Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

EU-Wahlkampf: KPÖ macht sich für "politische Wende" stark

Katerina Anastasiou, die KPÖ-Spitzenkandidatin zur EU Wahl
Katerina Anastasiou, die KPÖ-Spitzenkandidatin zur EU Wahl ©APA/HANS PUNZ
Sie haben es zwar auf den Stimmzettel geschafft, doch auf einen tatsächlichen Einzug ins EU-Parlament besteht für die KPÖ wenig Hoffnung. Spitzenkandidatin Katerina Anastasiou will nach eigener Aussage jedoch "die EU umkrempeln".
Wahlprogramm der KPÖ
Anastasiou im Interview

Als einzige Nicht-Parlaments-Partei hat es die KPÖ auf den Stimmzettel zur Europawahl geschafft – unter der Bezeichnung “KPÖ + European Left”. Was die Kommunisten vorhaben, bringt Spitzenkandidatin Katerina Anastasiou auf den Punkt.

KPÖ: Gegen Profitgier, für “Mindeststandards für alle”

Man setze sich für eine Aufwertung des EU-Parlaments ein und gegen Rassismus, für eine politische Wende und “Mindeststandards für alle”. Notwendig sei eine “soziale Ökonomie”, und “Rücksicht auf Menschen, nicht Profite”, so Anastasiou.

  • VIENNA.AT
  • Europawahl
  • EU-Wahlkampf: KPÖ macht sich für "politische Wende" stark
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen