Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Achselkuss: Natur-Deocreme im VIENNA.at-Test

Achselkuss: Die etwas andere Deo-Creme ganz ohne Aluminiumsalze
Achselkuss: Die etwas andere Deo-Creme ganz ohne Aluminiumsalze ©VIENNA.at
Wer kennt das Problem nicht: Seit ein paar Jahren sind Deos, die Aluminiumsalze enthalten, absolut verpönt - doch die Suche nach einer wirksamen Alternative dazu ist eine absolute Odyssee. VIENNA.at hat "Achselkuss", das handgefertigte Deo einer jungen Wahl-Wienerin, einem zweimonatigen Stress-Test unterzogen.
Öko-Test: 27 Deos durchgefallen
Antitranspirantien im Test

Deos, die Aluminiumsalze enthalten, also streng genommen Antitranspirantien sind, mögen höchst wirksam sein und bis zu 48 Stunden jegliche Schweiß- und Geruchsbildung unterbinden - doch einen guten Ruf genießen sie längst nicht mehr. Sie stehen unter anderem im Verdacht, Brustkrebs und Alzheimer zu verursachen. Aluminium kann sich laut Experten im Körper anreichern und wirkt in großen Mengen giftig. Ein hoher Preis dafür, frisch und duftend durch den Tag zu gehen.

Das Problem: Kaum wirksame Alternativen

Seit einigen Jahren ist auch in der Kosmetikindustrie daher das Bewusstsein dafür gewachsen, dass Konsumentinnen und Konsumenten verstärkt Alternativen zu diesen als problematisch erlebten Produkten verlangen. Das Problem hierbei: Viele der Produkte ohne Aluminiumsalze zeigen schlicht nicht die gewünschte Wirkung und versagen nach wenigen Stunden den Dienst. Zudem sind sie vielfach so aggressiv, dass empfindliche Haut damit ihre liebe Not hat. Gleichzeitig sind diese nicht selten in einer Intensität parfümiert, die man getrost als "penetrant" bezeichnen darf.

Handmade in Austria: Natur-Deocreme Achselkuss

Ein jüngst auf dem Markt etabliertes Produkt will hier Abhilfe schaffen: Achselkuss. Die "natürliche Deocreme", ins Leben gerufen und produziert von der Wahl-Wienerin Eva Immervoll, setzt auf Natur pur, ist vegan und kommt ganz ohne synthetische Duft- und Konservierungsstoffe, Erdölprodukte, Parabene, Silikone, Palmfett sowie eben die dubiosen Aluminiumsalze aus. Hergestellt wird das Produkt in Österreich - in Handarbeit gerührt, befüllt und etikettiert, wie die Website ausführt. Achselkuss verspricht Anwenderinnen und Anwendern, "mit der Kraft der Natur 12 Stunden lang geruchsfrei" zu sein. Dafür soll eine Fingerspitze der Deocreme genügen, die man pro Achsel aufträgt. So weit, so vielversprechend.

VIENNA.at

Achselkuss im Härtetest: Ein Sommer im Zeichen der Deocreme

Doch hält Achselkuss auch unter sommerlicher Höchstbelastung, was es verspricht? VIENNA.at wollte es genau wissen und hat zwei Monate lang, im August und September 2019, den täglichen Test gemacht. Ausnahmslos wurde hierbei einzig und allein auf dieses Deo gesetzt, um sämtlichen sommerlichen Herausforderungen zu trotzen.

Denn der Hoch- bzw. Spät-Sommer ist klarerweise der Härtetest für jedes Deodorant. Macht es auch dann noch zuverlässig mit, wenn es bei tropisch empfundenen Temperaturen hitzig zur Sache geht? Bei Sport und Spiel unter erbarmungslos herunterbrennender Sonne?

Erster Eindruck - und erster Auftrag

Der erste Eindruck von Achselkuss ist ein harmloser. Ein nett designtes Plastikdöschen mit einer japanischen Geisha auf dem Metalldeckel enthält eine weiße, angenehm duftende Creme. Die zum Testen gewählte Variante "Orange" überzeugt zumindest einmal geruchstechnisch: fruchtig, frisch, aber nicht überwältigend wie manch anderes Deo ohne Aluminiumsalze, das offenbar versucht, mittels umso penetranterem Odeur den Schweiß, dessen Bildung ja hierbei nicht unterbunden wird, bzw dessen Geruch zu überdecken. Der Griff ins Weiße zeitigt eine weiche, gut verteilbare Creme, die auch rasch einzieht und bei meiner durchaus empfindlichen Haut keinerlei Reaktionen hervorruft. Sehr gut, setzen.

Achselkuss: Diesen Sommer-Situationen hielt das Deo stand

Doch die spannendere Frage ist eindeutig, ob sich Achselkuss denn nun auch wirklich im Alltag und unter erschwerten Bedingungen bewährt. Um das herauszufinden, hat die Anwenderin keine Herausforderung ausgelassen. Ob Schwimmbad-Besuch, Wanderung auf Wiener Stadtwanderweg, mehrstündiger Rad-Trip, Spielplatz-Besuch inklusive Verfolgungsjagd mit vergnügt kreischendem Kleinkind, Sightseeing in sengender Hitze oder Shopping in der City - ich verschwendete keinen Gedanken daran, welches Deo ich morgens aufgetragen hatte. Weil Achselkuss schlichtweg funktionierte!

Ein ebenfalls für mich persönlich sehr wichtiger Punkt: Auch weißliche oder Flecken verursachende Deo-Rückstände an der Kleidung waren nach der Anwendung in keinster Weise zu erkennen. Und das, obwohl Achselkuss Öle enthält. Ebensowenig war beim abendlichen strengen Geruchstest an der Kleidung irgendein unangenehmer Geruch feststellbar. Nicht einmal der feine Orangenduft hatte sich im Gewebe festgesetzt.

Qualität zum eigentlich günstigen Preis

Was abschließend noch unbedingt Erwähnung finden sollte, ist die Ergiebigkeit von Achselkuss. Nach nunmehr zweieinhalb Monaten täglicher Anwendung lässt der verbliebene Inhalt im Tiegel darauf schließen, dass die Deocreme wohl noch für mindestens weitere eineinhalb Monate reichen wird. Vier Monate à 3 Euro für zuverlässigen Deoschutz ohne Abstriche - damit hat sich der Preis von 12 Euro pro Tiegel für mich eindeutig relativiert.

Und da ich mit Achselkuss endlich ein aluminiumfreies Deoprodukt gefunden habe, das seinen Job erfüllt und mich frisch und duftend selbst durch schweißtreibende Tage gehen lässt, werde ich in Zukunft viel Geld sparen, das ich bisher auf der Suche nach einem solchen Deo verschwendet und in rasch als wirkungslos erkannte Produkte gesteckt habe. Die zahlreichen anderen, teils von namhaften Marken auf den Markt gebrachten aluminiumfreien Deos, die sich bereits in meinem Badezimmerkasten sammelten, da sie einander an Wirkungslosigkeit überboten, müssen jetzt jedenfalls endgültig gehen.
Achselkuss saves the day!

"Achselkuss - Die natürliche Deocreme" ist erhältlich in den Varianten Natur, Bergamottminze, Orange, Monoi und Lavendel. Füllmenge: 50 Gramm à 12 Euro. Erhältlich ist das Produkt im Achselkuss-Onlineshop sowie in den hier angeführten Geschäften in ganz Österreich.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Achselkuss: Natur-Deocreme im VIENNA.at-Test
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen