Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1
  • VIENNA.AT
  • Chronik

  • 14 Tote bei zwei Busunfällen mit Flüchtlingen in der Türkei

    9.01.2016 Bei zwei Busunglücken sind in der Türkei 13 Flüchtlinge auf dem Weg nach Griechenland und ein Fahrer getötet worden. In der westlichen Provinz Balikesir habe sich am Samstag ein Bus mit Flüchtlingen überschlagen und sei in eine Schlucht gestürzt, berichtete die Nachrichtenagentur Anadolu. Sieben syrische Flüchtlinge und der Busfahrer seien getötet sowie 42 weitere Menschen verletzt worden.
    Drogenboss Joaquin "El Chapo" Guzman auf einem Fahndungsfoto

    Mexikanischer Drogenboss "El Chapo" gefasst

    8.01.2016 Der mexikanische Drogenboss Joaquín "El Chapo" Guzman ist gefasst worden. Das teilte der mexikanische Präsident Enrique Pena Nieto am Freitag mit. "Mission erfüllt. Wir haben ihn", schrieb der Staatschef auf Twitter. Guzman gilt als der mächtigste Drogenhändler der Welt. Der Chef des Sinaloa-Kartells war vor einem halben Jahr bereits zum zweiten Mal aus dem Gefängnis ausgebrochen.
    Andre Courreges in einem Workshop im Jahr 1987

    "Picasso der Mode": Couturier André Courrèges ist tot

    8.01.2016 Der französische Mode-Revolutionär André Courrèges ist tot. Der Couturier sei nach einem mehr als 30-jährigen Kampf gegen die Parkinson-Krankheit gestorben, teilte das von ihm gegründete Modehaus Courrèges am Freitag in Paris mit. Seine futuristischen Entwürfe aus geometrischen Formen und Linien sorgten in den 1960er-Jahren für großes Aufsehen und brachten ihm den Ruf eines "Picasso der Mode" ein.
    Foto hochladen, bitte: Webseite bewertet Schönheit

    Website verrät Nutzern, wie schön sie sind

    8.01.2016 Forscher der ETH Zürich haben einen ausgeklügelten Algorithmus entwickelt, der die Schönheit einer Person ermittelt.
    Tatverdacht laut Staatsanwaltschaft nicht erhärtet.

    Verdächtige Männer hatten Sex-Spickzettel dabei

    8.01.2016 Die Kölner Polizei konnte nach den Silvester-Übergriffen zwei Verdächtige vorübergehend festnehmen. Die Männer hatten verdächtige Videos auf ihren Handys – und einen Sex-Spickzettel dabei.
    Eine Woche nach den Kölner Übergriffen ist noch unklar, was genau in der Silvesternacht geschah. Immer mehr Polizisten widersprechen ihrer Führung.

    Sex-Attacken in Köln: Was wir wissen, was wir nicht wissen

    8.01.2016 Auch mehr als eine Woche nach den massiven Übergriffen auf Frauen in der Silvesternacht am Kölner Hauptbahnhof sind noch viele Fragen offen. Ein Überblick:
    Innenministerin Johanna Mikl-Leitner.

    Johanna Mikl-Leitner: Keine Welle sexueller Übergriffe in Österreich

    8.01.2016 Innenministerin Johanna Mikl-Leitner erklärt, dass in Österreich von keiner Welle der Gewalt gegen Frauen die Rede sein könne. Es sollte aber jeder Übergriff angezeigt werden, egal welcher Art, sagt sie.
    Peinliche Panne: Osnabrücker Tafel verteilt Hundefutter an Bedürftige.

    Hundefutter statt Ragout: Osnabrück verteilt Tierfutter an Bedürftige

    8.01.2016 Die Osnabrücker Tafel hat nach den Feiertagen aus Versehen Gläser mit Tiernahrung an ihre Kunden verteilt.
    Gotthard-Basistunnel soll am 1. Juni eröffnet werden

    Ansturm auf Premierenfahrt durch Gotthard-Basistunnel

    8.01.2016 Zehntausende Schweizer möchten dabei sein, wenn im Sommer die ersten Züge mit Passagieren durch den neuen Gotthard-Basistunnel rollen.
    Spuren gestohlener Handys geortet.

    Zahl der Anzeigen in Köln gestiegen

    8.01.2016 Die Zahl der Strafanzeigen im Zusammenhang mit den Vorfällen und sexuellen Übergriffen der Silvesternacht in Köln ist nach Informationen des "Spiegel" inzwischen auf rund 200 gestiegen. Wie das Nachrichtenmagazin weiter berichtete, machten die Kölner Ermittler unterdessen auch Fortschritte bei der Suche nach gestohlenen Gegenständen.
    Beim "Jallikattu" werden die Stiere nicht getötet

    Stierkampf in Indien wieder erlaubt

    8.01.2016 Stierkampf ist im Süden Indiens trotz eines Verbotes des höchsten Gerichts des Landes wieder erlaubt. Das Umweltschutzministerium in Neu Delhi setzte sich am Freitag mit einer Anordnung über die richterliche Sperre aus dem Jahr 2014 hinweg.
    Neue Empfehlungen verringern Alkoholmenge für Männer deutlich.

    Briten sollten nicht mehr als sechs Bier pro Woche trinken

    8.01.2016 Britische Männer sollten nach den reformierten Richtlinien ihrer Gesundheitsbehörden gut ein Drittel weniger Alkohol trinken als zuvor empfohlen wurde. Pro Woche sollten Männer nur noch 14 Alkoholeinheiten trinken - genauso viel wie Frauen, heißt es in den am Freitag veröffentlichten und erstmals seit 20 Jahren aktualisierten Richtlinien. Das entspricht in etwa sechs Pint Bier.
    Die Latrinen waren nach einer neuen Studie dafür verantwortlich, dass sich Krankheitserreger weiter verbreiteten.

    Latrinen der alten Römer als Keimschleuder

    8.01.2016 Gestählte Körper, Schönheitskult, penible Hygienevorschriften: Unser Bild vom antiken Rom ist bestimmt von der Vorstellung eines Strebens nach Disziplin, Ordnung und Ästhetik - und dennoch stanken die Toiletten dort sprichwörtlich bis zum Himmel. Und nicht nur das: Ein britischer Forscher hat jetzt nachgewiesen, dass die Latrinen wohl eine Keimschleuder in einem neuen Ausmaß waren.
    Die Ahnen von Ötzi stammen wohl aus Asien.

    Ötzis Magenbakterien weisen auf asiatische Vorfahren der Eismumie hin

    8.01.2016 Die Ahnen der Gletschermumie "Ötzi" waren wohl Migranten aus Asien, haben österreichische Forscher mit internationalen Kollegen herausgefunden. Das verriet ihnen das Erbgut seiner "Helicobacter pylori"-Magenbakterien. Es ähnelt jenem von heute in indischen Mägen verbreiteten Populationen. Außerdem bescherten die Mikroben dem "Eismann" vermutlich Bauchweh, berichteten sie im Fachmagazin "Science".
    Die Flüchtlingskrise in Europa geht weiter

    Flüchtlinge: SPÖ kündigt Sieben-Punkte-Programm an, FPÖ fordert Obergrenze

    7.01.2016 Die SPÖ wird ein Sieben-Punkte-Programm zum Umgang mit der Flüchtlingsproblematik präsentieren. Die FPÖ Oberösterreich hält eine Obergrenze "in punkto der Aufnahme von Asylwerbern für längst überfällig". 
    Beamte widersprechen Polizeispitze.

    "Die meisten waren frisch eingereiste Asylbewerber"

    7.01.2016 Polizisten dementieren laut "welt.de" Angaben ihrer Führung, wonach die Täter von Köln unbekannt seien. Die meisten Kontrollierten seien Syrer gewesen. Den Tätern sei es vor allem um "sexuelles Amüsement" gegangen.
    Offenbar auch Frauen in Zürich an Silvester von Männern sexuell belästigt.

    Sex-Attacken: Halbes Dutzend Anzeigen auch in Zürich

    7.01.2016 Nach massiven sexuellen Übergriffen auf Frauen in mehreren deutschen Städten sowie Salzburg und - wie seit Kurzem bekannt - in Wien in der Silvesternacht sind auch bei der Polizei in Zürich mehrere Anzeigen eingegangen. 
    Betroffen ist die Gegend um Porter Ranch

    Monatelang Gasleck in Los Angeles - Notstand ausgerufen

    7.01.2016 Wegen eines Lecks in einem Erdgasspeicher in einem Vorort von Los Angeles hat Kaliforniens Gouverneur Jerry Brown den Notstand ausgerufen. Seit Mitte Oktober strömten rund 80.000 Tonnen Erdgas aus dem unterirdischen Speicher eines Gasanbieters unweit von Porter Ranch im Nordwesten der Stadt aus. Rund 2.000 Familien mussten vorübergehend ihre Häuser verlassen, einige Schulen wurden geschlossen.
    Interner Bericht beschreibt dramatische Lage vor dem Hauptbahnhof.

    Köln: Bundespolizist rechnete im Dienst mit Toten

    7.01.2016 Die Kölner Polizei gerät nach den Übergriffen zahlreicher Männer auf Frauen in der Silvesternacht immer stärker unter Druck. Aus dem nun bekannt gewordenen Einsatzprotokoll eines leitenden Bundespolizisten geht hervor, dass sie frühzeitig über Ausmaß und Dramatik in der Kölner Silvesternacht informiert gewesen sein muss.
    Regierung: Mit Sprengstoffgürtel Bewaffneter rief "Allah Akbar"

    Anschlagversuch in Paris - Polizei erschießt Angreifer

    7.01.2016 Am Jahrestag des Terroranschlags auf das Satiremagazin "Charlie Hebdo" hat die französische Polizei am Donnerstag einen Mann vor einer Polizeistation im Norden von Paris erschossen. Der Angreifer habe "Allah Akbar" gerufen, wie die französische Regierung bestätigte. Außerdem trug er eine IS-Flagge bei sich.
    Regionalzug brannte in Berlin völlig aus.

    Regionalzug brannte in Berlin völlig aus

    7.01.2016 In Berlin ist am Mittwochabend ein Regionalzug mit rund 180 Insassen in Brand geraten. Ein Insasse in dem Zug bemerkte um kurz nach 20.00 Uhr einen Schmauchgeruch und informierte das Zugpersonal, wie ein Sprecher der deutschen Bundespolizei sagte. Es habe sich Qualm in einer Art Schaltkasten entwickelt. Durch das folgende Feuer sei der Zug völlig ausgebrannt. Niemand sei jedoch verletzt worden.

    Baby erstochen - Großvater in Australien festgenommen

    7.01.2016 Ein Großvater soll in Australien seine zwei Monate alte Enkelin erstochen sowie seine Frau, seine Tochter und sich selbst schwer verletzt haben. Der Mann wurde festgenommen, wie die Polizei in Queensland an der Ostküste am Donnerstag berichtete.
    Der Kölner Hauptbahnhof: Hier fanden die Attacken statt.

    "Image hat Knacks erlitten": Erste Touristen sagen Köln-Reisen ab

    7.01.2016 Nun beginnt auch die Tourismusbranche die Folgen der unfassbaren Attacken am Silvesterabend in Köln zu spüren. Dabei sind nicht nur Privatreisende besorgt.
    Die Frau wurde seit Samstag vermisst.

    Leiche von vermisster Taucherin aus Bodensee geborgen

    7.01.2016 Nach tagelanger Suche haben Rettungskräfte im Bodensee die Leiche einer vermissten Taucherin geborgen. Ein Roboter fand den Körper der 54-jährigen Frau am Mittwoch in einer Tiefe von 86 Metern im See bei der deutschen Stadt Überlingen, wie die Polizei mitteilte. "Der Roboter lieferte die Bilder, dann haben Taucher die Frau geborgen", sagte ein Sprecher.
    Facebook äußerte rechtliche Bedenken

    Gerichtsurteil: Eltern erben Facebook-Konto des Kindes

    6.01.2016 Eltern haben einen Anspruch auf Zugang zum Facebook-Konto ihres verstorbenen Kindes. Das geht aus einem am Mittwoch bekannt gewordenen Urteil des Landgerichts Berlin hervor. Der Vertrag mit dem Sozialen Netzwerk sei Teil des Erbes, heißt es in der Entscheidung. Die Richter wollten den digitalen Nachlass nicht anders behandelt sehen als etwa Briefe oder Tagebücher.

    Kinder an katholischer Schule in Frankreich missbraucht

    6.01.2016 Ein Lehrer einer katholischen Volksschule im französischen Sartrouville soll mehrere Schüler im Alter von acht bis elf Jahren sexuell missbraucht haben. Der Lehrer wurde festgenommen, wie die Staatsanwaltschaft in Versailles am Mittwoch bestätigte. Ihm wird schwere Vergewaltigung und sexuelle Belästigung in mehreren Fällen vorgeworfen.
    Neujahrsparade auf dem Prachtboulevard

    Champs-Elysées sollen monatsweise zur Fußgängerzone werden

    6.01.2016 Die Pariser Champs-Elysées sollen künftig ein Mal im Monat zur Fußgängerzone werden - Autos werden dann von dem vielbefahrenen Prachtboulevard verbannt. Die sozialistische Bürgermeisterin Anne Hidalgo kündigte am Mittwoch an, die Champs-Elysées einen Tag im Monat für den Straßenverkehr zu sperren. Los gehen soll es nach Angaben aus ihrem Umfeld wohl am 3. April, einem Sonntag.
    Verkehrsministerium stellt sich nicht gegen Maut-Harmonisierung in EU

    Österreich stellt sich nicht gegen Maut-Harmonisierung in EU

    6.01.2016 Ein Sprecher von Verkehrsminister Alois Stöger (SPÖ) sagte am Mittwoch auf APA-Anfrage in Reaktion auf neueste Ausführungen der EU-Verkehrskommissarin Violeta Bulc, dass Österreich sich nicht gegen Überlegungen in Richtung einer Harmonisierung der Mautsysteme in der Europäischen Union stellt.
    Die Reaktionen pendelten zwischen Spott und scharfer Kritik

    Übergriffe in Köln: Über 100 Anzeigen, Vorwürfe und ein seltsamer "Armlänge"-Tipp

    6.01.2016 Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker hat mit einer Verhaltensempfehlung an Frauen nach den Übergriffen in der Silvesternacht für Aufregung im Internet gesorgt. Sie antwortete auf die Frage, wie man sich als Frau besser schützen könne, unter anderem: "Es ist immer eine Möglichkeit, eine gewisse Distanz zu halten, die weiter als eine Armlänge betrifft".
    Was wissen wir schon und was ist noch unklar?

    Übergriffe in der Silvesternacht: Viele Fälle, viele Fragen

    5.01.2016 In der deutschen Bevölkerung, in der Politik und bei der Polizei herrscht Entsetzen über zahlreiche Übergriffe auf Frauen in der Silvesternacht rund um den Kölner Hauptbahnhof.
    Die Vorfälle geschahen in der Silvesternacht am Hauptbahnhof Köln

