Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1
  • VIENNA.AT
  • Johannes Huber

  • Wien-Vorarlberg und retour

    24.09.2015 Von Johannes Huber: Rund 1250 Kilometer Radverkehrsanlagen gibt es in Wien. Dazu zählen etwa Radwege und –streifen.
    Die Wien-Wahl im 1. Bezirk.

    Schwarz-blaues Duell um den Ersten

    23.09.2015 Von Johannes Huber: Ursula Stenzel hat 70 Jahre werden und davon rund 20 für die ÖVP arbeiten müssen, um zu erkennen, wo sie hingehört: „Ich bin endlich angekommen, hier fühle ich mich in jeder Hinsicht wohl“, so die Neo-FPÖ-Politikerin auf einer Geburtstagsfeier, die Heinz-Christian Strache am Dienstagabend für sie ausrichtete.

    Interessiert Sie der Wahlkampf überhaupt (noch)?

    23.09.2015 Wenn man mit Politikern spricht, Zeitungen liest und im Internet surft, könnte man den Eindruck gewinnen, es gebe dieser Tage nur ein Thema: Die Auseinandersetzung um Flüchtlinge im Hinblick auf die Gemeinderatswahl am 11. Oktober. Doch sehen Sie das persönlich auch so?
    Autofreiertag am 22. September in Wien.

    Sollen „Autofreie Tage“ ausgeweitet werden?

    22.09.2015 Heute ist „Autofreier Tag“. In Wien wird beispielsweise die Ringstraße von der Oper bis zur Uni gesperrt. Fußgänger und Radfahrer sollen auf der Fläche verweilen können.

    Zwei von drei Zuwanderern gehen wieder

    22.09.2015 Von Johannes Huber: 2013 verzeichnete Wien 61.714 Zuwanderer. 39.372 Menschen verließen die Stadt jedoch wieder – das entspricht etwa zwei Dritteln.
    Unsere Frage des Tages: Sollen nicht amtsführende Stadträte abgeschafft werden?

    Sollen nicht amtsführende Stadträte abgeschafft werden?

    21.09.2015 SWien leistet sich Regierungsmitglieder, die im Grunde genommen nur die Funktionsbezeichnung tragen, aber keine besondere Aufgabe zu erledigen haben. Die FPÖ stellt drei, die ÖVP einen solchen „nicht amtsführenden Stadtrat“.
    Die Anzahl der Katholiken in den Wiener Bezirken.

    Wien: Anteil der Katholiken nach Bezirken

    21.09.2015 Von Johannes Huber: Römisch-Katholisch ist einst eine Mehrheit der Stadtbewohner gewesen. Doch diese Zeiten sind vorbei. In einigen Bezirken beträgt der Anteil nur noch rund 30 Prozent.

    Grüne haben am meisten zu verlieren

    20.09.2015 Von Johannes Huber: Während die Freiheitlichen vor großen Zugewinnen bei den Wahlen am kommenden Sonntag in Oberösterreich und dann zwei Wochen später in Wien stehen, müssen andere Parteien mit massiven Verlusten rechnen.
    Ein Ampelpärchen in Wien.

    Haben Sie sich mit dem Ampelpärchen abgefunden?

    20.09.2015 "Schwule Ampelpärchen müssen weg", hieß es diese Woche in den Zeitungen. Allerdings nicht in Wien, sondern in München.

    "Ärztedichte" in den Wiener Bezirken

    20.09.2015 Von Johannes Huber: Auf einen Mediziner kommen in der Inneren Stadt 36 Einwohner, in Favoriten und Simmering sind es 20 Mal so viele.

    Westwind für die Wien-Wahl

    19.09.2015 Von Johannes Huber: Am kommenden Sonntag, also zwei Wochen vor den Wienern, sind bereits die Oberösterreicher zur Landtagswahl aufgerufen. Umfragen zufolge muss die ÖVP mit Verlusten rechnen, wird aber vorne bleiben.

    Sind Sie für ein Bettelverbot in Wien?

    19.09.2015 Die Freiheitlichen um Heinz-Christian Strache (FPÖ) fordern ein Bettelverbot für Wien. Vor allem die Grünen sprechen sich dagegen aus. Vertreter anderer Parteien wollen die Debatte nicht aufheizen.

    Wohnungen: In der City dreieinhalb Mal teurer als in Simmering

    19.09.2015 Von Johannes Huber: Eigentum in der Inneren Stadt ist nur schwer erschwinglich. Besser schaut’s in den meisten Außenbezirken aus.
    Die Mietpreise in Wien im Vergleich.

    Mietpreise: Hoch im Zentrum, niedrig in Simmering

    18.09.2015 Von Johannes Huber: Das Preisniveau ist abhängig von der Lage. Eine Gliederung nach Bezirken enthält Überraschungen.

    Konrad for President

    18.09.2015 Von Johannes Huber: Auch in der Politik kommt es erstens anders, als man zweitens denkt. Wer, beispielsweise, hatte vor wenigen Wochen Christian Konrad und Ursula Stenzel auf der Liste möglicher Kandidaten bei der Bundespräsidenten-Wahl im kommenden Frühjahr?

    Zahl der Gymnasiasten in den Bezirken

    17.09.2015 Von Johannes Huber: Mehr als 64.000 Wiener besuchten 2012/2013 ein Gymnasium, wie die Statistik der Stadt ausweist. Gemessen an der Bevölkerung ungewöhnlich viele sind es im Zentrum gewesen.

    Wäre Stenzel eine taugliche Bundespräsidentin?

    17.09.2015 Nachdem FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache Ursula Stenzel der Volkspartei ausgespannt und auf die eigene Liste für die Gemeinderatswahl am 11. Oktober gesetzt hat, könnte er sie im kommenden Jahr auch als freiheitliche Kandidatin ins Rennen um das Amt des Bundespräsidenten schicken.

    FPÖ: Stenzel als Präsidentin

    16.09.2015 Von Johannes Huber: Mit Handkuss hat FPÖ-Spitzenkandidat Heinz-Christian Strache die bisherige ÖVP-Politikerin Ursula Stenzel in seinen Reihen begrüßt und ihr einen sicheren Listenplatz für die Gemeinderatswahl am 11. Oktober gewährt. Natürlich ist er nicht umsonst so freundlich: Sie könnte bürgerliche Stimmen bringen.

    Kinderbetreuungsplätze in den einzelnen Bezirken

    16.09.2015 Von Johannes Huber: Wienweit gibt es 47 pro 1000 Einwohner, abhängig von der Lage ist die Bandbreite jedoch groß. 82.376 Kinderbetreuungsplätze gab es laut Wien-Statistik im Jahr 2012/13 in der Bundeshauptstadt.

    Strache grenzt ein

    15.09.2015 Von Johannes Huber: Als selbsternannter Bürgermeister-Kandidat gibt sich FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache etwas moderater. Wissend, dass er so eher das nötige Vertrauen und damit genügend Wählerstimmen gewinnen kann.

    Frauen- und Männeranteile nach Bezirken

    15.09.2015 Von Johannes Huber: Wien zählte im vergangenen Jahr 1,77 Millionen Einwohner. Wobei der Frauenanteil 51,9 Prozent betrug und der Männeranteil 48,1 Prozent. Ähnlich ist das Verhältnis auch in anderen Ländern und Städten. Bemerkenswert sind jedoch die Unterschiede, die es nach Bezirken gibt.
    Unsere Frage des Tages: Sollen die Grenzen abgeriegelt werden?

    Sollen die Grenzen abgeriegelt werden?

    15.09.2015 Auch im Wiener Wahlkampf ist es das große Thema: die Flüchtlingskatastrophe. Wie soll man mit dem Zustrom Tausender Menschen umgehen? Stimmen, Grenzen nicht nur zu kontrollieren, sondern auch Zäune zu errichten, werden laut.

    Wahlentscheidende Stunden

    14.09.2015 Von Johannes Huber: Nachdem Deutschland die Grenzen „dicht“ gemacht hat und der Zustrom an Flüchtlingen aus Ungarn anhält, ist Österreich mit einem Riesenproblem konfrontiert: Was tun mit den Zehntausenden Männern, Frauen und Kindern aus Syrien, Afghanistan und dem übrigen Nahen Osten?
    Unsere Frage des Tages: Sollen kleine Bezirke zusammengelegt werden?

    Sollen kleine Bezirke zusammengelegt werden?

    14.09.2015 FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache hat vorgeschlagen, einige Bezirke zusammenzulegen. Details ließ er offen. Als Vorlage könnte jedoch die Gemeindesratswahl-Ordnung herangezogen werden. Dort bilden alle größeren Bezirke eigenständige Wahlkreise, während kleinere zusammengefasst werden.

    Wiener Bezirke: Döblinger leben viel länger

    14.09.2015 Von Johannes Huber: Bei der Lebenserwartung gibt es enorme Unterschiede. In „Nobel-“ ist sie zum Teil deutlich höher als in „Arbeiterbezirken“.

    Wiener Bezirke: Zahl der Geburten

    13.09.2015 Von Johannes Huber: 18.691 Geburten gab es 2013 in der Bundeshauptstadt. 51 pro Tag also. Die meisten wenig überraschend in den großen Bezirken.

    Für ÖVP, Grüne und NEOS wird die Luft dünn

    12.09.2015 Von Johannes Huber: Das Duell um Wien, also das „Match“ zwischen Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) und FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache nützt ganz offensichtlich ihren Parteien; in Umfragen legen sie in jüngster Zeit jedenfalls zu.

    Wiener Bezirke: Zu– und Abwanderung gegenüber den Bundesländern

    12.09.2015 Von Johannes Huber: Jedes Jahr ziehen mehr als 30.000 in die Bundeshauptstadt. Ähnlich viele verlassen sie aber auch wieder.

    „Duell“ stärkt Häupl und Strache

    11.09.2015 Aktuelle Umfragewerte können sowohl die Sozialdemokraten als auch die Freiheitlichen zufriedenstellen: Beide legen zu. Die SPÖ, die im Sommer, schon der 30 Prozent-Marke nahe war, liegt laut einer Erhebung des Unique Research-Instituts (für „Heute“) bei 36 Prozent.
    Flüchtlinge werden am Wiener Westbahnhof auch von Freiwilligen versorgt.

    Sind „Gutmenschen“ so dumm?

    11.09.2015 Gastkommentar von Johannes Huber. Flüchtlinge brauchen Erste Hilfe – und dann eine korrekte Prüfung. Dagegen kann es doch nichts einzuwenden geben.

    Ist das Kussmünder-Plakat der Grünen sexistisch?

    11.09.2015 Das Gesicht voller Kussmünder bzw. Lippenstiftspuren wirbt der Nationalratsabgeordnete Julian Schmid unter dem Slogan „Ich bin Öffi für alles“ für die Grünen (bzw. günstige Jahresnetzkarten). Die NEOS sind empört und haben sich bei der Wiener Werbewachtgroup beschwert; sie orten Sexismus. Sehen Sie das auch so?

    Wiener Bezirke: Große Einkommens-Unterschiede

    11.09.2015 Von Johannes Huber: Wiens Bezirke weisen enorme Unterschiede auf, was die durchschnittlichen Jahres-Nettoeinkommen der dortigen Arbeitnehmer betrifft. Die Bandbreite reicht von 16.416 bis 34.333 Euro.

    Homoehe: Wo Politiker noch Farbe bekennen

    10.09.2015 Von Johannes Huber: „Sind doch alle gleich“, heißt es gerne über Politiker. Mag sein, dass sie in vielen Fragen zusammengerückt sind. Da und dort gibt es aber noch Unterschiede, die die Wahlentscheidung auch in Wien erleichtern können. Nicht nur Asyl und Zuwanderung zählen dazu. Ein Beispiel ist auch die Homoehe.
    Wo die Arbeitslosigkeit am meisten steigt.

    Wiener Bezirke: Wo die Arbeitslosigkeit am stärksten steigt

    10.09.2015 Von Johannes Huber: In den letzten fünf Jahren ist die Zahl der Menschen ohne Job überall gestiegen. Mit einer Ausnahme, der Inneren Stadt.

    Wahlwerbung: Wir sind doch nicht blöd!

    9.09.2015 Von Johannes Huber: Die Stadt Wien habe allein im August mehr als zwei Millionen Euro für Werbung ausgegeben, berichtete VIENNA.AT. Ein Schelm, wer glaubt, dass das in einem Zusammenhang mit der Gemeinderatswahl am 11. Oktober steht.
    Unsere Frage des Tages: Ist Wien sicherer geworden?

    Ist Wien sicherer geworden?

    9.09.2015 33 Prozent weniger Banküberfälle, 22 Prozent weniger Einbrüche – die Kriminalitätsstatistik für das 1. Halbjahr weist im Vergleich zum Vorjahr eine erfreuliche Entwicklung für die Bundeshauptstadt aus. Deckt sich das auch mit Ihrem Eindruck?

    Wie viele Arbeitslose in Ihrem Bezirk leben

    9.09.2015 Von Johannes Huber: 121.767 Arbeitslose hat das AMS im August in Wien registriert. Gemessen an der Wohnbevölkerung waren das immerhin 6,8 Prozent. Bemerkenswert sind die Bezirksergebnisse (siehe Grafik): Die mit Abstand meisten Männer und Frauen ohne Job leben in Favoriten; mit 16.017 sind es mehr als Eisenstadt Einwohner hat.

    SPÖ-Ludwig und Rot-Blau

    8.09.2015 Von Johannes Huber: Bürgermeister und SPÖ-Spitzenkandidat Michael Häupl schließt eine Koalition mit Heinz-Christian Strache bzw. den Freiheitlichen aus. Und wie: Wer ihm rate, ein solches Bündnis einzugehen, müsse aufpassen, "dass ich nicht ausflippe – um nicht Schlimmeres zu sagen“, so Häupl auf einer Wahlkampf-Veranstaltung im Museumsquartier vor wenigen Tagen. Wie sieht das aber SP-Wohnbaustadtrat Michael Ludwig?

    Welche Bezirke boomen

    8.09.2015 Von Johannes Huber: Wien wächst – allein bis 2034 wird die Zahl der Einwohner um etwa jene von Graz auf 2,04 Millionen zunehmen. Doch nicht alle Bezirke boomen. Im Gegenteil, in der City werden mit 14.628 sogar weniger leben als heute (16.434).

    Werben Grüne sexistisch?

    7.09.2015 Von Johannes Huber: Zumindest eines ist den Grünen mit der neuen Plakatserie gelungen – ein Sujet sorgt auf sozialen Medien für Gesprächsstoff: „ICH BIN ÖFFI FÜR ALLES“, steht da. Abgebildet ist Julian Schmid (26) – das Gesicht übersät mit dem Lippenstiftabdruck eines oder mehrerer Kussmünder. Stellt sich die Frage, ob das sexistisch ist.