Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1
  • VIENNA.AT
  • Gesundheit

  • Warten auf die Schwangerschaft

    1.09.2011 Wenn es bei Paaren bis zur gewünschten Schwangerschaft länger dauert, wird es eher ein Bub. Laut einer niederländischen Studie liegt Wahrscheinlichkeit für einen Buben bei 58 Prozent.

    Neues Medikament gegen Nierenkrebs

    1.09.2011 Neues Medikament gegen Nierenkrebs: Das Medikament wird es auch bald in Europa geben, es bedeutet eine Verbesserung der Behandlungsmöglichkeiten bei sonst schlecht beherrschbaren Tumorerkrankungen.

    95 Jahre Österreichische Krebshilfe

    1.09.2011 Pro Jahr erkranken in Österreich rund 35.000 Menschen an Krebs. In der Todesursachenstatistik liegen die bösartigen Erkrankungen nach den Herz-Kreislauf-Leiden an zweiter Stelle.

    Pränataldiagnostik nicht immer sicher

    1.09.2011 In die erste Euphorie nach Bekanntwerden einer Schwangerschaft mischen sich bei vielen Paaren bald Sorgen über die Gesundheit des Kindes. Dabei kommen 96 von 100 Kindern völlig gesund zur Welt.

    20-Kilo-Tumor entfernt

    1.09.2011 Einem indonesischen Buben ist in Singapur ein 20 Kilogramm schwerer Tumor entfernt worden, der sich über Hals und Brust erstreckte. Dem Jungen geht es nach der Operation gut.

    Von Menschen und Mäusen

    1.09.2011 Japanischen und US-Forschern ist es erstmals gelungen, erfolgreich menschliche Stammzellen in den Körper einer anderen lebenden Spezies einzupflanzen.

    Schottland: Land der dicken Kinder

    1.09.2011 Ausgerechnet in Schottland, das als Synonym für Genügsamkeit gilt, leben nach einer Studie anteilmäßig die meisten dicken Kinder der Welt - noch vor den USA.

    Kamelmilch gegen Allergien

    1.09.2011 Israelische Forscher setzen im Kampf gegen Lebensmittelallergien bei Kindern auf Kamelmilch. Die israelische Zeitung "Jerusalem Post" berichtete am Montag von einer entsprechenden Studie.

    Schnuller gegen Kindertod

    1.09.2011 Schnuller scheinen einer US-Studie zufolge die Gefahr des plötzlichen Kindstods drastisch zu verringern. Babys, die mit Schnuller schlafen, haben demnach ein um 90 Prozent niedrigeres Risiko.

    Gen für Verfolgungswahn

    1.09.2011 Experten haben das Gen für Verfolgungswahn identifiziert. Erstmals wurde auf molekularer Ebene die Überlappungen der Symptome einer Schizophrenie und der manisch-depressiven Erkrankung nachgewiesen.

    Noch kein Heilmittel gegen AIDS

    1.09.2011 Für die Immunschwäche Aids ist weiterhin kein Heilmittel in Sicht, und Viren hemmende Medikamente sind für die meisten HIV-Infizierten,etwa in den Entwicklungsländern nicht zugänglich.

    Vorsicht bei Abführmitteln

    1.09.2011 Herzinsuffizienz-Patienten, die regelmäßig Glykoside einnehmen, sollten äußerst vorsichtig mit Abführmitteln umgehen. Diese können die Wirkung der Medikamente verstärken.

    Vorbeugung von Diabetes

    1.09.2011 250.000 Österreicher werden wegen Diabetes behandelt. Weitere 250.000 Personen leiden daran, ihre Erkrankung ist aber nicht diagnostiziert. Dabei wäre die Vorbeugung am wichtigsten.

    Rauchen für junge Frauen schädlich

    1.09.2011 Rauchen ist für junge Frauen besonders schädlich. Wer vor der ersten Schwangerschaft Tabak konsumiert, hat ein um 20 Prozent höheres Risiko für die Entstehung von Brustkrebs als Nichtraucherinnen.

    Kinderlosigkeit und Psyche

    1.09.2011 Einfluss der Psyche bei Kinderlosigkeit wird meist überbewertet. Für negative Auswirkungen etwa einer übermäßigen Fixierung auf den Kinderwunsch gibt es keinerlei wissenschaftliche belege.

    Knoblauch verringert Krebsrisiko

    1.09.2011 Hoher Obst- und Gemüsekonsum schützt generell nicht vor Eierstockkrebs. Eine europaweite Studie liefert aber Hinweise darauf, dass Frauen, die viel Knoblauch und Zwiebeln essen, ein verringertes Erkrankungsrisiko haben.

    Blutgefäße aus Hautzellen gezüchtet

    1.09.2011 Zwei Dialyse-Patienten aus Argentinien sind die Empfänger der weltweit ersten Blutgefäße, die aus eigenen Hautzellen in einem Labor gezüchtet wurden: "Viele Patienten können davon profitieren".

    Neue Fortschritte bei Krebsforschung

    1.09.2011 Die Auswirkungen des für die Entstehung von Krebs verantwortlichen MYC-Gens kann möglicherweise begrenzt werden. Das Gen ist für unkontrollierte Teilung erkrankter Zellen verantwortlich.

    Krankenstände durch Rheuma

    1.09.2011 Rheuma ist nach Angaben von Experten die Ursache Nummer Eins bei Krankenständen. Rund zwei Millionen Österreicher sind im Laufe ihres Lebens von rheumatischen Erkrankungen betroffen.

    WHO: "Klimaerwärmung tötet Europa"

    1.09.2011 Die Klimaerwärmung hat nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) massive Auswirkungen auf die Gesundheit der Menschen in Europa: sie tötet Europäer oder macht sie krank. Stichwort Klimakonferenz

    Acylamid in Weihnachtskeksen

    1.09.2011 In vielen Weihnachtskeksen stecken nicht nur Honig, Zimt und Nüsse, sondern auch Acrylamid. Der Stoff steht im Verdacht, Krebs auszulösen und erbgutschädigend zu wirken.

    Medikamente zum Abnehmen

    1.09.2011 In absehbarer Zeit könnte es ein neues Medikament geben, das beim Abnehmen hilft. Es handelt sich dabei um einen Wirkstoff, der in die Kontrolle des Hungergefühls eingreift.

    Schizophrenie durch Cannabis

    1.09.2011 Personen, die auf Cannabis mit psychotischen Symptomen reagieren, sind zu einem erheblichen Ausmaß durch eine später auftretende Schizophrenie gefährdet.

    Dicke Mutter - dicke Kinder

    1.09.2011 Die Nachkommen von Frauen, die vor der Schwangerschaft dick waren, haben im Alter von sieben Jahren das dreifach höhere Risiko dick zu sein wie Kinder von vor der Schwangerschaft normalgewichtigen Frauen.

    Hepatitis C führt zu Leberkrebs

    1.09.2011 Eine chronische Hepatitis C endet bei vielen Patienten mit der Entstehung von Leberkarzinomen. Wie aus solchen Infektionen Lebertumoren entstehen, war bisher nicht eindeutig geklärt.

    Bluthochdruck geht "auf den Geist"

    1.09.2011 40 Prozent der Menschen über 60 haben einen zu hohen Blutdruck. Die mangelnde Diagnose und/oder die schlechte Therapie kann auch über die Gefahr eines Schlaganfalls schwere Konsequenzen haben.

    Großflächige Gesichtsoperation gelungen

    1.09.2011 Die weltweit erste Patientin mit einem teilweise neuen Gesicht hat die Transplantation nach Angaben ihrer Ärzte gut überstanden. Die 38-Jährige kann Nahrung aufnehmen und deutlich sprechen.

    Psychische Risikofaktoren

    1.09.2011 Bisher war nichts bekannt von Risikofaktoren, die bereits vor dem Trauma bestehen und die Entwicklung einer Belastungsstörung begünstigen. Forscher fanden nun zwei Risikofaktoren heraus.

    Neue Richtlinien bei Wiederbelebung

    1.09.2011 Neue Richtlinien für die Erste Hilfe: Bei Atem- und Kreislaufstillstand soll das Verhältnis von Herzdruckmassage zu Beatmung von bisher 15 zu 2 auf künftig 30 zu 2 erhöht werden.

    Preiselbeeren schützen die Zähne

    1.09.2011 Preiselbeeren schützen vor Karies. Die Früchte erschweren es Bakterien an der Zahnoberfläche Halt zu finden, wie Wissenschafter der amerikanischen Universität Rochester entdeckten.

    Therapie gegen Hirnschädigungen

    1.09.2011 Eine immunmodulatorische Therapie von Patienten mit Multipler Sklerose verhindert nicht nur akute Schübe der Erkrankung, sondern kann Schädigungen des Gehirns verhindern.

    "Pille danach" bleibt rezeptpflichtig

    1.09.2011 Die "Pille danach", ein Levonorgestrel-Präparat für die Einnahme bis spätestens 72 Stunden nach ungeschütztem Geschlechtsverkehr, bleibt vorerst in Österreich rezeptpflichtig.

    Apotheken bieten sichere Jobs

    1.09.2011 Auch in Zeiten steigender Arbeitslosigkeit scheinen die Apotheken regelrechte "Jobmaschinen" zu sein. In den letzten 20 Jahren gab es einen Beschäftigungswachstum über 75 Prozent.

    "Brustkrebspass" zur Orientierung

    1.09.2011 Auch wenn bei Brustkrebs eine Operation oft unerlässlich ist, sind die Heilungschancen heute sehr gut. Ein "Brustkrebspass" soll der Orientierung für alle Frauen dienen.

    Zigaretten machen Frauen maskuliner

    1.09.2011 Bei Rauchern leidet das Sex- und Liebesleben unter dem Laster. So sei der Griff zur Zigarette hauptsächlich schuld an Impotenz bei jungen Männern. Frauen hingegen werden maskuliner.

    "Forum Psychomatik" gegründet

    1.09.2011 In der Österreichischen Ärztekammer (ÖÄK) wurde ein "Forum Psychosomatik" gegründet: "Bedeutung des Fachgebiets in Öffentlichkeit und bei Institutionen bewusst machen".

    Frauen reagieren positiv auf Testosteron

    1.09.2011 Testosteron steigert die Sexualfunktionen von Frauen nach den Wechseljahren. Das fanden australische Forscher bei der Überprüfung von 23 klinischen Tests an insgesamt knapp 2.000 Patientinnen heraus.

    Neue Therapieoption nach Brustkrebs

    1.09.2011 Eine neue Behandlungsmethode im Kampf gegen den Brustkrebs soll die Überlebenschancen für betroffene Frauen deutlich erhöhen. Die Studienergebnisse überstiegen die Erwartungen.

    Körper leidet bei Depressionen

    1.09.2011 Ein buchstäblich "unglücklicher" Trend: Depressionen sind eine echte Volkskrankheit und werden immer häufiger. Derzeit nimmt sie den dritten Platz aller Erkrankungen ein.

    Malaria: Veraltete Waffen

    1.09.2011 Malaria ist die häufigste Todesursache bei Kleinkindern in Afrika. Während Aids auch im Westen Panik verursacht und damit einen großen Forschungseifer auslöst, wird Malaria in Afrika noch immer mit den Waffen von gestern bekämpft.

    Längere Berufstätigkeit "schützt" vor Alzheimer

    1.09.2011 Längere Berufstätigkeit oder das Aufnehmen einer "berufsähnlichen Tätigkeit" nach der Pensionierung schützt vor einer frühzeitigen Alzheimer-Erkrankung. Das ist eines der zentralen Ergebnisse einer epidemologischen Studie.

    Traditionelles Martinigansl-Essen

    1.09.2011 Rund um den 11. November watschelt so mancher nach dem traditionellen Gericht zu Ehren des Hl. Martin selbst wie eine Gans durch die Gegend. Gourmet-Forum | Abnehmen-Forum

    Mit Aspirin gegen Hautkrebs

    1.09.2011 Gute Nachricht aus der Medizin: Die regelmäßige Einnahme von Schmerzmitteln wie Aspirin könnte nach einer australischen Studie das Hautkrebsrisiko erheblich senken.

    Männer schwächeln eher

    1.09.2011 Mit einer Erkältung zuhause bleiben? Für Männer selbstverständlich. Das zumindest ergab eine aktuelle Umfrage von tns Healthcare im Auftrag von WICK ERSTE Abwehr.

    Trekking: Gesunder Abstecher vom Alltag

    1.09.2011 Das als verstaubte Freizeitgestaltung geltende Wandern hat ausgedient. Knickerbocker im Siebziger-Jahre-Look und harte Wanderschuhe weichen bequemen Multi-Funktionshosen und komfortabler Fußbekleidung.

    Fehler bei Nasenkorrekturen

    1.09.2011 Die Nase: Kleiner soll sie werden, gerade soll sie werden, oder der störende Höcker soll weg. Ein verständlicher Wunsch, der durch eine Schönheitsoperation erfüllt werden kann.

    US-Studie: Häufig Kunstfehler

    1.09.2011 Die Patienten in den USA haben häufiger als in Deutschland unter ärztlichen Kunstfehlern zu leiden, das ergabe eine am Donnerstag veröffentlichte Studie der US-Stiftung Commonwealth Fund.

    Intelligentes Essen macht schlau

    1.09.2011 Es erinnert an Science-Fiction-Filme, in denen sich Mr. Spock und Co. über ihre nächste Mahlzeit keine Gedanken mehr machen müssen, weil der Computer sie abgestimmt auf ihre jeweiligen Bedürfnisse zubereitet.

    Drei Schwestern für ein britisches Baby

    1.09.2011 Trotz Unfruchtbarkeit ist für die Britin Alex Patrick der Wunsch nach einem Kind in Erfüllung gegangen - dank der grenzenlosen Hilfsbereitschaft ihrer beiden Schwestern Charlotte und Helen.

    Übergewichtige Kinder

    1.09.2011 Kindergartenkinder mit übergewichtigen und wenig gebildeten Eltern sind nach einer Studie Ulmer Wissenschaftler eher dick als Altersgenossen, deren Eltern normales Gewicht und mindestens Abitur haben.

    Kältetherapie aktiviert Abwehrkräfte

    1.09.2011 Auch wenn es die Menschen in der kühleren Jahreszeit in die Wärme zieht und das Saunieren wieder Hochsaison hat, wartet ein Wiener Fitness-Center jetzt mit eisiger Kälte auf.

    Influenza-Medikamente: Hoffnung bei Pandemie

    1.09.2011 Jahrelang eher im Hintergrund, hat eine Arzneimittelklasse jetzt höchste Aktualität und entsprechende Verkaufszahlen erlangt: die Neuraminidase-Hemmer wie "Tamiflu" (Oseltamivir/Roche) oder "Relenza" (Zanamivir/GSK).

    Softdrinks erhöhen Gewicht

    1.09.2011 Wer häufig zu zuckergesüßten Softdrinks greift, ist gefährdet, an Gewicht zuzulegen. Auch das Risiko, an Altersdiabetes zu erkranken, ist bei Personen, die eine Limonade pro Tag trinken, um 80 Prozent höher.

    WHO:Hoffnung auf Ausrottung des Polio-Virus

    1.09.2011 Für viele Menschen existiert Kinderlähmung nur noch als dunkle Erinnerung an eine Krankheitsgefahr in den frühen Jugendtagen. Tatsächlich gingen in den fünfziger Jahren die Bilder der Patienten um die Welt.

    Medikamente gegen Alkoholismus

    1.09.2011 Bisher setzen Mediziner bei der Therapie von Alkoholikern vor allem auf Psychotherapie oder die so genannten Zwölf-Schritte-Programme der Anonymen Alkoholiker. Nun soll ein neues Geschäftsfeld eröffnet werden: Medikamente.