Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1
  • VIENNA.AT
  • Motorsport

  • Klien in Valencia für Hispania im Trainings-Einsatz

    25.06.2010 Der Vorarlberger Christian Klien ist am (heutigen) Freitag in Valencia für das Team Hispania Racing zum zweiten Mal in dieser WM-Saison im Freien Training im Einsatz.

    Klien sitzt wieder im HRT

    25.06.2010 Zum zweiten Mal in dieser Saison nimmt Christian Klien an einem offiziellen Formel 1-Training teil. Auf dem Stadtkurs von Valencia (ESP) wird der Hohenemser im ersten Freien Training das Entwicklungsprogramm für das HRT F1 Team, Hispania Racing abspulen.

    Wechselspiele an Spitze halten Formel 1 spannend

    23.06.2010 In der spannendsten Formel-1-WM seit langem ist der Wechsel an der Spitze der Gesamtwertung eine der wenigen Konstanten. Vor dem Großen Preis von Europa am Sonntag in Valencia ist Lewis Hamilton bereits der fünfte Fahrer, der heuer als Führender zu einem Rennen anreist. "Die Formel 1 ist derzeit so hart und so umkämpft, dass man das nicht als selbstverständlich hinnehmen kann", weiß auch Hamilton.

    Neue Chance für Christian Klien?

    14.06.2010 Gemäß der indischen Tageszeitung "Hindustan Times" soll Karun Chandhok Probleme haben, seine Zahlungsvereinbarung mit dem HRT-Team einzuhalten.

    Hamilton stürmte mit Kanada-Triumph an WM-Spitze

    13.06.2010 Lewis Hamilton ist am Sonntagnachmittag (Ortszeit) mit seinem Sieg im Kanada-Grand-Prix an die Spitze der Formel-1-WM gestürmt. Der 25-jährige Ex-Weltmeister triumphierte in Montreal wie schon vor zwei Wochen in der Türkei vor seinem McLaren-Teamkollegen Jenson Button. Diesmal profitierten die beiden Engländer allerdings nicht von einer Red-Bull-Kollision, sondern von der perfekten Reifenstrategie ihres Rennstalls.

    Webber nach Getriebewechsel fünf Plätze zurück

    13.06.2010 WM-Spitzenreiter Mark Webber ist nach einem Getriebewechsel in der Startaufstellung zum Formel-1-Grand-Prix von Kanada in Montreal fünf Plätze nach hinten versetzt worden. Statt von Position zwei startet der australische Red-Bull-Pilot nun nur von Platz sieben. Webbers deutscher Teamkollege Sebastian Vettel rückte dadurch in die erste Startreihe neben Pole-Mann Lewis Hamilton (GBR/McLaren) vor.

    Massa bleibt weitere zwei Jahre bei Ferrari

    9.06.2010 Der Brasilianer Felipe Massa wird weitere zwei Jahre für Ferrari in der Formel-1-WM antreten. Der Pilot unterzeichnete am Mittwoch eine zweijährige Vertragsverlängerung mit dem Rennstall aus Maranello, teilte Ferrari in einer Presseaussendung mit. Ursprünglich lief der Vertrag des Piloten bis Ende dieser Saison.

    Red Bull zog Schlussstrich unter Türkei-Crash

    3.06.2010 Das österreichisch-englische Formel-1-Team Red Bull hat offiziell einen Schlussstrich unter den Unfall zwischen Sebastian Vettel und Mark Webber beim Türkei-Grand-Prix gezogen. "Es tut mir leid, dass wir die Führung in dem Rennen verloren haben", sagte Vettel bei einem Treffen mit den Teamverantwortlichen. Webber ergänzte: "Seb und ich werden sicherstellen, dass das nicht wieder passiert."

    Spionagevorwurf - Force India klagt Lotus

    2.06.2010 Der Formel 1 droht ein neuer Spionagefall: Das Team Force India hat wegen des Verdachts der Nutzung geistigen Eigentums in Großbritannien Klage gegen die Betreiberfirmen von Konkurrent Lotus eingereicht. Der indische Rennstall wirft dem Rivalen vor, sein aktuelles Auto auf der Basis eines Windkanalmodells von Force India entwickelt zu haben, hieß es in einer Pressemitteilung am Mittwoch.

