Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1
Regisseurin Jessica Hausner in Cannes

Jessica Hausners "Little Joe" feiert Weltpremiere in Cannes

17.05.2019 Am Freitagnachmittag feiert der Film "Little Joe" der österreichischen Regisseurin Jessica Hausner bei den Filmfestspielen in Cannes seine Weltpremiere. Ihr auf Englisch gedrehter Science-Fiction-Thriller erzählt von einer Gentechnikerin. Sie hat eine Pflanze entwickelt, die zwar die Menschen glücklich macht, aber vielleicht doch nicht so harmlos ist, wie sie scheint.
Paenda kam mit ihrem ruhigen Lied nicht ins Finale

64. Song Contest: Das Finale findet ohne Österreich statt

16.05.2019 Die "Limits" für Österreichs Song-Contest-Vertreterin Paenda lagen im Halbfinale: Die blauhaarige Sängerin scheiterte Donnerstagabend in Tel Aviv daran, eines der Tickets für das Finale des 64. Eurovision Song Contests zu ergattern, das am Samstag in der israelischen Hafenstadt über die Bühne geht. Als zu stark erwies sich die Konkurrenz im 2. Halbfinale des Musikbewerbs.
"Erinnern im Innern" ziert nun das Haus des Meeres

Wiener "Haus des Meeres": Künstler sieht "Scheißjob"

16.05.2019 Die Debatte um das - nunmehr übermalte - Kunstwerk Lawrence Weiners, das das Wiener "Haus des Meeres" zierte, reißt nicht ab. Nun hat sich in der Tageszeitung "Kurier" (Donnerstagsausgabe) der Künstler selbst zu Wort gemeldet. Er kritisiert den Umgang mit seinem Werk und sieht im neuen Design des Flakturms einen "Scheißjob". Die "Haus des Meeres"-Betreiber wehren sich gegen die Kritik.
Hermann Nitsch ist ein Künstler der alle Sinne anspricht

Farbrausch von Nitsch in der Albertina

16.05.2019 Hermann Nitsch ist ein Künstler, der alle Sinne anspricht. Bei seinen Aktionen geht es um optische Reize ebenso wie das Fühlen, Riechen, Hören. Die Albertina versucht nun einen neuen Zugang zum Oeuvre des 80-Jährigen und hat sich dafür einen Aspekt herausgepickt: "Räume aus Farbe" (17. Mai bis 11. August) konzentriert sich ganz auf die Malerei von Nitsch. Es ist ein Eintauchen in den Farbrausch.
Jay-Z soll bei "Woodstock50" auftreten

Woodstock-Jubiläumsausgabe kann doch stattfinden

16.05.2019 "Woodstock 50" stand auf der Kippe, nachdem der Hauptinvestor seine finanzielle Unterstützung zurückgezogen und das Festival abgesagt hatte.
Spöttische Bemerkungen von Einstein

Einstein-Brief zu Antisemitismus Österreichs versteigert

16.05.2019 Ein handgeschriebener Brief Albert Einsteins aus dem Jahr 1936 ist am Mittwoch in Jerusalem um 22.000 Dollar (20.000 Euro) versteigert worden.
"Rabbit" um 91,1 Mio. Dollar versteigert

Skulptur von Jeff Koons für Rekordpreis versteigert

16.05.2019 Eine Kaninchenskulptur des US-Künstlers Jeff Koons hat bei einer Versteigerung in New York einen Rekordpreis erzielt.
Es wird ernst für Paenda

64. Song Contest: Österreich kämpft um den Finaleinzug

16.05.2019 Am Donnerstagabend wird es ernst für Paenda und ihre Ballade "Limits": Österreichs Vertreterin beim 64. Eurovision Song Contest kämpft in der israelischen Hafenstadt Tel Aviv im 2. Halbfinale um eines von zehn Finaltickets. Neben Österreich mit Startnummer 9 finden sich am Abend 17 weitere Länder im Tournament. Die ESC-Endrunde findet dann am 18. Mai statt.
Daniel Kehlmann sparte nicht mit Kritik an Sebastian Kurz

Kehlmann erhielt Wildgans-Preis: "Demokratie ist in Gefahr"

15.05.2019 Daniel Kehlmann ist am Mittwochabend in Wien mit dem Anton-Wildgans-Literaturpreis der Österreichischen Industrie ausgezeichnet worden. Seine Dankesrede nutzte der 44-Jährige zu einem Frontalangriff gegen den "jungen Kanzler" und die "alte ÖVP", die sich nicht von ihrem Koalitionspartner distanziere. "Die Demokratie ist in Gefahr in der westlichen Welt. Sie ist besonders in Gefahr in Österreich."
"Ich bin kein Experte für bildende Künste"

Kickl will sich in Causa Odin nicht einmischen

15.05.2019 Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) will sich in der Debatte um den umstrittenen Maler Odin Wiesinger, der für die FPÖ in der kommenden Funktionsperiode in Oberösterreichs Landeskulturbeirat sitzt, nicht einmischen. "Ich bin kein Experte für bildende Künste. Das maße ich mir nicht an", sagte Kickl am Rande des Ministerrats. Auch Verkehrsminister Norbert Hofer verteidigte seinen Lieblingskünstler.
Der Altan am Heldenplatz ist auch bekannt als "Führerbalkon"

Installation STRICKEN vor "Hitler-Balkon" zeigt "Leerstelle"

15.05.2019 Einen kaum beachteten Aspekt des NS-Erbes thematisiert ab Donnerstag die Kunstinstallation STRICKEN im Vorraum zum oftmals als "Hitler-Balkon" bezeichneten Altan der Neuen Burg am Heldenplatz. Zu sehen sind von der Künstlerin Magda Korsinsky geführte Gespräche mit afrodeutschen Frauen, deren Großmütter in der NS-Zeit lebten.
Dem klassischen Tanz an der Staatsoper wird eine Ausstellung gewidmet

Theatermuseum skizziert 150 Jahre Ballett an der Staatsoper

15.05.2019 Als "Geschenk zum 150. Geburtstag der Wiener Staatsoper" versteht Theatermuseumsdirektor Thomas Trabitsch die am Mittwochabend eröffnende Schau "Die Spitze tanzt" zur Geschichte des Balletts am Haus am Ring. Darüber hinaus entstehe dadurch eine willkommene Spange zur seit Mitte März laufenden Schau "Alles tanzt. Kosmos Wiener Tanzmoderne", die ebenfalls von Andrea Amort kuratiert wurde.
Das Donausinselfest 2019 steht im Zeichen des Austro-Pop

Donauinselfest-Programm komplett

15.05.2019 Vom 21. bis 23. Juni wird die Wiener Donauinsel wieder zur Pilgerstätte für Musikfans, denn: Das Donauinselfest steht vor der Tür. Die heurige Ausgabe steht im Zeichen des Austropops - 80 Prozent der auftretenden Künstler kommen aus heimischen Gefilden. Am Mittwoch wurde das (fast) komplette Line-up präsentiert. Auch Christina Stürmer, Folkshilfe und Revolverheld sind dabei.
Der Physiker Einstein verspottete den österreichischen Antisemitismus

Einstein-Brief über Antisemitismus wird versteigert

15.05.2019 Ein handgeschriebener Brief des Physikers Albert Einstein aus dem Jahr 1936, in dem er spöttische Bemerkungen über die antisemitische Politik des offiziellen Österreichs macht, soll am heutigen Mittwoch in Jerusalem versteigert werden. Laut der Online-Ausgabe der "Jerusalem Post" wird dafür ein Ergebnis von rund 30.000 Dollar (27.000 Euro) erwartet.
Der 49-Jährige ist studierter Jurist

Christoph Bazil wird neuer Präsident des Bundesdenkmalamts

15.05.2019 Christoph Bazil übernimmt Anfang Juni die Leitung des Bundesdenkmalamts (BDA) von der Mitte März zurückgetretenen Erika Pieler. Diese hatte ihre Funktion nach nur zweieinhalb Monaten im Amt aus persönlichen Gründen zurückgelegt. Bazil - bisher Leiter der Abteilung für Kunstrückgabeangelegenheiten in der Kunst- und Kultursektion - setzte sich gegen 19 Mitbewerber durch, davon vier Frauen.
Heuhaufen gehört damit zu den zehn am teuersten versteigerten Werken

Monet-Gemälde für Rekordsumme versteigert

15.05.2019 Ein Gemälde des französischen Impressionisten Claude Monet hat in den USA einen Rekordpreis erzielt.
Kate Miller-Heidke schwebte für Australien ins ESC-Finale

1. ESC-Halbfinale mit Favoriten und einer Überraschung

14.05.2019 Die erste Runde des 64. Eurovision Song Contests ist geschlagen, und die ersten zehn Finalteilnehmer abseits der "Big Five" und des Gastgebers Israel stehen fest: Beim 1. Halbfinale setzten sich im Expo Center von Tel Aviv großteils die prognostizierten Favoriten sowie ein Überraschungskandidat für einen Aufstiegs ins Finale am Samstag durch. Österreich muss hingegen noch bis Donnerstag zittern.
Javier Bardem und Charlotte Gainsbourg während der Eröffnungsfeier

Bardem und Gainsbourg eröffneten Filmfestival von Cannes

15.05.2019 Der spanische Schauspieler Javier Bardem und seine französische Kollegin Charlotte Gainsbourg haben am Dienstagabend die 72. Filmfestspiele in Cannes eröffnet. Zum Auftakt des zwölftägigen Festivals an der südfranzösischen Côte d'Azur wurde die Zombiekomödie "The Dead Don't Die" von US-Regisseur Jim Jarmusch gezeigt. Österreich ist mit Jessica Hausners "Little Joe" im Wettbewerb vertreten.
Netta bei ihrem ESC-Sieg mit "Toy" in Lissabon

64. Song Contest startet in Tel Aviv mit dem 1. Halbfinale

14.05.2019 Am Dienstag startet der Eurovision Song Contest in seine 64. Ausgabe. In der israelischen Hafenstadt Tel Aviv geht das 1. Halbfinale des musikalischen Großevents über die Bühne. Die Vertreter von 17 Nationen treten dabei gegeneinander um eines von zehn Finaltickets an. Die Runde der letzten 26 findet dann am Samstag statt.
Wiesinger meldete sich zu Wort

Wiesinger antwortet auf rot-grüne "Menschenjagd auf mich"

14.05.2019 Der umstrittene Maler Odin Wiesinger, der für die FPÖ in der kommenden Funktionsperiode in Oberösterreichs Landeskulturbeirat sitzt, hat sich am Dienstag auf Facebook zum Wirbel um seine Nominierung zu Wort gemeldet. Grüne und SPÖ hatten die Ernennung des Innviertlers am Montag in der Landesregierung abgelehnt. "... ihr seid widerlich mit eurer Menschenjagd auf mich!", hält er beiden Parteien vor.
Letzte Chance, den legendären Lifeball einmal selber live mitzuerleben

Letzter Life Ball - Kartenverkauf gestartet

14.05.2019 Wer beim allerletzten Life Ball dabei sein will, muss schnell sein. Dienstagvormittag haben die Organisatoren das letzte Kartenkontingent zur Verfügung gestellt.
"Die Vielen" wollen antidemokratischen Strömungen entgegentreten

Kulturschaffende formieren sich als "Die Vielen"

14.05.2019 Die in Deutschland gestartete Kampagne für "Solidarität und Freiheit der Kunst" hat sich nun auch in Österreich formiert. "Die Vielen" versteht sich als "Bündnis für eine offene Gesellschaft und ihre demokratische Gestaltung in Respekt, Vielfalt und Toleranz". Im Volkskundemuseum präsentierten sich am Dienstag Vertreter der "Vielen", für Sonntag ist eine Aktion im Rahmen einer Großdemo geplant.
"La Bartoli" durchstreifte die Zuschauerreihen

Bartoli im Musikverein: Ein "Springinkerl" auf Tuchfühlung

14.05.2019 Bevor man in gut drei Wochen bei den Salzburger Pfingstfestspielen wieder zusammenkommt, haben sich am Montag Cecilia Bartoli und ihr Ensemble Musiciens du Prince-Monaco im Wiener Musikverein eingefunden. Schließlich ist man auf Tournee mit dem aktuellen "Vivaldi"-Album der Mezzosopranistin - die ideale Gelegenheit für das "Klassik-Springinkerl", mit dem Publikum auf Tuchfühlung zu gehen.
Der Maler Odin Wiesinger

Odin Wiesinger nun im Kulturbeirat der Oö. Landesregierung

13.05.2019 Nach der Sitzung der oberösterreichischen Landesregierung Montagnachmittag in Linz ist es fix, dass der Andorfer Maler Odin Wiesinger für die FPÖ im Landeskulturbeirat sitzt. SPÖ-Landesrätin Birgit Gerstorfer und Grün-Landesrat Rudi Anschober stimmten zwar gegen dessen Ernennung, doch die Liste aller Kandidaten des neu zu bestellenden Beirates wurde mehrheitlich von ÖVP und FPÖ beschlossen.
Day feierte ihre größten Erfolge in den 1960er Jahren

Hollywoodlegende Doris Day im Alter von 97 Jahren gestorben

13.05.2019 Die Hollywoodschauspielerin und Sängerin Doris Day ist im Alter von 97 Jahren verstorben. Das berichteten US-Medien am Montag unter Berufung auf die von Day gegründete Tierschutz-Stiftung. Die Schauspielerin hatte den Angaben zufolge zuletzt an einer Lungenentzündung gelitten. In ihren letzten Stunden sei sie von Familienangehörigen und Freunden begleitet worden.
Bregenzer Festspiele: Bühnenaufbau für "Rigoletto"

Bregenzer Festspiele bringen 2020 "Nero" ins Festspielhaus

13.05.2019 Die Bregenzer Festspiele bringen im Festivalsommer 2020 Arrigo Boitos Oper "Nero" (Nerone) ins Festspielhaus. Das 1924 an der Mailander Scala uraufgeführte Stück wird am 22. Juli Premiere feiern und insgesamt drei Mal zu sehen sein, gaben die Festspiele am Montag bekannt. Giuseppe Verdis "Rigoletto" - das Spiel auf dem See 2019/20 - hat dann am 23. Juli erste Vorstellung.
"grey time": Ausstellung in der Antikensammlung des KHM

"grey time": Dystopisches in der Antikensammlung des KHM

13.05.2019 Trümmer, Ruinen und Überreste sind für eine Antikensammlung nichts Außergewöhnliches, möchte man meinen. Die graue Trümmerlandschaft, die im Zentrum der Schau "grey time - Bruchteile aus dem Museum" steht, die bis 20. Oktober in der Antikensammlung des Kunsthistorischen Museums zu sehen ist, hat man so aber noch nicht gesehen. Die Zeiten scheinen sich zu mischen, lebendig ist hier nichts mehr.
Song Contest: Österreichische Kandidatin Paenda

64. Song Contest: ESC-Woche in Tel Aviv eingeläutet

13.05.2019 Einen Roten Teppich gibt es auch beim Eurovision Song Contest in Tel Aviv nicht: Ließ im Vorjahr Lissabon die Teilnehmer des Bewerbs bei der offiziellen Eröffnung durch den Bürgermeisterempfang über einen Blauen Teppich marschieren, setzte man in Israel am Sonntagabend auf orangefarbene Auslegeware auf dem Habima Platz. Über diese paradierten alle 41 Kandidaten - inklusive Österreichs Paenda.
Koleznik übergibt an Titov

Salzburger Festspiele: Neuer Regisseur für "Sommergäste"

13.05.2019 Die slowenische Regisseurin Mateja Koleznik hat den Salzburger Festspielen für den kommenden Sommer aus gesundheitlichen Gründen absagen müssen. Koleznik sollte die Neuproduktion von Maxim Gorkis "Sommergäste" inszenieren. Das Festival engagierte nun an ihrer Stelle den russischen Regisseur Evgeny Titov, teilten die Festspiele am Montag in einer Aussendung mit.
Fennesz stellt "Agora" im Volkstheater vor

Christian Fennesz machte "ein Album der Isolation"

13.05.2019 Für Christian Fennesz war es wieder an der Zeit: Der österreichische Musiker hat mit "Agora" nach fünf Jahren wieder eine Soloplatte vorgelegt. Wobei er in der Zwischenzeit keineswegs untätig war, neben Filmmusik und Choreografien schlugen auch diverse Kollaborationen zu Buche. Am 16. Mai stellt Fennesz das neue Material im Rahmen der Wiener Festwochen im Volkstheater vor.
Österreichs ESC-Teilnehmerin 2019 heißt Paenda

Song-Contest-Delegationen präsentierten sich in Tel Aviv

12.05.2019 Zum Auftakt des Eurovision Song Contest (ESC) haben sich am Sonntag in der israelischen Küstenstadt Tel Aviv die Delegationen aus den 41 Teilnehmerländern präsentiert. Sie erschienen am Abend auf dem Platz nahe dem Nationaltheater Habima im Stadtzentrum. Der Wettbewerb wird vom 14. bis 18. Mai in der Veranstaltungshalle Expo im Norden Tel Avivs ausgetragen.
Sängerin spielte nach 15 Jahren wieder in Wien

Dido in Wien mit großer Stimme auf gewohntem Terrain

12.05.2019 Nach 15 Jahren Bühnen-Pause hat sich Dido mit dem neuen Album "Still On My Mind" wieder auf Tournee begeben. Das Bühnen-Comeback führte die britische Sängerin am Samstag in die Wiener Stadthalle F. Musikalisch hat sich im Vergleich zum letzten Gastspiel in der Bundeshauptstadt, 2004 vor Schloss Schönbrunn, wenig bis gar nichts geändert. Den Fans im ausverkauften Saal war das offenbar nur recht.
Pensotti brachte sein Mammutwerk nach Wien

Theaterdorf "Diamante" eröffnet Blick in Fremdes hinter Glas

12.05.2019 In der Nebenhalle wurde eisgelaufen, und während sich draußen ein Unwetter zusammenbraute, ging drinnen in der Halle 3 der Erste Bank Arena in Wien-Donaustadt eine sozialökonomische Utopie gründlich den Bach runter. In der Festwochen-Eröffnungsproduktion "Diamante" sah man am Samstagabend fünfeinhalb Stunden lang menschlichem Treiben zu und wurde danach ohne große Hoffnung in den Regen entlassen.
Peter Pan-Darsteller Keisuke Nejime im Vorfeld bei der Probe

Fabelhaftes Action-Ballett: "Peter Pan" an der Volksoper

12.05.2019 Ballett als Abenteuergenre: Mit "Peter Pan" hat die Wiener Volksoper ihrem Repertoire für junges Publikum ein echtes Schmuckstück hinzugefügt. Die Uraufführung des Kinderbuchklassikers als Tanzstück der hauseigenen Ballettmeisterin Vesna Orlic wurde gestern, Samstag, Abend herzhaft bejubelt. Dieses Nimmerland als Kindertanztheater ist voller Action, Spaß und Poesie.

Muttertag: Dieses Video rührt zu Tränen

13.05.2019 Das Unternehmen "Mydays" rührt mit seinem neuesten Werbespot "#zeitdiebleibt" zum Muttertag die User zu Tränen. Der Clip, der unter anderem auf YouTube zu sehen ist zeigt, wie sich eine Mutter und eine Tochter langsam auseinanderleben.
Jean-Claud Brisseau auf einer Aufnahme aus dem Jahr 2012

Französischer Filmregisseur Jean-Claude Brisseau ist tot

12.05.2019 Der französische Regisseur Jean-Claude Brisseau ist tot. Der gebürtige Pariser, der mit Erotikfilmen wie "Heimliche Spiele" für Aufsehen sorgte, starb am Samstag im Alter von 74 Jahren, wie die Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf sein persönliches Umfeld berichtete.
Welser-Möst stellt sich dem "schieren Wahnsinn"

Welser-Möst und die Tausendschaft eröffneten Musikfest

11.05.2019 Franz Welser-Möst hat das 39. Internationale Musikfest im Wiener Konzerthaus am Samstag mit der Mahler'schen Tausendschaft eröffnet. Das große, dekadente Weihespiel der Achten machte den philharmonischen Auftakt zum klassisch-musikalischen Parallelfestival zu den am Freitag eröffneten Wiener Festwochen. Überwältigung ist Programm.
Litauens "Sun & Sea" machte das Rennen um den Goldenen Löwen

Goldener Löwe für Litauens Beitrag bei Kunstbiennale Venedig

11.05.2019 Litauen hatte in Venedig im Vorfeld eigentlich nicht als Preisanwärter gegolten. Doch die internationale Jury hat am Samstag mit ihrer Vergabe eines Goldenen Löwen an "Sun & Sea (Marina)" einen herausragenden Länderbeitrag der diesjährigen Biennale prämiert, der auf unterhaltsame Weise und mit viel Liebe zum Detail Fragen der heutigen Zeit thematisiert.

