Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Arbeiten von Picasso in Londoner Royal Academy

Vor 10 Stunden Den Arbeiten von Pablo Picasso (1881-1973) mit und auf Papier widmet die Royal Academy (RA) in London seit 25. Jänner eine große Ausstellung. Für "Picasso und Papier" hat die RA mehr als 300 Werke zusammengetragen, die seine gesamte Schaffensperiode von rund 80 Jahren abdecken.

Österreichische Filmemacher bei "Max Ophüls Preis" geehrt

Vor 12 Stunden Das 41. Filmfestival Max Ophüls Preis (MOP) war für österreichische Nachwuchsfilmer und Schauspieler heuer eine Reise wert: Gleich mehrere Preise konnten heimische Künstler aus Saarbrücken mitnehmen. Allen voran erhielt die Grazerin Johanna Moder für die Gesellschaftssatire "Waren einmal Revoluzzer" den Preis in der Kategorie "Beste Regie".

Almodovars "Pain and Glory" gewinnt bei den Goya-Filmpreisen

Vor 14 Stunden Pedro Almodovars für den Auslands-Oscar nominierter Film "Leid und Herrlichkeit" ("Pain and Glory") ist am Samstagabend in Malaga der große Gewinner der 34. Goya-Filmpreise gewesen. Er erhielt sieben Auszeichnungen, darunter bester Film, beste Regie, bestes Drehbuch und bester Hauptdarsteller (Antonio Banderas).

Madonna sagte erstes von mehreren London-Konzert ab

Vor 1 Tag Popstar Madonna hat das erste von mehreren geplanten Konzerten ihrer "Madame X"-Tour in London kurzfristig aus gesundheitlichen Gründen abgesagt. "Unter ärztlicher Anleitung wurde mir empfohlen, ein paar Tage zu ruhen.", teilte Madonna mit. Die "Queen of Pop" plagten zuletzt öfter Knieprobleme. Die restlichen London-Konzerte dürften aber wie geplant stattfinden.

Deutsche Musikstars gehen gegen Plattenfirmen vor

Vor 1 Tag Deutsche Musikstars wie Rammstein, Helene Fischer, die Toten Hosen, Sarah Connor, Peter Maffay und Marius Müller-Westernhagen verlangen von ihren Plattenfirmen einen größeren Anteil an den wachsenden Einnahmen aus dem Streaming. 14 Manager und Anwälte von Musikern hätten sich gegen die Plattenfirmen zusammengeschlossen, berichtet die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" (FAS).

Schriftsteller Franzen gibt Kampf gegen Klimawandel auf

Vor 1 Tag US-Schriftsteller Jonathan Franzen hält den Kampf gegen den Klimawandel für verloren. "Warum geben wir das nicht zu und nehmen uns dann die Freiheit, darüber nachzudenken, wie wir unsere Ressourcen einsetzen wollen?", sagte er dem "Spiegel". "Die Klimaaktivisten sollten aufhören, sich etwas vorzumachen." Sein Ende Jänner erscheinende Essay heißt daher: "Wann hören wir auf, uns etwas vorzumachen?".

Familie zu Sayn-Wittgenstein-Sayn plant neues Museum

Vor 1 Tag Zwei Jahrhundert-Damen stehen im Mittelpunkt eines neuen Museums der Familie zu Sayn-Wittgenstein-Sayn bei Koblenz: "Mamarazza" und Leonilla. "Mamarazza" ist der Spitzname der 100 Jahre alten österreichischen Fotografin Marianne zu Sayn-Wittgenstein-Sayn. Leonilla Fürstin zu Sayn-Wittgenstein-Sayn starb 1918 mit fast 102.

Besonderer Arienabend von Juan Diego Florez in Graz

Vor 2 Tagen Mit Charme, Grandezza und perfekter Sangeskunst hat Tenor Juan Diego Florez am Freitag in Graz das Publikum für sich gewonnen. Der Startenor machte es sich nicht einfach: Keineswegs nur Belcanto-Arien, die ihm den Weg an die Spitze geebnet hatten, sondern auch Werke von Verdi und Puccini standen auf dem Programm. Sein Ausnahmekönnen machte auch einige Lieder aus Operetten zu etwas Besonderem.

Opernsänger Franz Mazura 95-jährig gestorben

24.01.2020 Der in Salzburg gebürtige Opernsänger Franz Mazura ist am Donnerstag im Alter von 95 Jahren nahe Mannheim gestorben. Das bestätigte sein Manager am Freitag der dpa unter Berufung auf die Tochter. Zuvor hatten mehrere Medien über den Tod des vor allem als Wagner-Interpret bekannten Bassbariton berichtet. Der Sänger trat auf den bedeutendsten Bühnen Europas auf und war weltweit bekannt.

"My Salinger Year" wird Eröffnungsfilm der Berlinale

24.01.2020 Die Romanverfilmung "My Salinger Year" von Philippe Falardeau eröffnet die diesjährige Berlinale. Der Film mit Sigourney Weaver und Margaret Qualley werde am 20. Februar in Berlin seine Weltpremiere feiern, kündigten die Internationalen Filmfestspiele am Freitag an.

"Wolke"-Autorin Gudrun Pausewang gestorben

24.01.2020 Die deutsche Autorin Gudrun Pausewang ist am Donnerstagabend im Alter von 91 Jahren in der Nähe von Bamberg gestorben. Das teilte ihr Sohn am Freitag der Deutschen Presse-Agentur mit. Pausewang war vor allem bekannt für ihre Kinder- und Jugendbücher wie "Die letzten Kinder von Schewenborn" (1983) oder den Roman "Die Wolke" (1987) über die Folgen eines fiktiven Atomreaktorunfalls.

Statue von Asterix-Schöpfer Goscinny in Paris enthüllt

23.01.2020 "Beim Teutates!" würde Asterix wohl überrascht dazu sagen: Paris hat dem berühmten Comic-Autor und Asterix-Schöpfer Rene Goscinny ein Denkmal gesetzt. Mehr als 42 Jahre nach Goscinnys Tod wurde am Donnerstag eine lebensgroße Bronze-Statue in der französischen Hauptstadt in der Nähe seines früheren Wohnhauses enthüllt. Es ist das erste Denkmal in Paris, das einem Comic-Autor gewidmet ist.

Mozartwoche 2021: Rolando Villazon macht Drama

23.01.2020 Das Jahr 2021 wird dramatisch für die Mozartwoche in Salzburg. Allerdings nur aus programmatischer Sicht, denn Mozartwochen-Intendant Rolando Villazon präsentiert Mozart im kommenden Programm vor allem als "musico dramatico", wie er bei der Programmpräsentation am Donnerstag bekannt gab. Die Mozartwoche findet 2021 vom 21. bis 31. Jänner statt. 

Akademie der bildenden Künste braucht mehr Platz

23.01.2020 In das generalsanierte Haupthaus am Schillerplatz wird die Akademie der bildenden Künste Wien im Sommer 2021 rückübersiedeln, doch bereits jetzt weiß das seit Oktober amtierende Team um den neuen Rektor Johan Frederik Hartle, dass der Raumbedarf dort nicht gedeckt werden kann. Das ist die Kernaussage der Antrittspressekonferenz am Dienstag, die in der ehemaligen WU in der Augasse abgehalten wurde.

Bregenzer Festspiele erhalten Bühnenpreis "Opus"

23.01.2020 Die Bregenzer Festspiele werden für die Oper "Rigoletto", die 2019 erstmals auf der Seebühne gezeigt wurde, mit dem "Opus - Deutscher Bühnenpreis" ausgezeichnet. Die Verleihung erfolge im April in Frankfurt am Main, so die Festspiele am Donnerstag. Den Ausschlag habe vor allem die "sprühende, künstlerische Fantasie von Regisseur und Bühnenbildner Philipp Stölzl" gegeben, hieß es.

Ernst von Siemens Musikpreis an Bratschistin Zimmermann

23.01.2020 Die Bratschistin Tabea Zimmermann aus Berlin erhält in diesem Jahr den Ernst von Siemens Musikpreis. Die Auszeichnung ist mit 250.000 Euro dotiert und zählt zu den weltweit wichtigsten Musikpreisen. Die Preisstifter lobten Zimmermanns tiefes musikalisches Verständnis und ihre bedingungslose Liebe zur Musik.

Schätze aus Pariser Notre-Dame ab Sommer im Hotel-Dieu

23.01.2020 Rund 150 Schätze der ausgebrannten Pariser Kathedrale Notre-Dame sollen ab Sommer ausgestellt werden. Wie französische Medien berichten, bereitet Gilles Drouin, Beauftragter des Pariser Erzbischofs, die Präsentation im Hotel-Dieu nahe dem Vorplatz der Kathedrale vor. Gezeigt würden laut Kathpress etwa Tafelbilder, Skulpturen und liturgische Gegenstände.

Freier Eintritt im Haus der Geschichte am Sonntag

23.01.2020 Am kommenden Sonntag öffnet das Haus der Geschichte Österreich (hdgö) in der Neuen Burg bei freiem Eintritt seine Tore. Anlass ist der am Folgetag (27. Jänner) stattfindende Holocaust-Gedenktag. Dies sei laut Aussendung ein "klares Zeichen des Gedenkens an die Opfer des Holocaust und für die Mitverantwortung Österreichs an den Verbrechen des Nationalsozialismus".

Fotoausstellung zu Hongkong-Protesten in Wien

23.01.2020 Die Fotoschau "Stand with Hong Kong Journalists" im Wiener Kunstraum Nestroyhof soll das Bewusstsein für die dortigen Proteste fördern. Pressebilder in unterschiedlichen Formaten dokumentieren bildgewaltig die Unruhen. "Wir zeigen mit der Ausstellung, wie wichtig die Rede- und Pressefreiheit in einer Demokratie ist", sagte die Kunstraum-Leiterin Christine Janicek bei der Eröffnung am Mittwoch.

US-Rapper Juice Wrld an Überdosis von Opioiden gestorben

23.01.2020 Der im Dezember verstorbene US-Rapper Juice Wrld ist durch eine Überdosis von Opioiden zu Tode gekommen. Die Autopsie habe ergeben, dass der Tod des 21-Jährigen versehentlich durch die Einnahme von Schmerzmitteln verursacht worden sei, teilte die Gerichtsmedizin in Chicago am Mittwoch mit. Eine erste Autopsie nach dem Tod des Rappers hatte noch kein eindeutiges Resultat ergeben.

Monty-Python-Komiker Terry Jones gestorben

22.01.2020 "Er ist nicht der Messias, verpisst euch", schreit Brians Mutter in der Bibelfilm-Persiflage "Das Leben des Brian" in die Menge. Mit Bartschatten und kreischender Stimme verkörperte Terry Jones die weiblichen Quälgeister der Monty-Python-Truppe. Mittlerweile lernen Schüler Englisch mit dem Film, der den Starrsinn politisch-religiöser Gruppen verspottet. Nun ist Jones 77-jährig in London gestorben.

Nach Handke-Äußerung: Auch IG Autoren üben Kritik an Lunacek

22.01.2020 Nach der Kritik des Autors Josef Winkler an der Aussage von Kulturstaatssekretärin Ulrike Lunacek (Grüne), sie könne die Verleihung des Literaturnobelpreises 2019 an Peter Handke "nicht nachvollziehen", meldet sich nun auch die IG Autorinnen Autoren zu Wort: "Die Unabhängigkeit von Juryentscheidungen ist ein zentraler Bestandteil der Freiheit der Kunst", heißt es in einem offenen Brief.

Kritische Tagung widmet sich möglicher Zukunft de HGM

22.01.2020 Unter dem Titel "#HGMneudenken" steht am Freitag das im vergangenen Jahr in die Kritik geratene Heeresgeschichtliche Museums (HGM) im Fokus einer Tagung, die auch von einer eintägigen Pop-up-Ausstellung flankiert wird. Organisiert wurde der Versuch einer kritischen Neubetrachtung jedoch nicht vom Museum selbst, sondern von Elena Messner und Nils Olger.