Rockkonzert in Rotterdam nach "Terrorwarnung" abgesagt

Rockkonzert in Rotterdam nach "Terrorwarnung" abgesagt

Vor 43 Min. Im niederländischen Rotterdam ist ein Rockkonzert nach einer Anschlagswarnung kurzfristig abgesagt worden. Der Bürgermeister von Rotterdam, Ahmed Aboutaleb, sagte am Mittwochabend, der Hinweis sei von der spanischen Polizei gekommen. Die kalifornische Gruppe Allah-Las konnte deshalb nicht wie geplant auftreten, wie der Rotterdamer Club Maassilo auf Twitter mitteilte.
Glaubensgemeinschaft gegen Schließung von Islam-Schule

Glaubensgemeinschaft gegen Schließung von Islam-Schule

Vor 4 Std. | Die Islamische Glaubensgemeinschaft in Österreich (IGGÖ) hat sich gegen die Schließung einer umstrittenen und nicht genehmigten islamischen Schule in Wien-Liesing ausgesprochen. "Eine Schließung wäre der falsche Weg. Es ist ja sowieso keine Schule, sondern lediglich ein Imam-Kurs", sagte IGGÖ-Präsident Ibrahim Olgun gegenüber der Tageszeitung "Kurier".

18 Jahre Haft für versuchten Bomben-Schmuggel in Flugzeug

Vor 3 Std. | Ein Gericht im britischen Manchester hat am Mittwoch einen Mann zu 18 Jahren Haft verurteilt, weil er eine Rohrbombe an Bord eines Flugzeuges schmuggeln wollte. Der 43-Jährige war im Jänner am Flughafen in Manchester bei der Sicherheitskontrolle mit einem selbstgebauten Sprengsatz gestoppt worden. Er hatte behauptet, er wisse nicht, wie die Bombe in seinen Koffer gelangt sei.
Laut Studie 2016 weltweit rund 34.000 Tote bei Anschlägen

Laut Studie 2016 weltweit rund 34.000 Tote bei Anschlägen

Vor 2 Std. | Weltweit sind laut einer Studie im vergangenen Jahr 34.000 Menschen durch Anschläge getötet worden. Nach Angaben von Wissenschaftern der US-Universität Maryland sank die Zahl der Opfer gegenüber dem Jahr 2015 um zehn Prozent. Allerdings zählen die Forscher in ihrer Bilanz die Attentäter mit: Sie machen mit 11.600 mehr als ein Drittel der Toten aus.
Clinton charakterisiert Trump in neuem Buch als "Widerling"

Clinton charakterisiert Trump in neuem Buch als "Widerling"

Vor 5 Std. | In ihrem Buch über den US-Wahlkampf rechnet Hillary Clinton scharf mit dem jetzigen US-Präsidenten Donald Trump ab. Trump sei ein "Widerling", schreibt die gescheiterte Präsidentschaftskandidatin laut Vorabauszügen vom Mittwoch in ihrem Buch "What Happened".

Elf Menschen bei Angriff auf Posten in Libyen enthauptet

Vor 6 Std. | Unbekannte haben am Mittwoch in Libyen bei einem Angriff auf einen Kontrollposten elf Menschen enthauptet. Der Sprecher der Libyschen Nationalen Armee, Ahmed al-Mesmari, machte die Jihadistenmiliz "Islamischer Staat" (IS) für die Bluttat rund 500 Kilometer südlich der Hauptstadt Tripolis verantwortlich. Zunächst bekannte sich aber niemand zu der Tat.
Polen gibt im Flüchtlingsstreit mit Brüssel nicht nach

Polen gibt im Flüchtlingsstreit mit Brüssel nicht nach

Vor 5 Std. | Polen lehnt die Umverteilung von Flüchtlingen in der EU weiter strikt ab. "Die Lösung ist falsch und bedroht die Sicherheit", hieß es in einer vom Innenministerium in Warschau veröffentlichten Antwort an die EU-Kommission.
Fachhochschulen sollen mehr Studien anbieten dürfen

Fachhochschulen sollen mehr Studien anbieten dürfen

Vor 7 Std. | Fachhochschulen sollen künftig mehr Studien anbieten dürfen. Unter anderem sollen sie die Möglichkeit bekommen, auch Kombinationsstudien wie etwa Wirtschaft und Recht oder - in Kooperation mit Universitäten - Agrarwissenschaften und Übersetzen/Dolmetschen zu offerieren. Langfristig soll so der Anteil der FH-Studenten an allen Hochschulstudenten von derzeit 13 Prozent auf 60 Prozent steigen.
Zahl der Mindestsicherungsbezieher um 8,1 Prozent gestiegen

Zahl der Mindestsicherungsbezieher um 8,1 Prozent gestiegen

Vor 5 Std. | Die Zahl der Bezieher von Mindestsicherung ist im Vorjahr um 8,1 Prozent gestiegen. Insgesamt bezogen 307.533 Personen (+23.159) bzw. 182.173 Bedarfsgemeinschaften (+13.726) diese Unterstützung. Das zeigt eine Bilanz des Sozialministeriums und der Statistik Austria. Mehr als die Hälfte der Bezieher (56 Prozent der Personen) lebte 2016 in Wien.
Netanyahu warnt vor Einfluss Teherans im Nahen Osten

Netanyahu warnt vor Einfluss Teherans im Nahen Osten

Vor 8 Std. | Israels Ministerpräsident Benjamin Netanyahu hat vor dem wachsendem Einfluss des Irans im Nahen Osten gewarnt. Teheran versuche in der Region "das Vakuum zu füllen, dass durch die Niederlage von Daesch (Islamischer Staat) entstanden ist", sagte Netanyahu am Mittwoch bei einem Treffen mit Kremlchef Wladimir Putin in Sotschi. Der Iran strebe den Ausbau seiner Präsenz im Bürgerkriegsland Syrien an.
US-Verteidigungsminister Mattis zu Gesprächen in Ankara

US-Verteidigungsminister Mattis zu Gesprächen in Ankara

Vor 8 Std. | US-Verteidigungsminister James Mattis ist am Mittwoch zu Gesprächen über die Konflikte in Syrien und dem Irak in Ankara eingetroffen. Mattis traf seinen türkischen Kollegen Nurettin Canikli, am Nachmittag trifft er Präsident Recep Tayyip Erdogan. Im Zentrum der Gespräche dürfte die umstrittene US-Militärhilfe für die kurdischen Volksverteidigungseinheiten (YPG) in Nordsyrien stehen.
Heute in Salzburg: Französischer Präsident Macron trifft Kanzler Kern

Heute in Salzburg: Französischer Präsident Macron trifft Kanzler Kern

Vor 5 Std. | Der französische Präsident Emmanuel Macron besucht mit seiner Frau Brigitte am Mittwoch Salzburg. Am Nachmittag traf Macron mit Bundeskanzler Christian Kern zusammen, später sind Gespräche mit den Ministerpräsidenten von Tschechien und der Slowakei, Bohuslav Sobotka und Robert Fico, geplant. Am Abend steht ein Festspiel-Konzert mit Daniel Barenboim auf dem Programm.
Fehler im Umgang mit mutmaßlichem Barcelona-Attentatsplaner

Fehler im Umgang mit mutmaßlichem Barcelona-Attentatsplaner

Vor 2 Std. | Die spanische Justiz hat einen schweren Fehler im Umgang mit dem mutmaßlichen Kopf der Terrorzelle in Katalonien eingeräumt. Ein Richter habe die Abschiebung von Imam Abdelbaki Es Satty im März 2015 gestoppt, erklärten die Behörden am Mittwoch. Er habe damals befunden, der Imam stelle keine "ausreichend schwere Gefahr für die öffentliche Ordnung" dar.
Betreiber von Islam-Schule: "Innere Angelegenheit"

Betreiber von Islam-Schule: "Innere Angelegenheit"

Vor 10 Std. | Nach der Anzeige gegen eine nicht genehmigte islamische Schule in Wien-Liesing hat nun der Betreiberverein reagiert. Die Schule werde weder illegal betrieben noch aus dem Ausland finanziert, hieß es seitens des Imam-Hatip-Fachvereins. Die Ausbildung von Imamen und Seelsorgern gehöre nämlich zu den inneren Angelegenheiten einer Religionsgesellschaft.
FPÖ-Wirtschaftsprogramm unter Generalthema "Fairness"

FPÖ-Wirtschaftsprogramm unter Generalthema "Fairness"

Vor 9 Std. | Die FPÖ hat am Mittwoch ihr lange angekündigtes Wirtschaftsprogramm vorgelegt. Das 55 Seiten starke Konzept steht unter dem Motto "Fairness, Freiheit, Fortschritt".
Website gibt Auskunft über Parteispenden

Website gibt Auskunft über Parteispenden

Vor 5 Std. | Eine neue Website gibt Auskunft über die Finanzierung der politischen Parteien. Auf ihr werden bereits an anderer Stelle veröffentlichte Informationen gebündelt, anschaulich dargestellt und mit Hintergrundinformation versehen.
Behörden bezweifeln Identität des Turku-Attentäters

Behörden bezweifeln Identität des Turku-Attentäters

Vor 7 Std. | Die finnische Polizei hat Zweifel an der Identität des wegen der tödlichen Messerattacke in Turku festgenommenen Mannes. Es gebe Gründe für die Annahme, dass der Verdächtige bei der Einreise falsche Angaben gemacht habe, hieß es. Der als 18-jähriger Abderrahman Mechkah Identifizierte kam 2016 nach Finnland, nachdem er sich zuvor den Behörden zufolge einige Zeit in Deutschland aufgehalten hatte.
Kurz zitiert Studien: Flüchtlingswelle kostet bis 2019 bis zu zwölf Milliarden Euro

Kurz zitiert Studien: Flüchtlingswelle kostet bis 2019 bis zu zwölf Milliarden Euro

Vor 11 Std. | Der Integrationsbericht 2017 hält zwar fest, dass die Migration nach Österreich zuletzt gesunken ist, dennoch müsse man nach wie vor von einer "sehr beachtlichen" Zuwanderung sprechen.
Grüne wollen Gesamtstrategie gegen Extremismus

Grüne wollen Gesamtstrategie gegen Extremismus

Vor 11 Std. | Die Grünen wünschen sich für Österreich eine Gesamtstrategie zur Extremismusbekämpfung, wie sie bereits in Deutschland existiert. Es müsse mehr Geld in Prävention und Deradikalisierung fließen, verlangte Integrationssprecherin Alev Korun am Mittwoch.
Parlamentsumbau förderte kaiserlichen Logenbehang zutage

Parlamentsumbau förderte kaiserlichen Logenbehang zutage

Vor 11 Std. | Die für den Umbau nötige Räumung des Parlaments hat bedeutende Kunstobjekte zutage gefördert: Die originalen Samtbehänge für die Loge und den Salon von Kaiser Franz Joseph I. aus dem Jahr 1883. Franz Joseph benützte die Loge im Historischen Sitzungssaal allerdings nie. Er betrat das Hohe Haus nur zweimal, bei der Gleichenfeier und nach Fertigstellung des Baus.
Migration geht zurück, bleibt aber auf hohem Niveau

Migration geht zurück, bleibt aber auf hohem Niveau

Vor 10 Std. | Die Zahl der nach Österreich kommenden Menschen ist im Vorjahr deutlich zurückgegangen. Dennoch müsse man von einer "sehr beachtlichen" Zuwanderung sprechen, betonte der Vorsitzende des Expertenrats für Integration, Heinz Faßmann, bei der Präsentation des Integrationsberichts 2017.
NEOS wechseln auf Plakaten die Perspektive

NEOS wechseln auf Plakaten die Perspektive

Vor 11 Std. | Die NEOS wechseln bei ihrer ersten Plakatkampagne zur Nationalratswahl die Perspektive. Auf sechs unterschiedlichen Sujets werden Menschen samt deren Anliegen gezeigt - und das in Spiegelschrift. "Wir werden immer die Schuhe der Bürgerinnen und Bürger anhaben", erklärte Spitzenkandidat Matthias Strolz bei der Präsentation am Mittwoch. Ab Montag werden 1.000 Plakate in Österreich affichiert.

Mindestens 35 Tote bei Luftangriff im Jemen

Vor 9 Std. | Bei einem Luftangriff im Jemen sind am Mittwoch nach Angaben eines Mediziners mindestens 35 Menschen getötet worden. Bei dem Angriff wurde einem Medienbericht zufolge ein Hotel getroffen, das sich in der Nähe eines Kontrollpunkts der Houthi-Rebellen befindet. Das Dach des Gebäudes sei eingestürzt, sagte ein Augenzeuge.
Ex-Generalstaatsanwältin kündigt Enthüllungen über Maduro an

Ex-Generalstaatsanwältin kündigt Enthüllungen über Maduro an

Vor 12 Std. | Die abgesetzte venezolanische Generalstaatsanwältin Luisa Ortega hat neue Enthüllungen über korruptes Verhalten des venezolanischen Präsidenten Nicolas Maduro und seines direkten Umfelds angekündigt.

Migranten aus Guatemala nach Entführung in Mexiko gerettet

Vor 13 Std. | Die mexikanische Polizei hat im Süden Mexikos 37 entführte Migranten aus Guatemala gerettet. Unter ihnen befanden sich auch Frauen und Kinder, wie die Behörden am Dienstag mitteilten. Sie seien in einem Haus in der Stadt Tuxtla Gutierrez im Bundesstaat Chiapas gefangen gehalten worden. Zwei Personen sollen festgenommen worden sein.
Flüchtlings-Neuankünfte in Italien stark gesunken

Flüchtlings-Neuankünfte in Italien stark gesunken

Vor 9 Std. | Die Zahl der Flüchtlinge, die seit Anfang 2017 über das Mittelmeer nach Italien gekommen sind, hat sich gegenüber dem Vorjahr reduziert. 98.072 Migranten erreichten seit Jahresbeginn die italienische Küste, das sind 6,6 Prozent weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres, wie das Innenministerium in Rom am Mittwoch mitteilte.
Tote und Verletzte nach Taliban-Anschlag in Afghanistan

Tote und Verletzte nach Taliban-Anschlag in Afghanistan

Vor 11 Std. | Bei einem Selbstmordanschlag in Afghanistan sind am Mittwoch mindestens fünf Menschen getötet worden. Der Attentäter habe sein mit Sprengstoff beladenes Auto in der Nähe der Polizeizentrale in Lashkar Gah in die Luft gesprengt, sagte ein Sprecher des Gouverneurs in der Provinz Helmand. 25 Menschen seien verletzt worden.
Erfolgszug der US-Unis laut Georg Winckler bald beendet

Erfolgszug der US-Unis laut Georg Winckler bald beendet

Vor 14 Std. | Der globale Erfolgszug des US-Universitätssystems könnte bald beendet sein. Während in den vergangenen Jahrzehnten weltweit Hochschulen nach amerikanischem Modell verändert wurden, erwartet der ehemalige Rektor der Uni Wien, Georg Winckler, eine Ablöse dieses Leitbilds "durch neue Vorbilder", schreibt er in dem am Mittwoch in Alpbach präsentierten Buch "Zukunft und Aufgaben der Hochschulen".
Parlamentswahl in Angola leitet Präsidentenwechsel ein

Parlamentswahl in Angola leitet Präsidentenwechsel ein

Vor 7 Std. | Im südwestafrikanischen Angola sind am Mittwoch Parlamentswahlen abgehalten worden, die nach fast 40 Jahren einen Wechsel im Präsidentenamt mit sich bringen werden. Als Wahlsiegerin dürfte die MPLA-Partei des scheidenden Staatschefs Jose Eduardo dos Santos aus dem Urnengang hervorgehen.
Viele Tschechen lehnen Teilung der Tschechoslowakei ab

Viele Tschechen lehnen Teilung der Tschechoslowakei ab

Vor 14 Std. | Ein Vierteljahrhundert nach dem Zerfall der Tschechoslowakei hält eine Hälfte der Tschechen die Auflösung des gemeinsamen Staates für "nicht richtig". Dies ging überraschend aus einer kürzlichen Umfrage des Prager Meinungsforschungsinstituts Median hervor. Überraschend, weil in den vergangenen Jahren eindeutig eine positive Einschätzung der Teilung der Föderation überwog.
Mauthausen Komitee warnt vor "ewig gestriger" FPÖ

Mauthausen Komitee warnt vor "ewig gestriger" FPÖ

Vor 10 Std. | Das Mauthausen Komitee warnt vor einer Koalition mit der FPÖ. Diese sei "ewig gestrig" und zeige "immer wieder eine ausgeprägte Nähe zur NS-Ideologie", hieß es.
FPÖ präsentiert Wirtschaftsprogramm

FPÖ präsentiert Wirtschaftsprogramm

Vor 14 Std. | Die FPÖ will am Mittwoch ihr Wirtschaftsprogramm vorstellen. Wir übertragen die Pressekonferenz ab 10:30 Uhr live.
Jarolim schickt ÖVP-Sicherheitspaket zurück

Jarolim schickt ÖVP-Sicherheitspaket zurück

Vor 7 Std. | Die ÖVP dürfte ihr "Sicherheitspaket" in der gewünschten Fassung vor der Wahl nicht durchbringen. SPÖ-Justizsprecher Hannes Jarolim fühlt sich angesichts vieler "niederschmetternder" Begutachtungs-Stellungnahmen "eindrücklich bestätigt" in den Befürchtungen zur Überwachung der Internet-Kommunikation und den Sicherheitsforen. Innenminister Wolfgang Sobotka (ÖVP) zeigte sich bereit zu Änderungen.
Kim Jong-un ordnete Bau weiterer Raketenteile in an

Kim Jong-un ordnete Bau weiterer Raketenteile in an

Vor 9 Std. | Die nordkoreanische Führung will ihre Raketenproduktion offenbar ausweiten. Machthaber Kim Jong-un habe angeordnet, mehr Raketentriebwerke und Sprengköpfe für Interkontinentalraketen herzustellen, meldete die staatliche Nachrichtenagentur KCNA am Mittwoch.
Trump verteidigt "perfekte" Worte zu Rassismus und Neonazis

Trump verteidigt "perfekte" Worte zu Rassismus und Neonazis

Vor 10 Std. | US-Präsident Donald Trump hat bei einer Großkundgebung in Arizona neuerlich seine umstrittene Position zu Rassisten und Neonazis in den USA verteidigt und die Medien angegriffen. Nach den gewalttätigen Zusammenstößen bei einer Rassistendemo in Charlottesville habe er sofort und eindeutig ablehnend reagiert, sagte Trump in der Nacht auf Mittwoch in Phoenix. Seine Worte seien "perfekt" gewesen.
Kompromiss zu Entsenderichtlinie bei Gipfel mit Macron

Kompromiss zu Entsenderichtlinie bei Gipfel mit Macron

Vor 2 Std. | Im Streit um die Richtlinie zur Entsendung von Arbeitnehmern in ein anderes EU-Land gibt es "Fortschritte". Der französische Präsident Emmanuel Macron und Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) einigten sich mit ihren tschechischen und slowakischen Amtskollegen Bohuslav Sobotka und Robert Fico auf einen Kompromiss um die Entsenderichtlinie bis zum EU-Gipfel im Oktober.
Scharfe Worte zwischen Kurz und türkischem Europaminister

Scharfe Worte zwischen Kurz und türkischem Europaminister

Vor 9 Std. | Außenminister Sebastian Kurz hat dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan "diktatorische Züge" vorgeworfen.  Der türkische Europaminister beschuldigte Kurz daraufhin, "ein Symbol einer flüchtlingsfeindlichen und rassistischen Politik" zu sein. 
Venezuelas Ex-Generalstaatsanwältin jetzt in Brasilien

Venezuelas Ex-Generalstaatsanwältin jetzt in Brasilien

Vor 1 Tag | Venezuelas nach Kolumbien geflohene ehemalige Generalstaatsanwältin Luisa Ortega ist nach Brasilien weitergereist. Wie die kolumbianischen Migrationsbehörden am Dienstag mitteilten, regelte sie zuvor die erforderlichen Ausreiseformalitäten. Ortega war am Freitag - gut zwei Wochen nach ihrer Entlassung durch das Regierungslager - in der kolumbianischen Hauptstadt Bogota eingetroffen.
Seit Trump deutlich weniger Migranten ohne gültige Papiere

Seit Trump deutlich weniger Migranten ohne gültige Papiere

Vor 1 Tag | Die Zahl von Migranten, die ohne gültige Papiere an der Grenze zwischen Mexiko und den USA aufgegriffen wurden, ist stark rückläufig. Von Jahresbeginn bis zum 31. Juli seien 126.472 Menschen angehalten worden - 46 Prozent weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahrs, teilte das Heimatschutzministerium am Dienstag in Washington mit. Entsprechend gab es auch weniger Abschiebungen als 2016.
Deutsche Politiker fordern Strafmaßnahmen gegen Erdogan

Deutsche Politiker fordern Strafmaßnahmen gegen Erdogan

Vor 1 Tag | Nach den verbalen Attacken der türkischen Staatsspitze gegen deutsche Politiker wird in Deutschland der Ruf nach Strafmaßnahmen gegen Präsident Recep Tayyip Erdogan laut. Ein Hebel sei es, das Auslandsvermögen des Erdogan-Clans einzufrieren, sagte der CDU-Außenpolitiker Roderich Kiesewetter am Dienstag im RBB-Inforadio.
 
Vorherige
123456  

vienna.at leserreporter

WhatsApp
+43 (0) 676 88 005 885
Top Artikel auf Vienna.AT