Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1
  • VIENNA.AT
  • Chronik

  • Toter und Vermisste nach Hauseinsturz in Nairobi

    17.12.2014 Nach dem Einsturz eines vierstöckigen Wohnhauses in der kenianischen Hauptstadt Nairobi werden mindestens 15 Bewohner unter den Trümmern vermisst. "Wir glauben, dass es Überlebende gibt, die wir noch retten können", sagte Michael Ayabei vom kenianischen Roten Kreuz am Mittwoch. Ein Mensch sei bei dem Unglück gestorben, hieß es.

    Britische Studentin sammelte 16.500 Pfund für "obdachlosen Helden"

    17.12.2014 Ein Obdachloser bot ihr nachts sein letztes Kleingeld für die Heimfahrt mit dem Taxi an. Nun hat eine britische Studentin aus Dankbarkeit bis Mittwoch mehr als 16.500 Pfund (20.500 Euro) für den Mann gesammelt.

    Feste in Guineas Hauptstadt wegen Ebola untersagt

    17.12.2014 Wegen der anhaltenden Ebola-Epidemie sind in Guineas Hauptstadt Conakry öffentliche Versammlungen und Feierlichkeiten zu Weihnachten und Silvester verboten. Laut Gouverneur Soriba Sorel Camara werde in Conakry das Ende des Jahres dieses Mal "unter Berücksichtigung der gesundheitlichen Notlage" gefeiert. Guinea gehört zu den drei am schwersten vom Ebola-Virus betroffenen westafrikanischen Länder.

    Cannabis-E-Zigarette "zu 100 Prozent legal"

    16.12.2014 In Frankreich soll demnächst eine neue elektronische Zigarette mit Cannabis auf den Markt kommen - doch nun will die Regierung einschreiten. Gesundheitsministerin Marisol Touraine kündigte am Dienstag an, sie werde vor Gericht ziehen, um die Cannabis-E-Zigaretten verbieten zu lassen.

    Lava aus Vulkan auf Kapverden zerstörte Dörfer

    16.12.2014 Ein neuer Ausbruch des Vulkans Pico do Fogo auf den Kapverdischen Inseln hält die Bevölkerung der Atlantik-Inselgruppe in Atem. Rund 1.500 Menschen mussten in Sicherheit gebracht werden, die Lava zerstörte zwei Dörfer und bedroht ein Waldgebiet am Fuße des Berges, wie Feuerwehrchef Arlindo Lima am Montagabend sagte.

    Vier Tote bei Hubschrauberunglück in Rumänien

    16.12.2014 Beim Absturz eines Rettungshubschraubers sind in Rumänien alle vier Insassen ums Leben gekommen. Das berichtete der Chef der rumänischen Rettungsdienst-Zentrale, Staatssekretär Raed Arafat, am Dienstag. Die Maschine war aus zunächst ungeklärter Ursache in den See Siutghiol nahe der Schwarzmeer-Stadt Constanta gestürzt.

    Mordalarm in Tirol - 39-Jähriger erstochen aufgefunden

    16.12.2014 In einem Wohnhaus in Mühlbachl im Tiroler Bezirk Innsbruck-Land ist am Dienstag die Leiche eines 39-jährigen Einheimischen entdeckt worden. Der Tote wies zahlreiche Stichverletzungen auf.

    "Liebesfabrik" am Amazonas

    16.12.2014 Tief im Amazonas-Becken in Brasiliens abgelegenem Norden schneidet Raimundo Pereira fachmännisch Rillen in einen Kautschukbaum. Den weißen Saft liefert er an die Natex-Kondomfabrik in Xapuri - für die weltweit einzigen Kondome aus Regenwald-Latex. Das von den Einheimischen "Liebesfabrik" genannte Non-Profit-Unternehmen wurde 2008 unter Ex-Präsident Luiz Inacio Lula da Silva gegründet.

    Mehrheit der US-Bürger findet CIA-Folter gerechtfertigt

    16.12.2014 Eine Mehrheit der US-Bürger befürwortet einer Umfrage zufolge die "erweiterten Verhörtechniken" des Geheimdienstes CIA im Kampf gegen den internationalen Terrorismus. Zu diesem Schluss kam eine am Montag (Ortszeit) veröffentlichte Umfrage des Pew Research Center.

    Flughafen Zürich nach Drohung stundenlang gesperrt

    16.12.2014 Wegen einer nicht näher benannten Drohung waren in der Nacht auf Dienstag Teile des Flughafens Zürich für mehrere Stunden abgesperrt. In Medienberichten war von einer telefonischen Bombendrohung die Rede.

    Flughafen Zürich nach Drohung kurzfristig gesperrt

    16.12.2014 Wegen einer nicht näher benannten Drohung waren am in der Nacht auf Dienstag Teile des Flughafens Zürich für mehrere Stunden abgesperrt. In Medienberichten war von einer telefonischen Bombendrohung die Rede. Eine Flughafensprecherin wollte das nicht bestätigen. Kurz nach 01.00 Uhr konnte Entwarnung gegeben werden.

    Newtown-Opferfamilien verklagen Waffenhersteller

    15.12.2014 Zwei Jahre nach dem Schulmassaker von Newtown im US-Bundesstaat Connecticut haben Opferfamilien den Hersteller des damals verwendeten Sturmgewehrs auf Schadenersatz verklagt. Sie werfen dem Waffenfabrikanten Bushmaster in der am Montag eingereichten Klage widerrechtliche Tötung und Fahrlässigkeit vor.

    Mindestens fünf Tote bei Amoklauf in den USA

    15.12.2014 Bei einem Amoklauf im US-Bundesstaat Pennsylvania sind am Montag mindestens fünf Menschen getötet worden. Ein Ex-Soldat erschoss laut Medienberichten in der Nähe der Großstadt Philadelphia mehrere Familienmitglieder und verbarrikadierte sich anschließend in einem Haus. Die Leichen wurden den Angaben zufolge in den Vororten Lower Salford, Lansdale und Souderton gefunden.

    Anhänger dürfen toten indischen Guru vorerst weiter tiefkühlen

    15.12.2014 Die Anhänger eines Ende Jänner verstorbenen indischen Gurus dürfen die Leiche ihres Idols vorerst weiter in einer Gefriertruhe kühl halten. Ein Gericht entschied am Montag, die Einäscherung des verstorbenen Gurus Ashutosh Maharaj müsse um mindestens sieben Wochen aufgeschoben werden.

    Philippinische Drogenbosse führten Luxusleben im Gefängnis

    15.12.2014 Bei einer Razzia im größten Gefängnis der Philippinen haben Polizisten das reinste Sündenbabel entdeckt: Mehrere inhaftierte Drogenbosse hätten hinter Gittern "wie die Könige" gelebt, sagte Justizministerin Leila de Lima am Montag.

    Cody Townsend bezwingt "die verrückteste Abfahrt der Welt"

    15.12.2014 Die verrückteste Abfahrt der Welt: Diese präsentiert uns der Pro-Skier Cody Townsend in seinem neuesten Video. Mit einer Helmkamera ausgestattet fährt er auf einer Piste zwischen zwei Felsen hindurch die wohl gefährlichste Piste der Welt hinunter.

    Tsunami-Findelkind "Baby 81" hat Angst vorm Meer

    15.12.2014 Zwischen Schutt und Leichen wurde der kleine Abilash Jeyarajha vor zehn Jahren gefunden.

    Geiselnahme im belgischen Gent - "Keine Verbindung zu Sydney"

    15.12.2014 Vier bewaffnete Männer sind am Montag in der Früh in der belgischen Stadt Gent in ein Wohnhaus eingedrungen und haben mindestens eine Geisel genommen. Stunden später ergaben sich laut Fernsehberichten drei Verdächtige der Polizei und wurden festgenommen.

    Druckluft durch die Nabelschnur: Biologen-Duo bricht Unterwasser-Rekord

    15.12.2014 73 Tage haben die Biologie-Dozenten Bruce Cantrell und Jessica Fain in einem ehemaligen Labor im US-Staat Florida als "Aquanauten" verbracht und den Weltrekord für die längste Zeit unter Wasser gebrochen.

    Attenborough-Video: "And I think to myself: What a wonderful world!"

    15.12.2014 "I see trees of green, red roses too. I see them bloom, for me and you. And I think to myself: What a wonderful world!" - Wer kennt ihn nicht, den Klassiker von Louis Armstrong? Mit diesen Worten beginnt das Video von David Attenborough. Ein Video von atemberaubender Schönheit.

    Von der Geburt bis zum 14. Geburtstag in vier Minuten

    15.12.2014 Der niederländische Filmemacher Frans Hofmeester filmte seine Tochter Lotte jeden Tag für ein paar Sekunden. Zu ihrem 14. Geburtstag schnitt er alle Aufnahmen zusammen und stellte sein Werk online.

    Neue Bilder von Prinz George verzücken die Briten

    14.12.2014 Eine gute Woche vor dem Heiligen Abend haben Prinz William und seine Frau Kate (beide 32) neue Bilder ihres Söhnchens Prinz George (1) veröffentlicht. Weil die Medien in den vergangenen Wochen auf Paparazzi-Fotos des kleinen Prinzen verzichtet hatten, bekamen sie am Dritten Advent damit eine Art frühes Weihnachtsgeschenk.

    Wiener Studentenpärchen wurde in München von Spaniern attackiert

    14.12.2014 Ein Wiener Studentenpärchen wurde am Freitag in München von spanischen Touristen attackiert. Es kam zu einer Schlägerei beim Lift der Aussichtsplattform des Münchner Rathauses.

    "Wetten, dass..?" feierte Abschied mit großem Publikumsinteresse

    14.12.2014 "Wetten, dass...?" ist Geschichte. Nach fast 34 Jahren hieß es am Samstag zum letzten Mal "Top, die Wette gilt". 

    Computerpanne legte Londoner Luftraum lahm

    12.12.2014 Eine Computer-Panne bei der Überwachung des britischen Luftraums hat am Freitag zur Absage Dutzender Flüge und zu einem Chaos am weltweit verkehrsreichsten Luftfahrtstandort London geführt. Tausende Passagiere konnten entweder überhaupt nicht fliegen oder mussten Verspätungen in Kauf nehmen.

    Sex-Protest gegen Gesetzesverschärfung bei Pornos

    12.12.2014 Anhänger von Hardcore-Pornofilmen haben am Freitag eine ungewöhnliche Demonstration vor dem britischen Parlament veranstaltet. Aus Protest gegen eine Gesetzesverschärfung bei Online-Pornofilmen simulierten rund 20 überwiegend vollbekleidete Paare Sex auf dem Rasen vor dem Parlamentsgebäude in London.

    "Lichtgrenze" zum deutschen Wort des Jahres 2014 gewählt

    12.12.2014 Die "Lichtgrenze" ist das Wort des Jahres 2014 in Deutschland.

    Zwei Tote nach heftigen Regenfällen in den USA

    12.12.2014 Bei heftigen Regenfällen im Nordwesten der USA sind mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen. Ein obdachloser Mann wurde im Süden des Bundesstaats Oregon von einem Baum erschlagen, der auf sein Zelt stürzte, wie der US-Sender CNN am Freitag berichtete. In der Stadt Portland wurde ein Teenager getötet, als ein Baum auf das Auto fiel, in dem er mitfuhr, berichtete die Zeitung "USA Today".

    Verkehrsdelikte über EU-Grenzen hinweg geahndet

    12.12.2014 Verkehrsdelikte wie Rasen oder Fahren ohne Sicherheitsgurt sollen in der Europäischen Union auch künftig über Grenzen hinweg geahndet werden.

    Brasilianer gesteht 41 Morde "aus Spaß"

    12.12.2014 Ein Brasilianer hat gestanden, insgesamt 41 Menschen "aus Spaß" ermordet zu haben. Sailson Jose das Gracas "wollte Frauen töten - weiße Frauen", sagte der Polizeichef von Nova Iguacu, einem Vorort von Rio de Janeiro, am Donnerstag.

    Star Wars auf hoher See: US Navy testet Laserkanone auf Kriegsschiff

    11.12.2014 Sie kann Drohnen zerstören und Schiffe in Brand setzen: Die US Navy hat eine Hochleistungs-Laserkanone auf einem Schiff installiert und führt damit Zielübungen im Persischen Golf durch.

    Mega-Schokoladen-Diebstahl in Italien aufgedeckt

    11.12.2014 Tonnenweise gestohlene Schweizer Schokolade ist in Italien aufgetaucht. In einem Lager in Nola bei Neapel wurden 50 Tonnen Lindt-Schokolade im Wert von rund 1,5 Millionen Euro gefunden, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Der Fund sei Teil eines Diebstahls von 260 Tonnen Schokolade, die das Schweizer Unternehmen Lindt in den vergangenen Monaten erlitten habe.

    Schettino erhob erneut Vorwürfe gegen Crewmitglied

    11.12.2014 Francesco Schettino, Kapitän des 2012 havarierten Kreuzfahrtschiffes Costa Concordia, hat vor Gericht erneut Verständigungsprobleme mit ausländischen Crewmitgliedern für das Unglück mitverantwortlich gemacht. So habe etwa der indonesische Steuermann die englischen Befehle offenbar nicht verstanden. "Er konnte nicht begreifen, was ihm die Offiziere sagten", so Schettino.

    Rene Benko denkt Wien als Platz für ein schönes KaDeWe an

    11.12.2014 Karstadt-Eigentümer Rene Benko will mit Luxuskaufhäusern rund um das renommierte Berliner KaDeWe expandieren. Auch Wien sieht er als ein gutes Pflaster für ein solches Nobelkaufhaus.

    19-Jährige bei lebendigem Leib verbrannt

    11.12.2014 Jessica Chambers wurde in Batesville im US-Bundesstaat Mississippi in ihrem Auto von einem Unbekannten in Brand gesteckt. Die Polizei fahndet nun nach dem Täter und sucht nach möglichen Motiven für den Mord.

    UN-Klimakonferenz: Streit über Greenpeace-Aktion an Kultstätte

    11.12.2014 Eine Greenpeace-Protestaktion an den weltberühmten Nazca-Linien in Peru hat scharfen Protest der Regierung in Lima hervorgerufen und könnte für die Umweltschützer ein Nachspiel haben. Aktivisten hatten Anfang der Woche neben einem der riesigen Bilder in der Wüste in Riesenbuchstaben zu mehr Klimaschutz aufgerufen, Anlass war der UN-Klimagipfel in Perus Hauptstadt Lima.

    Müllkippe Ozean: 269 000 Tonnen Plastik schwimmen im Meer

    11.12.2014 Meer voll Müll: Forscher haben untersucht, wie viel Plastik in den Meeren herumschwimmt. Sie kamen auf eine unglaubliche Menge.

    Chinas Friedensnobelpreisträger aus Zelle: Um namenlose Opfer kümmern

    11.12.2014 Der inhaftierte chinesische Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo hat nach Angaben eines Freundes die Welt aufgefordert, sich stärker um die weniger bekannten Verfolgten des kommunistischen Regimes in China zu kümmern. Wie der in Berlin im Exil lebende Schriftsteller Liao Yiwu am Donnerstag der dpa bestätigte, habe der Bürgerrechtler eine Botschaft aus dem Gefängnis schmuggeln können.

    Fürstlicher Nachwuchs: Zwillinge in Monaco geboren

    10.12.2014 Im Fürstenhaus von Monaco freut man sich über Nachwuchs: Der Palast in Monaco gab am Mittwochabend die Geburt eines Buben und eines Mädchens bekannt. Die Babys sollen Gabriella und Jacques heißen.

    Rosetta: Wasser auf Erde stammt nicht von Kometen

    10.12.2014 Eines der ersten wissenschaftlichen Resultate der europäischen Mission "Rosetta" dürfte die Debatte um die Herkunft des Wassers auf der Erde neu anheizen. Wie Untersuchungen von "Rosettas" Zielkomet "67P/Tschurjumow-Gerassimenko" zeigen, stammt das irdische Wasser nicht von Himmelskörpern wie "Tschuri", berichten Wissenschafter der Universität Bern im Fachjournal "Science".

    "Time": Ebola-Helfer "Persönlichkeit des Jahres"

    10.12.2014 Das US-Magazin "Time" hat alle Ärzte, Krankenpfleger und andere Menschen, die gegen das gefährliche Ebola-Virus kämpfen, zur "Persönlichkeit des Jahres" gekürt. "Sie sind Risiken eingegangen und haben nicht nachgelassen, sie haben Opfer gebracht und (Leben) gerettet", begründete "Time"-Chefredakteurin Nancy Gibbs am Mittwoch auf der Webseite des Magazins die Wahl.

    Fast eine halbe Million Mordopfer pro Jahr

    10.12.2014 Fast ein halbe Million Mordopfer in einem Jahr - das ist die traurige Bilanz einer globalen Studie zur Gewaltprävention. Als Konsequenz appellierten drei UN-Organisationen am Mittwoch an Regierungen, mehr zur vorbeugenden Bekämpfung von Gewalt zu tun. Der Studie zufolge wurden allein 2012 weltweit 475.000 Menschen ermordet.

    Venedigs Gondeln müssen Nummernschild haben

    10.12.2014 Im Rahmen eines Plans für mehr Verkehrssicherheit zwingt Venedig jetzt auch Gondeln, ein Nummernschild zu tragen. Die Gondeln müssen seit Dezember eine schwarze Plakette mit der weißen Nummer haben, berichtete die Tageszeitung "La Nuova Venezia". Damit sollen die 433 Gondelfahrer in der Lagunenstadt identifizierbar sein und besser kontrolliert werden können.

    Philippinen starteten Notversorgung nach "Hagupit"

    10.12.2014 Nach dem schweren Taifun "Hagupit" haben auf den Philippinen Behörden und Hilfsorganisationen damit begonnen, Hunderttausende Menschen mit Hilfsgütern zu versorgen. Militärflugzeuge sollten zunächst acht Hilfslieferungen auf die am stärksten betroffene Insel Samar bringen, wie die Behörden am Mittwoch mitteilten.

    Fall Pistorius: Prozess geht in die zweite Runde

    10.12.2014 Der Prozess gegen den wegen fahrlässiger Tötung zu fünf Jahren Haft verurteilten südafrikanischen Sprintstar Oscar Pistorius geht in die zweite Runde.

    Ban Ki-moon bei Klimakonferenz: "Müssen handeln"

    9.12.2014 UN-Generalsekretär Ban Ki-moon hat die Staatenwelt dazu ermahnt, sich ehrgeizige Ziele zur Minderung klimaschädlicher Treibhausgasemissionen zu setzen. "Wir müssen jetzt handeln", sagte er am Dienstag zum Auftakt der Ministerverhandlungen bei der UN-Klimakonferenz in Perus Hauptstadt Lima.

    Legendäre Oldtimer in französischer Scheune entdeckt

    9.12.2014 Dutzende legendäre Oldtimer haben in einer Scheune in Westfrankreich ein halbes Jahrhundert in einer Art Dornröschenschlaf verbracht. Unter den jetzt entdeckten seltenen Exemplaren des Automobilbaus sind ein Talbot Lago T26 Baujahr 1948 sowie ein Ferrari 250 California von 1961, wie das Auktionshaus Artcurial in Paris mitteilte.

    Moderner Dornröschenschlaf: Forscher will sich tiefkühlen lassen

    9.12.2014 Wenn Klaus Sames einmal stirbt, muss es schnell gehen. Jede Minute zählt. Ein Bestatter in Ulm soll zu einer Tankstelle fahren und Eiswürfel kaufen. Rund 60 Kilogramm, um den Körper des Professors zu bedecken. Dann geht es rasch zu Sames ins schwäbische Senden (Landkreis Neu-Ulm), etwa eine Viertel Stunde Autofahrt südlich von Ulm. So zumindest ist die Idee des emeritierten Professors derzeit.

    Ungeliebte Geschenke - Umtausch hat seine Tücken

    9.12.2014 Wer seine Lieben beschenkt, sollte schon im Vorfeld bedenken, dass das Präsent eventuell nicht gut ankommen könnte. AK-Konsumentenschützerin Gabriele Zgubic empfahl daher am Dienstag, einen möglichen Umtausch auf der Rechnung vermerken zu lassen - dieser ist nämlich freiwillig, es gibt kein gesetzliches Recht dazu.