Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1
  • VIENNA.AT
  • Fahrrad fahren in Wien

  • Über die Einführung von Fahrradkennzeichen sollte man laut Häupl nachdenken.

    Fahrradkennzeichen: Eine interessante Idee?

    4.06.2013 Bisher handelte es sich um eine Forderung der FPÖ, doch auch die SPÖ liebäugelt mittlerweile mit den Fahrradkennzeichen. Es handle sich um eine "interessante Idee", über die man nachdenken sollte, so Bürgermeister Michael Häupl.
    Die Mehrheit der Wiener spricht sich dafür aus, dass in Wien Fahrradkennzeichen eingeführt werden.

    Mehrheit der Bürger für Fahrradkennzeichen in Wien

    4.06.2013 Laut einer Umfage, die eine österreichische Tageszeitung in Auftrag gegeben hat, sprechen sich 57 Prozent der Wiener für eine Einführung von Kennzeichen für Fahrräder aus. Neu ist die Idee nicht, denn bereits Ende der 90er-Jahre gab es in Deutschland den (gescheiterten) Versuch, mit so einer Maßnahme gegen "Radl-Rambos" vorzugehen.
    Der äußere Ring-Rund-Radweg wird ausgebaut.

    Wien: Ring-Rund-Radweg Ausbau schreitet voran

    4.06.2013 Der äußere Ring-Rund-Radweg, der am höchsten frequentierte Radweg Wiens, wird ab Montag, dem 23. Juli 2012, ausgebaut.
    Doch kein Vorrang für Radfahrer auf der Josefstädter Pfeilgasse - das Projekt scheiterte.

    Pfeilgasse wird nun doch nicht fahrradfreundlich

    4.06.2013 Die Pfeilgasse in Wien-Josefstadt hätte eine fahrradfreundliche Straße werden sollen. Jetzt ist das Projekt an der schwarzen Bezirksvorsteherin gescheitert. "Schade", kommentieren die Grünen knapp.
    Rund um die Uhr sind die Wiener Citybikes verfügabr - dafür gab es im Test eine gute Bewertung.

    Fahrradverleihs in Europa getestet: Wiens Citybikes mit gut bewertet

    4.06.2013 Öffentliche Fahrradleihsysteme in Europa wurden einem Test unterzogen. Die Wiener Citybikes schnitten dabei gut ab und wurden mit der Schulnote zwei bewertet. Kritisiert wurde jedoch die fehlende Anbindung an den öffentlichen Verkehr.
    Mehr Citybike-Stationen für Wien

    Citybikes werden massiv aufgestockt

    4.06.2013 Von derzeit 95 auf rund 120 Citybike-Stationen soll das Leihrad-Netz der Stadt anwachsen. Damit soll jeder eines bekommen, der eines haben will. 
    Radfahrern werden auf der Hasnerstraße künftig Rosen gestreut

    Hasnerstraße wird erste "fahrradfreundlichste Straße" Wiens

    4.06.2013 Was bereits im Gespräch war, wurde nun fixiert: Die Hasnerstraße in Wien-Ottakring wird zur ersten "fahrradfreundlichen Straße" in der Bundeshauptstadt. Radler dürfen sich dort weitgehend über Vorrang freuen. 463.000 Euro Kosten werden in das Projekt der Grünen gesteckt.
    Wie hier in London soll am Freitag auch in Wien nackt geradelt werden.

    World Naked Bike Ride: Da radeln die Nackten durch Wien

    4.06.2013 Jedes Jahr im Juni findet weltweit in vielen Städten ein "World Naked Bike Ride" statt. Auch in Wien wurde heuer wieder nackt geradelt. Treffpunkt war am Freitagnachmittag um 16.30 Uhr am Schwarzenbergplatz.
    Schick angezogene Menschen auf schicken Rädern werden in dem Blog gezeigt.

    Vienna Cycle Chic: Dieser Blog zeigt Wiens schickste Radfahrer im Internet

    4.06.2013 Vor kurzem ist das Buch Cycle Chic von Mikael Colville-Andersen erschienen. Darin finden sich neben den Grundsätzen des schicken Fahrradfahrens zahlreiche Bilder von besonders gut angezogenen Fahrradfahrern und Fahradfahrerinnen - hauptsächlich aus Kopenhagen. Aber auch drei oder vier Vertreter aus Wien haben ihren Weg in das Buch geschafft. Fotografiert wurden sie von Anabel und Paul Rasper, die den Wiener Ableger des Cycle Chic-Blogs betreuen. Täglich veröffentlichen sie Fotos der schicksten Radler der Stadt. Im Interview mit VIENNA.AT spricht Paul Rasper über typische Wiener Radfahrer und den politischen Hintergrund der Cycle Chic-Bewegung.
    Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou vor einem Plakat für "tschuldigen", die Kampagne für mehr Rücksicht im Straßenverkehr

    Fairness im Straßenverkehr: Stadt Wien startet Rücksichtnahme-Kampagne "tschuldigen"

    4.06.2013 Unter dem Motto "Für ein eine faire Stadt und ein freundliches Wien" startet die Stadt Wien eine neue Kampagne namens "tschuldigen". Das Ziel ist es, Bewusstsein für mehr Rücksicht im Straßenverkehr zu schaffen.
    Noch haben Radfahrer grünes Licht am Meidlinger Platzl, die FPÖ möchte dies mittels Unterschriftenaktion ändern.

    FPÖ fordert die Fußgängerzone in Meidling für Radfahrer zu sperren

    4.06.2013 Die Fußgängerzone in der Meidlinger Hauptstraße ist ein Unikum: In bestimmten Bereichen ist zwischen 6 und 10.30 Uhr das Radfahren erlaubt. Die FPÖ startet nun eine Unterschriftenaktion gegen Radfahrer in der Fußgängerzone.
    Kritiker fürchten, dass durch fahrradfreundliche Straßen unklare Vorrangsituationen zwischen Rad- und Autofahrern entstehen könnten.

    Fahrradfreundliche Straßen in der Josefstadt für heuer geplant

    4.06.2013 Die Pfeilgasse soll "fahrradfreundlich" werden. Maßnahmen wie diese, die von den Grünen als "sanfte Mobilität" bezeichnet werden, kommen bei der Opposition gar nicht gut an. Während die FPÖ vor "rasenden Radrowdys" auf den Radwegen warnt, die für "Verletzte oder gar Tote sorgen", schlägt Bezirksvorsteherin Veronika Mickel-Göttfert vor, zunächst eine Bürgerbefragung durchzuführen.
    Zahlreiche Biker aus mehreren Ländern wollen Air King 2012 in Wien werden.

    Radfahrer beherrschen den Ring: Bike-Festival in Wien

    4.06.2013 Das Argus Bike-Festival lässt auch heuer wieder Fahrrad-Fans und Stunt-Biker zum Rathausplatz strömen. In diesem Rahmen findet auch die mittlerweile 2. Radparade am Ring statt - die allerdings nicht nur für Spaß, sondern auch für einige Verkehrsbehinderungen am Sonntag sorgt.
    Ein Radfahrer genießt nahe der Reichsbrücke die ersten Sonnenstrahlen - hoffentlich mit einem voll funktionellen Fahrrad

    Der Fahrrad-Selbst-Check: So starten Sie sicher in den Frühling

    4.06.2013 Zahlreiche Österreicher sind echte Fahrrad-Fans: Im März werden einer Studie zufolge doppelt so viele Radfahrer auf den Straßen unterwegs sein wie im Februar. Doch damit ihr Drahtesel auch frühlingsfit ist, sollten Sie ihn einem Sicherheits-Check unterziehen.
    Die radwerkstatt ist die beste Anlaufstelle für Räder-Reparaturen in Wien

    Radfahren in Wien: "die radwerkstatt" in Margareten eröffnet

    4.06.2013 Gute Nachricht für alle Wiener Radfahrer und solche, die es noch werden wollen: In Wien eröffnet demnächst "die radwerkstatt." Und die ist die erste Adresse bei allen Reparaturen rund ums Bike, die schnell, professionell und günstig gemacht werden sollen.
    Ein geplanter Radweg entlang des Wiener Naschmarktes sorgt für Aufregung.

    Aufregung um Streichung von Parkplätzen am Naschmarkt

    4.06.2013 Ein geplanter Radweg auf der Linken Wienzeile sorgt bei Politiker der ÖVP und FPÖ für Aufregung. Entlang des Naschmarktes soll nämlich ein durchgehender Radweg entstehen, dem rund 100 Parkplätze weichen müssten.
    Stadträtin Maria Vassilakou und Radverkehrsbeauftragter Martin Blum

    Martin Blum neuer Wiener Fahrrad-Beauftragter

    4.06.2013 MartinBlum, derzeit noch tätig Verkehrsexperte beim VCÖ, wird die Funktion des Wiener Radverkehrs-Beauftragten übernehmen und die Agenden des Radverkehrs in Wien voran treiben. Die Schaffung eines Radbeauftragten wurde im rot-grünen Koalitionsabkommen vereinbart.
    Wer wird Wiens Radverkehrsbeauftragte?

    Über 440 Bewerbungen für Wiener Radverkehrsbeauftragten

    4.06.2013 Run auf den Posten des Radverkehrsbeauftragten der Stadt Wien: Mehr als 440 Personen haben sich bis zum Ende der am Montag abgelaufenen Bewerbungsfrist beworben, teilte Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou (G) am Dienstag in einer Aussendung mit.

    Wien schreibt Posten eines Fahrradbeauftragten aus

    4.06.2013 Wie Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou betonte, wird eine Person gesucht, die Erfahrung im Bereich Öffentlichkeitsarbeit hat und der das Radfahren ein großes Anliegen ist.
    Die Bauarbeiten zum Ring-Radweg beginnen am 14. Juni.

    Bau des "Ring-Rund"-Radweges beginnt

    4.06.2013 Der Rind-Rund-Radweg ist mit durchschnittlich 2.800 Radfahrer pro Tag der am höchsten frequentierte Radweg, der an Spitzentagen von bis zu 6.000 Radfahrern genutzt wird. Er ist somit von wesentlicher Bedeutung für das Wiener Radwegenetz.

    Radfahren in Wien: Die anstehenden Vorhaben der Stadt

    4.06.2013 Zentrale Vorhaben sind unter anderem der Ausbau des Ringradweges sowie die Schaffung von Fahrradstraßen. Letzteren Plan hat jedoch - zumindest vorläufig - der Bund vereitelt. Generell hat sich die Koalition für das laufende Jahr vorgenommen, elf Kilometer an neuen Radanlagen umzusetzen.

    Fahrradstraßen: Schon heuer soll Platz geschaffen werden

    4.06.2013 Auch die rechtliche Voraussetzung wird bald vorhanden sein, da der Bund eine entsprechende Novelle der Straßenverkehrsordnung (StVO) plant. Offen ist nur, wo sich die Drahtesel-Strecken befinden werden und was dort erlaubt sein wird.