Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1
Der Blaudruck ist eine Technik der Stoffveredelung

Blaudruck als immaterielles Kulturerbe der UNESCO anerkannt

28.11.2018 Die Handwerkstechnik des Blaudrucks ist heute, Mittwoch, bei der Tagung des zwischenstaatlichen UNESCO-Komitees auf Mauritius auf die Repräsentative Liste des Immateriellen Kulturerbes der Menschheit aufgenommen worden. Es ist erst die vierte Eintragung mit Österreich-Bezug.
Rita Moreno erhielt 1962 einen Oscar

"West Side Story"-Star Moreno spielt bei Remake mit

28.11.2018 "West Side Story"-Star Rita Moreno wird 57 Jahre nach der Originalverfilmung des Erfolgsmusicals in einem Remake von Regisseur Steven Spielberg mitspielen. Die 86-Jährige, die für ihre Rolle der Anita einen Oscar gewonnen hatte, wird in der Neuauflage des Filmklassikers eine Geschäftsinhaberin namens Valentina spielen.
Lady Gaga als beste Schauspielerin ausgezeichnet

US-Filmverband zeichnete "Green Book" und Lady Gaga aus

27.11.2018 Die Filmbiografie "Green Book" um einen schwarzen Jazz-Star in den 1960er-Jahren ist vom US-Filmverband "National Board of Review" zum besten Film des Jahres gewählt worden. Viggo Mortensen wurde als bester Schauspieler ausgezeichnet. Lady Gaga, die in "A Star is Born" eine Sängerin spielt, die sich in einen alkoholkranken Country-Star verliebt, wurde zur besten Schauspielerin gekürt.
Dieses Bild von Renoir (hier im Katalog) soll gestohlen worden sein.

Wertvolles Gemälde laut ORF aus Wiener Dorotheum entwendet

28.11.2018 Aus dem Wiener Dorotheum soll ein wertvolles Gemälde entwendet worden sein. Das berichtete der ORF in den Sendungen "Wien heute" und "Zeit im Bild". Demnach könnte es sich um ein Meisterwerk von Renoir handeln. Das Auktionshaus bestätigte gegenüber dem Sender einen Kunstdiebstahl, machte aber keine weiteren Angaben.
Stephen Hillenburg starb an Nervenkrankheit ALS

Erfinder von "SpongeBob Schwammkopf" mit 57 Jahren gestorben

28.11.2018 Der Erfinder der beliebten Zeichentrickserie "SpongeBob Schwammkopf", Stephen Hillenburg, ist tot. Er sei am Montag im Alter von 57 Jahren an der Nervenkrankheit ALS gestorben, teilte der Sender Nickelodeon am Dienstag mit. Er habe die Serie mit einem "einzigartigen Sinn für Humor und Unschuld" gefüllt.
Das Budget sei laut Blümel ein relativ gutes

Österreich ordnet Biennale-Vergabe neu

27.11.2018 Die Zeit der einsamen Entscheidungen in Österreich gehört der Vergangenheit an - zumindest, was die Verantwortung für die Teilnahme an der Biennale Venedig betrifft. Kulturminister Gernot Blümel (ÖVP) kündigte eine Neuordnung der Vergabepraxis an. Bisher eine Einzelentscheidung des jeweiligen Ministers, soll künftig eine Jury bei der Wahl des Kurators mitverantwortlich zeichnen.
Bertolucci zählt für immer zu den großen Filmschaffenden

Rom nimmt Abschied von Regisseur Bertolucci

27.11.2018 Rom nimmt von dem am Montag verstorbenen italienischen Filmmeister Bernardo Bertolucci Abschied. Hunderte Personen pilgerten am Dienstag zum aufgebahrten Sarg in einem Saal des römischen Rathauses auf dem Kapitol-Hügel und kondolierten der Familie des Regisseurs von Meisterwerken wie "Der letzte Tango in Paris", "1900" und "Der letzte Kaiser".

Europäischer Filmpreis 2018: Costa-Gavras erhält Ehrenpreis

27.11.2018 Der griechisch-französische Regisseur Constantin Costa-Gavras wird bei der Verleihung des 31. Europäischen Filmpreises am 15. Dezember in Sevilla mit einem Ehrenpreis ausgezeichnet. Damit wolle man einer Persönlichkeit Respekt zollen, die mit starker politischer Stimme nicht nur von Kollegen zutiefst respektiert, sondern auch vom Publikum gefeiert werde, teilte die Europäische Filmakademie mit.
Überraschung für die millionste Besucherin des Oberen Belvedere.

Oberes Belvedere in Wien: Millionste Besucherin für 2018 begrüßt

27.11.2018 Am Montag wurde im Oberen Belvedere in Wien die millionste Besucherin des Jahres 2018 begrüßt.
Belvedere erwartet heuer einen Besucherzuwachs von 8,4 Prozent

Millionste Besucherin für 2018 im Oberen Belvedere begrüßt

27.11.2018 Am Montag wurde im Oberen Belvedere die millionste Besucherin des Jahres begrüßt. Die Niederländerin, die mit ihrem Lebensgefährten einen viertägigen Wien-Aufenthalt absolvierte, wurde mit einem Sektempfang und einer Gratisführung überrascht.
Habjan ist erstmals Regisseur bei einer Produktion des Burgtheaters

Habjan feiert mit "Volksvernichtung" Burgdebüt als Regisseur

27.11.2018 Heuer im Februar hätte Werner Schwab seinen 60. Geburtstag gefeiert. Das Burgtheater würdigt den am Neujahrstag 1994 verstorbenen Autor nun mit einer ganz besonderen Inszenierung seines Stücks "Volksvernichtung oder meine Leber ist sinnlos". Für Nikolaus Habjan ist es sein Hausdebüt als Regisseur. Premiere ist am Donnerstag im Akademietheater.
Eine Auswahl von Herzogs Werken wird gezeigt

50. Festival Visions du réel in Nyon ehrt Werner Herzog

26.11.2018 Das Festival Visions du réel in Nyon stellt 2019 das Werk des Filmemachers Werner Herzog in den Mittelpunkt seiner 50. Ausgabe, die vom 5. bis 13. April 2019 dauert. Am 8. April erhält Herzog zudem den Prix Maître du réel. In seiner Hommage zeigt das Filmfestival eine Auswahl von Herzogs Werken, darunter als Schweizer Premiere den Film "Meeting Gorbachev" von 2018.
Neue Mikromuseen im MuseumsQuartier Wien

Wiener Museumsquartier um zwei Mikromuseen reicher

26.11.2018 Das Wiener Museumsquartier (MQ) lockt mit zwei weiteren, zu Mikromuseen umfunktionierten Durchgängen: Die neu gestalteten "Brücken-" und "Sternenpassage" werden von nun an von wechselnden Künstlern bespielt. Die nunmehr acht Mikromuseen sollen zur Offenheit des Areals beitragen und zeigen auch abseits der großen Museen "große Kunst", sagte MQ-Direktor Christian Strasser am Montag.
Zinggl zeigt sich dennoch empört

Bundesmuseen: Nun will auch Regierung gemeinsame Jahreskarte

26.11.2018 Die seit langem diskutierte gemeinsame Jahreskarte für die österreichischen Bundesmuseen rückt in greifbare Nähe. Für den am Mittwoch tagenden Kulturausschuss haben die Regierungsparteien einen entsprechenden Entschließungsantrag eingebracht - obwohl ein inhaltlich gleichlautender Antrag von "Jetzt"-Kultursprecher Wolfgang Zinggl beim bisher letzten Ausschuss am 3. Mai vertagt worden war.
Grütters und Eizenstat nahmen an der Konferenz teil

Deutschland und USA einigen sich auf Suche nach NS-Raubkunst

26.11.2018 20 Jahre nach Verabschiedung der "Washingtoner Prinzipien" haben sich Deutschland und die USA erneut zu einer rückhaltlosen Aufklärung des NS-Kunstraubs verpflichtet. In Berlin unterzeichneten beide Seiten eine Erklärung, nach der von Nazis geraubte Kunstwerke "wo immer möglich" an Erben der einstigen Besitzer zurückgegeben werden sollen oder eine andere "faire und gerechte Lösung" zu finden ist.
Murnberger führt Regie in "Achterbahn"