    Schuldfrage nach Red-Bull-Kollision umstritten

    31.05.2010 Red Bull hat sich am Sonntag im Grand Prix der Türkei selbst um die Chance gebracht, in der Formel-1-WM davonzuziehen. Die Schuldfrage war nach der Kollision von WM-Leader Mark Webber mit seinem Teamkollegen Sebastian Vettel allerdings auch am Montag noch nicht restlos geklärt.

    McLaren im Istanbul-Training vorn - Vettel Fünfter

    28.05.2010 Ex-Weltmeister Lewis Hamilton und Jenson Button haben in ihren McLaren-Mercedes-Boliden am Freitag im ersten Freien Training für den Formel-1-Grand-Prix der Türkei in Istanbul die ersten zwei Plätze eingenommen. Hamilton verwies seinen britischen Landsmann, den Vorjahrssieger, um fast eine Sekunde auf den zweiten Platz, Rekord-Champion Michael Schumacher war im Mercedes Dritter (1,097 zurück).

    Klien muss bis Valencia warten

    28.05.2010 Beim Formel1-Grand-Prix in Istanbul fährt Sakon Yamamoto heute im freien Training den HRT-Boliden.

    Red Bull auch in der Türkei Favorit

    27.05.2010 Wenn es nach der Papierform geht, dürfte Red Bull auch im kommenden Formel-1-Grand-Prix der Türkei am Sonntag nicht zu schlagen sein. Das österreichisch-englische Team hatte die beiden vergangenen Rennen in Spanien und Monaco dominiert. Zudem kommt der schnelle Kurs im Istanbul Park in Akfirat den Bullen besonders entgegen.

    Klien zitterte bis zur letzten Minute um Trainingskilometer

    7.05.2010 Es war ein Zittern bis zur letzten Minute. Seit Jahren war Christian Klien nicht mehr an einem Rennwochenende im Formel-1-Cockpit gesessen. Eine Formalität hätte am Freitag beinahe seine Rückkehr platzen lassen.

    Klien-Start am Freitag wackelt

    6.05.2010 Die erste Ausfahrt von Christian Klien für sein neues Team Hispania im ersten freien Training für den Grand Prix von Spanien am Freitag ist noch nicht endgültig gesichert.

    Red Bull ist auch im Spanien-Grand-Prix Favorit

    6.05.2010 Für eine Vorentscheidung ist es noch zu früh. Die Formel-1-WM tritt mit dem Europa-Auftakt am Wochenende aber in eine richtungsweisende Phase. Alle Spitzenteams haben veränderte Autos nach Barcelona gebracht. Wer im fünften Saisonlauf den Anschluss verliert, scheint schlechte Karten zu haben. In der Pole Position dürfte sich nach wie vor das österreichisch-englische Team Red Bull befinden.

    Formel 1: Klien-Comeback in Barcelona

    5.05.2010 Lange hatte er darum gekämpft, nicht mehr alle Kritiker hatten auch daran geglaubt. Letztlich ist Christian Klien doch noch in einem Formel-1-Rennstall untergekommen.

    Schumacher zum französischen Ehrenlegionär ernannt

    30.04.2010 Der deutsche Rennfahrer Michael Schumacher ist zum Offizier der französischen Ehrenlegion ernannt worden. Bei der Zeremonie am Donnerstagabend in Paris verglich Premierminister Francois Fillon Schumacher mit der argentinischen Rennfahrer-Legende Juan-Manuel Fangio.

    China-Triumph für Jenson Button

    18.04.2010 Weltmeister Jenson Button hat am Sonntag mit seinem Triumph im Grand Prix von China die Führung in der Formel-1-WM übernommen.

    Formel 1: Unfall mit 320 km/h

    16.04.2010 Ein schockierender Unfall von Toro-Rosso-Pilot Sebastien Buemi hat im ersten freien Training für den Großen Preis von China für eine Schrecksekunde gesorgt.

    Von langen Nächten und kurzen Wegen

    12.04.2010 Ein dichtes Programm absolviert Christian Klien in der kommenden Woche: Drei Tage Testfahrten für Peugeot in Frankreich, anschließend der Formel 1-Grand Prix von China.

    Red Bull schlug mit Malaysia-Doppel zurück - WM total offen

    4.04.2010 Red Bull hat am Sonntag im Formel-1-Grand-Prix von Malaysia erstmals Kapital aus seinem überragenden Auto geschlagen.

    Newey über Red-Bull-Vorsprung: "Dinge sind vergänglich"

    2.04.2010 Er ist der Schattenmann mit der hohen Stirn - und der wichtigste Erfolgsfaktor für Red Bull Racing. Adrian Newey (51) hat das Auto gebaut, das in der Formel 1 derzeit überlegen scheint. Lediglich die Standfestigkeit hatte das österreichisch-englische Team in den ersten beiden Saisonrennen um den sicheren Sieg gebracht.

    Hamilton von Polizei gestoppt

    26.03.2010 Der Trainingsschnellste Lewis Hamilton ist am Freitagabend nach seiner Bestzeit in Melbourne wegen überhöhter Geschwindigkeit von der Polizei gestoppt worden.

    Formel-1-Legende Ayrton Senna wäre Sonntag 50 geworden

    21.03.2010 Der dreifache Formel-1-Weltmeister Ayrton Senna wäre am Sonntag 50 Jahre alt geworden. In Brasilien ist der am 21. März 1960 in Sao Paulo geborene und am 1. Mai 1994 in Imola tödlich verunglückte Rennfahrer eine Legende.

    Der Hype um Schumacher: "Das ist völliger Irrsinn"

    11.03.2010 Da trat sie also hinter dem schwarzen Vorhang hervor - die Lichtgestalt der Formel 1. Ein Blitzlichtgewitter wie es selbst in der medial zerlegten Königsklasse des Motorsports die Ausnahme ist, ging über sie nieder.

    Die Karten kommen auf den Tisch: Showdown in Bahrain

    11.03.2010 Die Spekulationen werden am Wochenende ein Ende haben. Testzeiten, Spritmengen, Favoritenrollen - am Samstag und Sonntag werden in Bahrain erstmals die Karten auf den Tisch gelegt. Die kommende Formel-1-WM verspricht eine der spannendsten in den vergangenen Jahren zu werden.

    Briatore trauert der Königsklasse nicht nach

    10.03.2010 Der lebenslang vom Internationalen Automobil-Verband (FIA) gesperrte ehemalige Renault-Teamchef Flavio Briatore trauert der Formel 1 nicht nach. "Die Formel 1 fehlt mir überhaupt nicht. Vielleicht könnten mir einige Dinge drum herum fehlen, doch die Formel 1 an sich fehlt mir überhaupt nicht.

    Diskussionen um McLaren-Heckflügel

    10.03.2010 Wenige Tage vor dem Auftakt der Formel-1-WM sorgt wieder einmal eine technische Spitzfindigkeit in der Formel 1 für Diskussionen. Mehrere Teams haben Bedenken über den Heckflügel von McLaren-Mercedes geäußert. Ein Schlitz am Flügel solle demnach nicht dem Reglement entsprechen.

    McLaren mit zwei Weltmeistern: "The all-British affair"

    10.03.2010 Es ist nicht das erste Mal, dass zwei Weltmeister für McLaren am Lenkrad drehen. Legendär sind die Stallduelle, die sich einst Ayrton Senna und Alain Prost in der Formel 1 geliefert hatten. 20 Jahre später setzt McLaren-Mercedes auf die Champions der beiden vergangenen Jahre - Lewis Hamilton und Jenson Button.

    Alonso im Ferrari: Traumehe soll ihre Krönung erfahren

    10.03.2010 Lange hatte er darauf hingearbeitet. Hochdotierte Vorverträge, langanhaltende Spekulationen, die die ganze Formel 1 in Atem gehalten haben - nach Jahren des Wartens soll die Traumehe von Fernando Alonso mit Ferrari bereits in der ersten Saison ihre Krönung erfahren. Der 28-jährige Spanier geht als Topfavorit in die am Sonntag in Bahrain beginnende WM-Saison.

    WM 2010: Ein Vierkampf und das große Comeback

    4.03.2010 Großes steht bevor. Die Formel-1-WM könnte zu einer der am meisten beachteten der vergangenen Jahre werden. Und das ist nicht nur dem Sensations-Comeback von Rekordweltmeister Michael Schumacher zu verdanken.

    Campos-Team heißt nun Hispania Racing

    4.03.2010 Das neue Formel-1-Team Campos hat seinen Namen geändert und wird nun nach der Übernahme durch Jose Ramon Carabante als Hispania Racing Team (HRT F1) an der am 14. März in Bahrain beginnenden WM der Königsklasse des Motorsports teilnehmen.

    USF1-Team wird in WM nicht ersetzt: Nur 12 Teams

    4.03.2010 Die Formel 1-WM wird heuer endgültig von zwölf Teams bestritten. Der Automobil-Weltverband teilte am Mittwoch mit, dass das US-amerikanische Team USF1 nach dessen Absage nicht ersetzt wird.

    Lada sponsert Renault-Team

    4.03.2010 Der russische Automobilhersteller Lada sponsert ab sofort das Formel-1-Team von Renault. Ein diesbezüglicher Vertragsabschluss wurde am Donnerstag bekanntgegeben.

    Neues Reglement: Tankverbot und 25 Punkte für den Sieg

    4.03.2010 Es ist kein radikaler Einschnitt im technischen Bereich, wie er im vergangenen Jahr erfolgt ist. Dennoch bringt auch die WM-Saison 2010 einige erhebliche Veränderungen im Reglement der Formel 1.

    Der nächste Schritt für Red Bull heißt WM-Titel

    4.03.2010 Die Ansprüche sind ganz andere geworden. Red Bull Racing darf sich nach den Erfolgen der vergangenen Saison erstmals zu den Mitfavoriten im Kampf um den Formel-1-WM-Titel zählen. Sechs Grand-Prix-Siege hatten Sebastian Vettel und Mark Webber in der vergangenen Saison eingefahren.

    Ferrari-Boss Montezemolo warnt: "Wir sind nicht die Besten"

    4.03.2010 Nach der Testserie mit dem neuen F10 warnt Ferrari-Boss Luca Cordero di Montezemolo vor übertriebenem Enthusiasmus rund um das neue Formel-1-Auto. "Ich spüre zu viel Enthusiasmus, wir sind nicht die Besten, auch wenn wir es werden könnten", sagte Montezemolo nach Medienangaben vom Mittwoch.

    Klien: "Die Gründe kenne ich selbst"

    4.03.2010 Lange hatte er um einen Sitz gepokert, doch wie in den vergangenen drei Jahren steht Christian Klien zu Beginn der Saison 2010 ohne Formel-1-Cockpit da. Seinen letzten von 46 Grand Prix hatte der 27-jährige Hohenemser 2006 bestritten.

    Klien weiter im Peugeot Le Mans Programm

    22.02.2010 Christian Klien ist das dritte Jahr in Folge Teil der Peugeot Prototypen-Mannschaft und bleibt in der Formel 1-Warteschleife.

    "Plan B" könnte für Klien heute in Erfüllung gehen

    22.02.2010 Die Kliens waren den ganzen Winter über verschwiegen wie ein Grab, wenn es um die Frage ging, wo Christian heuer andocken wird. Christian Klien: "Kein Fahrer wird seinem Team ins Wort fallen, bevor etwas unterschrieben ist." Vater-Manager Johannes Klien: "Selbst Opa Walter müssen wir immer wieder vertrösten."

    Klien: "Chancen auf ein Cockpit sind intakt"

    6.02.2010 Christian Klien hat sich am Samstag am Rande der DiTech Racingshow 2010 in der Arena Nova in Wiener Neustadt zuversichtlich gezeigt, noch ein Formel-1-Cockpit für die am 14. März in Bahrain beginnende WM zu ergattern.

    Auftakt zu Tests in Valencia mit Schumacher und Massa

    1.02.2010 Die Formel 1 ist am Montag mit den dreitägigen Testfahrten in Valencia aus dem Winterschlaf erwacht. Rekord-Weltmeister Michael Schumacher, der mit 41 Jahren vom Rücktritt zurücktrat, präsentierte den neuen Mercedes-Boliden, mit dem dann sein Landsmann und Teamkollege Nico Rosberg die ersten Runden auf dem Circuit Ricardo Tormo drehen durfte.

    Button und Hamilton enthüllten neuen McLaren

    29.01.2010 Mit dem neuen Auto MP4-25 und dem Weltmeister-Duo Jenson Button und Lewis Hamilton will der britische McLaren-Rennstall in dieser Saison um den Formel-1-Titel fahren. "Die Nummer 1 auf dem Auto ist etwas ganz Besonderes.

    Mercedes bereit für neue Silberpfeil-Erfolgsära

    25.01.2010 Mit einer Reminiszenz an den Ur-Silberpfeil von 1934 will Mercedes in eine neue Ära aufbrechen. Um exakt 11.14 Uhr lüftete der schwäbische Automobilbauer am Montag das Geheimnis um die neue Lackierung des neuen Formel-1-Boliden: Lehrlinge aus den Werken in Untertürkheim und Sindelfingen rollten den Vorjahresrenner in der Farbhülle für die Saison 2010 auf die Bühne im Mercedes-Museum in Stuttgart.

    Klien fehlte es an "Kleingeld"

    22.01.2010 Eine Millionen-Mitgift aus Spanien bremste den Emser beim Kampf um das Formel1-Renncockpit beim Sauber-Rennstall aus.

    Chancen von Klien gesunken: Sauber holte De la Rosa

    19.01.2010 Die Chancen des Hohenemsers Christian Klien auf ein Cockpit in der Formel-1-Saison 2010 sind weiter gesunken. Das BMW Sauber-Team nahm mit dem Spanier Pedro de la Rosa den zweiten Fahrer für die anstehende Saison unter Vertrag.

    Es bleibt nur Klien übrig

    18.01.2010 Im Gerüchte-Wirrwarr um den zweiten Piloten beim Sauber-Formel1-Team ist der Hohen­emser nun in der Poleposition.

    Schumis Härtetest: Dauerregen und Muskelkater

    13.01.2010 Michael Schumacher lässt sich seine ersten Comeback-Kilometer auch von Dauerregen und Muskelkater nicht vermiesen. "Ein generell positives Gefühl" verspüre er bei den exklusiven Testfahrten in Jerez, beteuerte der Formel-1- Rekordweltmeister.

    Eine "saubere" Formel-1-Lösung

    9.01.2010 Peter Sauber holt seinen Sohn Alex mit ins Formel1-Team. Um die Zukunft von Christian Klien herrscht weiter ­Rätselraten.

    Gericht hob FIA-Sperre gegen Briatore auf

    5.01.2010 Flavio Briatore hat am Dienstag seinen wohl bisher wichtigsten Erfolg abseits der Rennstrecke gefeiert: Die lebenslange Verbannung des ehemaligen Formel-1-Teamchefs von Renault durch den Internationalen Automobil-Verband (FIA) wurde von einem französischen Gericht gekippt.

    Schumacher-Comeback laut Lauda "Therapie" für F1

    26.12.2009 Für Motorsport-Legende Niki Lauda ist Michael Schumachers Comeback mehr als ein sporthistorischer Moment. "Ja, man könnte sogar davon sprechen, dass seine Rückkehr einer Therapie für die krisengeschüttelte Formel 1 gleichkommt", sagte der dreifache Formel-1-Weltmeister aus Österreich.

    Sogar für drei Jahre: Michael Schumacher im Silberpfeil

    23.12.2009 Die Sensation ist endgültig perfekt und Michael Schumacher hat sogar noch einen draufgesetzt: Der Formel-1-Rekordweltmeister will die kommenden drei Jahre für Mercedes Grand Prix an den Start gehen.

    Comeback von Michael Schumacher mit Mercedes perfekt

    22.12.2009 Die Comeback-Sensation ist perfekt: Michael Schumacher kehrt nach Informationen von "Bild.de" im deutschen Werksteam Mercedes Grand Prix in die Formel 1 zurück.

    Klien um eine Option ärmer

    18.12.2009 Das Sauber-Team verpflichtete den Japaner Kobayasi – die Cockpits für die Formel1-Saison 2010 werden langsam rar.

    WM-Teilnahme von Räikkönen angeblich fix

    3.12.2009 Kimi Räikkönen wird wie erwartet im nächsten Jahr die Rallye-WM für das Citroen-Team bestreiten. Die "Salzburger Nachrichten" berichten, dass der Finne als zweiter Pilot neben dem Franzosen Sebastien Ogier für das Juniorteam von Citroen verpflichtet worden ist. Finanziert wird das Rallye-Engagement des Formel-1-Weltmeisters von 2007 von Red Bull, dem Hauptsponsor des französischen Werksteams.