    Entsetzen nach Übergriffen auf Dutzende Frauen in Köln - Krisentreffen in Köln

    5.01.2016 In der Silvesternacht sind rund um den Kölner Hauptbahnhof Dutzende Frauen massiv sexuell belästigt und ausgeraubt worden. Von bis zu 1.000 beteiligten Männern ist die Rede. Bisher liegen 60 Anzeigen vor. Polizei und Politik sind über das Ausmaß der Vorfälle geschockt. Es handle sich um eine "völlig neue Form der Gewalt". Für Dienstag wurde ein Krisentreffen einberufen. Indes ermittelt auch die Polizei in Hamburg wegen ähnlicher Übergriffe.
    Der Volcan de Fuego ist wieder einmal ausgebrochen

    Feuervulkan in Guatemala ausgebrochen

    4.01.2016 Der Volcan de Fuego (Feuervulkan) in Guatemala ist ausgebrochen. Am Montag stieg eine Rauchsäule von sechs Kilometern Höhe über dem Berg südwestlich von Guatemala-Stadt auf, wie die Erdbebenwarte mitteilte. Rund um den 3.763 Meter hohen Vulkan seien mittlere und schwere Explosionen zu hören, deren Erschütterungen die Dächer und Fenster nahe gelegener Häuser erzittern ließen.
    Gedenkkerzen beim Elternhaus des Mädchens

    Mutter von erschossener Elfjähriger: Täter soll sich stellen

    4.01.2016 Nachdem die Silvesterfeier im Freien im unterfränkischen Oberaurach für ein elfähriges Mädchen tödlich geendet hat, appellierte am Montag in einem Interview die Mutter an den oder die Täter: "Er wird bis zum Ende seines Lebens auf jeden Fall meine Tochter auf dem Gewissen haben. Das einzige Gute, was er tun kann: Er soll sich stellen", sagte sie "infranken.de".
    Panne bei Berliner Polizei

    85 Berliner Polizeiwagen blieben wegen Kälte liegen

    4.01.2016 Die klirrende Winterkälte hat fast jeden vierten Streifenwagen der Berliner Polizei zeitweise lahmgelegt. 85 Autos konnten Montag früh nicht losfahren oder hatten Startschwierigkeiten, wie ein Polizeisprecher sagte.
    Die schöne Seite der Kälte

    China lädt zum Eisskulpturen-Festival

    4.01.2016 In Harbin, der sogenannten Eisstadt im Nordosten Chinas, laufen die letzten Vorbereitungen für ein Internationales Eis- und Schneeskulpturen-Festival.
    Erdbeben in Nepal kostete 9.000 Menschen das Leben

    2015 dreimal so viel Tote bei Naturkatastrophen wie 2014

    4.01.2016 Bei Naturkatastrophen wie Erdbeben, Überschwemmungen und Hitzewellen sind im vergangenen Jahr deutlich mehr Menschen ums Leben gekommen als im Vorjahr.
    Deutscher hantiert mit Jagdgewehr und erschießt Tochter.

    Vater erschießt versehentlich 16-jährige Tochter

    4.01.2016 Ein Mann hat im Hohenlohekreis in Deutschland versehentlich seine 16-jährige Tochter erschossen.

    Chef von kolumbianischem Verbrechersyndikat in Peru gefasst

    2.01.2016 Die Polizei in Peru hat den letzten Anführer des kolumbianischen Verbrechersyndikats "Oficina de Envigado" festgenommen. Carlos Arturo Hernandez Ossa alias Duncan sei in einem Restaurant in Lima gefasst worden, teilte die kolumbianische Polizei am Samstag mit. Ihm werden Mord, Drogenhandel, Terrorismus und Bildung einer kriminellen Vereinigung vorgeworfen. Zudem droht die Auslieferung in die USA.
    Hells Angels sind eingeschworene Gemeinschaft

    Kilometerlanger Motorradkorso für getöteten Rocker

    2.01.2016 Mit einem kilometerlangen Motorradkorso haben rund 450 "Hells Angels"-Mitglieder einen belgischen Rocker geehrt, der bei einer gewaltsamen Auseinandersetzung mit einem anderen Motorradclub ums Leben gekommen war. Ein Polizeihubschrauber überwachte den motorisierten Trauerzug mit einer Länge von sechs Kilometern. An der Beisetzung im belgischen Herstal nahe Lüttich nahmen rund 1.000 Menschen teil.