"Unglaubliche Geschichten": Im ORF wird wieder ermittelt

26.11.2018 "Neues aus Stadt und Land" heißt es ab 12. Dezember im ORF: Dann stehen nämlich weitere "Landkrimis" und "Stadtkomödien" auf dem Programm. "Dieses Land kann unglaubliche Geschichten erzählen", zeigte sich ORF-Programmdirektorin Kathrin Zechner bei der Präsentation am Montag angetan von den fünf Filmen und blickte gleichzeitig in die Zukunft. "Ich habe große Lust, diesen Reigen weiterzuerzählen."
Die Causa um Gustav Kuhn schlägt weiter hohe Wellen

Causa Erl: Festspiele und Blogger schlossen Vergleich

26.11.2018 Die Tiroler Festspiele Erl und der Blogger Markus Wilhelm haben sich am Montag am Landesgericht Innsbruck auf einen bedingten Vergleich geeinigt. Demnach verpflichtet sich Wilhelm die Behauptungen, dass bei den Festspielen unter anderem der Verdacht auf Lohnwucher und Sozialdumping vorliege, vom Netz zu nehmen. Der Vergleich kann von beiden Seiten innerhalb der nächsten 14 Tage widerrufen werden.
Phil Collins nach 15 Jahren wieder in Wien zu sehen

"Noch nicht tot" - Phil Collins 2019 live im Happel-Stadion

26.11.2018 Noch nicht tot ist der englische Pop-Superstar und Genesis-Frontman Phil Collins, wie er auf seiner seit 2017 laufenden Tour "Not Dead Yet Live!" schon bewiesen hat. 15 Jahre nach seinem letzten Auftritt in der Wiener Stadthalle kehrt der hochdekorierte Sänger nun in die Bundeshauptstadt zurück und gibt am 2. Juni im Ernst-Happel-Stadion den Auftakt seiner Europa-Sommertournee 2019.
Bernardo Bertolucci schuf Meisterwerke wie "Der letzte Tango in Paris"

Italienischer Regisseur Bernardo Bertolucci gestorben

26.11.2018 Der italienische Regisseur Bernardo Bertolucci ist im Alter von 77 Jahren in Rom gestorben.
Für den Laudator "ein begnadeter Reisender und wacher Geist"

Ilija Trojanow mit Buchhandels-Ehrenpreis ausgezeichnet

25.11.2018 Im Rahmen einer literarisch-musikalischen Matinee zum Abschluss der Europäischen Literaturtage in Spitz an der Donau ist Sonntagvormittag der Ehrenpreis des Österreichischen Buchhandels für Toleranz in Denken und Handeln an den Schriftsteller Ilija Trojanow verliehen worden. Laudator Robert Renk, Buchhändler und Literaturmanager, lobte den Autor: "Ein begnadeter Reisender und wacher Geist." 
Filmkomponist John Debney hat die Musik geschrieben

"Stille Nacht" goes Hollywood: Musical-Jubiläum in Salzburg

25.11.2018 "Stille Nacht" made in Hollywood, kann das gut gehen? Diese Frage hielt Salzburg vor der Uraufführung von "Meine Stille Nacht" in Atem. Das Landestheater beauftragte anlässlich des 200-Jahr-Jubiläums Filmkomponist John Debney und Autorin Hannah Friedman mit einem Musical. Herausgekommen ist ein Werk für die Felsenreitschule, das die Friedensbotschaft vermitteln und auch politisch sein will.
Fund einer neuen Grabstätte "mit sehr schönen Malereien"

Ägypten enthüllt antikes Grab und Sarkophag in Luxor

25.11.2018 Ägypten hat ein antikes Grab, einen Sarkophag und weitere Begräbnisartefakte in der Thebanischen Nekropole Al-Asasif in der Tempelstadt Luxor enthüllt. In einer Zeremonie vor dem Hatschepsut-Tempel am westlichen Nilufer verkündete Altertümer-Minister Chaled al-Anani am Samstag den Fund einer neuen Grabstätte "mit sehr schönen Malereien" durch französische und ägyptische Archäologen.
Roeg arbeitete sich in Filmstudies hoch

"Wenn die Gondeln Trauer tragen": Regisseur Nicolas Roeg tot

24.11.2018 Der britische Filmregisseur Nicolas Roeg ist im Alter von 90 Jahren gestorben, berichtete die BBC unter Berufung auf Familienangehörige am Samstag. Sein bekanntestes Werk ist der Horrorfilm "Wenn die Gondeln Trauer tragen" (1973). Julie Christie und Donald Sutherland spielen darin trauernde Eltern, die auf einer Reise nach Venedig immer wieder mit dem Tod ihrer kleinen Tochter konfrontiert sind.
18. Fotoauktion erbrachte Freitagabend Rekordpreis für Foto-Ikone

Fotoauktion im WestLicht: 144.000 Euro für Capas "Fallender Soldat"

25.11.2018 Robert Capas legendäre Kriegsaufnahme "Loyalistischer Soldat im Moment des Todes" aus 1936 erzielte bei der 18. Fotoauktion in Wien am Freitagabend mit 144.000 Euro den höchsten je bei WestLicht bezahlten Preis.
Kerry King ließ sein Riffgewitter über die Stadthalle hereinbrechen

Feuriger Abschied der Thrash-Instanz Slayer in Wien

24.11.2018 Es war die ultimative akustische Härte: Als sich Slayer am 28. November 1994 bei ihrer Wienpremiere durch eine 19 Songs umfassende Setlist knüppelten, bebte das ohnehin fragil wirkende BA-Zelt bedrohlich. Die Location ist längst Geschichte, die Band demnächst auch. Ihre letzte Tour führte die Thrash-Instanz am Freitag in die volle Stadthalle der Bundeshauptstadt - es wurde ein feuriger Abschied.
Gräfner war mit von der Partie

"Die Revolution frisst ihr Kinder!" im Schauspielhaus Graz

24.11.2018 Es ist eine Grunderfahrung des Reisens: Ist man unterwegs, lernt man mindestens ebenso viel über sich selbst wie über jene Länder und Menschen, denen man neu begegnet. Ganz ähnlich scheint es dem Team des Schauspielhaus Graz ergangen zu sein, das für "Die Revolution frisst ihre Kinder!" vier Wochen in Burkina Faso recherchierte. Eine mutige, nicht gänzlich geglückte Hinterfragung von Perspektiven.
Kaufmann spielte seine Rolle sehr glaubhaft

Münchner "Otello" mit Kaufmann und Harteros gefeiert

24.11.2018 Das Münchner Opernpublikum hat am Freitagabend in der Bayerischen Staatsoper die Neuinszenierung der Verdi-Oper "Otello" mit anhaltendem Applaus gefeiert. Die titelgebende Hauptrolle sang der Münchner Tenor und Publikumsliebling Jonas Kaufmann, der den tiefen Fall des zunächst gefeierten Feldherrn zum Mörder seiner Ehefrau sicher, präsent und glaubhaft auf die Bühne brachte.

styriarte 2019 im Zeichen der Verwandlung

23.11.2018 Die kommende Ausgabe des Grazer Kulturfestivals styriarte widmet sich ganz dem Thema Verwandlung und Metamorphosen. Intendant Mathis Huber und Chefdramaturg Karl Böhmer präsentierten am Freitag in Graz das neue Programm "Verwandelt", das diesmal besonders viel Ungewöhnliches beinhaltet.
Gezeigt werden Werke von über 40 Künstlern und Fotografen

Michael-Jackson-Schau im Pariser Grand Palais

23.11.2018 Millionen Platten hat Michael Jackson verkauft, das Video zu "Thriller" wurde eine halbe Milliarde mal angeklickt. Und die Faszination des "King of Pop" hält an: Nun stellt eine Ausstellung in Paris die Frage nach dem Einfluss dieser Persönlichkeit auf die Kunst. "On the Wall" heißt die Schau im Grand Palais, die bis zum 14. Februar 2019 die Werke von über 40 Künstlern und Fotografen präsentiert.
Der Maler verstarb dieses Jahr im Mai

Kunsthalle Krems widmet Per Kirkeby eine Retrospektive

23.11.2018 Es hätte eine Geburtstagsausstellung zum 80er werden sollen, nun ist es eine Gedenkausstellung geworden: Dem im Mai verstorbenen dänischen Maler Per Kirkeby widmet die Kunsthalle Krems eine große, von Florian Steininger kuratierte Retrospektive. Die Eröffnung erfolgt am Samstagabend, die Personale läuft bis zum 10. Februar 2019.

Linzer Brucknerfest 2019 mit allen neun Bruckner-Sinfonien

23.11.2018 Die Gesamtaufführung aller neun Sinfonien Anton Bruckners steht im Mittelpunkt des Internationalen Brucknerfestes Linz 2019. Das Programm des Festivals mit insgesamt 27 Konzerten zwischen Bruckners Geburtstag am 4. September und seinem Todestag am 11. Oktober wurde von Dietmar Kerschbaum, dem Intendanten des Linzer Brucknerhauses, am Freitag in Linz präsentiert.
Die Überreste wurden am Standort des früheren Maya-Dorfes gefunden

Menschliche Überreste an Maya-Grabungsstätte entdeckt

23.11.2018 Nach gut 40-jährigen Ausgrabungsarbeiten sind am Standort des früheren Maya-Dorfes Joya de Ceren in El Salvador erstmals die Überreste eines Menschen gefunden worden. Das Anfang des Monats entdeckte Skelett sei in einem schlechten Zustand, teilte das salvadorianische Kulturministerium am Donnerstag mit. Bei ihm sei ein aus dem Gestein Obsidian gefertigtes Messer gefunden worden.
Die Familie Torlonia besitzt eine spektakuläre Kunstkollektion

Kunstkollektion römischer Familie in Italien beschlagnahmt

23.11.2018 Eine der spektakulärsten privaten Sammlungen griechischer und römischer Statuen der Welt ist von der italienischen Justiz beschlagnahmt worden. Ein Gericht stellte am Mittwoch mehrere Paläste und Kunstwerke der Familie Torlonia vorläufig unter staatliche Zwangsverwaltung, wie aus einem am Donnerstag in italienischen Medien veröffentlichtem Urteil hervorgeht.
Für sein Projekt hat sich Eliasson vom Nachtleben inspirieren lassen

Götter im Techno-Club: Olafur Eliasson inszeniert Oper

23.11.2018 In New York baut er Wasserfälle, in London lässt er eine riesige Sonne scheinen - jetzt gestaltet der dänisch-isländische Künstler Olafur Eliasson wieder eine Oper und erfüllt sich einen Wunsch. Für das Projekt in Berlin hat er sich vom Nachtleben der Stadt inspirieren lassen. "Hippolyte et Aricie" feiert am Sonntag Premiere an der Staatsoper Unter den Linden.
Der Präsident des World Jewish Congress Lauder wird erwartet

Ronald Lauder zu NS-Raubkunst-Konferenz in Berlin erwartet

23.11.2018 Zwanzig Jahre nach der Verabschiedung der sogenannten Washingtoner Prinzipien wollen rund 1.000 Experten aus aller Welt erneut über den richtigen Umgang mit NS-Raubkunst beraten. Zu der Konferenz in der kommenden Woche (26.-28. November) wird in Berlin auch Ronald Lauder erwartet, der Präsident des World Jewish Congress.
Autor Menasse eröffnete das Gespräch mit Philosoph Precht