Morgen ist Muttertag: Die besten Geschenkideen

11.05.2019 Das Erwachsenwerden ist sowohl für Mütter als auch für ihre Kinder eine große Herausforderung. Neben vielen Streitigkeiten und Auseinandersetzungen, wissen die Kinder spätestens am 12. Mai, also am diesjährigen Muttertag, was sie an der Mama so schätzen. Nur fehlen meist die Geschenkideen.
Gesangs-Duo will sich auf Musik fokussieren

"Die Lochis" geben Karriere-Ende als Youtube-Stars bekannt

11.05.2019 Die Teenie-Popstars und Zwillinge Roman und Heiko Lochmann (19), besser bekannt als "Die Lochis", beenden ihre Karriere als Youtube-Stars und wollen neue Wege gehen. Nach rund acht Jahren, in denen sie auf der Plattform Youtube eine große Fan-Gemeinde (2,6 Millionen Abonnenten) gewannen, schließen sie dort ihren Kanal.
Florian Hackspiel inszenierte Ayad Akhtars Stück erstmals in Österreich

"Die unsichtbare Hand" als packender Thriller in Salzburg

11.05.2019 Das Opfer wird zum Täter, um das eigene Leben zu retten. Nach gut eineinhalb Stunden Psycho-Thriller, gab es bei der Österreichischen Erstaufführung von Ayad Akhtars "Die unsichtbare Hand" großen Applaus im Schauspielhaus Salzburg. Bei der letzten Premiere der aktuellen Saison macht es Regisseur Florian Hackspiel dem Publikum aber nicht unbedingt leicht.
Elisabeth Görgl und Tanzpartner Thomas Kraml

"Dancing Stars"-Finale lockte im Schnitt 954.000 Zuschauer

11.05.2019 Im Schnitt 954.000 Zuschauer sahen am Freitagabend Ex-Skiläuferin Elisabeth "Lizz" Görgl und Profitänzer Thomas Kraml zum Sieg der heurigen Staffel der ORF-Tanzshow "Dancing Stars" tanzen. Insgesamt erreichte die zwölfte Auflage des Formats im Durchschnitt 803.000 Seher und einen Marktanteil von 29 Prozent, wie der ORF am Samstag mitteilt.
Historische Inka-Stadt durch Besucherströme in Mitleidenschaft gezogen

Peru schränkt Zugang zu Inkastadt Machu Picchu ein

11.05.2019 Peru schränkt den Zugang zu drei wichtigen Sehenswürdigkeiten in der historischen Inkastadt Machu Picchu ein. Wie die Regierung am Freitag mitteilte, werde der Zutritt zum Sonnentempel, dem Tempel des Kondors und dem Intihuatana-Stein des UNESCO-Welterbes zunächst für einen Zeitraum von zwei Wochen streng kontrolliert.
Traditioneller musikalischer Open-Air-Auftakt der Festwochen

Wiener Festwochen: Eröffnung mit viel Musik und "Glückauf!"

11.05.2019 So sind wohl noch keine Wiener Festwochen eröffnet worden: "Ich wünsche Ihnen viel Freude. Alles Gute! Glückauf!" lautete die Eröffnungsformel von Wiens Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) am Freitagabend auf dem Rathausplatz. Zu dem traditionellen musikalischen Open-Air-Auftakt waren einen Tag vor dem angekündigten Eintreffen einer Kalt- und Regenfront laut Festwochen 47.000 Menschen gekommen.

Hopper-Gemälde könnte bei Auktion zehn Mio. Dollar bringen

11.05.2019 Ein Gemälde des US-Künstlers Edward Hopper (1882-1967), das den New Yorker Central Park zeigt, könnte bei einer Auktion in New York bis zu zehn Millionen Dollar (etwa 8,9 Millionen Euro) einbringen. Hopper habe "Shakespeare at Dusk" 1935 gemalt, teilte das Auktionshaus Sotheby's am Freitag mit. Die Auktion sei für den 21. Mai geplant.
Ex-Burgtheaterdirektor Gerhard Klingenberg

Ex-Burgtheaterdirektor Gerhard Klingenberg wird 90

11.05.2019 Der Wiener Schauspieler, Regisseur und Theater-Intendant Gerhard Klingenberg, 1971 bis 1976 Direktor des Wiener Burgtheaters, feiert am Samstag (11. Mai) seinen 90. Geburtstag. "Der Burgtheaterdirektor ist wie Jesus Christus: Das ist ein armer Teufel und ein Gott", erinnerte er sich vor fünf Jahren an seine Direktionszeit. Damals wurde sein Porträt in die Ehrengalerie des Hauses aufgenommen.
Blick auf den Österreichischen Pavillon der Biennale

