Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Kulturhauptstadt Europas 2025": Deutschland dabei

Vor 31 Minuten Während in Österreich derzeit die Bewerber für den Titel "Kulturhauptstadt Europas 2024" ihre Einreichungen finalisieren, startete in Deutschland der Wettbewerb um den Titel des Jahres 2025 mit einem Informationstag in Berlin. Bis 30. September 2019 können sich interessierte Kommunen bewerben. Danach folgt ein zweistufiges Auswahlverfahren, bis 2020 eine europäische Jury ihren Favoriten empfiehlt.
"Die Nachtwache" ist eines der berühmtesten Gemälde der Welt

Rembrandts "Nachtwache" wird öffentlich restauriert

Vor 2 Stunden 350 Jahre nach dem Tod von Rembrandt wird sein berühmtestes Gemälde "Die Nachtwache" umfassend restauriert. Das Amsterdamer Reichsmuseum kündigte am Dienstag das bisher größte Forschungs- und Restaurierungsprojekt des Gemäldes aus 1642 an. Das Projekt soll im Juli 2019 im Museum starten, "vor den Augen der Besucher und vor den Augen der Welt", sagte Museums-Direktor Taco Dibbits.
Auch die Emotionen der Beteiligten sollen auf die Bühne gebracht werden

2019 Wiederaufnahme der Mitterer-Passion in Erl

Vor 2 Stunden Bei den Passionsspielen Erl wird es 2019 eine Wiederaufnahme der Passion geben, die Felix Mitterer für die vorherige Spielsaison im Jahr 2013 verfasst hat. Regie wird wieder der Tiroler Markus Plattner führen. Am 26. Mai feiert man Premiere, die letzte Aufführung findet am 5. Oktober statt. An den Passionsspielen, die alle sechs Jahre stattfinden, beteiligen sich rund 600 Laiendarsteller aus Erl.
Künstlerin gab sich "sehr traurig"

Conchitas Deutschland-Tournee abgesagt

Vor 4 Stunden Mit einem emotionalen Video hat sich Conchita Montagnacht an ihre Facebook-Fans gewandt: Wie die Drag-Künstlerin bekannt gab, hat der deutsche Veranstalter sämtliche geplanten Termine ihrer nächste Woche startenden "so weit so gut"-Tour abgesagt, lediglich der Auftritt bei den Jazz-Tagen in Dresden am 18. November wird stattfinden. Die Österreich-Termine finden wie geplant statt.

16. Forum-Land-Literaturpreise in St. Pölten verliehen

Vor 5 Stunden In der NÖ Landesbibliothek in St. Pölten sind am Montagabend die Preise des Forum Land Literaturwettbewerbs 2018 verliehen worden. In der Sparte Prosa wurden ex aequo Texte von Gabriele Kögl und Martin Peichl prämiert, in der Kategorie Lyrik gewann Judith Thoma, Marlies Thuswald wurde als erfolgreichste Jungautorin ausgezeichnet. Das Preisgeld der drei Kategorien war mit je 2.500 Euro dotiert.
Nora Schmid von der Oper Graz ist ein Gründungsmitglied

Theater in den Bundesländern gründen "Intendant*innengruppe"

Vor 21 Stunden Die Intendanten der Theater in den Bundesländern wollen künftig stärker zusammenarbeiten. Dazu wurde in Salzburg die "Österreichische Intendant*innengruppe" gegründet, wie am Montag mitgeteilt wurde. Ziel sei, "den Gedankenaustausch und die Vernetzung der künstlerischen LeiterInnen und ihrer Institutionen auszubauen und zu verstärken".
Seit Jahrzehnten streitet Hary um die "Verkündigungsmadonna"

Ex-Sprinter Hary streitet vor Gericht um möglichen Da Vinci

Vor 21 Stunden Wem gehört der Da Vinci? Und ist es überhaupt einer? Ein komplizierter Streit um ein angebliches Werk von Leonardo da Vinci ist am Montag vor dem Oberlandesgericht München (OLG) gelandet. Ex-Olympiasieger Armin Hary (81) und seine Familie streiten schon seit Jahrzehnten mit einem Galeristen um die "Verkündigungsmadonna".
Weibel erhält den Preis im Sommer 2020

Lovis-Corinth-Preis an Kunsttheoretiker Peter Weibel

Vor 22 Stunden Der Künstler und Museumschef Peter Weibel wird mit dem Lovis-Corinth-Preis des Jahres 2020 ausgezeichnet. Durch seine vielfältige Tätigkeit präge Weibel entscheidend die europäische Szene der Medienkunst, begründete das Kunstforum Ostdeutsche Galerie am Montag in Regensburg die Entscheidung.
Slagmuylder bleibt den Festwochen erhalten

Christophe Slagmuylder wird Intendant der Wiener Festwochen

Vor 24 Stunden Der Belgier Christophe Slagmuylder (51) wird neuer Intendant der Wiener Festwochen ab 2020. Bereits in der kommenden Ausgabe 2019 steht er dem Festival als Interims-Leiter vor, nachdem Kurzzeit-Intendant Tomas Zierhofer-Kin im vergangenen Frühjahr nach seiner zweiten Festivalausgabe ausgeschieden ist. Slagmuylder hat sich gegen vier weitere Bewerber durchgesetzt.
Aufgeführt wird Gustav Mahlers 4. Sinfonie in G-Dur

Wiener Philharmoniker bei Sakralmusik-Fest in Rom

Vor 1 Tag Ein Konzert der Wiener Philharmoniker in der päpstlichen Basilika Sankt Paul vor den Mauern am 13. November ist das Highlight der 17. Ausgabe des internationalen Festivals der Sakralmusik in Rom. In einer Kammermusikformation werden die Wiener Philharmoniker Gustav Mahlers 4. Sinfonie in G-Dur aufführen. Als Sopranistin tritt die deutsche Sängerin Mojca Erdmann auf.
Dank Bodenradar wurde das Schiff in einem Grabhügel entdeckt

Archäologen entdecken bestattetes Wikingerschiff in Norwegen

Vor 1 Tag Die Überreste eines ursprünglich in einem Grabhügel bestatteten Wikingerschiffs haben norwegische und österreichische Archäologen im Südosten Norwegens entdeckt. Mittels Bodenradar wurden die Spuren von zumindest acht Grabhügeln entdeckt, in einem davon befinden sich die Reste eines 20 Meter langen Schiffs, berichteten die Forscher am Montag bei einer Pressekonferenz in Sarpsborg in Norwegen.
Sabine Ladstätter freut sich über Fund einer römischen Halle

Ephesos-Grabungsleiterin Ladstätter mit Kampagne zufrieden

Vor 1 Tag Nach einer zweijährigen diplomatiebedingten Pause laufen die österreichischen Grabungen in der antiken Stadt Ephesos seit Ende Juli. Im Zeichen des "Langen Weges zurück" steht am Montagabend eine Veranstaltung der "Gesellschaft der Freunde von Ephesos". Grabungsleiterin Sabine Ladstätter zeigte sich gegenüber der APA mit den Neustart zufrieden und erfreut über den Fund einer römischen Halle.
Christa Ludwig wurde für ihr Lebenswerk ausgezeichnet

Echo-Nachfolger Opus-Klassik ehrte Stars der Branche

Vor 1 Tag Neuanfang bei den Klassik-Preisen: Die Musikbranche ist am Sonntag bei einer Gala in Berlin zur ersten Verleihung des Echo-Nachfolgers Opus-Klassik zusammengekommen. Für ihr Lebenswerk wurde dabei die Sopranistin Christa Ludwig geehrt.

Camerata Medica: Wenn Mediziner miteinander musizieren

Vor 1 Tag Von der Medizin zur Musik scheint es ein weiter Schritt zu sein. Nicht so für die Camerata Medica, einem aus Hobbymusikern gebildeten 60-köpfigen Ensemble. Die Mitglieder sind nicht nur praktizierende Ärzte oder Medizintechniker, sondern haben sich auch aus Bereichen wie Pharmazie, Pflege oder Physiotherapie zusammengefunden, um ihrer gemeinsamen Leidenschaft, der Musik, nachzugehen.
Die Wiener Staatsoper machte ihrem Namen alle Ehre.

