Kleinkind in Kärnten mit Teewasser verbrüht

Ein 17 Monate altes Mädchen ist am Donnerstag in Ferlach (Bezirk Klagenfurt-Land) mit heißem Tee verbrüht worden. Es wollte seinem Großvater den Becher aus der Hand reißen, berichtete die Polizei. Dabei ergoss sich das heiße Wasser über den Oberkörper des Kleinkinds. Es erlitt Verbrühungen zweiten bis dritten Grades und wurde per Notarzthubschrauber ins Klinikum Klagenfurt eingeliefert.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen