21 Tote bei Gefechten im Süden Jemens

21 Tote bei Gefechten im Süden Jemens

Vor 6 Min. Houthi-Rebellen und Anhänger von Präsident Abd Rabbo Mansour Hadi haben einander im Südwesten des Jemen auch in der Nacht auf Sonntag schwere Gefechte geliefert. In Taes, der drittgrößten Stadt des Landes, wurden zehn Rebellen und vier Hadi-treue Kämpfer getötet, wie Ärzte und örtliche Behördenvertreter berichteten.
Das war der Diversity Ball 2015 im Kursalon Wien

Das war der Diversity Ball 2015 im Kursalon Wien

Vor 13 Min. Diese Nacht war bunt, schrill und voller Vielfalt: Samstagnacht wurde der "kleine Bruder des Life Balls“, wie der Diversity Ball auch genannt wird, seinem Ruf mehr als gerecht.
VW-Aufsichtsratschef Piech droht Entmachtung

VW-Aufsichtsratschef Piech droht Entmachtung

Vor 6 Min. Volkswagen-Aufsichtsratschef Ferdinand Piech muss der "Bild am Sonntag" zufolge nach dem verlorenen Machtkampf gegen den Vorstandsvorsitzenden Martin Winterkorn nun selbst um sein Amt fürchten. "Die Mehrheit ist gegen Piech", zitierte die Zeitung in einem Vorabbericht einen Aufsichtsrat.

Beifall für "Ballett am Rhein" im Festspielhaus St. Pölten

Vor 16 Min. Mit seinem "Ballett am Rhein" ist Martin Schläpfer am Samstagabend ins Festspielhaus St. Pölten zurückgekehrt und hat zwei für seinen choreografischen Ansatz signifikante Produktionen mitgebracht: "Sinfonien" (zu "Fogli" und "Ricordanze" von Wilhelm Killmayer) und "Johannes Brahms - Symphonie Nr.2". Begleitet wurde das Ensemble vom Tonkünstler-Orchester NÖ unter der Leitung von Axel Kober.
Erstes Song-Contest-Kräftemessen in Amsterdam

Erstes Song-Contest-Kräftemessen in Amsterdam

Vor 26 Min. Langsam wird es ernst: In einem Monat geht der 60. Eurovision Song Contest in Wien über die Bühne. Einen ersten Vorgeschmack auf das große Wettsingen gab es am Samstag in Amsterdam, wo zum schon beinahe traditionellen "Eurovision in Concert" geladen wurde. Unter den insgesamt 24 Teilnehmern waren auch The Makemakes, die sich laut Bassist Markus Christ als "Kakadu im Alpenzoo" fühlten.
Flüchtlingsboot vor Sizilien gekentert: 700 Tote befürchtet

Flüchtlingsboot vor Sizilien gekentert: 700 Tote befürchtet

Vor 36 Min. Vor der Küste Siziliens hat sich ein weiteres tödliches Flüchtlingsdrama ereignet: Wie die italienische Nachrichtenagentur ANSA berichtet, ist in der Nacht auf Sonntag neuerlich ein Flüchtlingsboot gekentert, vermutlich sind dabei bis zu 700 Menschen ertrunken. 21 Leichen wurden bereits geborgen.
Air Berlin plant höhere Ticketpreise zu Spitzenzeiten

Air Berlin plant höhere Ticketpreise zu Spitzenzeiten

Vor 36 Min. Die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft und "flyniki"-Mutter Air Berlin will Flugtickets zu Spitzenzeiten wie beispielsweise in der Urlaubszeit künftig teurer verkaufen. In der Vergangenheit seien "zu früh zu viele Plätze zu günstig" verkauft worden, sagte der neue Unternehmenschef Stefan Pichler der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". Dies solle nun geändert werden.
Countertenor Cencic vor Wien-Einsatz in Budapest umjubelt

Countertenor Cencic vor Wien-Einsatz in Budapest umjubelt

Vor 35 Min. Max Emanuel Cencic ist Schatzsucher - wenn auch nicht auf der Jagd nach Goldnuggets, so doch auf der Suche nach vergessenen Opernpreziosen. Der Wiener Countertenor ist einer der eifrigsten Verfechter des deutschen Barockkomponisten Johann Adolph Hasse. Sein neuester Fund ist die Oper "Siroe", die er am Samstagabend in Budapest präsentierte, bevor er damit am Dienstag ins Theater an der Wien kommt.
Niessl nennt "Eckpfeiler" für Koalition nach Burgenland-Wahl

Niessl nennt "Eckpfeiler" für Koalition nach Burgenland-Wahl

Vor 56 Min. In sechs Wochen wählen die Burgenländer einen neuen Landtag. Landeshauptmann Hans Niessl (SPÖ) sieht für die Sozialdemokraten derzeit eine "recht gute" Ausgangsposition. Im Interview mit der APA nennt Niessl "Eckpfeiler" für eine künftige Koalition, betrachtet ein freies Spiel der Kräfte im Landtag als "eine sehr interessante Variante" und schließt nicht aus, in fünf Jahren noch einmal anzutreten.
Turiner Grabtuch wird nach fünf Jahren erstmals ausgestellt

Turiner Grabtuch wird nach fünf Jahren erstmals ausgestellt

Vor 1 Std. | Zum ersten Mal seit fünf Jahren ist ab Sonntag das Turiner Grabtuch wieder für die Öffentlichkeit zu sehen. Bis zum 24. Juni wird das vier mal ein Meter große Leinentuch - eine der bedeutendsten Reliquien der Christenheit - in der Kathedrale der norditalienischen Stadt zu bestaunen sein. Viele Christen halten es für das Tuch, in das Jesus nach seiner Kreuzigung gewickelt wurde.
Flüchtlingsboot vor Sizilien gekentert: Bis zu 700 Tote befürchtet

Flüchtlingsboot vor Sizilien gekentert: Bis zu 700 Tote befürchtet

Vor 1 Std. | Vor der Küste Siziliens dürfte sich ein weiteres tödliches Flüchtlingsdrama ereignet haben: Wie die italienische Nachrichtenagentur ANSA berichtet, ist in der Nacht auf Sonntag neuerlich ein Flüchtlingsboot gekentert, vermutlich sind dabei bis zu 700 Menschen ertrunken.
Strache würde als Bürgermeister Rauchverbot in Wien nicht umsetzen

Strache würde als Bürgermeister Rauchverbot in Wien nicht umsetzen

Vor 2 Std. | In einem aktuellen Interview nahm FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache, der ja nach der Wien-Wahl das Amt des Bürgermeisters anstrebt, zum jüngst beschlossenen Rauchverbot Stellung. Er könnte sich auch eine "Mariahilfer Straße alt" vorstellen.
Irans Revolutionsgarde gegen Inspektionen von Militäranlagen

Irans Revolutionsgarde gegen Inspektionen von Militäranlagen

Vor 2 Std. | Der Iran wird, wenn es nach seinen Revolutionsgarden geht, im Zuge der Atomverhandlungen keine Inspektionen seiner Militäranlagen erlauben. "Eine Besichtigung von Militäranlagen durch ausländische Inspektoren ist gleichzusetzen mit der Besetzung eines Landes", sagte Hossein Salami, stellvertretender Kommandant der Revolutionsgarden, laut Nachrichtenagentur Isna am Sonntag.
Neue Modelle sollen VWs Wachstumstempo in China erhöhen

Neue Modelle sollen VWs Wachstumstempo in China erhöhen

Vor 2 Std. | Volkswagen will mit neuen Modellen das Wachstum in China wieder beschleunigen. Dort hatte der Autobauer im ersten Quartal Probleme, mit dem Gesamtmarkt Schritt zu halten, wie China-Vorstand Jochem Heizmann am Sonntag vor Journalisten einräumte. Um das zu ändern, werde der Konzern günstige Geländewagen (SUVs) und Kombiwagen (MPVs) entwickeln.
Türkischer Tourismus vor schwierigem Jahr

Türkischer Tourismus vor schwierigem Jahr

Vor 2 Std. | Verteuerte Alkohollizenzen, die wachsende Terrorangst der Europäer und massive Buchungsrückgänge bei russischen Urlaubern scheuchen die türkische Tourismusbranche auf. Einige Regionen am Mittelmeer befürchten Einbrüche bis zu 40 Prozent. Der Vorwurf einer fehlenden Tourismusstrategie wird laut.
Tödlicher Angriff auf Tugce wird vor Gericht aufgearbeitet

Tödlicher Angriff auf Tugce wird vor Gericht aufgearbeitet

Vor 2 Std. | Rund fünf Monate nach dem tödlichen Angriff auf die 22 Jahre alte Studentin Tugce in Offenbach beginnt am Freitag (24.4.) der Prozess gegen den mutmaßlichen Schläger. Der 18 Jahre alte Sanel muss sich wegen Körperverletzung mit Todesfolge vor dem Landgericht Darmstadt verantworten. Er sitzt seit der Tatnacht am 15. November 2014 in Untersuchungshaft. 1
Ideal für Langschläfer: Das Café Weimar in Wien bietet Frühstück bis 23.30 Uhr an

Ideal für Langschläfer: Das Café Weimar in Wien bietet Frühstück bis 23.30 Uhr an

Vor 3 Std. | Wer nicht so gerne früh aufsteht, bekommt im Café Weimar in Wien auch am späten Vormittag oder am frühen Nachmittag noch Frühstück serviert - laut Angaben in der Speisekarte sogar bis 23.30 Uhr. Wir haben das Angebot getestet.
Gedenken an "Völkermord" prägt Kaukasus-Nation Armenien

Gedenken an "Völkermord" prägt Kaukasus-Nation Armenien

Vor 4 Std. | Das Gedenken an den "Völkermord" an den Armeniern vor 100 Jahren hat sich tief eingebrannt in das kollektive Bewusstsein der Kaukasus-Nation. Bis heute sind die Menschen in Armenien noch immer wie gefangen von der eigenen tragischen Geschichte.
Finanzrahmen bringt Brisanz in den Nationalrat

Finanzrahmen bringt Brisanz in den Nationalrat

Vor 4 Std. | Eigentlich ist das Programm des Nationalrats kommende Woche eher unspektakulär. Die Gesetzesbeschlüsse sind kaum umstritten, Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) ist nicht zum ersten Mal in der Fragestunde zu Gast und die Positionen in der Raucherdebatte sind auch vor der "Aktuellen Stunde" auf Antrag der FPÖ bekannt. Brisant wird es trotzdem, denn der Finanzahmen wird vorgestellt.
Finnland wählt neues Parlament

Finnland wählt neues Parlament

Vor 4 Std. | In Finnland haben die Wahllokale am Sonntag um 8.00 Uhr MESZ (9.00 h Ortszeit) geöffnet. Rund viereinhalb Millionen Finnen sind dazu aufgerufen, ein neues Parlament zu wählen. Knapp ein Drittel von ihnen (31,9 Prozent) hat ihre Stimmen bereits in der Vorwahlperiode abgegeben. Der 53-jährige, wertkonservative Juha Sipilä hat die besten Aussichten auf das Amt des Regierungschefs.
Ernährung von Millionen Menschen in Niger unsicher

Ernährung von Millionen Menschen in Niger unsicher

Vor 4 Std. | Wegen Ernteausfällen ist im westafrikanischen Niger nach Regierungsangaben die Ernährung von mehr als zweieinhalb Millionen Menschen nicht sichergestellt. Für gut 400.000 Menschen sei die Gefahr einer Lebensmittelknappheit besonders hoch, sagte Landwirtschaftsminister Maidagi Allambeye am Samstag vor Abgeordneten.
Jemen weist iranischen Friedensplan zurück

Jemen weist iranischen Friedensplan zurück

Vor 4 Std. | Der Jemen hat den Friedensplan für das Land abgelehnt, den der Iran bei den Vereinten Nationen vorgelegt hat. "Wir weisen die iranische Initiative zurück", sagte Regierungssprecher Rajeh Badi am Samstag einer Nachrichtenagentur. Es handle sei bei dem Vorstoß nur um ein "politisches Manöver".

Immenser Investitionsstau in deutschen Kommunen

Vor 4 Std. | Das deutsche Bundeswirtschaftsministerium beziffert den derzeit aufgelaufenen Investitionsstau in den deutschen Kommunen einem Zeitungsbericht zufolge auf insgesamt 156 Milliarden Euro. Diese Summe bräuchten die Städte und Gemeinden, um ihre Straßen und Gebäude wieder in Schuss zu bringen, berichtete die "Bild am Sonntag" aus Berlin unter Berufung auf eine Untersuchung des Ministeriums.

EZB: Besser gerüstet gegen Übergreifen der Griechenlandkrise

Vor 9 Std. | Die Eurozone ist EZB-Chef Mario Draghi zufolge inzwischen besser vorbereitet auf ein mögliches Übergreifen der Krise in Griechenland auf andere Länder des Währungsraums. "Wir sind heute besser gerüstet als 2012, 2011 oder 2010", sagte der Chef der Europäischen Zentralbank (EZB) am Samstag am Rande der Frühjahrstagung des Internationalen Währungsfonds (IWF) in Washington.
Nordzypern wählt neuen Präsidenten

Nordzypern wählt neuen Präsidenten

Vor 9 Std. | Die international isolierte Türkische Republik Nordzypern wählt am Sonntag einen neuen Präsidenten. Knapp 177.000 Bewohner des Nordens der geteilten Mittelmeerinsel sind dazu aufgerufen, ihre Stimme abzugeben. Umfragen sehen Amtsinhaber Dervis Eroglu vor seinen Mitbewerbern. Die 1983 proklamierte Türkische Republik Nordzypern wird nur von der Türkei anerkannt.

18 Tote durch mysteriöse Krankheit in Nigeria

Vor 12 Std. | In Nigeria sind nach Behördenangaben mindestens 18 Menschen an einer mysteriösen Krankheit gestorben. Weitere fünf Menschen seien erkrankt, sagte der Chef der Gesundheitsbehörde des Staates Ondo, Dayo Adeyanju, am Samstag. Nach Behördenangaben brach die Krankheit Anfang der Woche in der Stadt Ode-Irele im Südosten des Landes aus.
Künstler Giselbert Hoke 88-jährig in Kärnten gestorben

Künstler Giselbert Hoke 88-jährig in Kärnten gestorben

Vor 12 Std. | Der seit langem in Kärnten ansässige Maler Giselbert Hoke ist tot. Der Altmeister der Gegenwartskunst starb am Samstag im 88. Lebensjahr im Klinikum Klagenfurt. Dies teilte die Familie des in Nordböhmen geborenen Künstlers und wichtigen Vertreters der österreichischen Malerei der Nachkriegszeit der APA am Samstagabend mit.

"Langeweile": Schuldspruch für Teenager, der Jogger erschoss

Vor 14 Std. | Ein heute 17-Jähriger hat in den USA mit zwei Freunden nach eigener Aussage einen jungen Mann "aus Langeweile" erschossen und ist dafür wegen Mordes schuldig gesprochen worden. Das berichtete der TV-Sender CNN am Samstag. Sein Strafmaß soll im März verkündet werden. Die Todesstrafe droht ihm nicht, da er zur Tatzeit unter 18 war.

Angriff auf Zentrale von türkischer Kurdenpartei in Ankara

Vor 15 Std. | Unbekannte haben in der Nacht auf Samstag auf die Zentrale der türkischen Kurdenpartei HDP aus einem Auto heraus mit Gewehren mehrere Schüsse abgegeben, wie ein Sprecher der Partei berichtete. Wachleute vor dem Gebäude in Ankara schossen zurück, worauf die Angreifer die Flucht ergriffen. Verletzt wurde niemand. Laut dem staatlichen Fernsehsender TRT wurden zwei Verdächtige festgenommen.
Kreml dementiert Finanzhilfe für Athen

Kreml dementiert Finanzhilfe für Athen

Vor 15 Std. | Angesichts der dramatischen Finanzlage versucht Athen offenbar mit aller Macht, Geldquellen in China und Russland zu finden. Es gehe um bis zu 15 Milliarden Euro, berichteten die griechischen Wochenzeitungen "Agora" und "Karfi" und die Tageszeitung "Die Presse" am Samstag unter Berufung auf Regierungskreise. Zumindest seitens des Kreml wurde das Thema relativiert.
Kuh in Deutschland trampelt fünf Menschen nieder

Kuh in Deutschland trampelt fünf Menschen nieder

Vor 15 Std. | Mit acht Streifenwagen, einem Motorrad und einem Hubschrauber hat die deutsche Polizei im Bundesland Baden-Württemberg eine ausgebüxte Kuh verfolgt. Bei ihrer Flucht über die Felder in der Region Stuttgart trampelte sie am Samstag fünf Menschen nieder. Schließlich wurde das Rind von einem Tierarzt mit einem Gewehr betäubt, auf Anweisung des Besitzers tötete ein Fleischhauer die Kuh im Anschluss.
Gewalt gegen Frauen: Viel Geld für Bewerbung der Help-App ausgegeben

Gewalt gegen Frauen: Viel Geld für Bewerbung der Help-App ausgegeben

Vor 15 Std. | Für die Bewerbung der "fem:HELP-APP", die Beratung und Informationen für Frauen in Notsituationen anbietet, sind insgesamt  688.500 Euro ausgegeben worden.
Dunkelbuntes Märchen im Kinderzelt: "Undine" in der Oper

Dunkelbuntes Märchen im Kinderzelt: "Undine" in der Oper

Vor 16 Std. | Eine düster-romantische Welt, in der Wasserwesen dem Reich der Geister entschweben und ein Leben unter den Menschen wagen, eröffnet sich jungen Opern-Fans seit Samstag im Kinderzelt am Dach der Wiener Staatsoper. Alexander Medem inszeniert Albert Lortzings "Undine", die letzte Produktion vor der Übersiedelung der Kinderopern in die Walfischgasse, als dunkelbuntes Märchen mit Tiefgang.
Vorarlberger FPÖ-Chef entschuldigt sich bei Museumsdirektor

Vorarlberger FPÖ-Chef entschuldigt sich bei Museumsdirektor

Vor 16 Std. | Der Chef der Vorarlberger Freiheitlichen, Dieter Egger, entschuldigt sich sechs Jahre nach dem "Exiljuden"-Sager beim Direktor des Jüdischen Museums Hohenems, Hanno Loewy. Die Äußerung sei "missverständlich" und "unangebracht" gewesen, betonte er am Samstag in einer Erklärung, die er dem ORF Vorarlberg zukommen ließ.

Frankreich beschlagnahmt 2,25 Tonnen Kokain in der Karibik

Vor 16 Std. | Der französische Zoll hat auf einem Segelschiff vor der Antillen-Insel Martinique 2,25 Tonnen Kokain beschlagnahmt. Es handelt sich nach Angaben des französischen Finanzministeriums vom Samstag um einen rekordverdächtigen Fund. Die Fracht sei bereits am Mittwoch 200 Kilometer vor der Insel in der Karibik auf einem Schiff unter falscher Flagge entdeckt worden.

Massenbrautschau fand in Spanien trotz Kritik statt

Vor 16 Std. | Eine umstrittene Kuppelaktion hat in der spanischen Provinz trotz heftiger Proteste von Frauenverbänden und politischen Parteien stattgefunden. Dutzende von Frauen, die aus der Hauptstadt Madrid in Bussen gebracht worden waren, trafen sich am Samstag nahe der Gemeinde Merida im Westen des Landes mit Männern, die für die Teilnahme an der Massenbrautschau 50 Euro hatten zahlen müssen.
Demos gegen TTIP-Abkommen in sechs österreichischen Städten

Demos gegen TTIP-Abkommen in sechs österreichischen Städten

Vor 16 Std. | Im Rahmen eines internationalen Aktionstages haben am Samstag in sechs österreichischen Städten - darunter Wien und Salzburg - tausende Menschen gegen das geplante EU/USA-Freihandelsabkommen (TTIP) demonstriert. In Wien versammelten sich am Samstagnachmittag laut Polizeiangaben rund 6.000 Demonstranten. Die Veranstalter zählten 15.000 Teilnehmer in Wien und österreichweit rund 22.000.
Kaum Aufreger im Landtagswahlkampf in der Steiermark