Europäische Literaturtage: Philosophische Tour de force

23.11.2018 Zur Eröffnung der 10. Europäischen Literaturtage hat der Philosoph Richard David Precht am Donnerstagabend im ausverkauften Klangraum Krems Minoritenkirche im Gespräch mit dem Autor Robert Menasse eine fulminante Tour de force durch die europäische Geistesgeschichte geboten. Er übte auch Fundamentalkritik am derzeitigen Bildungssystem, das "weder intelligenz- noch kreativitätsfördernd" sei.
Cornelius Obonya und Carolin Pienkos vor dem geplanten Bühnenbild

"Zauberflöte" im Steinbruch St. Margarethen ab 10. Juli 2019

22.11.2018 Ein Jahr lang hat die Oper im Steinbruch St. Margarethen geschwiegen, 2019 feiert sie mit der "Oper aller Opern" ihre Rückkehr: Mozarts "Zauberflöte", in der Regie von Carolin Pienkos und Cornelius Obonya, verwandelt den Opernsteinbruch im Burgenland ab 10. Juli in eine schaurige Landschaft rund um einen himmlischen Wolkenstrudel. Am Donnerstag präsentierte man Details bei einem Pressegespräch.
Seit 15 Jahren ist Gerhard Richter auf Platz eins

Gerhard Richter laut "Kunstkompass" wichtigster Künstler

22.11.2018 Der deutsche Maler Gerhard Richter wird im Ranking "Kunstkompass" des Magazins "Capital" weiterhin als wichtigster Künstler geführt - wie nunmehr seit 15 Jahren. Auf Platz zwei bleibt US-Künstler Bruce Nauman. Dann ergibt sich aber eine Veränderung: Georg Baselitz und Rosemarie Trockel haben die Plätze drei und vier getauscht. Österreicher finden sich wieder nicht unter den Top Ten.
Das Zimmer von Anne Frank in Amsterdam

Amsterdamer Anne-Frank-Haus nach Umbau wiedereröffnet

22.11.2018 Nach einem umfassenden Umbau ist das Amsterdamer Anne-Frank-Haus neu eröffnet worden. Im Beisein des niederländischen Königs Willem-Alexander präsentierte das Museum am Donnerstag auch die komplett umgestaltete Dauerausstellung. Im Hinterhaus an der Prinsengracht hatte das jüdische Mädchen Anne Frank im Versteck vor den Nazis von 1942 bis 1944 ihr weltberühmtes Tagebuch geschrieben.
Die Außeninstallation am MAK-Gebäude ist wieder in Betrieb

"MAKlite" von James Turrell modernisiert

22.11.2018 "MAKlite", die Außeninstallation des US-amerikanischen Künstlers James Turrell am MAK-Gebäude am Wiener Stubenring, ist seit Mittwochabend wieder in Betrieb und heller als je zuvor: Die 2004 angebrachte Installation wurde in einer knapp einjährigen Modernisierung vom Florentiner Kunstlichtexperten Targetti mit neuester LED-Technologie ausgestattet und dabei noch farbenprächtiger.

Zitate-Collage als Warnung vor Nationalismus

22.11.2018 "Das Wesen der Zukunft ist Folgendes: Alles kann passieren." Ein Satz von Viktor Orban aus einer im Juli 2014 gehaltenen Rede hat einer Textcollage mit Äußerungen europäischer Rechtspopulisten ihren Titel gegeben, die am Mittwoch im Akademietheater von vier Burgschauspielerinnen gelesen wurde und auch als Broschüre im Zsolnay Verlag erschienen ist: "Alles kann passieren! Ein Polittheater".
US-Architektur-Ikone Denise Scott Brown

Architekturzentrum Wien beleuchtet Denise Scott Brown

21.11.2018 Für das Architekturzentrum Wien (Az W) ist sie "Geheimtipp" und "Ikone" gleichermaßen: die US-amerikanische Architektin Denise Scott Brown, der man mit der Schau "Downtown" nun die erste umfassende Einzelausstellung ausrichtet. "Man kennt ihr Werk auf jeden Fall, oft aber unter anderem Namen", erläuterte Az W-Direktorin Angelika Fitz am Mittwoch bei der Pressekonferenz.