibe die EU-Wahl 2014 "immer seltsamere Blüten".
    SPÖ-Spitzenkandidat Eugen Freund wünscht sich einen EU-Außenminister.

    Eugen Freund will gemeinsame Asylpolitik und EU-Außenminister

    15.05.2014 Im Bereich Flüchtlings- und Asylpolitik müsse es laut SPÖ-Spitzenkandidat Eugen Freund künftig "natürlich" solidarischer zugehen in Europa: "Wir können nicht zulassen, dass einzelne Staaten die ganze Last übernehmen", meinte er. Neben einer gemeinsamen Asylpolitik macht er sich auch für einen EU-Außenminister stark.
    VIENNA.AT - Umfrage zur EU-Wahl:

    Umfrage zur EU-Wahl: VIENNA.AT hat bei den Wienern nachgefragt

    15.05.2014 Am 25. Mai wählt ganz Europa die Mitglieder des EU-Parlaments. VIENNA.AT hat bei den Wienern nachgefragt, ob sie an der Wahl teilnehmen und was sie an der EU gut, beziehungsweise schlecht finden.
    EU-Wahl: NEOS richten Fokus auf Datenschutz

    "Finger weg von unseren Daten": NEOS richten Fokus auf Datenschutz

    13.05.2014 Die NEOS wenden sich im EU-Wahlkampf nun dem Thema Datenschutz zu. Spitzenkandidatin Angelika Mlinar versprach am Dienstag bei einer Pressekonferenz, sich für eine europaweit einheitliche Gesetzgebung einzusetzen. Als Vorbild solle dabei jenes Land mit der vorbildlichsten Regelung dienen.
    Gegen Eugen Freund liegen Spionage-Vorwürfe vor.

    Spionage-Vorwürfe gegen SPÖ-Spitzenkandidat Eugen Freund aufgetaucht

    12.05.2014 Ist Eugen Freund ein Spion? Nun sind Spionage-Vorwürfe gegen den SPÖ-Spitzenkandidaten für die EU-Wahl aufgetaucht, die für ihn eine "ungeheuerliche Lüge" darstellen.
    Neben klassischer Plakatwerbung setzen die Parteien auch auf Wahlvideos.

    EU-Wahl 2014: Parteien setzen auf Videoclips

    12.05.2014 Im Rahmen der kommenden EU-Wahl setzen die Parteien nun neben klassischen Plakaten auch auf bewegte Bilder. Fast alle haben dabei einen eigenen Youtube-Kanal.
    Die Spitzenkandidaten der Grünen und FPÖ präsentierten sich in der ORF-Pressestunde.

    ORF-Pressestunde: Grüne und FPÖ präsentierten sich

    12.05.2014 Am Samstag präsentierten sich die Grünen Spitzenkandidatin Ulrike Lunacek und Harald Vilimsky (FPÖ) in der ORF-Pressestunde. Die politische Konkurrenz zeigte sich unbeeindruckt und stellte ihre eigenen Kandidaten in den Vordergrund.
    Europawahl 2014: Die Parteien sind weiterhin auf Stimmenfang.

    Das Rennen um Europawahl-Stimmen ist noch offen

    11.05.2014 Zwei Wochen vor der Europawahl am 25.Mai 2014 ist das Rennen um die Stimmen weiterhin offen. Die jüngsten Umfragen prognostizieren unterschiedliche Wahlausgänge.
    Hanno Settele und der Verteilungskampf im Euro-Land

    Wahlfahrt Europa: Hanno Settele und der Verteilungskampf im Euro-Land

    10.05.2014 Aller guten Dinge sind drei: Ein letztes Mal begab sich Hanno Settele mit seinem 1970er-Jahre-Mercedes durch Europa. Im Zentrum stand dabei der "Verteilungskampf im Euro-Land".
    Im Bild: NEOS-Spitzenkandidatin Angelika Mlinar und Bundesgeschäftsführer Feri Thierry.

    NEOS starten ihre zweite Plakatwelle: "Auf nach Europa!"

    9.05.2014 Am Europatag haben die NEOS ihre zweite Plakatwelle für die EU-Wahl präsentiert: "Auf nach Europa" lautet das abschließende Motto von Spitzenkandidatin Angelika Mlinar. Auf den kleinflächigen Sujets, die am Freitag enthüllt wurden, wird weiter über den "Tellerrand" geschaut, wobei diesmal Inhalte dominieren. Botschaften zu Transparenz, Bildung und Unternehmen stehen im Vordergrund.
    Wahlfahrt Europa mit Hanno Settele

    Wahlfahrt Europa: Hanno Settele und die Völkerwanderung 2.0

    9.05.2014 Seit 6. Mai ist Hanno Settele wieder mit seinem alten Mercedes unterwegs und chauffiert Politiker durch Europa. Bei der zweiten Fahrt nahmen der dänische Nationalist Morten Messerschmidt und die slowakisch stämmige Kosmopolitin und Liberale Renata Alt Platz im kleinsten Studio des ORF.
    Mit Juncker und Schulz stehen sich zwei politische Schwergewichte gegenüber, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten..

    TV-Duell: Juncker und Schulz gegen rasche EU-Erweiterung

    8.05.2014 Sowohl der europäische Spitzenkandidat der Konservativen, Jean-Claude Juncker, als auch sein sozialdemokratischer Konkurrent Martin Schulz, haben die Aufnahme neuer Mitgliedstaaten in die EU in den kommenden Jahren abgelehnt.
    Die ÖVP präsentierte am Donnerstag die dritte Plakatwelle zur EU-Wahl.

    ÖVP präsentiert dritte Plakatwelle mit "fahrendem Plakat"

    8.05.2014 Am Donnerstag präsentierte die ÖVP ihre dritte Plakatwelle für die EU-Wahl 2014. In der finalen Phase wird dabei ganz auf den Spitzenkandidaten Othmar Karas gesetzt.

    Jean Claude Juncker auf EU-Wahlkampf am Wiener Naschmarkt

    7.05.2014 Jean Claude Juncker, Spitzenkandidat der Europäischen Volkspartei (EVP) zur EU-Parlamentswahl, traf am Mittwoch im Rahmen seines Wahlkampfs auch seine österreichischen Parteikollegen am Wiener Naschmarkt.
    Zittern die Grünen vor der NEOS?

    EU-Wahlkampf 2014: Die NEOS im Visier von ÖVP und Grünen

    7.05.2014 Bregenz - Mit Werbesprüchen auf Luftballons, Broschüren und sogar einem Video gegen das "pinke Schreckgespenst": Zittern wirklich alle vor den NEOS? Drei Fragen an den Vorarlberger Sprecher der Grünen, Johannes Rauch, zum Thema "Attacke auf die NEOS".
    Am Mittwoch präsentierten die Grünen die neuen Plakate zur EU-Wahl.

    EU-Wahl: Grüne präsentieren dritte Plakatwelle

    7.05.2014 Am Mittwoch präsentierten die Grünen ihre dritte Plakatwelle zur kommenden Europawahl. Eines der Plakate zeigt dabei den ehemaligen ÖVP-EU-Abgeordneten Ernst Strasser.
    Wahlfahrt 2014: Hanno Settele sitzt wieder hinter dem Steuer

    Wahlfahrt Europa: Topauftakt mit Hanno Settele hinter dem Steuer

    7.05.2014 Hanno Settele sitzt wieder hinter dem Steuer - kurz vor der EU-Wahl kehrt die ORF-Kultsendung zurück und geht auf große Europafahrt. Für die erste Sendung hat sich Hanno Settele EU-Parlamentspräsident Martin Schulz und Ska Keller von der Grünen Fraktion auf den Beifahrersitz geholt.
    Angelika Mlinar ist die NEOS-Spitzenkandidatin für die EU-Wahl 2014.

    Google Hangout mit Angelika Mlinar von den NEOS zur EU-Wahl 2014

    11.05.2014 Schwarzach - Die EU-Spitzenkandidatin der NEOS, Angelika Mlinar, war am Sonntag im Google Hangout von VOL.AT und VN zu Gast.
    EU-Wahl: Diese Kandidaten können 2014 in Österreich gewählt werden

    Alle Kandidaten zur EU-Wahl 2014 in Österrreich

    7.05.2014 Am 25. Mai 2014 werden die 18 österreichischen Mitglieder via Direktwahl des Europäischen Parlaments gewählt. Wir haben alle Spitzenkandidaten und Listenplätze der Parteien für die EU-Wahl 2014 im Überblick. 
    Die beiden aussichtsreichsten Kandidaten sind Jean-Claude Juncker (links) und Martin Schulz (rechts).

    Umfrage zeigt: Österreicher sind bei Präsidentenfrage eher unentschlossen

    7.05.2014 Die Österreicher sind bei der Frage zum neuen Kommissionspräsidenten noch unentschlossen. Das hat eine Umfrage der Gesellschaft für Europapolitik (ÖGfE) ergeben.

    Was passiert nach der EU-Wahl am 25. Mai 2014?

    6.05.2014 Am 25. Mai 2014 findet die Europawahl statt. Anschließend schließen sich die frisch gewählten Abgeordneten zu Fraktionen zusammen und wählen einen Parlamentspräsidenten oder eine -präsidentin. Auch ein Kommissionspräsident oder eine -präsidentin wird gewählt.
    Alle wichtigen Informationen zur EU-Wahl

    EU-Wahl 2014: Infos, Parteien und Kandidaten

    6.05.2014 Vielen Österreichern ist unklar, was bei der Europawahl gewählt wird. Wir haben alle wichtigen Informationen zur EU-Wahl im Überblick.
    Am Wahltag stehen insgesamt 1.571 Wahllokale zur Verfügung.

    Europawahl 2014: Insgesamt 1.571 Wahllokale in Wien geöffnet

    5.05.2014 Bei der Europawahl am 25. Mai sind in Wien insgesamt 1.163.061 Personen wahlberechtigt. Am Wahltag stehen dafür 1.571 Wahllokale zur Verfügung.
    Am 25. Mai 2014 findet in Österreich die EU-Wahl statt.

    Wahlkampf der Kleinparteien vor der Europawahl 2014

    6.05.2014 Mit recht geringer Chance auf Erfolg gegen auch vier Kleinparteien bei der EU-Wahl 2014 an den Start. Sie setzen im Wahlkampf vor allem auf Bürgerkontakt und zum Teil auf Aktionismus.
    Die Spitzenkandidaten präsentieren sich auch auf Twitter und Facebook.

    Unterstützung der Kandidaten auf Twitter und Facebook vor der EU-Wahl

    5.05.2014 Die Spitzenkandidaten der österreichischen Parteien liefern sich im EU-Wahlkampf ein ungleiches Rennen in den Sozialen Netzwerken. Die Anzahl der Unterstützer unterscheidet sich stark: So hat etwa ÖVP-Spitzenkandidat Othmar Karas rund 12.050 Anhänger auf Facebook, SPÖ-Mann Eugen Freund folgt auf dem zweiten Platz mit bereits nur 5.100 "Fans". Auf Twitter dreht sich dieses ungleiche Spiel um.
    Angelika Mlinar eckte an

    EU-Wahl: Mlinar für EU-Armee statt Bundesheer - Konkurrenz höhnt

    4.05.2014 NEOS-Spitzenkandidatin Angelika Mlinar hat in der ORF-"Pressestunde" am Sonntag auf eine gemeinsame "funktionierende" europäische Außen- und Sicherheitspolitik gedrängt. Sie tritt für ein EU-Verteidigungsheer ein, was letztlich zur Abschaffung des Bundesheers führen würde.