Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Google-Werbung im EU-Wahlkampf: Bereits 109.000 Euro investiert

Bei den Ausgaben im EU-Wahlkampf für Google-Werbung, ist die FPÖ an erster Stelle.
Bei den Ausgaben im EU-Wahlkampf für Google-Werbung, ist die FPÖ an erster Stelle. ©pixabay.com (Themenbild)
Google hat nun erstmals veröffentlich, wie viel die Parteien im EU-Wahlkampf in Google-Werbung investieren. In Österreich ist die FPÖ auf Platz eins (58.300 Euro) gefolgt von der SPÖ (42.400 Euro).
So viel stecken die Parteien in Onlinewerbung

Die europäischen Parteien haben im EU-Wahlkampf bis zu 1,2 Mio. Euro in Google-Werbung investiert. Österreich liegt in den aktualisierten Zahlen mit 109.050 Euro an sechster Stelle. Die höchsten Ausgaben haben bisher die FPÖ (58.300 Euro) und die SPÖ (42.400 Euro). Die Grünen haben für 3.650 Euro geworben und der ÖVP-Wirtschaftsbund (für “seine” Kandidatin Angelika Winzig) für 1.400 Euro.

Google meldet die seit 20. März getätigten Ausgaben für politische Werbung. Spitzenreiter sind die spanischen und deutschen Parteien, die in Summe jeweils deutlich über 200.000 Euro investiert haben. Einen ähnlichen Transparenzbericht hat Facebook für Mitte Mai angekündigt. Derzeit veröffentlicht Facebook zwar, welche Inserate von Politikern geschalten wurden, aber nicht, wie viel Geld in die Werbung fließt.

(APA/Red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Europawahl
  • Google-Werbung im EU-Wahlkampf: Bereits 109.000 Euro investiert
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen