Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Erdbeeren haben wieder Saison: Darum ist die süße Frucht so gesund

Erdbeeren zählen zum Lieblingsobst der Österreicher.
Erdbeeren zählen zum Lieblingsobst der Österreicher. ©pixabay.com (Sujet)
Erdbeer-Fans aufgepasst: Die süßen Früchte schmecken nicht nur herrlich, man kann durch ihren Genuss auch eine Menge für die eigene Gesundheit tun.
Darum sind Heidelbeeren gut für die Augen

Sie zählen zu den beliebtesten Obstsorten der Österreicher und haben in den kommenden Wochen wieder Hochsaison: Erdbeeren.

Sie schmecken nicht nur köstlich, sondern sind laut dem Gesundheitsexperten Prof. Hademar Bankhofer auch eine wertvolle "Medizin aus dem Obstgarten".

Das macht Erdbeeren so gesund

Die Erdbeere hat mehr Vitamin C als die Zitrone oder die Orange. 150 Gramm Erdbeeren decken den Tagesbedarf an diesem Vitamin und haben bloß 53 Kalorien. Damit schützt uns die Erdbeere vor lästigen Frühjahrs- und Sommer-Erkältungen und macht uns zugleich auch stark gegen Stress.

Die Erdbeere liefert auch große Mengen an Folsäure für ein gesundes Blut sowie den Mineralstoff Kalium, das einen positiven Einfluss auf den Blutdruck hat. Das Spurenelement Mangan in der Erdbeere ist wichtig für den Stoffwechsel, für die Nerven und das Gehirn.

Süße Frucht kann gegen Kopfschmerzen helfen

Die Erdbeere ist außerdem ein ideales Anti-Schmerzmittel, vor allem bei Kopfschmerzen, Migräne, Rheuma und Gicht. Die Erklärung dafür: Die Erdbeere enthält eine natürliche Substanz mit dem Namen Methylsalicylsäure, welche mit der Acetylsalicylsäure - dem Inhaltstoff  vieler Schmerzmittel -  verwandt ist. Es kann daher der Genuss von etwa zehn saftigen, frischen Erdbeeren in manchen Fällen Kopfschmerzen oder Migräne vertreiben.

Da es sich um eine sanfte Naturmedizin handelt, kann man Erdbeeren natürlich nicht gegen starke, langanhaltende Schmerzen einsetzen und sie können keinesfalls den Arzt ersetzen. Die süße Frucht stellt aber mit ihren Gerbstoffen, Schleimstoffen, Säuren und ätherischen Ölen ein natürliches Antibiotikum dar, das entzündlichen Prozessen im Organismus entgegenwirkt. Gemeinsam mit dem reichen Gehalt an Vitamin C stärken Erdbeeren so die natürliche Abwehrkraft gegen verschiedene Infektgefahren.

Morgenmuffel profitieren von Erdbeeren

Der reiche Gehalt der Erdbeere an Mineralstoffen und Spurenelementen sowie Enzymen macht sie zu einem hervorragenden Muntermacher am Morgen. Daher sind diese Früchte ideal zum Frühstück vor der Schule und der Arbeit.

Auch Zahnärzte empfehlen den regelmäßigen Genuss von Erdbeeren, weil die Gerbstoffe der Frucht das Zahnfleisch festigen und dem Zahnfleischschwund vorbeugen. Zudem haben sie wenig Kilokalorien und eignen sich daher sehr gut  für eine Entschlackungskur zum Sommeranfang. Sie geben Vitalität und Aktivität, entgiften den Darm und stoppen Durchfall.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Erdbeeren haben wieder Saison: Darum ist die süße Frucht so gesund
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen