Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1
  • VIENNA.AT
  • Chronik

  • Mama holt ihren Sohn vom Randalieren nach Hause - und zwar mit Nachdruck!

    Baltimore: Mutter holt ihren randalierenden Sohn von der Straße

    28.04.2015 Baltimore brennt. Die Stadt wird von den schlimmsten Ausschreitungen erschüttert, die die USA seit langem gesehen haben. Aber es geht auch anders: Mitten unter den wütenden Jugendlichen entdeckt eine Frau einen alten Bekannten - ihren Sohn.
    Den Plastiksackerln geht es in der EU nun endgültig an den Kragen

    Plastiksackerl: EU-Parlament stimmt Reduktion zu

    28.04.2015 Eine EU-Richtlinie, die den Verbrauch von Plastiksackerln mindern und damit vor allem den Lebensraum Meer schützen soll, ist am Dienstag vom Europaparlament angenommen worden.

    Drohne zeigt Ausmaß der Zerstörungen des Erdbebens in Nepal: So sieht Kathmandu aus der Vogelperspektive aus

    28.04.2015 Kathmandu. Eingestürzte Tempel, Wohnhäuser sind nur noch Schutthaufen: Ein Drohnenvideo zeigt erstmals aus der Vogelperspektive, welches Ausmaß die Zerstörungen des Erdbebens vom vergangenen Wochenende in Nepals Hauptstadt haben.

    Riesiger Rochen gefangen: Acht Meter lang, eine Tonne schwer

    28.04.2015 In Peru haben Fischer einen riesigen Mantarochen aus dem Meer gezogen. Nach Angaben örtlicher Medien hatte das unter Naturschutz stehende Tier eine Länge von acht Metern und ein Gewicht von etwa einer Tonne.
    In einem Reisezug wurden acht Somalier mit gefälschten Pässen erwischt

    Acht Somalier mit gefälschten Pässen in Zug von Rom nach Wien festgenommen

    28.04.2015 Acht Somalier wurden von der Polizei von Florenz an Bord eines von Rom abgefahrenen Nachtzugs nach Wien festgenommen. Sie wurden mit gefälschten Dokumenten und Aufenthaltsgenehmigungen erwischt.
    Die Rettungsmaßnahmen in Kathmandu sollen nocheinmal intensiviert werden.

    Nepal-Erdbeben - Ministerpräsident befürchtet 10.000 Tote

    28.04.2015 Bei der Erdbebenkatastrophe in Nepal könnten nach Angaben von Ministerpräsident Sushil Koirala 10.000 Menschen ums Leben gekommen sein. Die Regierung habe angeordnet, dass die Rettungsarbeiten intensiviert würden, sagte der Regierungschef am Dienstag der Nachrichtenagentur Reuters. Sein Land benötige jetzt Hilfe von außen - vor allem Zelte und Medikamente.
    Prozess in Colorado begann

    Eröffnungsplädoyers im Prozess gegen "Batman"-Amokläufer

    27.04.2015 Fast drei Jahre nach dem Amoklauf bei einer "Batman"-Premiere im US-Bundesstaat Colorado hat die Hauptverhandlung im Prozess gegen den mutmaßlichen Todesschützen James Holmes begonnen. Holmes erschien am Montag zu den Eröffnungsplädoyers von Staatsanwaltschaft und Verteidigung im Gericht von Centennial nahe der Großstadt Denver.
    Gefangenensammelstelle überbelegt

    Ein Toter bei Gefangenenmeuterei in Venezuela

    27.04.2015 Bei einer Gefangenenmeuterei in Venezuela ist mindestens ein Häftling ums Leben gekommen. Der Mann sei anscheinend erstochen worden, nachdem Häftlinge die Kontrolle über eine Gefangenensammelstelle in der Hauptstadt Caracas übernommen hatten, sagte Polizeichef Juan Romero am Montag. Die Aufständischen nahmen zunächst zwei Polizisten als Geiseln. Ein Beamter wurde später freigelassen.
    Offizielle Trauerfeier in der Sagrada Familia

    Spanien gedachte der Opfer des Germanwings-Absturzes

    27.04.2015 Gut einen Monat nach dem Absturz einer Germanwings-Maschine in den französischen Alpen hat Spanien der 150 Opfer der Katastrophe in den französischen Alpen gedacht. An der offiziellen Trauerfeier in Barcelona nahmen am Montag König Felipe VI., Königin Letizia, Ministerpräsident Mariano Rajoy und mehrere Mitglieder der Regierung teil.
    Mehrere Etagen und Nachbargebäude betroffen

    Großbrand bei Kopenhagen - Einkaufszentrum in Flammen

    27.04.2015 Ein riesiges Feuer hat am Montag in einem Einkaufs- und Erlebniszentrum nahe der dänischen Hauptstadt Kopenhagen gewütet. Meterhohe Flammen und eine Rauchwolke stiegen aus dem Gebäude in Hellerup auf. Mehrere Etagen brannten lichterloh. "Der Brand ist explosionsartig entstanden und hat sich auf das Nachbargebäude ausgebreitet", sagte der Leiter des Erlebnis-Museums Experimentarium, Kim Herlev.
    Die Ursache des Unfalls war zunächst unklar.

    Tote bei schwerem Verkehrsunfall vor Münchner Oper

    27.04.2015 Bei einem schweren Verkehrsunfall vor der Münchner Staatsoper ist am Montag eine Passantin getötet worden. Vier weitere Menschen wurden verletzt, zwei davon schwer, wie die Polizei mitteilte. Demnach stießen am Nachmittag zwei Autos in der Innenstadt zusammen, dadurch schleuderte einer der Pkw auf den Gehsteig.
    Unglaubliche Aschemassen gingen auf die Region nieder

    Lage nach chilenischem Vulkanausbruch weiter angespannt

    27.04.2015 Auch Tage nach dem Ausbruch des Vulkans Calbuco in Chile ist die Lage angespannt. Am Sonntagabend spie der Vulkan erneut Asche aus, die Behörden warnten vor weiteren Eruptionen. Die höchste Alarmstufe blieb in Kraft, mehr als 6.500 Menschen mussten eine weitere Nacht in ihren Notunterkünften außerhalb der Gefahrenzone verbringen. Die Armee entsandte Soldaten, um beim Wegräumen der Asche zu helfen.
    Premier Joseph Muscat zog einen Schlussstrich

    Malta stoppte Jagdsaison nach Zwischenfall auf Schulhof

    27.04.2015 Wenige Wochen nach einem Referendum über die umstrittene Vogeljagd im Frühling hat Malta seine Jagdsaison am Montag vorzeitig beendet. Grund war ein Zwischenfall auf einem Schulhof. Ein Jäger hatte einen Turmfalken abgeschossen, der blutend auf dem Hof in Cottonera zu Boden ging, während Kinder sich dort aufhielten.
    Nach dem Erdbeben in Nepal läuft die Rettung von Verschütteten auf Hochtouren.

    20 Bilder die beweisen, dass die Menschen in Nepal nicht aufgeben

    27.04.2015 Die Zahl der Todesopfer des Erdbebens in Nepal ist auf 3.726 gestiegen.  In der Regierung wird befürchtet, das bis zu 5.000 Menschen bei dem schwersten Beben in der Region seit mehr als 80 Jahren ums Leben gekommen sein könnten. Es gibt aber auch Bilder die Mut machen und zeigen, dass die Menschen in Nepal noch nicht aufgegeben haben.

    Syrischer Regierungsgegner Hussein nach Spanien geflüchtet

    27.04.2015 Der bekannte syrische Oppositionelle Luai Hussein ist aus dem Bürgerkriegsland nach Spanien geflüchtet. In wenigen Tagen sollte ein syrisches Strafgericht sein Urteil gegen Hussein wegen "Schwächung des Nationalgefühls" sprechen.
    Wie sie den Opfern des Erdbebens helfen können

    Erdbeben in Nepal: Wie Sie für die Opfer spenden können

    27.04.2015 Nach dem verheerenden Erdbeben in Nepal hat mindestens die Hälfte aller EU-Länder Hilfe zugesagt. Wir wissen, wie Sie den Opfern helfen können.
    Der Transport der Hilfslieferungen hat begonnen

    Weiterhin kein Kontakt zu 20 Österreichern in Nepal

    27.04.2015 Zwei Tage nach dem schweren Erdbeben in Nepal hat es am Montag weiterhin keinen Kontakt zu rund 20 Österreichern in der Region gegeben. Zu rund 80 Personen, die in der Gegend unterwegs waren, habe man hingegen Kontakt, sagte Martin Weiss, Sprecher des Außenministeriums. Berichte über verletzte oder tote Österreicher gab es nicht.

    IS-Terrormiliz startet in Mossul ersten eigenen Fernsehkanal

    27.04.2015 Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat in der nordirakischen Stadt Mossul ihren ersten eigenen Fernsehkanal gestartet. Einwohner der IS-Hochburg berichteten der Deutschen Presse-Agentur am Montag, der Sender verbreite vor allem Predigten und Berichte über Militäroperationen.

    Erdbeben in Nepal: Bergsteiger filmt Lawine auf dem Mount Everest

    27.04.2015 Das gewaltige Erdbeben im Himalaya hat mehr als 2.500 Menschen den Tod gebracht. Ein deutscher Bergsteiger hat eine Lawine, die das Basis-Camp auf dem Mount Everest schwer beschädigte und einige Todesopfer forderte, gefilmt.

    Nepal-Erdbeben - Zahl der Toten überstieg 3.700

    27.04.2015 Die Zahl der Todesopfer des Erdbebens in Nepal ist auf 3.726 gestiegen. Dies teilte das Innenministerium am Montag mit. Damit wurde die Zahl binnen weniger Stunden um rund 500 hochgesetzt.
    Das schwere Erdbeben in der Himalaya-Region forderte über 2.400 Tote.

    Himalaya-Erdbeben tötet 3200 Menschen - Ganze Dörfer völlig zerstört

    27.04.2015 Kathmandu. Nach dem Erdbeben in Nepal graben sich Helfer mit bloßen Händen durch die Schutthaufen. In den Straßen von Kathmandu liegen viele Tote, andere Menschen suchen verzweifelt nach Essen. Nepal steht vor einer gewaltigen Aufgabe - die Welt versucht, zu helfen.
    Das schwere Erdbeben in Nepal forderte mindestens 2.000 Todesopfer.

    Erdbeben in Nepal: Zahl der Toten steigt auf mehr als 2.000

    26.04.2015 Nach dem schweren Erdbeben in Nepal ist die Zahl der Todesopfer in der gesamten Region auf mehr als 2.000 gestiegen. Am Mount Everest kamen offiziellen Angaben zufolge mindestens 18 Menschen in einer durch das Beben ausgelösten Lawine ums Leben. Am Sonntag erschütterte ein heftiges Nachbeben die Region.
    Notlandung eines Flugzeugs in Istanbul verläuft glimpflich

    Turbine fängt Feuer: Turkish-Airlines-Maschine in Istanbul notgelandet

    25.04.2015 Spektakuläre Notlandung in Istanbul: Eine Maschine der Fluggesellschaft Turkish Airlines musste am internationalen Flughafen von Istanbul unfreiwillig landen - und zog dabei eine Feuerspur. Der Vorfall verlief glimpflich, verletzt wurde niemand.
    Fieberhafte Suche nach Verschütteten nach schwerem Beben in Nepal

    Schweres Beben erschüttert Himalaya-Region: Über 1100 Tote in Nepal

    25.04.2015 Es ist eine Tragödie verheerenden Ausmaßes: Nach dem gewaltigen Himalaya-Erdbeben hat Nepal in den betroffenen Gebieten den Notstand ausgerufen. Die Zahl der Toten steigt und steigt - allein in Nepal auf mehr als 1000. Ganze Städte liegen in Trümmern. Auch Indien und Bangladesch berichten von Opfern. Österreich entsendet zwei Rot-Kreuz-Mitarbeiter ins Katastrophengebiet.
    Ein Pfarrer soll in Nizza einen Prostituiertenring geführt haben.

    Pfarrer soll Prostituiertenring in Nizza geführt haben

    24.04.2015 Ein nigerianischer Pfarrer soll in Südfrankreich einen Prostituiertenring angeführt haben. Der Geistliche und 15 weitere Verdächtige wurden am Freitag in Nizza festgenommen, wie ein Polizist sagte.
    In China konnten 64 Babys gerettet werden.

    Babyhändlerring in China ausgehoben

    24.04.2015 Die chinesische Polizei hat einen Babyhändlerring ausgehoben. Nach Angaben des Ministeriums für öffentliche Sicherheit wurden bei Razzien in sechs Provinzen 64 Babys gerettet.
    Mahnwahce vor dem Gericht in Darmstadt

    Angeklagter bedauerte Tod der Studentin Tugce unter Tränen

    24.04.2015 Zu Beginn des Prozesses um den gewaltsamen Tod der Studentin Tugce in Deutschland hat der Angeklagte den Angriff eingeräumt und sein tiefes Bedauern ausgedrückt.

    "Waiting": Wunderschöne Fotos von werdenden Eltern im Schlaf

    24.04.2015 Für ihre Fotoserie "Waiting" verbrachte die Fotografin Jana Romanova fünf Jahre damit, werdende junge Eltern in Russland im Schlaf festzuhalten.

    Motorradfahrer rast in Polizeikontrolle: Beide tot

    24.04.2015 Am Donnerstag Abend krachte ein Motorradfahrer mit über 160 km/h in einen Verkehrspolizisten. Der 27-jährige Beamte war zur Geschwindigkeitsmessung an der Europachaussee in Halle (Sachsen-Anhalt) eingeteilt. Bei dem Unfall verloren beide ihr Leben.
    World Hapiness Report 2015: Schweiz zum derzeit glücklichsten Land der Welt gekürt

    World Happiness Report 2015: Die Schweiz ist das glücklichste Land der Welt

    24.04.2015 Zweimal lag Dänemark ganz vorne, jetzt haben die Schweizer anscheinend eine Glückssträhne erwischt: Der dritte "World Happiness Report" kürt die Schweiz zum glücklichsten Land der Welt. Österreich landet auf Platz 13, Deutschland dümpelt auf Platz 26 dahin.
    Ihre Zivilcourage wurde ihr zum Verhängnis: Tugce wurde nur 23 Jahre alt.

    Tödliche Zivilcourage: Prozessauftakt im Fall Tugce - 18-Jähriger vor Gericht

    24.04.2015 Es war eine Nachricht die um die Welt ging: In der Nacht des 15. November 2014 wurde die Lehramtsstudentin Tugce A. vor einer McDonald´s Filliale im deutschen Offenbach ins Koma geprügelt. Ihre Zivilcourage wurde ihr zum Verhängnis. Ab Freitag muss sich der mutmaßliche Täter vor Gericht verantworten.
    25 Jahre Weltraumteleskop "Hubble": Mehr als eine Million Beobachtungen.

    Tiefer Blick ins All: 25 Jahre Weltraumteleskop "Hubble"

    24.04.2015 Schwarze Löcher, schillernde Gasnebel, ferne Planeten: Das Weltraumteleskop "Hubble" hat unser Bild vom Kosmos verändert. Mehr als eine Million Beobachtungen hat das fliegende Observatorium bereits gemacht, fast 13.000 wissenschaftliche Fachveröffentlichungen sind dazu erschienen. Seit 25 Jahren umkreist das Weltraumteleskop in 540 Kilometern Höhe die Erde.
    Österreicher verunglückte am Matterhorn

    Steirischer Alpinist am Matterhorn tödlich verunglückt

    23.04.2015 Ein 33 Jahre alter Österreicher ist am Donnerstag auf dem Matterhorn in der Schweiz tödlich verunglückt. Nach Angaben der Kantonspolizei Wallis handelt es sich bei dem Mann um einen Steirer. Er kam beim Abstieg Richtung Zermatt an der Ostwand des Bergs zu Fall und stürzte 600 Meter in die Tiefe.
    Vulkan Calbuco in Chile ist ausgebrochen

    Vulkan Calbuco in Chile ausgebrochen - Bergsteiger vermisst

    23.04.2015 Mit einem gewaltigen Ausbruch nach mehr als 40 Jahren Ruhe sorgt der Vulkan Calbuco im Süden Chiles für Angst. Über dem Krater bildete sich eine kilometerhohe Rauch- und Aschewolke, die sich rasch in die Breite zog. Am Kraterrand habe sich ein Lava-See gebildet, berichteten Medien am Donnerstag. Der 2.003 Meter hohe Berg stieß auch glühendes Gestein aus. Ein junger Bergsteiger wurde vermisst.
    Die Dame in den USA hatte keinen Gusto auf den Burger. (Symbolbild)

    Frau in den USA schießt wegen fehlendem Speck bei McDonald's um sich

    23.04.2015 In den USA ist eine Frau zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt worden, weil sie aus Wut über fehlenden Speck auf ihrem Burger bei McDonald's um sich geschossen hatte.
    Das internationale Dialogzentrum in Wien (KAICIID)

    Abdullah-Zentrum verurteilte Morde an äthiopischen Christen in Libyen

    23.04.2015 Das Abdullah-Zentrum als das internationale Dialogzentrum in Wien (KAICIID) hat die Morde an 30 äthiopischen Christen in Libyen als inakzeptables Verbrechen verurteilt.
    Schmelzendes Eis in Kanada: Tierarten mit großem Wanderradius wie Eisbären sind vom Klimawandel besonders bedroht.

    Nobelpreisträger fordern Ende der Leugnung des Klimawandels

    23.04.2015 Mehrere Nobelpreisträger haben an die Politik appelliert, den Klimawandel nicht länger zu leugnen. Politiker sollten sich stattdessen daran machen, Treibhausgase zu reduzieren, hieß es am Donnerstag auf einem Nobelpreisträger-Symposium über Nachhaltigkeit in Hongkong.
    Gesundheits-Bloggerin erfand eigene Krankheitsgeschichte zu überstandenem Krebs.

    Ich hatte nie Krebs: Lügen-Skandal um Gesundheits-Bloggerin empört Australien

    23.04.2015 Viele Krebspatienten hingen an ihren Lippen, denn sie versicherte: Durch eine besondere Ernährungs- und Lebensweise habe sie ihren Hirntumor besiegt. Jetzt hat sich eine australische Gesundheits-Bloggerin unter wachsendem öffentlichen Druck selbst als  Lügnerin offenbart. Kleinlaut gestand die 23-Jährige nun, überhaupt nicht an Krebs gelitten zu haben.
    Größter Kokainfund der letzten Jahre in Hamburg

    Vierteltonne Kokain in Container in Deutschland entdeckt

    23.04.2015 In einem Container mit Erdnüssen aus Argentinien haben Zollfahnder einen der größten Drogenfunde der vergangenen Jahre in Hamburg gemacht. Es handle sich um 257 Kilogramm reines Kokain, teilte das Zollfahndungsamt am Donnerstag mit. Der Straßenverkaufswert betrage 16,7 Millionen Euro. Das Rauschgift sei in 260 Paketen aufgeteilt gewesen, die in neun Taschen direkt hinter den Containertüren lagen.
    Starkregenfälle haben nachgelassen

    Aufräumarbeiten nach Unwettern im Osten Australiens

    23.04.2015 In der Region um die australische Metropole Sydney haben nach den schweren Unwettern der vergangenen Tage die Aufräumarbeiten begonnen. Am Donnerstag ließen die seit Montag andauernden Starkregenfälle und Sturmböen nach. Im Bundesstaat New South Wales erklärte die Regierung zwischen Sydney und dem 160 Kilometer entfernten Newcastle zwölf Orte zu Notstandszonen.

    Familie des erschossenen US-Teenagers Michael Brown will klagen

    23.04.2015 Die Familie des schwarzen Teenagers Michael Brown, der im vergangenen Sommer von einem weißen Polizisten erschossenen wurde, gibt nicht auf. Seine Angehörigen wollen nun die US-Stadt Ferguson verklagen.
    Gemeinde entschied für Erlaubnis zu barbusigem Sonnen.

    Oben ohne am Strand: Venice Beach pocht auf Gleichberechtigung

    23.04.2015 Sonnenbaden oben ohne ist Frauen an den Stränden der kalifornischen Metropole Los Angeles bisher nicht erlaubt. Doch am berühmten Venice Beach soll sich das nach den Wünschen eines Ortsausschusses bald ändern.
    Russischer Kutter war nach Brand auf hohe See geschleppt worden.

    Ölleck nach Schiffsuntergang bedroht Umwelt vor Gran Canaria

    23.04.2015 Auslaufendes Öl bedroht nach dem Untergang eines russischen Fischkutters vor der spanischen Ferieninsel Gran Canaria die Umwelt. Das nun geortete Schiff "Oleg Neidenow" verliere immer noch Öl, teilte die spanische Bauministerin Ana Pastor am Mittwoch bei einem Besuch auf Gran Canaria mit.

    Australien: Zeitraffervideo zeigt Flutwelle im Bahnhof

    23.04.2015 Diese Zeitraffervideo zeigt Aufnahmen einer Überwachungskamera im australischen Sydney. Heftige Regenfälle sorgten im Stadtgebiet am Mittwoch für Überschwemmungen. So auch hier in einem Bahnhof zwischen 11 Uhr und 11:45 Uhr. Der Sturm zerstörte Häuser und schnitt Teile der Bevölkerung vom Stromnetz ab.
    Der Calbuco "brennt"

    Vulkanausbruch in Südchile

    23.04.2015 Zum ersten Mal seit mehr als 40 Jahren ist im Süden Chiles der Vulkan Calbuco ausgebrochen. Nach mehreren Explosionen bildete sich am Mittwoch über ihm eine 15 Kilometer hohe Rauch- und Aschewolke. Innenminister Rodrigo Peñalillo ordnete Evakuierungen im Umkreis von 20 Kilometern um den Krater an. Mehr als 4.500 Menschen wurden aus Ensenada und anderen Ortschaften in Sicherheit gebracht.
    Minister Dobrindt mit Lufthansa-Chef Spohr

    Flugschreiber ausgewertet: Copilot steuerte Airbus bewusst gegen Berg

    22.04.2015 Die detaillierte Auswertung der beiden Flugschreiber der in Frankreich abgestürzten Germanwings-Maschine erhärtet den Verdacht, dass der Copilot den Airbus mit Absicht gegen einen Berg gesteuert hat.

    Was passiert, wenn eine Frau 100 Männer nach Sex fragt?

    22.04.2015 Eine hübsche Frau spricht 100 Männer auf der Straße an und fragt die Unbekannten nach Sex. Was werden sie antworten?
    Was die Polizei zunächst für eine Sex-Attacke hielt, entpuppte sich als Diebstahl.

    Nackter Mann stürzt sich im Bahnhof von Toulouse auf Prostituierte

    22.04.2015 Die Polizei glaubte zunächst an eine Sex-Attacke, als sich ein nackter Mann im Bahnhof der südfranzösischen Stadt Toulouse auf eine junge Frau stürzte - doch in diesem Fall war der vermeintliche Täter das Opfer.

    Drohne auf Amtssitz des japanischen Ministerpräsidenten gelandet

    22.04.2015 Woher kommt das Fluggerät auf dem Dach des japanischen Regierungssitzes? Auf der Drohne warnte ein Aufkleber vor radioaktivem Material. Berichten zufolge sollen Strahlenspuren gefunden worden sein. Die Regierung will nun die Zulassung von Drohnen regulieren.
    Waffenarsenal in Einfamilienhaus ausgehoben

    700 Waffen und tonnenweise Munition in NRW sichergestellt

    21.04.2015 Rund 700 Waffen und etwa 2,2 Tonnen Munition haben Ermittler des Zollfahndungsamtes Essen in einem Einfamilienhaus in Schwerte (NRW) gefunden. "Wir konnten kaum glauben, dass jemand so viele Waffen in seinem Haus hortet, wo er mit Frau und Sohn wohnt. Unsere Leute haben zwei Tage lang Gewehre und Pistolen da herausgeholt", so der Leiter der Essener Behörde, Hans-Joachim Brandl am Dienstag.
    Hunderte Tote nach Flüchtlingskatastrophe

    Festnahmen nach Flüchtlingstragödie im Mittelmeer

    21.04.2015 Nach dem Flüchtlingsunglück im Mittelmeer mit rund 850 Opfern sind der Kapitän und ein zweites Crewmitglied festgenommen worden. Dabei handelt es sich um einen 27-jährigen Tunesier und einen 25-jährigen Syrer.
    Auf Google Maps kann man derzeit auf Ungeheuer-Suche gehen.

    Suche nach Nessie: Google-Kameras erkundeten Loch Ness

    21.04.2015 Wer schon immer einmal nach dem berühmten Seeungeheuer Nessie in Schottland fahnden wollte, muss dafür jetzt nicht mehr den Schreibtisch verlassen.

    Mysteriöse Flecken auf Zwergplanet Ceres

    21.04.2015 Mysteriöse Flecken am Nordpol des weit entfernten Zwergplaneten Ceres faszinieren Wissenschafter. Die Raumsonde "Dawn" habe aus 22.000 Kilometern Entfernung Bilder von Ceres geschickt, auf denen zwei der rätselhaften Flecken zu erkennen seien, teilte das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Köln mit.

    Zehn Tote bei Anschlag auf Unicef-Bus in Somalia

    20.04.2015 Die islamistische Terrorgruppe Al-Shabaab in Somalia hat wieder zugeschlagen. Einem Anschlag fielen humanitäre Helfer der Vereinten Nationen zum Opfer. Einer von ihnen war aber offenbar der Täter.

    Ukraine - US-Fallschirmjäger starteten Ausbildungsmission

    20.04.2015 Ungeachtet russischen Protestes haben US-Fallschirmjäger eine Ausbildungsmission in der Ukraine gestartet. Präsident Petro Poroschenko persönlich begrüßte die Soldaten am Montag auf einem Militärstützpunkt im westukrainischen Jaworiw.

    Abgehängt: Waggon trennt sich mitten in der Fahrt vom Zug

    20.04.2015 Abgehängt müssen sich Fahrgäste eines Regionalzuges am Montag in Mittelfranken gefühlt haben. Auf der Fahrt von Treuchtlingen nach Nürnberg trennte sich kurz vor dem Nürnberger Hauptbahnhof ein Waggon vom restlichen Zug.