Frauen erneuern Belästigungsvorwürfe gegen Donald Trump

Frauen erneuern Belästigungsvorwürfe gegen Donald Trump

Vor 8 Min. Mehrere Frauen haben ihre Vorwürfe gegen US-Präsident Donald Trump erneuert, er habe sie in der Vergangenheit belästigt. Bei einem gemeinsamen Auftritt im Sender NBC schilderten Jessica Leeds, Samantha Holvey und Rachel Crooks am Montag Begegnungen mit Trump, die sich vor mehreren Jahren zugetragen haben sollen.
Frauen erneuern Belästigungsvorwürfe gegen Donald Trump

Frauen erneuern Belästigungsvorwürfe gegen Donald Trump

Vor 4 Min. Mehrere Frauen haben ihre Vorwürfe gegen US-Präsident Donald Trump erneuert, er habe sie in der Vergangenheit belästigt.

Este wegen Spionage zu zwölf Jahren Lagerhaft verurteilt

Vor 40 Min. Ein russisches Gericht hat einen Geschäftsmann aus dem EU- und NATO-Mitgliedstaat Estland wegen Spionage zu zwölf Jahre Lagerhaft verurteilt. Das Urteil gegen den Angeklagten Raivo S. sei am Montag in einem Moskauer Gericht gefallen, berichteten russische Nachrichtenagenturen. Das Verfahren war nicht öffentlich, das Gericht nannte aus Geheimschutzgründen keine Einzelheiten.
May geht von geordnetem EU-Austritt Großbritanniens aus

May geht von geordnetem EU-Austritt Großbritanniens aus

Vor 1 Std. | Die britische Premierministerin Theresa May geht von einem geordneten Austritt ihres Landes aus der EU aus. Die Vereinbarungen aus der ersten Phase der Brexit-Verhandlungen seien sowohl für die Befürworter als auch für die Gegner des Austritts gut, sagte May am Montag im Parlament in London.
"Falsch!": Trump dementiert Bericht über exzessiven TV-Konsum

"Falsch!": Trump dementiert Bericht über exzessiven TV-Konsum

Vor 2 Std. | US-Präsident Donald Trump hat einen exzessiven TV-Konsum bestritten: "Falsch!" lautete am Montag sein Kurzkommentar zu einem Bericht der "New York Times", wonach er am Tag vier bis acht Stunden Fernsehen schaut.
Polens neuer Regierungschef Morawiecki vereidigt

Polens neuer Regierungschef Morawiecki vereidigt

Vor 2 Std. | Polens Präsident Andrzej Duda hat den neuen Ministerpräsidenten Mateusz Morawiecki am Montag vereidigt. Der 49-jährige Nationalkonservative und sein Kabinett legten im Warschauer Präsidentenpalast den Amtseid ab. Morawiecki bleibt als eine Art Superminister der Regierungspartei Recht und Gerechtigkeit (PiS) auch weiter für Finanzen und wirtschaftliche Entwicklung zuständig.

Neuer Anlauf für orthodoxes Kloster im Burgenland

Vor 2 Std. | Das erste orthodoxe Kloster in Österreich soll nun doch im nordburgenländischen St. Andrä am Zicksee realisiert werden. Diese Entscheidung teilte der orthodoxe Metropolit von Austria, Arsenios Kardamakis, der Gemeinde am Montag in einem Schreiben mit. Im April hatte die orthodoxe Kirche noch ihren Rückzug vom Standort St. Andrä verkündet, da es Widerstände bezüglich des Projektes gegeben hatte.

Jihadisten töteten sechs Tuareg in Mali

Vor 2 Std. | Im westafrikanischen Mali sind sechs Menschen bei einem Angriff auf eine bewaffnete Tuareg-Gruppe getötet worden. Jihadisten hätten die Tuareg am Sonntag nahe Timbuktu im Nordwesten des Landes angegriffen, sagte ein Vertreter der Volksgruppe am Montag. Ein Mitglied der malischen Sicherheitskräfte bestätigte den Vorfall.

EU will Beziehungen zu Thailand wieder aufnehmen

Vor 3 Std. | Die Europäische Union hat drei Jahre nach der Machtübernahme durch das Militär in Thailand entschieden, wieder mit dem Königreich zusammenzuarbeiten. Die Außenminister der Union erklärten es bei einem Treffen am Montag in Brüssel für "angemessen", die politischen Kontakte mit Thailand schrittweise wiederaufzunehmen.
Frauenvolksbegehren: Sammlung für Unterschriften startet ab Februar

Frauenvolksbegehren: Sammlung für Unterschriften startet ab Februar

Vor 21 Min. Ab dem 12. Februar 2018 werden Unterschriften für die Durchführung des neuen Frauenvolksbegehrens gesammelt. Das Innenministerium wird entscheiden, wann die Eintragungswoche dann stattfindet.
Rauchverbot gekippt: Kritik und Unverständnis im Netz

Rauchverbot gekippt: Kritik und Unverständnis im Netz

Vor 37 Min. Die Reaktionen auf das Kippen des Rauchverbots in Österreich sind in Sozialen Netzwerken wie Twitter fast durchwegs negativ.
Rauchverbot im Auto, wenn Kinder an Bord sind

Rauchverbot im Auto, wenn Kinder an Bord sind

Vor 2 Std. | Schwarz-Blau wird das geplante Rauchverbot in der Gastronomie kippen. Das ist am Montag durchgesickert, zudem wird ein Rauchverbot in Autos kommen, wenn Kinder mitfahren.
Proteste am "Tag X" geplant: Linke Initiativen mobilisieren für Regierungsangelobung

Proteste am "Tag X" geplant: Linke Initiativen mobilisieren für Regierungsangelobung

Vor 4 Std. | Zwar noch ohne Datum und dahingehend ohne Genehmigung, aber dennoch findet von mehreren linken Initiativen bereits eine erste Mobilisierung für den Tag der Regierungsangelobung statt.
62 Prozent weniger Migranten als 2016

62 Prozent weniger Migranten als 2016

Vor 3 Std. | Die Europäische Union hat nach Angaben ihrer Grenzschutzagentur Frontex im November 13.500 irreguläre Grenzübertritte verzeichnet. Dies sind um 27 Prozent weniger als 2016, erklärte Frontex am Montag. Die gesamte Zahl aller Migranten sei seit Anfang 2017 um 62 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum 2016 auf eine Zahl von 186.500 zurückgegangen.
Mutmaßlicher Terror-Anschlagsversuch in New York

Mutmaßlicher Terror-Anschlagsversuch in New York

Vor 2 Std. | Bei einem mutmaßlichen Anschlagsversuch mit terroristischem Hintergrund sind im New Yorker Stadtteil Manhattan vier Menschen verletzt worden. Unter den Verletzten ist der Mann, an dessen Körper der Sprengsatz von primitiver Machart befestigt war, wie die New Yorker Behörden am Montag mitteilten. Näheres über die Motive des Verdächtigen wurde zunächst nicht bekannt.
Koalition kippt geplantes Rauchverbot: Reaktionen aus Politik und Gesundheit

Koalition kippt geplantes Rauchverbot: Reaktionen aus Politik und Gesundheit

Vor 4 Std. | "Enormer gesundheitspolitischer Rückschritt": Massive Kritik an der zwischen ÖVP und FPÖ ausgemachten Raucherregelung kommt unter anderem von der SPÖ. Auch von Ärzteseite gab es scharfe Kritik am von der FPÖ gekippten absoluten Rauchverbot.
Häupl-Nachfolge: Schieder und Ludwig stellen sich Fragen der Delegierten

Häupl-Nachfolge: Schieder und Ludwig stellen sich Fragen der Delegierten

Vor 4 Std. | Die Kandidaten für die Nachfolge des amtierenden Bürgermeisters und Wiener SPÖ-Chef Michael Häupl werden sich im Vorfeld des Landesparteitags im Jänner in zwei Hearings präsentieren können.
Türkei verzeichnet elf Prozent Wirtschaftswachstum

Türkei verzeichnet elf Prozent Wirtschaftswachstum

Vor 5 Std. | Die türkische Wirtschaft wächst seit Jahren rasant - und ungebremst. Nun legte das Wachstum so stark zu wie seit Jahren nicht mehr.
Koalition bei Raucherregelung nahe am "Berliner Modell"

Koalition bei Raucherregelung nahe am "Berliner Modell"

Vor 2 Std. | ÖVP und FPÖ haben sich bei den Regierungsverhandlungen auf eine Raucherregelung nach "Berliner Modell" geeinigt. Dies wurde der APA von Verhandlern bestätigt. Das ab Mai 2018 geplante absolute Rauchverbot in der Gastronomie kommt demnach nicht. Gäste können vorerst weiter in abgetrennten Räumlichkeiten Zigaretten konsumieren. Zugleich wird der Nichtraucherschutz für Jugendliche verstärkt.
Ludwig und Schieder präsentieren sich in Hearings und Chats

Ludwig und Schieder präsentieren sich in Hearings und Chats

Vor 7 Std. | Der Parteivorstand der Wiener SPÖ hat am Montag das weitere Vorgehen bei der Suche nach einem neuen Parteichef festgelegt. Unter anderem werden sich die beiden Kandidaten Michael Ludwig und Andreas Schieder im Vorfeld des Landesparteitags im Jänner in zwei Hearings den Fragen der Delegierten stellen. Wann und wo die Fragerunden stattfinden, steht noch nicht fest.
Eva Blimlinger neue Präsidentin der Universitätenkonferenz

Eva Blimlinger neue Präsidentin der Universitätenkonferenz

Vor 3 Std. | Die Rektorin der Akademie der bildenden Künste, Eva Blimlinger, ist am Montag in Wien zur neuen Präsidentin der Universitätenkonferenz gewählt worden. Die 65-Jährige folgt auf den Rektor der Uni Klagenfurt, Oliver Vitouch, der sich der Wiederwahl nicht mehr gestellt hatte. Mit Blimlinger wird erstmals eine Vertreterin der Kunstuniversitäten uniko-Chefin. Blimlinger tritt ihr Amt am 1. Jänner an.
Anlaufstelle für sexuelle Belästigung im Parlament

Anlaufstelle für sexuelle Belästigung im Parlament

Vor 7 Std. | Die neue Anlaufstelle für sexuelle Belästigung und Machtmissbrauch im Parlament wird konkreter. Bis Mitte März 2018 soll sie eingerichtet sein, Details würden bis dahin mit den Parlamentsklubs und der Direktion besprochen, sagte Nationalratspräsidentin Elisabeth Köstinger (ÖVP), auf deren Initiative die Stelle zurückgeht, am Montag.
EU gibt 700 Mio. Euro für Flüchtlinge in der Türkei frei

EU gibt 700 Mio. Euro für Flüchtlinge in der Türkei frei

Vor 7 Std. | Die EU-Kommission macht 700 Millionen Euro für humanitäre Hilfe für Flüchtlinge in der Türkei locker. Der Großteil - 650 Millionen Euro - geht an ein soziales Sicherheitsnetz (ESSN), das vom UNO-Welternährungsprogramm betrieben wird. Weitere 50 Millionen Euro sind für ein Bildungsprogramm im Rahmen von UNICEF vorgesehen, wie die EU-Kommission am Montag mitteilte.
Linke Initiativen mobilisieren für Proteste gegen Koalition

Linke Initiativen mobilisieren für Proteste gegen Koalition

Vor 6 Std. | Mehrere linke Initiativen mobilisieren bereits für Proteste am "Tag X" - den Tag der Regierungsangelobung. Obwohl das Datum noch nicht feststeht und es auch noch keine Genehmigung gebe, sind bereits fünf Kundgebungen an verschiedenen Punkten in Wien geplant, die sich allesamt in Richtung Ballhausplatz bewegen sollen, kündigten die Organisatoren am Montag bei einer gemeinsamen Pressekonferenz an.
Putin kündigt umfangreichen Truppenabzug aus Syrien an

Putin kündigt umfangreichen Truppenabzug aus Syrien an

Vor 24 Min. Russlands Präsident Wladimir Putin sieht die Mission seiner Streitkräfte im Syrien-Konflikt als erfüllt an. Im Beisein des syrischen Staatschefs Bashar al-Assad kündigte Putin am Montag auf einem russischen Luftwaffenstützpunkt in Syrien einen umfangreichen Truppenabzug an. Die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini warnte davor, den Konflikt in Syrien nun als beendet anzusehen.
Koalition: ÖVP und FPÖ einigen sich auf 1.500 Euro Kinderbonus

Koalition: ÖVP und FPÖ einigen sich auf 1.500 Euro Kinderbonus

Vor 4 Std. | Die Koalitionsverhandler von ÖVP und FPÖ haben sich am Montag auf einen steuerlichen Kinder- bzw. Familienbonus von 1.500 Euro pro Jahr geeinigt. Dies wurde am Montag von beiden Seiten bestätigt.
EU-Staaten beschlossen Verteidigungsunion

EU-Staaten beschlossen Verteidigungsunion

Vor 6 Std. | Die EU-Staaten haben erstmals eine ständige militärische Zusammenarbeit beschlossen. Daran werden sich neben Österreich 24 weitere EU-Länder beteiligen. Sie soll mittelfristig zum Aufbau einer echten europäischen Verteidigungsunion führen. Ziel ist es auch, die EU flexibler und unabhängiger von den USA zu machen. Österreich wird sich an vier Projekten beteiligen, dazu zählt der Katastrophenschutz.

Gemeinden wollen bei Finanzvereinbarungen mitreden

Vor 8 Std. | Österreichs Gemeinden fühlen sich bei den finanziellen Transfers zwischen den Gebietskörperschaften benachteiligt und wollen ein Mitspracherecht bei Vereinbarungen, die sie betreffen. So haben Bund und Länder bei den Gesundheitsausgaben einen Kostenanstieg von maximal 3,6 Prozent pro Jahr vereinbart, den Gemeinden werden aber 4,9 Prozent mehr abgenommen.
ÖVP und FPÖ bei 1.500 Euro Kinderbonus einig

ÖVP und FPÖ bei 1.500 Euro Kinderbonus einig

Vor 6 Std. | ÖVP und FPÖ haben sich auf einen steuerlichen Kinder- bzw. Familienbonus von 1.500 Euro pro Jahr geeinigt. Das bestätigten beide Seiten am Montag. Die Koalitionsverhandler treffen einander sowohl Montag als auch in den nächsten Tagen, einen Medientermin gibt es allerdings noch nicht. Ziel ist eine Angelobung der Regierung noch vor Weihnachten. Kritik kam von SPÖ und ÖGB.

Griechenland bringt weitere Flüchtlinge aufs Festland

Vor 9 Std. | Griechenland hat weitere rund 270 Flüchtlinge und Migranten von Lesbos und Chios nach Piräus gebracht. Es handle sich vornehmlich um Familien, Frauen und Kinder, die am Montag mit der Fähre zum Festland gebracht worden seien, berichtete der Fernsehsender Skai. Bereits am Freitag waren gut 400 Flüchtlinge in Piräus angekommen und zu verschiedenen Unterkünften gebracht worden.
Grüne bekommen weiter Klubförderung

Grüne bekommen weiter Klubförderung

Vor 8 Std. | Die Grünen bekommen trotz ihres Abschieds aus dem Nationalrat weiterhin Klubförderung vom Parlament, und zwar für ihre Bundesräte und Europaparlamentarier. Diese Entscheidung gab Nationalratspräsidentin Elisabeth Köstinger (ÖVP) am Montag bekannt. Ab 2018 werden sie 44.500 Euro als Grundbetrag für die Bundesratsfraktion und 47.500 Euro für die Mandatare erhalten.
Grüne bekommen weiterhin Klubförderung

Grüne bekommen weiterhin Klubförderung

Vor 9 Std. | Die Grünen sind zwar nicht mehr im Nationalrat vertreten, werden aber trotzdem weiterhin für ihre Bundesräte und Europaparlamentarier Klubförderung vom Parlament erhalten. Nationalratspräsidentin Elisabeth Köstinger (ÖVP) gab diese Entscheidung am Montag bekannt.
Saudi-Arabien hebt Kino-Verbot auf - Filmemacher erfreut

Saudi-Arabien hebt Kino-Verbot auf - Filmemacher erfreut

Vor 6 Std. | Als weiteres Zeichen für einen Modernisierungskurs hat Saudi-Arabien das seit über 35 Jahren geltende Kino-Verbot in dem Königreich aufgehoben. Wie das Kultur-und Informationsministerium des erzkonservativen Landes am Montag mitteilte, sollen kommerzielle Kinos ab Anfang 2018 öffnen dürfen.
Koalition: Angelobung zwischen 18. und 20. Dezember

Koalition: Angelobung zwischen 18. und 20. Dezember

Vor 11 Std. | Die Koalitionsverhandlungen von ÖVP und FPÖ werden am Montag fortgesetzt. Geplant ist die Angelobung der neuen Regierung zwischen 18. und 20. Dezember.
Guterres fordert Ende des "dummen Krieges" im Jemen

Guterres fordert Ende des "dummen Krieges" im Jemen

Vor 13 Std. | UNO-Generalsekretär Antonio Guterres hat in ungewöhnlich scharfen Worten erneut ein Ende des Krieges im Jemen gefordert. "Ich halte dies für einen dummen Krieg", sagte Guterres am Sonntag dem Nachrichtensender CNN. Der Krieg sei "nicht im Interesse Saudi-Arabiens, der Emirate und der Menschen im Jemen". Nötig sei eine politische Lösung.
Jerusalem-Konflikt: Abbas trifft Ägyptens Staatschef Sisi

Jerusalem-Konflikt: Abbas trifft Ägyptens Staatschef Sisi

Vor 10 Std. | Palästinenserpräsident Mahmoud Abbas ist zu dringenden Gesprächen über die Jerusalem-Krise nach Ägypten gereist. Abbas wird laut Medienberichten am Montag in Kairo mit dem ägyptischen Staatschef Abdel Fattah al-Sisi zusammentreffen. Die USA gehen indes trotz weltweiter Proteste davon aus, dass ihre umstrittene Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels den Nahost-Friedensprozess fördern wird.
Maduro sperrt Teile der Opposition von Präsidentenwahl aus

Maduro sperrt Teile der Opposition von Präsidentenwahl aus

Vor 14 Std. | Die wichtigsten Oppositionsparteien in Venezuela werden nach Worten von Staatschef Nicolas Maduro von der Präsidentschaftswahl im kommenden Jahr ausgeschlossen. Zur Begründung nannte Maduro den Boykott der Bürgermeisterwahlen durch die Parteien am Sonntag. Bei den Wahlen gewannen seine Sozialisten nach Angaben des Staatschefs mehr als 300 von 335 Bürgermeisterposten.
EU-Außenminister treffen Netanyahu in Brüssel

EU-Außenminister treffen Netanyahu in Brüssel

Vor 10 Std. | Die Außenminister der EU-Staaten kommen am Montag zu einem eineinhalbstündigen Gespräch mit dem israelischen Regierungschef Benjamin Netanyahu in Brüssel zusammen. Die EU will Netanyahu dazu drängen, trotz der jüngsten Entwicklungen wieder Friedensgespräche mit den Palästinensern aufzunehmen. Ziel sollte aus Sicht der EU eine Zwei-Staaten-Lösung sein mit Jerusalem als Hauptstadt beider Seiten.
Prozess gegen Angreifer auf Istanbuler Club beginnt

Prozess gegen Angreifer auf Istanbuler Club beginnt

Vor 6 Std. | Knapp ein Jahr nach dem Terrorangriff auf den Istanbuler Club Reina in der Silvesternacht beginnt am Montag in der Türkei der Prozess gegen den mutmaßlichen Attentäter. Der Usbeke Abdulkadir Mascharipow muss sich vor dem Gericht am Gefängnis in Silivri nahe Istanbul unter anderem wegen 39-fachen Mordes und des Versuchs, die verfassungsmäßige Ordnung zu stürzen, verantworten.
Rüstungsverkäufe weltweit gestiegen

Rüstungsverkäufe weltweit gestiegen

Vor 9 Std. | Internationale Rüstungskonzerne verkaufen wieder mehr Waffen. Wie das in Stockholm ansässige Friedensforschungsinstitut SIPRI am Montag mitteilte, nahmen die Waffenverkäufe und militärischen Dienstleistungen im vergangenen Jahr erstmals seit 2010 wieder zu.
 
Vorherige
123456  

vienna.at leserreporter

WhatsApp
+43 (0) 676 88 005 885
Top Artikel auf Vienna.AT