Kaum Aufreger im Landtagswahlkampf in der Steiermark

Vor 17 Std. | Bisher verläuft der Wahlkampf in der Steiermark eher ruhig - noch gab es weder große Überraschungen noch große Aufreger.
Draghi mahnt Euro-Länder zu Haushaltsdisziplin

Draghi mahnt Euro-Länder zu Haushaltsdisziplin

Vor 17 Std. | EZB-Präsident Mario Draghi hat die Länder der Eurozone aufgefordert, in ihren Bemühungen um Schuldenabbau nicht nachzulassen. "Die Flexibilität innerhalb des Stabilitäts- und Wachstumspakts sollte weise genutzt werden und nicht zu erhöhten Risiken führen, was die Tragfähigkeit der Schulden betrifft", so Draghi.

Tiroler Schützen gedachten dem Ersten Weltkrieg

Vor 17 Std. | Schützen aus allen Teilen des Alten Tirol - aus dem Bundesland Tirol, aus Südtirol und dem ehemaligen Welschtirol (dem heutigen Trentino) - haben am Samstag bei einem Festakt in Bozen dem Ersten Weltkrieg gedacht. Am Waltherplatz in der Südtiroler Landeshauptstadt wurden 70 Stahlkreuze gesegnet, die später an der ehemaligen Südfront aufgestellt werden sollen.
Stiegenlauf im Wiener Haus des Meeres am 23. April 2015

Stiegenlauf im Wiener Haus des Meeres am 23. April 2015

Vor 17 Std. | 263 Stufen müssen die Teilnehmer des ersten Stiegenlaufs beim Haus des Meeres in Wien am 23. April 2015 bewältigen. Belohnt werden die Teilnehmer mit einem unvergleichlichen Blick über die Innenstadt.
Bilder von der Demo gegen TTIP in Wien am 18. April

Bilder von der Demo gegen TTIP in Wien am 18. April

Vor 17 Std. | In sechs österreichischen Städten wurde am Samstag, den 18. April 2015, gegen das geplante EU/USA-Freihandelsabkommen (TTIP) demonstriert. In Wien waren laut Angaben der Polizei 6.000 Demonstranten dabei - doppelt so viele wie erwartet. Auch Leserreporterin Stella W. war vor Ort.
Michael Häupl beim Landesparteitag mit 95,8 Prozent wiedergewählt

Michael Häupl beim Landesparteitag mit 95,8 Prozent wiedergewählt

Vor 17 Std. | Michael Häupl hat sich am Samstag, den 18. April 2015, beim Landesparteitag der SPÖ der Wiederwahl gestellt: Mit 95,8 Prozent der Stimmen wurde er erneut zum Vorsitzenden der Wiener Sozialdemokraten gewählt. 1
Demos gegen TTIP-Abkommen in sechs österreichischen Städten

Demos gegen TTIP-Abkommen in sechs österreichischen Städten

Vor 18 Std. | Im Rahmen eines europaweiten Aktionstages haben am Samstag in sechs österreichischen Städten - darunter Wien und Salzburg - tausende Menschen gegen das geplante EU/USA-Freihandelsabkommen (TTIP) demonstriert. In Wien versammelten sich am Samstagnachmittag laut Polizeiangaben rund 6.000 Demonstranten. Die Veranstalter zählten 15.000 Teilnehmer in Wien und österreichweit rund 22.000.
TTIP: Was wird ausgeklammert - was ist umstritten

TTIP: Was wird ausgeklammert - was ist umstritten

Vor 18 Std. | Mit dem Handelspakt TTIP planten Brüssel und Washington den großen Wurf. Er sollte den Abbau der Zölle und anderer Handelshemmnisse, eine Vereinheitlichung von Industrie- und Prüfnormen, die Liberalisierung der öffentlichen Beschaffungsmärkte und ein Investitionsschutzabkommen mit der Einrichtung privater Schiedsgerichte bringen.
Vorherige
123456  
 

vienna.at leserreporter

WhatsApp
+43 (0) 676 88 005 885

Vienna LIVE