Üppiger Opernabend in der Wiener Staatsoper

Vor 1 Tag So stellt man sich Oper vor: In der Wiener Staatsoper wurde am Sonntag gleich zweimal zur fünfstündigen "Les Troyens" gerufen.
Besuchermassen strömten am Wochenende durch die Messehallen

Großer Andrang auf der Frankfurter Buchmesse

Vor 2 Tagen Mit einem Plus beim Lesepublikum und einem Rückgang bei den Fachbesuchern ist die 70. Frankfurter Buchmesse am Sonntag zu Ende gegangen. Insgesamt rechneten die Organisatoren der weltgrößten Bücherschau kurz vor Schließen der Tore damit, dass während der fünf Tage etwa das Niveau von 286.000 Besuchern aus dem vergangenen Jahr gehalten wurde.
Eduardo Arroyo in seinem Pariser Studio im Jahr 2017

Ikone der spanischen Kunst: Maler Eduardo Arroyo gestorben

Vor 2 Tagen Der spanische Künstler Eduardo Arroyo, einer der Hauptvertreter des kritischen Realismus des 20. Jahrhunderts, ist tot. Der Maler, der auch als Schriftsteller, Bildhauer und Bühnenbildner tätig war, sei im Alter von 81 Jahren in seinem Haus in Madrid gestorben, berichtete die Zeitung "El Pais" am Sonntag unter Berufung auf die Familie Arroyos.
Für Forschungen zur Erinnerungskultur von Gesellschaften ausgezeichnet

Friedenspreis des Deutschen Buchhandels für Ehepaar Assmann

14.10.2018 Das Ehepaar Aleida und Jan Assmann hat am Sonntag in der Frankfurter Paulskirche den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels entgegengenommen. Die beiden 71 und 80 Jahre alten Wissenschafter werden für ihre Forschungen zur Erinnerungskultur von Gesellschaften ausgezeichnet - vom alten Ägypten bis zur Gegenwart.
Neues Stück von Streeruwitz am Berliner Ensemble uraufgeführt

"Mar-a-Lago": Gelungene Streeruwitz-Uraufführung in Berlin

14.10.2018 She too. Die Frauen, die Marlene Streeruwitz in ihrem neuen Stück versammelt, sind alle einem Regisseur verbunden, der zu Beginn ihrer Karriere Kunst von Sex nicht trennen wollte. Was sollen sie davon halten, dass er sie nun alle für ein Projekt engagiert hat, bei dem sie die Mao-Witwe Jiang Qing spielen sollen, eine Ex-Schauspielerin, die in der Kulturrevolution über Leichen ging?
Kaohsiung werde eine berühmte Kulturstadt werden, so Präsidentin Tsai

Taiwan eröffnet größtes Kulturzentrum der Welt

13.10.2018 Das weltweit größte Zentrum für darstellende Künste unter einem Dach ist in der südtaiwanesischen Hafenstadt Kaohsiung eröffnet worden. Der Komplex hat eine überdachte Fläche von 141.000 Quadratmetern - so viel wie 20 Fußballfelder. Zehntausende Menschen strömten am Samstag zur feierlichen Eröffnung, an der auch Taiwans Präsidentin Tsai Ing-wen teilnahm.
Frostenson soll ihrem Mann Arnault die Preisträger verraten haben

Schwedische Akademie bittet Mitglied nach Skandal um Rückzug

13.10.2018 Die mit der Vergabe des Literaturnobelpreis betraute Schwedische Akademie möchte ihre Reputation wiederherstellen und hat Akademie-Mitglied Katarina Frostenson um ihrem Rücktritt aus dem Gremium gebeten. Der Ehefrau des wegen Vergewaltigung verurteilten Jean-Claude Arnault werden Verstöße gegen die Statuten vorgeworfen: Sie soll ihrem Mann die Preisträger verraten haben.
Holender äußerte sich auf der von Russland annektierten Krim

"Russischer als russisch": Ioan Holender über die Krim

13.10.2018 Ex-Staatsoperndirektor Ioan Holender war für seine Servus TV-"kulTOUR" auf der Krim - und findet das Gebiet "russischer als russisch". Das Kulturmagazin, für das Holender reist, Persönlichkeiten trifft und lokale Szenen porträtiert, wird sich in einer für Februar 2019 geplanten Sendung der von Russland völkerrechtswidrig annektierten ukrainischen Halbinsel widmen, wie "Die Presse" berichtet.