Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1
  • VIENNA.AT
  • Gesundheit

  • Alternative Krebstherapie: "Handauflegen" hilft

    27.08.2011 Krebs! Die Diagnose stellen Mediziner in Österreich pro Jahr rund 30.000 Mal. Dann stellt sich die große Frage: Wie geht’s weiter? Viele Betroffene wählen dann zusätzlich zur schulmedizinischen Behandlung eine alternative Therapie.

    Herbstdepression: Was hilft dagegen?

    27.08.2011 Mit dem Ende des Sommers haben Psychotherapeuten wieder Hochkonjunktur: Fast jedem fünften Österreicher schlägt das nebelig, trübe Wetter aufs Gemüt. Was hilft dagegen?

    Grippe-Impfung gegen Krebs?

    27.08.2011 Ein neuer Ansatz in der Krebstherapie wurde kürzlich an der Universität für Bodenkultur (BOKU) in Wien vorgestellt. Ein Grippe-Impfstoff soll nun auch gegen Lungenkrebs helfen.

    Riskantes Bauchfett

    27.08.2011 Bauchfett treibt das Infarktrisiko stärker in die Höhe als Fettansammlungen an Oberschenkeln oder Hüfte. Darauf haben die Deutsche Herzstiftung und die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie hingewiesen.

    Höheres Brustkrebsrisiko

    27.08.2011 Linkshänderinnen haben einer wissenschaftlichen Studie zufolge ein doppelt so hohes Brustkrebsrisiko.

    Tragtücher schaden Baby-Rücken

    27.08.2011 Zum Transport ihrer Babys sollten Eltern auf die beliebten Tragetücher und -säcke besser verzichten. Denn die Kleinen liegen dabei auf dem Bauch, dem Rücken oder der Hüfte von Vater oder Mutter.

    Neuer Ansatz für HIV-Impfstoff

    27.08.2011 Ein neuer Forschungsansatz soll die Entwicklung eines Impfstoffs gegen HIV ermöglichen. Ein internationales Forscherteam untersucht derzeit diverse Substanzen.

    Krupp-Husten-Erreger identifiziert

    27.08.2011 Eine wichtige Ursache für Atemwegsinfektionen bei kleinen Kindern haben Forscher entdeckt. Ein erstmals im vergangenen Jahr beschriebenes Virus aus der Familie der Coronaviren sei der wohl häufigste Krankheitserreger.

    Tequila-Pflanze gegen Fettleibigkeit

    27.08.2011 Die Blaue Agave, hauptsächlich wegen ihrer Qualitäten bei der Tequila-Herstellung bekannt, könnte nach Überzeugung mexikanischer Wissenschafter auch ein Allheilmittel gegen Fettleibigkeit sein.

    Ernährungsumstellung gegen Prostatakrebs

    27.08.2011 Männer mit Prostatakrebs im Frühstadium können den Krankheitsverlauf durch Umstellung von Ernährung und Lebensweise stoppen. Erstmals liefert jetzt eine Studie einen Hinweis darauf.

    Geschlecht beeinflusst Placebo-Wirkung

    27.08.2011 Die Wirkung von Placebos hängt auch vom Geschlecht von Arzt und Patient ab. Das ist das Ergebnis einer in der "Deutschen Medizinischen Wochenschrift" veröffentlichten Studie des Tübinger Psychosomatikers Paul Enck.

    Fast Food: Mehr Krankheitsrisiko

    27.08.2011 Durch übermäßigen Verzehr von Fast Food schon im Kindesalter besteht das Risiko, Stoffwechselerkrankungen zu bekommen, die früher höherem Lebensalter vorbehalten waren.

    Krebsmedizin: Sensationelle Erfolge

    27.08.2011 Spitzenmedizin ist - so der politische Wille besteht - leistbar. Sie wird aber in absehbarer Zukunft zu einem erhöhten Geldbedarf für das Gesundheitswesen führen.

    Kaffee: Genussmittel und Fettburner

    27.08.2011 In der Früh gilt er als Muntermacher, am Nachmittag weckt er wieder die Lebensgeister und am Abend erfreut er sich als schwarzer Genusstrank großer Beliebtheit. Am 1. Oktober ist Tag des Kaffees.

    Zu viel Fernsehen macht dick

    27.08.2011 Das geht aus einer neuseeländischen Studie sieht einen klinisch nachweisbaren Zusammenhang zwischen der Dauer des TV-Konsums bei Kindern und Jugendlichen einerseits und Übergewicht andererseits.

    Bessere Chancen für Typ-2-Diabetes

    27.08.2011 Möglicherweise bessere Chancen für Typ-2-Diabetes-Patienten (ehemals "Altersdiabetes"), die bereits schwere Atherosklerose-Schäden aufweisen: Medikament verhindert Herz-Kreislauf-Komplikationen.

    Bitterschokolade schützt Raucher

    27.08.2011 Der Konsum von Bitterschokolade bietet laut Schweizer Herzspezialisten Rauchern eine gewisse Blutgefäß-schützende Wirkung.

    Kneippsche Kaltwasser-Güsse

    27.08.2011 Regelmäßige Güsse mit kaltem Wasser - ganz nach dem Verfahren des Pfarrers Kneipp - härten nachweislich wirksam gegen Infekte ab.

    Den Geruchssinn verbessern

    27.08.2011 Sie wollen uns betören, verführen oder auch warnen. Ständig nehmen wir über die Nase zahlreiche Duftstoffe auf, so dass wir uns besser zurecht finden können.

    Joggen gegen Depressionen

    27.08.2011 Joggen sollte nach Ansicht des Psychologen Ulrich Bartmann in Zukunft stärker bei der Behandlung von Depressionen eingesetzt werden.

    Jetzt kommt inhalierbares Insulin

    27.08.2011 Eine Behandlung der Zuckerkrankheit ohne lästige Injektionen steht bevor, denn jetzt kommt aus den USA eine Neuheit: das inhalierbare Insulin.

    Anti-Aging beginnt im Kopf

    27.08.2011 Altern beginnt mit der Geburt – und das ist der perfekte Startpunkt für Anti-Aging. Ilse Patscheider ist 80 Jahre alt. "Nivea und Wasser war die einzige Schönheitspflege, die ich jemals an meinen Körper gelassen habe."

    Vitamin-Lieferanten

    26.08.2011 Ein anregender Yogi-Tee an kälteren Tagen wärmt nicht nur auf, sondern verbessert auch die Laune. Er eignet sich damit gut als Alternative zu kalorienreicher Schokolade, wie Ernährungsexperten betonen.

    Motivation fürs Fitnessstudio

    26.08.2011 Im Winter zieht es viele ins Fitnessstudio. Allerdings ist es nicht jedermanns Sache, nach der Arbeit im Dunkeln nochmal ins Auto zu steigen und Gewichte zu stemmen – zumal Couch, TV-Gerät und Snacks als Alternative locken.

    Mit Heilfasten gücklich werden

    25.08.2011 Der Wunsch, möglichst jung, schön und vital zu bleiben, ist wohl so alt wie die Menschheit. Und in unserer modernen Gesellschaft aktueller denn je. Doch heute wissen wir, dass wir durch unsere Lebens- und Ernährungsgewohnheiten selbst viel dazu tun können.

    Tief durchatmen hilft gegen Stress

    25.08.2011 Aufregung, Angst, Stress – schneller, flacher oder gar stockender Atem sind oft die Folge. Vor Schreck bleibt uns die Luft weg, sagen wir auch. In brenzligen Situationen kann falsches Atmen zu Hektik, Panik, bis hin zur Ohnmacht führen.