    Gedenken zehn Jahre nach Eishallenunglück in Bad Reichenhall

    2.01.2016 Vor zehn Jahren stürzte die Eislaufhalle ein, zum Jahrestag haben Bad Reichenhaller Bürger nun der 15 Toten des Unglücks gedacht. Wie die Polizei in Bayern mitteilte, trafen sich am Samstag genau um 15.54 Uhr - der Uhrzeit des Einsturzes - etwa 70 Angehörige am Mahnmal am ehemaligen Standort der Halle.
    So springt Rom traditionell ins neue Jahr.

    Der Kampf gegen den inneren Schweinehund

    2.01.2016 Mehr Sport, frische Luft und Bewegung gehören zu den Klassikern bei den Neujahrsvorsätzen. Die Tiberspringer von Rom und die Neujahrsläufer von Berlin machen vor, wie's geht.
    Oftmals wird Selbstgebranntes konsumiert

    Trotz Verbots: Iraner trinken jährlich 60 Mio. Liter Alkohol

    2.01.2016 Trotz absoluten Alkoholverbots im streng-islamischen Iran trinken die Iraner 60 Millionen Liter Alkohol im Jahr. Das gab ein Ausschuss des iranischen Sozial- und Arbeitsministeriums nach eigenen Recherchen bekannt. "Das ist eine schlechte bis krisenartige Entwicklung", sagte der Leiter des Gremiums, Rusbeh Karduni, nach Angaben der Nachrichtenagentur ISNA am Samstag.
    Deutsche Polizei ermittelt

    Elfjährige Deutsche in Silvesternacht erschossen

    2.01.2016 Ein Kleinkaliber-Geschoss hat in der Silvesternacht in unterfränkischen Oberaurach eine Elfjährige getötet. Die Ermittler hatten das Projektil am Freitag bei der Obduktion des Mädchens entdeckt, Gutachter des Landeskriminalamtes bestätigten nun, dass das Geschoss den Tod des Mädchens verursacht habe. Die Familie des Mädchens steht unter Schock und wird psychologisch betreut.
    Deutsche Polizei ermittelt

    Elfjährige Deutsche in Silvesternacht erschossen

    2.01.2016 Ein Kleinkaliber-Geschoss hat in der Silvesternacht in unterfränkischen Oberaurach eine Elfjährige getötet. Die Ermittler hatten das Projektil am Freitag bei der Obduktion des Mädchens entdeckt, Gutachter des Landeskriminalamtes bestätigten nun, dass das Geschoss den Tod des Mädchens verursacht habe. Die Familie des Mädchens steht unter Schock und wird psychologisch betreut.
    Paris begrüßte trotz Terrorgefahr das neue Jahr

    Weltweite Neujahrsfeiern unter hohen Sicherheitsvorkehrungen

    1.01.2016 Millionen Menschen haben in der Silvesternacht - teilweise wohl nicht ganz ungetrübt - das neue Jahr begrüßt. Weltweit fanden die Feiern unter erhöhten Sicherheitsvorkehrungen statt, teils wurden sie aus Furcht vor Anschlägen sogar abgesagt.
    In Brasilien wurde im Meer gefeiert.

    So schön war Silvester rund um den Globus

    1.01.2016 Das neue Jahr wurde auf der ganzen Welt mit wunderschönen Feuerwerken und rauschenden Partys begrüßt.
    Konkreter Hinweis auf Terroranschlag in München in der Silvesternacht.

    Silvester in München: Hinweise auf IS-Terrorpläne

    1.01.2016 Ein drohender Anschlag der Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) überschattete die Silvester-Feierlichkeiten in München. Zwei Bahnhöfe wurden evakuiert, außerdem warnte die Polizei vor größeren Ansammlungen.