Kunstbiennale Venedig wird offiziell eröffnet

11.05.2019 In Venedig wird am Samstag die Kunstbiennale offiziell eröffnet. Zum 58. Mal gibt diese traditionsreiche Großausstellung in den Giardini und im Arsenale einen Überblick über das internationale Kunstgeschehen. Neben der vom US-Amerikaner Ralph Rugoff kuratierten Hauptausstellung unter dem Titel "May You Live In Interesting Times" gilt das Interesse den nationalen Pavillons.
Siegerpaar Lizz Görgl und Thomas Kraml

"Dancing Stars": Lizz Görgl holte Titel bei ORF-Tanzshow

11.05.2019 Es hat sich ausgetanzt: Lizz Görgl ist der neue "Dancing Star" des Landes.
Wiener Festwochen-Intendant Christophe Slagmuylder

Wiener Festwochen starten mit Eröffnungsfest am Rathausplatz

10.05.2019 Am Freitag werden die 68. Wiener Festwochen eröffnet. Beim traditionellen Eröffnungsfest am Rathausplatz stehen diesmal in der Regie von Mirjam Unger mehrheitlich weibliche Künstlerinnen im Zentrum. Mit dabei sind unter anderem Soap&Skin, Birgit Denk, Katharina Straßer und Clara Luzia. Das Open-Air-Event kann gratis besucht werden, ORF 2 und 3sat übertragen live.
Die Verleihung der Ehrendoktorwürde findet am 22. Mai statt

Phil Collins wird Ehrendoktor der Kunstuni Graz

10.05.2019 Die Kunstuniversität Graz (KUG) verleiht dem englischen Sänger, Schlagzeuger und Schauspieler Phil Collins die Ehrendoktorwürde, wie die Hochschule bekanntgab. Die Verleihung wird am 22. Mai im Rahmen eines Konzertes des KUG JazzOrchesters mit The Vine Street Horns & Brad Cole stattfinden. Die Horns sind die Blasinstrumente-Gruppe von Collins. Es ist das erste Ehrendoktorat der KUG überhaupt.
Autorin Francesca Melandri

Ehrenpreis des Buchhandels geht an Francesca Melandri

10.05.2019 Die Autorin Francesca Melandri erhält den diesjährigen "Ehrenpreis des Österreichischen Buchhandels für Toleranz in Denken und Handeln". Die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung wird der gebürtigen Römerin am 24. November im Rahmen der Europäischen Literaturtage in Krems überreicht, wie am Freitag mitgeteilt wurde. Melandri ist bereits die 29. Empfängerin des Preises.
Daniela Kostova verhüllt heuer den Ringturm (Rendering)

Bulgarische Künstlerin Daniela Kostova verhüllt den Ringturm

10.05.2019 Vom Donaukanal aus ist in Wien bald eine Taube zu sehen - was an sich noch nicht ungewöhnlich ist. Das Tier wird jedoch auf einem überdimensionalen Kinderastronauten sitzen. Es handelt sich dabei um das Sujet der heurigen Ringturmverhüllung, für die die bulgarische Künstlerin Daniela Kostova verantwortlich zeichnet. Der Titel ihres Werks lautet "Zukunftsträume".

Aus für den Wiener Life Ball: Gery Keszler verkündete Ende des Charity-Events

10.05.2019 Am Freitag verkündete Gery Keszler das offizielle Aus für den Life Ball, den er vor über 26 Jahren ins Leben gerufen hat. Damit wird der Life Ball im Juni 2019 zum letzten Mal stattfinden.
Ein Blick in die Vergangenheit

Römische Tor-Reste bei Straßenarbeiten in Wien entdeckt

10.05.2019 Im römischen Legionslager Vindobona - sowie auch in vergleichbaren Anlagen - endete die Via Decumana in einem Stadttor, der Porta Decumana. Es lag im Bereich Graben bzw. Tuchlauben. Dass davon Reste im Erdreich schlummern, war zu vermuten. Als nun nach einem Gasgebrechen die Straße aufgegraben wurde, bot sich tatsächlich ein Blick in die Vergangenheit - konkret auf Fundamentsteine des Torbogens.