• VIENNA.AT
  • Vintage Vienna

  • Bedeutung der Wiener Straßennamen: Unterwegs im 18. Bezirk

    28.07.2016 VIENNA.at hat sich auf Spurensuche gemacht und in den Wiener Straßennamen nach der Geschichte der Stadt gestöbert. Auch im 18. Bezirk gibt es einiges zu entdecken.

    Bedeutung der Wiener Straßennamen: Unterwegs im 17. Bezirk

    13.05.2016 In Wien finden sich in der ganzen Stadt noch Spuren aus vergangenen Tagen. VIENNA.at geht den Geschichten hinter den Straßennamen, dieses Mal jene in Wien-Hernals, weiter auf den Grund.

    Bedeutung der Wiener Straßennamen: Unterwegs im 13. Bezirk

    17.06.2016 Der Bezirk, der zwischen Schönbrunn und Teile des Wiener Waldes eingebettet ist, hat einiges an Geschichte. In den Straßennamen von Hietzing findet sich reichlich Interessantes von einst.

    Bedeutung der Wiener Straßennamen: Unterwegs im 11. Bezirk

    29.04.2016 Simmering ist der 11. Bezirk von Wien und wurde 1892 mit Kaisers-Ebersdorf und anderen Vororten zusammen gelegt. Bis heute findet sich in den Straßennamen noch reichlich Geschichte der Stadt.

    Zwischen Nostalgie und Moderne: Wiens Fußballstadien im Wandel der Zeit

    14.10.2016 Von der Pfarrwiese zum Allianz-Stadion, vom "tschechischen Herz" zur Generali-Arena, vom Prater- zum Happel-Stadion und mehr. Wie die Wiener Fußballstadien das vergangene Jahrhundert überdauert haben.

    Spaziergänge durch den Wienerwald: Auf den historischen Spuren der Stadt

    12.04.2016 Viel Wissenswertes über die Region rund um Wien haben Journalist Konrad Kramar und Autor Beppo Beyerl in ihrem reich illustrierten Band "Wienerwald für Entdecker. 15 Spaziergänge auf historischen Spuren" zusammengetragen.

    Wien im Mittelalter: Einblick in den Alltag einer Stadt voller Lebenslust

    8.04.2016 Seuchen, Folter und Bürgerkriege: Zugegebenermaßen war das Leben in Wien im Mittelalter für die Menschen nicht immer einfach. Doch wo Stadt ist, herrscht bekanntlich auch Lebenslust und die Donaumetropole war bereits seit ihren Anfängen für ausgiebige Feste und gesellschaftlichen Spaß bekannt. Hubert Hinterschweiger lädt den Leser auf eine Reise durch längst vergangene Zeiten der Babenberger und Habsburger ein und zeigt Wien als Stadt, die damals längst nicht so düster war, wie manche glauben.

    Die Hofburg: Residenz des Staatsoberhauptes

    3.04.2016 Der "grüne Salon" wird nach der Angelobung des Bundespräsidenten am 8. Juli für einen der sechs Kandidaten reserviert sein - in dem Raum in der Wiener Hofburg ging schon vor 250 Jahren Josef II. seinen Amtsgeschäften nach. Im ehemaligen Schlafgemach seiner Mutter Maria Theresia werden heute die Regierungsangelobungen durchgeführt und Gäste empfangen. Die Residenz des Bundespräsidenten ist seit 1946 im Leopoldinischen Trakt der Hofburg.

    Die Geburt der Wiener Straßenschilder

    25.03.2016 Sie prägen das Wiener Stadtbild wie kaum ein anderes Element, und sind dabei doch so unauffällig: Wiens Straßenschilder. Haben Sie gewusst, dass der Gemeinderat schon vor 90 Jahren beschlossen hat, dass alle Wegweiser einheitlich aus dunkelblauem Email hergestellt werden müssen? Mehr Wissenswertes erfahren Sie hier.

    Jüdische Museum Wien begibt sich auf die Spuren des Vergnügens

    18.03.2016 Das Jüdische Museum in Wien flaniert zum Prater: Es beleuchtet nun in einer Ausstellung die Geschichte der - weitgehend verschwundenen - Unterhaltungsindustrie im Viertel zwischen dem Freizeitareal und City.

    Die Geschichte des Wiener Praters: Vom Jagdgebiet zum Vergnügungspark

    12.05.2016 Der Wiener Wurstelprater feiert sein 250-jähriges Bestehen. Österreichs bekanntester Vergnügungspark, der auch dank des Riesenrads weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt ist, kann auf eine lange Tradition zurückblicken.

    Auf den Spuren von Prunk & Pomp: Die schönsten Schlösser in und um Wien

    15.08.2016 Schloss Schönbrunn und das Belvedere sind weltweit bekannt, doch kennen Sie auch Wiens einziges Wasserschloss oder das Schloss der Albträume? Christina Rademacher begibt sich in ihrem Buch auf Entdeckertouren der etwas anderen Art durch die Donaumetropole und erkundet dabei prachtvollen Prunk & Pomp längst vergangener Tage.

    Ostern wie anno dazumal: Rezepte aus der Altwiener Küche

    26.02.2016 Mit dem Aschermittwoch hat für Christen die lange Fastenzeit begonnen. Hält man sich daran, ist die Vorfreude meist groß, wieder etwas Gehaltvolles essen zu dürfen. Wir werfen einen Blick zurück - darauf, was man früher am Gründonnerstag, Karfreitag, Ostersonntag und Ostermontag in Wien auf den Tisch brachte.

    Shoppen und gleichzeitig etwas Gutes tun? Möglich beim Wiener 48er Tandler

    25.02.2016 Der Traum jeder Frau: Einkaufen ohne schlechtes Gewissen. Aber auch Männer schwelgen beim 48er Tandler in Wien-Margareten in Glückseligkeit. VIENNA.at hat sich genauer über das interessante Konzept informiert.

    Bedeutung der Wiener Straßennamen: Unterwegs im 10. Bezirk

    12.02.2016 Der bevölkerungsdichteste Bezirk Wiens ist Favoriten. Bis heute finden sich in den Straßennamen des Bezirks Hinweise auf die Entstehung und Geschuiichte. VIENNA.at hat eine eine Auswahl an Namen im Überblick.

    Mumienstadt Wien: Einblick in die Welt der konservierten Körper

    4.03.2016 Mumien, konservierte Körperteile, Wachsleichen - Nicht nur Ägypten ist für seine Balsamierungskunst bekannt, mit der Körper mehrere tausend Jahre über konserviert werden konnten. Auch in der Donaumetropole war man seit jeher davon fasziniert, auch nach dem Tod die menschliche Hülle für die Ewigkeit erhalten zu können. Die Autoren nehmen den Leser auf eine erstaunliche Reise durch die Stadt mit und präsentieren die Vielfalt der in Wien erhaltenen mumifizierten Körper.

    Der Wiener Walzer: 10 wissenswerte Fakten rund um den Traditionstanz

    29.01.2016 Er ist ein Wiener Aushängeschild wie die Sachertorte oder das Schloss Schönbrunn: Der Walzer gehört zur heimischen Kultur dazu. Passend vor dem Opernball können Sie hier noch 10 wissenswerte Fakten rund um den König der Gesellschaftstänze nachlesen.

    Sehnsucht nach dem Alten Wien: Ein Spaziergang durch die gute alte Zeit

    4.03.2016 Ein Wien, das es so nicht mehr gibt: Helga Maria Wolf begibt sich in ihrem neuen Buch auf einen nostalgischen Spaziergang durch die Stadt, die sich von der Kaiserresidenz zu einer modernen Metropole entwickelt hat. Dabei kann man als Leser schon etwas wehmütig werden, garantiert das Buch doch Sehnsucht nach dem Vergangenen.

    Ursprüngliche Bräuche am Neujahrstag

    1.01.2016 Skurril: Anno dazumal wurden Geschenke nicht am Heiligen Abend gemacht, sondern am Neujahrstag - etwa Fische, Wein, Konfekt und das "Wiener Postbüchl". Mehr zu den Bräuchen von damals lesen Sie hier.

    Bedeutung der Wiener Straßennamen: Unterwegs im 9. Bezirk

    1.01.2016 Der heutige 9. Bezirk liegt innerhalb des Wiener Gürtels, welcher an der Stelle des ehemaligen Linienwalls angelegt wurde. Ein Teil der Geschichte findet sich bis heute in einigen Straßennamen.

    Bedeutung der Wiener Straßennamen: Unterwegs im 8. Bezirk

    27.12.2015 Die Josefstadt ist der kleinste Bezirk Wiens. Dennoch findet man in den Gassen noch reichlich Erinnerungen an die Geschichte der Stadt. VIENNA.at hat die Bedeutungen einiger Straßennamen im Überblick.

    Bedeutung der Wiener Straßennamen: Unterwegs im 7. Bezirk

    24.12.2015 Der 7. Wiener Gemeindebezirk wurde 1850 in die Stadt eingegliedert. Die Geschichte des heute sehr beliebten Stadtteils findet sich nach wie vor in einigen Straßennamen.

    Mythen und Bräuche der Raunächte: Zwölf Nächte "zwischen den Zeiten"

    4.03.2016 Mythen und Sagen faszinierten Menschen seit jeher, was wiederum zu Bräuchen und Traditionen aller Art führte. Vor allem in den Raunächten, den zwölf Nächten zwischen Weihnachten und Heilige drei Könige, liegt viel Magisches verborgen. Isabella Farkasch nimmt die Leser in ihrem Buch mit auf eine Reise in die "Zeit zwischen den Zeiten" und lässt fast vergessenes Brauchtum wieder aufleben.

    Weihnachtsessen in alter Wiener Tradition: Rezepte für die Feiertage

    11.12.2015 Für die stillste Zeit des Jahres hat die traditionelle Wiener Küche ganz spezielle Rezepte parat. Viele der alten Kochbücher enthielten komplette Menüfolgen für die Feiertage. VIENNA.at hat einige der besten zum Nachkochen für Sie.

    Unterirdische Virgilkapelle vor Stephansdom wiedereröffnet

    10.12.2015 Lange war die Virgilkapelle in Wien vom Erdboden verschwunden - findet sich das Mittelalterbauwerk doch unterirdisch, wenn auch an prominenter Stelle vor dem Stephansdom. Nun wurde sie wiedereröffnet.

    Lust & Laster im Alten Wien: Einblicke in die erotische Geschichte der Stadt

    29.12.2015 Wien galt vor allem zur Zeit des Habsburgerreiches als Hochburg der Prostitution. "Wenn man über die ganze Stadt ein großes Dach machen würde, wäre das Bordell fertig", so Kaiser Joseph II., der auch selbst kein "Kostverächter" war. Barbara Wolflingseder erforscht in ihrem Buch "Lust & Laster im Alten Wien" die dunkle und erotische Vergangenheit der Donaumetropole.

    "In der Judenstadt" von Claudia Erdheim: Wien im 17. Jahrhundert

    27.11.2015 Ein kaum bekanntes Kapitel Wiener Stadtgeschichte beleuchtet Claudia Erdheim in ihrer neuen Erzählung "In der Judenstadt". Sie berichtet darin über ein halbes Jahrhundert jüdischen Lebens in Wien.

    Novemberpogrome jähren sich zum 77. Mal: Gedenken in Österreich

    10.11.2015 In der Nacht auf den 10. November 1938  wurden in Österreich 70 Juden getötet, 7.800 verhaftet und aus Wien an die 4.000 in das Konzentrationslager Dachauch deportiert. Die Novemberpogrome jähren sich zum 77. Mal und Österreich gedenkt den Opfern.

    Orte des Grauens: Dunklen Geheimnissen der Stadt Wien auf der Spur

    6.11.2015 Dunkle Geheimnisse liegen in Wien verborgen, das Böse längst vergangener Tage haftet teilweise auch heute noch an Häusern, Gassen oder Kellern der Donaumetropole. Der "schwarze Tod", die zahlreichen brutalen Hinrichtungen und Misshandlungen in Klosterkerkern oder Kinderheimen zählen dabei wohl zu den dunkelsten Kapiteln in der Geschichte. Einmal mehr hat sich die Autorin Gabriele Lukacs deshalb auf Spurensuche begeben, um die dunkle Vergangenheit Wiens im Buch "Orte des Grauens" aufzudecken.

    "Verdrängte Jahre": Wanderausstellung über Bahn in der NS-Zeit

    12.10.2015 Von 15. Oktober  2015 bis 10. Jänner 2016 kann im Stadtmuseum Wiener Neustadt die ÖBB-Themenausstellung "Verdrängte Jahre" besucht werden. Die Ausstellung beleuchtet die Rolle der Bahn in der Zeit des Nationalsozialismus von 1938 bis 1945.

    Mundwäscherin & Korvettenkapitän: Was konnte man im Alten Wien werden?

    9.10.2015 Was haben die Berufe Mundwäscherin, Korvettenkapitän und Tuchscherer gemeinsam? Es sind Berufsbezeichnungen, die heutzutage kaum noch jemand kennt. Finden kann man sie allerdings noch immer - und zwar als Grabinschriften. Die Autoren von "Korvettenkapitän & Mundwäscherin" laden zu einer etwas anderen Reise ins Alte Wien ein und lassen die Berufswelt vergangener Tage wieder aufleben.

    Wien Museum zeigt die Kunstszene der wilden 1980er Jahre

    24.09.2015 Das Wien Museum am Karlsplatz widmet der Kunstszene der 1980er-Jahre eine eigene Ausstellung. Der Fokus liegt dabei die 1981 eröffnete Galerie des Grazers Peter Pakesch.

    In Wien ist der Teufel los: Hintergründe von bekannten Wiener Sagen aufgedeckt

    11.09.2015 Basilisken, Teufelchen, Feen oder andere unerklärliche Begebenheiten: Die Wiener Sagenwelt hat in puncto Aberglauben ziemlich viel zu bieten. Doch wieviel Wahrheit steckt eigentlich hinter all diesen Geschichten, Legenden und Mythen? Johann Szegö, Autor des Buches "In Wien ist der Teufel los", wirft einen genaueren Blick auf bekannte Wiener Sagen und bringt so auf humorvolle Art Amüsantes und Überraschendes ans Licht.

    Wiens Siedlungsgeschichte wurde von Bächen und Flüssen geprägt: Ausstellung

    9.09.2015 Neben der Donau haben auch viele kleine Bäche und Flüsse die Geschichte Wiens geprägt, erklärte die Umwelthistorikerin Verena Winiwarter von der Uni Klagenfurt. Ab Donnerstag werden neue wissenschaftliche Erkenntnisse und anschauliche Geschichten in einer Ausstellung im Wiener Stadt- und Landesarchiv präsentiert.

    Bedeutung der Wiener Straßennamen: Unterwegs im 6. Bezirk

    4.09.2015 Mariahilf wurde 1850 eingemeindet und 1861 zum 6. Wiener Gemeindebezirk ernannt. Noch heute findet sich viel Geschichtliches in den Straßennamen. VIENNA.at gibt einen kurzen Überblick.

    Ausstellung zur Geschichte der Wiener Unis am 2. September in der Uni-Bib

    2.09.2015 Im Rahmen einer Lehrveranstaltung haben Studenten der Kunstgeschichte und Geschichte an der Uni Wien die Ausstellung "Universitäten in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft" konzipiert. Am Mittwoch Abend wird die Schau, in der Hochschulen als Orte politischer Konflikte und prägende Institutionen für die Stadt thematisiert werden, in der Universitätsbibliothek eröffnet.

    Die jüdischen Friedhöfe Wiens: Shoah nur "zufällig" überlebt

    21.08.2015 Historiker Tim Corbett hat sich in den vergangenen Jahren am Wiesenthal Institut für Holocaust-Studien mit den jüdischen Friedhöfen Wiens auseinandergesetzt.

    Günstige Vintage-Ware in Wien: "48er-Tandler" als neuer Altwarenmarkt

    19.08.2015 Eine neue Adresse für Vinatage-Fans in Wien: Vintagemöbel, Bücher, Fahrräder und alte Radios finden sich neuen "48er-Tandler". Dort kann man ab Donnerstag nach alten Stücken, Möbeln mit Geschichte oder auch neuwertigen Schnäppchen stöbern.

    Bedeutung der Wiener Straßennamen: Unterwegs im 5. Bezirk

    28.08.2015 Margareten ist seit 1850 ein Teil von Wien und seit 1861 der 5. Gemeindebezirk. In den Straßennamen findet sich bis heute ein Teil der Geschichte der österreichischen Hauptstadt. VIENNA.at hat die Details.

    Bedeutung der Wiener Straßennamen: Unterwegs im 4. Bezirk

    4.09.2015 Im Jahr 1850 wurden mehrere Gemeinden in die Stadt Wien integriert und darunter befand sich auch Wieden. VIENNA.at hat die Bedeutung einiger Straßennamen aufgelistet.