Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1
  • VIENNA.AT
  • Johannes Huber

  • Ludwigs größtes Problem

    25.05.2018 Gastkommentar von Johannes Huber. Kurz und Strache haben beste Chancen, nach der nächsten Gemeinderatswahl die Bürgermeisterfrage zu entscheiden.

    Stärkste Grüne: Maria Vassilakou

    18.05.2018 Gastkommentar von Johannes Huber. Die Vizebürgermeisterin polarisiert. Und wie. Das ist das Beste, was der Partei zurzeit passieren kann.

    Häupl'sche Zumutung

    11.05.2018 Gastkommentar von Johannes Huber. Wien steht zu lange still, weil der Bürgermeister eine halbe Ewigkeit für seinen Abschied braucht.

    Und was ist mit den Flüchtlingen?

    4.05.2018 Gastkommentar von Johannes Huber. Das Alkoholverbot auf dem Praterstern ist ein gutes Beispiel für die neue Symbolpolitik. Sehr viel spricht dafür, es ist jedoch bei weitem nicht ausreichend.

    Wie die SPÖ verschwindet

    27.04.2018 Gastkommentar von Johannes Huber. Es ist fünf nach zwölf. Und daher sieht sich Michael Ludwig gezwungen, z.B. mit dem Alkoholverbot am Praterstern freiheitliche Ideen abzukupfern.

    Grüne machen sich überflüssig

    20.04.2018 Gastkommentar von Johannes Huber. Wenn die Partei eine Zukunft haben möchte, muss sie sich mit den Alltagssorgen der Menschen beschäftigen. Sonst kann sie sich gleich verabschieden.

    FPÖ: Abschied vom kleinen Mann

    13.04.2018 Gastkommentar von Johannes Huber. Zumindest die AUVA-Geschichte zeigt, dass die Freiheitlichen sehr wirtschaftsfreundlich geworden sind.

    Kern-Demütigung

    6.04.2018 Gastkommentar von Johannes Huber. Beim Kopftuchverbot wird der SPÖ-Vorsitzende letzten Endes tun müssen, was Kurz von ihm erwartet. Zumal das auch im Sinne wesentlicher Sozialdemokraten ist.

    Für Ludwig läuft’s super

    30.03.2018 Gastkommentar von Johannes Huber. Der KH Nord-Skandal kommt wie gerufen: So kann der künftige Bürgermeister aufräumen und strahlen, ohne sich anstrengen zu müssen.

    Wahlrecht für alle!?

    23.03.2018 Gastkommentar von Johannes Huber. Es gibt gute Gründe, Ausländer zumindest auf Bezirksebene mitreden zu lassen. So würden sie auch stärker in die Pflicht genommen werden.

    Was die SPÖ niederstreckt

    16.03.2018 Gastkommentar von Johannes Huber. Probleme im Gesundheitswesen sind das letzte, was Sozialdemokraten brauchen können. Umso verhängnisvoller sind für sie die, die es in Wien gibt. „Energetiker“ inklusive.

    Wie die Grünen untergehen

    9.03.2018 Gastkommentar von Johannes Huber. Glawischnigs Abgang und die Sache mit der Österreich-Beschimpfung durch eine Bezirksrätin kommen nicht von ungefähr: Die Partei ist fix und fertig.

    Mit Rot-Grün ist‘s bald aus

    2.03.2018 Gastkommentar von Johannes Huber. Unter Ludwig orientiert sich die SPÖ um. Und zwar hin zur ÖVP und mehr noch zur FPÖ. Aus nachvollziehbaren Gründen.

    „Don’t Smoke“ nützt Strache

    23.02.2018 Gastkommentar von Johannes Huber. Mag sein, dass Hunderttausende für ein generelles Rauchverbot unterschreiben und sich über den FPÖ-Chef ärgern. Wieder einmal aber sollte man ihn nicht unterschätzen.

    SOS ORF

    9.02.2018 Gastkommentar von Johannes Huber. Dass sich Regierungspolitiker wie Norbert Hofer die Berichterstattung richten wollen, geht entschieden zu weit: Österreich darf nicht Ungarn werden.

    Wiener SPÖ: Verlorene Linke

    2.02.2018 Gastkommentar von Johnnes Huber. Will die Partei weiter regieren, muss sie 2020 wohl eine Mitte-Rechts-Koalition eingehen. Und das gibt‘s nur mit Ludwig.

    Jetzt rumpelt's in der SPÖ

    28.01.2018 Gastkommentar von Johannes Huber: Die SPÖ gibt sich gegenüber der Rechten geschlagen, Kern wird zur Marionette – und Kurz darf sich freuen. 

    Ein Scherbenhaufen für den Häupl-Nachfolger

    26.01.2018 Gastkommentar von Johannes Huber. Die Partei ist im Gestern stehen geblieben und die Stadt ist dabei, gegen eine Wand zu krachen.

    Verlogene Ausländerpolitik

    19.01.2018 Gastkommentar von Johannes Huber. Kern und Co. versuchen allen Ernstes, die Freiheitlichen rechts zu überholen. Dabei geraten sie jedoch ins Schleudern.

    Häupls Selbstentwürdigung

    12.01.2018 Gastkommentar von Johannes Huber. Der Wiener Bürgermeister und SPÖ-Chef kann nicht einmal mehr offen sagen, wen er gerne als seinen Nachfolger hätte. Das sagt alles.

    Wenn Hass ein Baby trifft

    5.01.2018 Gastkommentar von Johannes Huber. ... dann muss endlich auch von Politikern und jedem Einzelnen von uns ein größeres Verantwortungsbewusstsein eingefordert werden.

    Als die Linken verschwanden

    29.12.2017 Gastkommentar von Johannes Huber. 2017 ist ein Katastrophenjahr für Sozialdemokraten und Grüne. 2018 wird kaum besser werden für die beiden.

    Straches Rache

    23.12.2017 Gastkommentar von Johannes Huber. Bundespräsident Van der Bellen hätte Johann Gudenus nicht als Minister akzeptiert. Geworden ist er viel mehr.

    Und wann darf gekifft werden?

    15.12.2017 Gastkommentar von Johannes Huber. Die FPÖ bekämpft das Rauchverbot in Lokalen. Vorerst mit Erfolg. Die ÖVP gibt klein bei. Das wirft jedoch Fragen auf.

    Schieder, Ludwig: Nicht Genügend

    8.12.2017 Gastkommentar von Johannes Huber. Die Wiener SPÖ braucht einen dritten Mann oder eine Frau für die Häupl-Nachfolge. Mit den derzeitigen Kandidaten wird’s verdammt schwer für sie.

    Politiker in bezahlter Funktionslosigkeit

    1.12.2017 Gastkommentar von Johannes Huber. Schwarz-Blau könnte Größe zeigen und die nicht amtsführenden Stadträte endlich abschaffen. Es wäre nur ein Symbol, aber ein gutes.

    Vassilakou ist kaum wegzubekommen

    24.11.2017 Gastkommentar von Johannes Huber. Die Grünen haben ein Problem: Dringend sollten sie sich personell erneuern, können aber nicht. Das nämlich wäre ihr sicheres Ende.

    Kerns Schicksalswahl

    17.11.2017 Gastkommentar von Johannes Huber. Bei der Häupl-Nachfolge geht es nicht nur um den Wiener Bürgermeister und SPÖ-Vorsitzenden. Sondern die gesamte Sozialdemokratie.

    Bürgermeister Strache, Vize Blümel

    10.11.2017 Gastkommentar von Johannes Huber. Sozialdemokraten und Grüne sind in der Bundeshauptstadt also wirklich kaum noch zu retten. Sie demontieren sich selbst.

    So kaputtbar ist Wien

    3.11.2017 Gastkommentar von Johannes Huber. Die Angst vor Schwarz-Blau ist in der Stadtregierung hoffentlich stark übertrieben. Der Schaden könnte nämlich groß sein.

    Für Kern ist es fünf vor zwölf

    27.10.2017 Gastkommentar von Johannes Huber. Für den SPÖ-Chef wird’s schwer, die nächsten Monate zu überstehen. Landtagswahlen und die Häupl-Nachfolge werden entscheidend.

    Für Vassilakou ist es fünf nach zwölf

    20.10.2017 Gastkommentar von Johannes Huber. Und auch die Wiener Grünen sind kaum noch zu retten: Die überfällige Erneuerung geht sich im Hinblick auf die nächste Gemeinderatswahl nur noch schwer aus.

    #Kurz Getrübter Triumph

    15.10.2017 Gastkommentar von Johannes Huber. Der 31-Jährige hat die ÖVP auf Platz eins geführt. Aber die Freiheitlichen haben auch stark zugelegt. Und das kann dem künftigen Kanzler ganz und gar nicht gefallen.

    NR-Wahl: In Wien sind 40 Prozent nicht wahlberechtigt

    15.10.2017 Von Johannes Huber: In Wien sind 40 Prozent der Bürger bei der Nationalratswahl 2017 nicht wahlberechtigt.

    Am Sonntag gibt’s eine Überraschung

    13.10.2017 Gastkommentar von Johannes Huber. Wer glaubt, das Ergebnis dieser Nationalratswahl vorhersagen zu können, überschätzt sich ein bisschen. Der Verleger Wolfgang Fellner hat ÖVP-Spitzenkandidat Sebastian Kurz in seiner Zeitung bereits die Krone aufgesetzt. Die Botschaft: Der Mann ist nächster Kanzler.

    Strache darf sich bedanken

    5.10.2017 Gastkommentar von Johannes Huber. Die Linken haben sich selbst in die Luft gesprengt. Und damit auch schon ihrem größten Gegner einen Dienst erwiesen.

    #KanzlerLeak

    29.09.2017 Gastkommentar von Johannes Huber. Die Dokumente aus den Büros von Kern und Kurz sind mehr oder weniger aufregend, aber nicht relevant. Der Wahnsinn für die beiden ist vielmehr, dass sie öffentlich werden konnten.

    Warum macht Kurz Wien nur so schlecht?

    22.09.2017 Gastkommentar von Johannes Huber. ÖVP-Politiker hatten lange Zeit gute Gründe, sich über die Bundeshauptstadt auszulassen. Doch damit ist es vorbei.

    SPÖ: Nach Kern ist gar nichts mehr

    15.09.2017 Gastkommentar von Johannes Huber. Die Partei ist schon heute kaum noch existent. Siehe Wien.

    Mauer gegen Kern? Oder wie?

    8.09.2017 Gastkommentar von Johannes Huber. Der Innenminister muss klarstellen, dass es sich um eine Sicherheitsmaßnahme handelt - und beim Bauwerk um das Kanzleramt herum ein Machtwort sprechen.