Regierung sucht nach Lösungen in der Asyl-Problematik

Regierung sucht nach Lösungen in der Asyl-Problematik

Vor 3 Std. | Die Regierung nimmt sich am Freitag auf Chefebene der steigenden Flüchtlingszahlen und der Frage der Unterbringung der Betroffenen an. In der Früh sind zu diesem Thema Gespräche im Innenministerium angesetzt. Am Vormittag wollen Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ) und Vizekanzler Reinhold Mitterlehner (ÖVP) bei einer Pressekonferenz im Bundeskanzleramt das Thema Asyl erörtern.
Datenschutzlücken bei WhatsApp und Facebook-Messenger

Datenschutzlücken bei WhatsApp und Facebook-Messenger

Vor 5 Std. | Die beliebten Messenger-Apps WhatsApp und Facebook-Messenger praktizieren einen fragwürdigen Umgang mit persönlichen Daten der Nutzer. Zu diesem Ergebnis kommt die deutsche Stiftung Warentest in einer am Donnerstag veröffentlichten Untersuchung. WhatsApp und der Facebook-Messenger wurden in der Datenschutz-Kategorie am schlechtesten bewertet und erhielten hier nur ein "ausreichend".

Sonderparteitag soll Lösung im Syrize-Streit bringen

Vor 59 Min. Ein Sonderparteitag im September soll den Richtungsstreit innerhalb der griechischen Regierungspartei Syriza lösen. Dies beschloss das Zentralkomitee der Partei nach stundenlanger Sitzung am späten Donnerstagabend, wie das staatliche Fernsehen (ERT) berichtete. Das genaue Datum des Zusammentreffens ist noch offen.

Armee: Fast 60 Geiseln aus Boko-Haram-Lagern befreit

Vor 4 Std. | Das nigerianische Militär hat nach eigenen Angaben 59 Menschen aus der Gewalt der Islamistengruppe Boko Haram befreit. Unter den Geretteten seien 29 Frauen und 25 Kinder, sagte Armeesprecher Tukur Gusau. Soldaten hätten am Mittwoch zwei Lager der Extremisten im Bundesstaat Borno im Nordwesten des Landes gestürmt und dabei auch mehrere Islamisten getötet.

IWF beteiligt sich vorerst nicht an Hilfen für Athen

Vor 5 Std. | Der Internationale Währungsfonds (IWF) beteiligt sich vorerst nicht an einem dritten Hilfspaket für das hochverschuldete Griechenland. Zunächst müsse gesichert sein, dass Athen die vollständige Umsetzung der von den Gläubigern geforderten Reformen akzeptiere und die Europäer der griechischen Regierung Schuldenerleichterungen gewähren, sagte ein ranghoher IWF-Vertreter am Donnerstag.
Ai Weiwei in München eingetroffen

Ai Weiwei in München eingetroffen

Vor 7 Std. | Der chinesische Künstler und Regierungskritiker Ai Weiwei ist am Donnerstagnachmittag an Bord einer Lufthansa-Maschine auf dem Münchner Franz-Josef-Strauß-Flughafen gelandet. Den dort wartenden Journalisten sagte der in Peking gestartete Ai, er habe "derzeit keine Pläne". Er wolle seinen in Berlin lebenden sechsjährigen Sohn nicht warten lassen, der gekommen sei, um ihn am Flughafen abzuholen.
Orthodoxer stach bei Gay Pride in Jerusalem auf Menschen ein

Orthodoxer stach bei Gay Pride in Jerusalem auf Menschen ein

Vor 7 Std. | Ein ultraorthodoxer Jude hat bei einer Lesben- und Schwulenparade in Jerusalem sechs Menschen niedergestochen. Zwei der Opfer seien dabei schwer verletzt worden, sagte Polizeisprecher Asi Aharoni am Donnerstag. Dem Angreifer sei es gelungen, trotz massiver Sicherheitsvorkehrungen zu dem Umzug vorzudringen. Er wurde den Angaben zufolge von der Polizei überwältigt und festgenommen.
Türkei ermittelt gegen pro-kurdischen Partei-Chef

Türkei ermittelt gegen pro-kurdischen Partei-Chef

Vor 7 Std. | Inmitten der türkischen Militäroffensive gegen die Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) gerät nun der Chef der pro-kurdischen Oppositionspartei HDP ins Visier der Justiz. Während die Luftwaffe am Donnerstag Stellungen der in der Türkei verbotenen PKK im Nordirak angriff, leitete die Staatsanwaltschaft Ermittlungen gegen Selahattin Demirtas ein. Bei mutmaßlichen PKK-Anschlägen gab es indes fünf Tote.
London reagiert mit Härte auf Flüchtlingskrise in Calais

London reagiert mit Härte auf Flüchtlingskrise in Calais

Vor 8 Std. | Großbritannien setzt angesichts des Flüchtlingsdramas von Calais auf Abschreckung und eine härtere Einwanderungspolitik. "Wir werden mehr illegale Migranten aus unserem Land abschieben, damit Leute wissen, dass es kein sicherer Hafen ist, wenn man mal da ist", sagte Premierminister David Cameron am Donnerstag.
Amnesty International darf Traiskirchen inspizieren

Amnesty International darf Traiskirchen inspizieren

Vor 9 Std. | Das Innenministerium hat den Antrag von Amnesty International zur Besichtigung der Erstaufnahmestelle Traiskirchen genehmigt. Das erklärte die Organisation am Donnerstagabend. Der Termin soll am Freitag fixiert werden, so Amnesty. Am Mittwoch war bekannt geworden, dass Amnesty Österreich von der Zentrale in London den Auftrag für eine international autorisierte "Research-Mission" erhalten hat.
UNO verabschiedete erste Anti-Wilderei-Resolution

UNO verabschiedete erste Anti-Wilderei-Resolution

Vor 10 Std. | Auf Initiative Deutschlands hin haben die Vereinten Nationen erstmals mit einer Resolution zum Kampf gegen Wilderei aufgerufen. Das Töten von Wildtieren und der illegale Handel mit ihnen müsse als "ernstes Verbrechen" behandelt werden, lautet die Forderung in dem am Donnerstag von der UN-Vollversammlung in New York verabschiedeten Papier.
Tödlicher Motorradunfall in Lindau

Tödlicher Motorradunfall in Lindau

Vor 9 Std. | Lindau. Zu einem Verkehrsunfall mit einem Wohnmobil und einem Leichtkraftrad kam es am Donnerstag auf der Bregenzer Straße in Lindau. Eine 60-jährige Motorradfahrerin kam dabei ums Leben.
Szene Openair 2015: So haben sich die Besucher vorbereitet

Szene Openair 2015: So haben sich die Besucher vorbereitet

Vor 11 Std. | Lustenau - Das 26. Szene-Openair öffnet seine Tore. Noch ist es trocken, die Wetteraussichten für das Wochenende sind jedoch durchwachsen.  Wir haben uns angesehen, wie sich die Festivalgäste auf das Szene-Openair vorbereitet haben.
US-Polizist nach Tötung eines Schwarzen vor Gericht

US-Polizist nach Tötung eines Schwarzen vor Gericht

Vor 11 Std. | Ein weißer Polizist, der einen Afroamerikaner bei einer Verkehrskontrolle erschossen hat, muss sich im US-Staat Ohio wegen Mordes verantworten. Die Staatsanwaltschaft in Cincinnati erhob am Mittwoch Anklage gegen den Beamten, der eine "unglaubliche" und "sinnlose" Tat begangen habe. Der Angeklagte Ray T. plädierte bei einem ersten Auftritt vor Gericht am Donnerstag auf nicht schuldig.
Regierungstreue eroberten im Jemen Houthi-Stellungen

Regierungstreue eroberten im Jemen Houthi-Stellungen

Vor 11 Std. | Im Jemen haben regierungstreue Truppen Stellungen der Houthi-Rebellen in der Nähe der Hafenstadt Aden eingenommen. Örtliche Behörden erklärten am Donnerstag, die Kämpfer hätten Muthalath al-Ilm östlich von Aden unter ihre Kontrolle gebracht. Auch mehrere Ortschaften nördlich von Aden seien von den Milizen, die sich "Südliche Widerstandskräfte" nennen, zurückerobert worden.
Ai Weiwei auf dem Weg nach München

Ai Weiwei auf dem Weg nach München

Vor 12 Std. | Auf seiner ersten Auslandsreise seit seiner Festnahme vor vier Jahren wird der berühmte chinesische Künstler Ai Weiwei am Donnerstag in München erwartet. Wie seine Berliner Galerie Neugerriemschneider auf dpa-Anfrage mitteilte, sollte der 57-Jährige mit der für 17 Uhr terminierten Lufthansa-Maschine landen. 1
Freier Eintritt am 31. Juli 2015 im Tiergarten Schönbrunn

Freier Eintritt am 31. Juli 2015 im Tiergarten Schönbrunn

Vor 12 Std. | Die Österreichischen Lotterien laden am Freitag zum Lotterien-Tag im Tiergarten Schönbrunn. Wer mit Spielquittung oder Los der Lotterien kommt, genießt freien Eintritt in den Wiener Zoo.
Sorge um zwei Rote-Panda-Babys im Tiergarten Salzburg

Sorge um zwei Rote-Panda-Babys im Tiergarten Salzburg

Vor 12 Std. | Im Tiergarten Salzburg macht man sich Sorgen um die Gesundheit von zwei Rote-Panda-Babys. Ihre Mutter "Banja" ist Anfang Juli an einer Leber- und Nierenerkrankung gestorben. Sie hinterließ zwei nur wenige Tage alte Jungtiere, die nun von Menschenhand aufgezogen werden. Junge Rote Pandas seien sehr krankheitsanfällig, gab Zoo-Geschäftsführerin Sabine Grebner zu bedenken.
Lastwagen raste in Pilgergruppe in Mexiko

Lastwagen raste in Pilgergruppe in Mexiko

Vor 12 Std. | Im Norden Mexikos hat ein Mann die Kontrolle über seinen Lastwagen verloren und ist in eine Gruppe von Pilgern gerast. Bei dem Unglück in der Ortschaft Mazapil im Bundesstaat Zacatecas kamen mindestens 25 Menschen ums Leben, wie der örtliche Innenminister Jaime Santoyo Castro am Donnerstag im Fernsehsender Foto TV sagte.
Schweizer Sprayer "Puber" wieder aktiv

Schweizer Sprayer "Puber" wieder aktiv

Vor 12 Std. | Wegen Sachbeschädigung wurde ein Schweizer vor einem Jahr zu 14 Monaten teilbedingter Haft verurteilt. Laut einem Bericht der Boulevardzeitung "Blick", ist der Sprayer mit dem Spitznamen "Puber" nun wieder in der Schweiz aktiv. Es wird wieder gegen ihn ermittelt.
Rot-schwarzer Koalitionszwist in Kärnten wegen Sparpakets

Rot-schwarzer Koalitionszwist in Kärnten wegen Sparpakets

Vor 12 Std. | In der Kärntner Regierungskoalition ist ob des zu schnürenden Sparpakets ein Zwist zwischen SPÖ und ÖVP aufgebrochen. Landesrat Christian Benger (ÖVP) hatte in den letzten Tagen mehrmals - auch bei gemeinsamen Pressekonferenzen - massive Sparmaßnahmen in den SP-Ressorts Verwaltung, Gesundheit und Soziales gefordert. Von der SPÖ kamen Gegenattacken, auch am Donnerstag gab es Auseinandersetzungen.
Drogenverkauf in Beisl in Wien-Favoriten: Verhandlung auf 3. September vertagt

Drogenverkauf in Beisl in Wien-Favoriten: Verhandlung auf 3. September vertagt

Vor 13 Std. | Der Prozess um den Drogenverkauf unter Zuhilfenahme von Codewörtern in einem Wiener Beisl ist am Donnerstag vertagt worden. Angeklagt sind eine Wirtin, ihre Kellnerin sowie drei ihrer Stammgäste, die seit gut zehn Jahren in dem Imbiss in Wien-Favoriten Drogen an die Gäste verkauft haben sollen.
Taliban bestätigen Tod von Mullah Omar

Taliban bestätigen Tod von Mullah Omar

Vor 13 Std. | Die afghanischen Taliban haben den Tod "durch Krankheit" ihres Chefs Mullah Omar bestätigt. Das teilte die radikalislamistische Gruppierung am Donnerstag mit, ohne aber Details zum Zeitpunkt des Todes oder zu einem möglichen Nachfolger Omars zu nennen.
Tote und Vermisste bei Erdrutschen in Nepal

Tote und Vermisste bei Erdrutschen in Nepal

Vor 13 Std. | Schwere Regenfälle haben im Westen Nepals mehrere Erdrutsche ausgelöst. Bisher wurden 28 Menschen tot aus den Schlammmassen geborgen, teilte die Polizei mit. 15 Menschen starben demnach im Dorf Lumley im Distrikt Kaski, 29 weitere werden noch vermisst. Im Dorf Bhadaure kamen fünf Menschen ums Leben, in den Bezirken Baglung und Myagdi insgesamt acht. Im Dorf Chapakot wurden 13 Menschen verletzt.
Heinz-Christian Strache zur Asyl-Situation: Regierung hat "Chaos" verursacht

Heinz-Christian Strache zur Asyl-Situation: Regierung hat "Chaos" verursacht

Vor 11 Std. | In der Asylfrage meldete sich am Donnerstag FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache zu Wort. Er wirft der Regierung vor, durch lange Untätigkeit ein "Asylchaos" herbeigeführt zu haben. Er plädierte in einer Pressekonferenz dafür, die Grenzen besser zu sichern und Flüchtlinge wieder in die Heimat zu schicken, wenn der Grund für ihren Schutz wegfällt.
"Puber" wieder in Zürich aktiv

"Puber" wieder in Zürich aktiv

Vor 13 Std. | Vor einem Jahr wurde ein Schweizer in Wien wegen Sachbeschädigung zu 14 Monaten teilbedingter Haft verurteilt. Nun ist der Sprayer mit dem Spitznamen "Puber" wieder in der Schweiz aktiv, berichtete die Boulevardzeitung "Blick". Der Schweizer soll in einer Bar in Zürich wieder seine "Puber"-Tags hinterlassen haben. Auch die eidgenössische Justiz ermittelt gegen den Zürcher.
Neue Bildungsreform-Arbeitsgruppe tagte erstmals

Neue Bildungsreform-Arbeitsgruppe tagte erstmals

Vor 13 Std. | Die Arbeitsgruppe der Regierung zur Bildungsreform hat am Donnerstag in Wien erstmals in neuer Zusammensetzung getagt. Bei dem Treffen habe es sich um eine "konstruktive Arbeitssitzung" gehandelt, der im Herbst eine weitere folgen soll, hieß es aus dem Bildungsministerium gegenüber der APA. Der angestrebte Termin für die Präsentation der Endergebnisse bleibe der 17. November.
Angestellte muss Supermarktkette nach Hass-Posting verlassen

Angestellte muss Supermarktkette nach Hass-Posting verlassen

Vor 13 Std. | Nach einem Lehrling in Oberösterreich haben fremdenfeindliche Postings auf Facebook nun auch Folgen für zwei steirische Mitarbeiter: Während eine führende Angestellte der Handelskette "Spar" das Unternehmen verlassen muss, hat ein ÖAMTC-Mitarbeiter noch ein klärendes Gespräch Donnerstagnachmittag vor sich. Beide zeigten sich nach ihren diskriminierenden Äußerungen einsichtig.
Nigeria und Kamerun verstärken Kampf gegen Terror

Nigeria und Kamerun verstärken Kampf gegen Terror

Vor 13 Std. | Nigeria und Kamerun wollen ihre militärische Kooperation im Kampf gegen die Terrorgruppe Boko Haram weiter verstärken. "Wir dürfen es diesem Krebsgeschwür nicht erlauben, sich weiter auszubreiten", sagte der kamerunische Präsident Paul Biya am Donnerstag mit Blick auf die Islamistenmiliz.
Wirtschaftsaussichten blieben im ersten Halbjahr verhalten

Wirtschaftsaussichten blieben im ersten Halbjahr verhalten

Vor 13 Std. | Österreichs Wirtschaft ist zwar im zweiten Quartal 2015 gegenüber der Vorperiode mit 0,3 Prozent etwas stärker gewachsen als im ersten Quartal (+0,2 Prozent), so richtig angesprungen ist die Konjunktur aber noch nicht. Bei den Ausrüstungsinvestitionen etwa waren "die Wirtschaftsaussichten in der ersten Jahreshälfte 2015 zu schwach, um eine stärkere Dynamik zuzulassen", so das Wifo am Donnerstag.
Ukraine erstellte Liste "befreundeter" Künstler

Ukraine erstellte Liste "befreundeter" Künstler

Vor 13 Std. | Nach einem Einreiseverbot für den französischen Filmstar Gerard Depardieu wegen prorussischer Äußerungen hat die Ukraine nun eine Liste "befreundeter" Künstlern veröffentlicht. Unter anderem seien Filmregisseur Wim Wenders und der Scorpions-Rocksänger Klaus Meine ("Wind Of Change") in der früheren Sowjetrepublik stets willkommen, teilte das Kulturministerium am Donnerstag mit.
Abgetrennter Arm am Wakeboard-Lift in Wien: Zweiter Unfall in der Anlage

Abgetrennter Arm am Wakeboard-Lift in Wien: Zweiter Unfall in der Anlage

Vor 14 Std. | Das 41-jährige Unfallopfer, jene Wienerin, der am Sonntag bei einem Wakeboard-Lift auf der Neuen Donau in Wien-Donaustadt der Arm abtrennt worden ist, hat auch am Donnerstag nicht einvernommen werden können. Indessen wurde bekannt, dass vor Kurzem auch ein Bub beim Benutzen des Liftes verletzt wurde. 2
Novomatic und Casinos Austria - SPÖ: Grüne "Horrorszenarien" grotesk

Novomatic und Casinos Austria - SPÖ: Grüne "Horrorszenarien" grotesk

Vor 14 Std. | Die Grünen befürchten durch den geplanten Einstieg von Novomatic bei den Casinos Austria eine Rückkehr des Kleinen Glücksspiels nach Wien. Der Koalitionspartner SPÖ kann diese Befürchtungen nicht nachvollziehen. An neuen Spielautomaten sei man nicht interessiert, so der rote Klubchef Rudolf Schicker. 1
Innenministerium prüft Antrag von amnesty international

Innenministerium prüft Antrag von amnesty international

Vor 14 Std. | Das Innenministerium prüft derzeit den Antrag von amnesty international (ai) zur Überprüfung der Unterbringungssituation von Flüchtlingen in Traiskirchen. Weiters veröffentlichte das Ministerium die Zahlen der Asylanträge für das erste Halbjahr 2015: In dieser Zeit hätten 28.311 Personen in Österreich um Asyl angesucht - das sind bereits mehr als im gesamten Jahr 2014 (28.027 Anträge).
Strache sieht Regierung für "Asylchaos" verantwortlich

Strache sieht Regierung für "Asylchaos" verantwortlich

Vor 13 Std. | FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache wirft der Regierung vor, durch lange Untätigkeit ein "Asylchaos" herbeigeführt zu haben. Er plädierte am Donnerstag in einer Pressekonferenz dafür, die Grenzen besser zu sichern und Flüchtlinge wieder in die Heimat zu schicken, wenn der Grund für ihren Schutz wegfällt. Ungeachtet dessen will Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ) Asyl-Lösungsansätze intern klären.

Laut Caritas weltweit über 100 Millionen verfolgte Christen

Vor 14 Std. | Mehr als 100 Millionen Christen werden einem Bericht des italienischen Caritasverbandes zufolge wegen ihres Glaubens diskriminiert, verfolgt und sind Gewalt durch totalitäre Regime oder Angehörige anderer Religionen ausgesetzt. Allein in Nordkorea würden bis zu 70.000 Christen in Gefangenenlagern festhalten.

Mehrere Menschen bei Beschuss im Osten der Ukraine getötet

Vor 14 Std. | Bei schwerem Artilleriefeuer zwischen Militär und prorussischen Separatisten sind im ostukrainischen Konfliktgebiet mindestens fünf Menschen ums Leben gekommen. Die regierungstreuen Behörden von Donezk berichteten am Donnerstag von zwei getöteten Zivilisten bei Angriffen der Aufständischen in der Stadt Dserschynsk. Auch ein Soldat sei getötet und vier weitere verletzt worden, hieß es weiter.
"Rolling Stone" wegen falscher Story über Uni-Vergewaltigung verklagt

"Rolling Stone" wegen falscher Story über Uni-Vergewaltigung verklagt

Vor 14 Std. | Nach einem Artikel über eine angebliche Gruppenvergewaltigung haben ehemalige Studenten der University of Virginia das renommierte US-Musikmagazin "Rolling Stone" wegen Diffamierung verklagt. Wie die "New York Times" am Mittwoch berichtete, reichten die Ex-Kommilitonen die Klage mit der Begründung ein, der Magazinbericht, der sich später als falsch erwies, habe "verheerende Auswirkungen" auf sie.
Faymann für Zweckwidmung der Wohnbauförderung

Faymann für Zweckwidmung der Wohnbauförderung

Vor 14 Std. | Leistbarer Wohnraum sei eine Hauptsorge junger Menschen, sagte Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ) am Donnerstag bei der Besichtigung einer Baustelle von "Junges Wohnen" in St. Pölten. Die Zweckwidmung der Wohnbauförderung sei ein wichtiges Ziel für die kommenden Finanzausgleichsverhandlungen, betonte er.
Vertrag von Bolschoi-Ballettchef Filin nicht mehr verlängert

Vertrag von Bolschoi-Ballettchef Filin nicht mehr verlängert

Vor 14 Std. | Rund zweieinhalb Jahr nach einem Säureanschlag auf ihn beendet das Moskauer Bolschoi-Theater die Zusammenarbeit mit seinem Ballettchef Sergej Filin. Theater-Leiter Wladimir Urin habe Filin darüber informiert, dass sein im März 2016 auslaufender Vertrag als künstlerischer Leiter nicht verlängert werde, teilte das Bolschoi mit. Die Entscheidung sei wegen "interner Affären" getroffen worden.
Absetzbarkeit für Spenden an Kulturinstitutionen geplant

Absetzbarkeit für Spenden an Kulturinstitutionen geplant

Vor 14 Std. | Künftig sollen Spenden an "bestimmte große Institutionen" im Kulturbereich steuerlich absetzbar sein. Eine entsprechende Novelle zu Paragraf 4a des Einkommensteuergesetzes hat Kulturminister Josef Ostermayer (SPÖ) in einem Interview mit den "Salzburger Nachrichten" angekündigt.
Palma de Mallorca erklärt sich zur "stierkampffreien Stadt"

Palma de Mallorca erklärt sich zur "stierkampffreien Stadt"

Vor 14 Std. | Palma de Mallorca hat sich zur "stierkampffreien Stadt" erklärt. Dies entschied der Stadtrat der Inselhauptstadt am Donnerstag mit den Stimmen von drei Linksparteien. Wie die Zeitungen "Diario de Mallorca" und "Ultima Hora" in ihren Online-Ausgaben berichteten, feierten Tierschützer auf der spanischen Ferieninsel den Ratsbeschluss als eine "historische Entscheidung".

Neubau der Bruckner-Privatuni in Linz vollendet

Vor 14 Std. | Nach gut vierjähriger Bauzeit ist der Neubau der Anton Bruckner Privatuniversität auf den Hagengründen am Fuße des Linzer Pöstlingbergs bezugsfertig. Entstanden sei ein "Resonanzkörper der Kunst", wie Rektorin Ursula Bandstätter meinte. Durch diesen führte die Hausherrin mit dem Team des "Architekturbüro 1" am Donnerstag den Bauherrn, Landeshauptmann Josef Pühringer (ÖVP), sowie Medienvertreter.

"Rolling Stone" wegen Story über Uni-Vergewaltigung verklagt

Vor 14 Std. | Nach einem Artikel über eine angebliche Gruppenvergewaltigung haben ehemalige Studenten der University of Virginia das renommierte US-Musikmagazin "Rolling Stone" wegen Diffamierung verklagt. Wie die "New York Times" am Mittwoch berichtete, reichten die Ex-Kommilitonen die Klage mit der Begründung ein, der Magazinbericht, der sich später als falsch erwies, habe "verheerende Auswirkungen" auf sie.
Schwarzfahrer in Baden attackierte Polizisten: Finger gebrochen

Schwarzfahrer in Baden attackierte Polizisten: Finger gebrochen

Vor 15 Std. | Ein ertappter Schwarzfahrer ist in Baden auf einen Polizisten losgegangen und hat ihm einen Finger gebrochen, so die Stadtpolizei.
Vorherige
123456  
 

vienna.at leserreporter

WhatsApp
+43 (0) 676 88 005 885