Weitere Verhaftungswelle in der Türkei

Weitere Verhaftungswelle in der Türkei

Vor 1 Std. | Die türkische Polizei fahndet landesweit nach 144 weiteren Personen, die Verbindungen zu dem im Exil lebenden Prediger Fethullah Gülen haben sollen. Unter den Gesuchten seien Polizisten, Staatsanwälte und Soldaten, teilte die Polizei am Dienstag mit. Bei Razzien im ganzen Land seien bereits 35 der Gesuchten gefasst worden.
Trump in Yad Vashem: Holocaust "dunkelste Stunde der Geschichte"

Trump in Yad Vashem: Holocaust "dunkelste Stunde der Geschichte"

Vor 1 Std. | US-Präsident Donald Trump hat am Dienstag bei einem Besuch in der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem an sechs Millionen Juden erinnert, die von den Nazis ermordet wurden. Der Holocaust sei "die dunkelste Stunde der Geschichte" und das "grausamste Verbrechen gegen Gott und seine Kinder", sagte er in Jerusalem.
Felipe unterstützt Lunacek in Sachen Flüchtlings-Balkanroute

Felipe unterstützt Lunacek in Sachen Flüchtlings-Balkanroute

Vor 1 Std. | Ingrid Felipe, Landeshauptmann-Stellvertreterin in Tirol und designierte Bundessprecherin der Grünen, unterstützt Ulrike Lunacek in deren Kritik an der federführend von Österreich betriebenen Schließung der Flüchtlingsroute über den Balkan. Lunacek habe die Art und Weise der Schließung kritisiert, so Felipe am Dienstag im "Ö1-Mittagsjournal", "diese Ansicht teile ich".

Südkorea gab Warnschüsse auf Flugobjekt aus Nordkorea ab

Vor 1 Std. | An der streng befestigten innerkoreanischen Grenze ist es zu einem militärischen Zwischenfall gekommen. Ein "unbekanntes Flugobjekt" sei von nordkoreanischer Seite aus über die vier Kilometer breite Pufferzone in Richtung Südkorea geflogen, teilten die südkoreanischen Streitkräfte am Dienstag mit. Grenzsoldaten hätten Warnschüsse auf das Objekt - vermutlich eine Drohen - abgefeuert.   
Vier Tote und 32 Verletzte bei Autobombenanschlag in Homs

Vier Tote und 32 Verletzte bei Autobombenanschlag in Homs

Vor 2 Std. | Bei einem Autobombenanschlag in der syrischen Stadt Homs sind am Dienstag vier Menschen getötet worden. Zudem habe es mindestens 32 Verletzte gegeben, berichtete der Staatssender unter Berufung auf die Gesundheitsbehörde. Bei einer weiteren Explosion in der Nähe eines heiligen Schreins der Schiiten südlich der Hauptstadt Damaskus starben zwei Menschen.
Schockierte Teenager und verzweifelte Eltern in Manchester

Schockierte Teenager und verzweifelte Eltern in Manchester

Vor 2 Std. | Gerade noch haben tausende Teenager ihrem Idol Ariana Grande zugejubelt, als plötzlich eine Explosion die Manchester Arena erschüttert. Unter den rund 21.000 Zuschauern bricht Panik aus. Eltern suchen verzweifelt nach ihren Kindern. "Ich habe diesen Riesenknall gehört, dann sind alle auf uns zugelaufen und haben geschrien. Sie haben uns einfach umgerannt, um rauszukommen", sagte eine Zuschauerin.
Kein Hinweis auf konkrete Bedrohung in Österreich

Kein Hinweis auf konkrete Bedrohung in Österreich

Vor 2 Std. | Auf die konkrete Bedrohungssituation in Österreich hat der Anschlag in Manchester, bei dem in der Nacht auf Dienstag 22 Menschen getötet wurden, nach Angaben des Innenministeriums keine Auswirkungen. Es gebe aktuell "auch keinen Hinweis auf einen Bezug zu Österreich", sagte Ministeriumssprecher Karl-Heinz Grundböck am Dienstag zur APA.
Basketball-Star Enes Kanter: "Erdogan ist der Hitler unseres Jahrhunderts!"

Basketball-Star Enes Kanter: "Erdogan ist der Hitler unseres Jahrhunderts!"

Vor 2 Std. | Enes Kanter ist bekannt als Unterstützer des türkischen Exil-Klerikers Fethullah Gülen.

Diskussion um Spendenaufruf für private Imam-Schule in Linz

Vor 2 Std. | Ein Spendenaufruf für die Einrichtung einer privaten Imam-Schule in Linz sorgt für Diskussionen. Denn laut dem bayerischen Verfassungsschutz verfolgt die hinter der Spendenaktion stehende Bewegung Milli Görüs "die weltweite Einführung einer islamischen Staats- und Gesellschaftsordnung". FPÖ und ÖVP sind strikt gegen die Pläne.
Nach Terroranschlag: Kurz fordert Kooperation von islamischen Glaubensgemeinschaften

Nach Terroranschlag: Kurz fordert Kooperation von islamischen Glaubensgemeinschaften

Vor 2 Std. | "Der politische Islam ist der Nährboden für Terrorismus, daher erwarten wir uns Kooperation von den islamischen Glaubensgemeinschaften", so Außenminister Sebastian Kurz bei der OSZE-Terrorkonferenz am Dienstag in Wien.
6,6 Millionen Flüchtlinge wollen nach Europa

6,6 Millionen Flüchtlinge wollen nach Europa

Vor 3 Std. | Die Zahl der nach Europa strebenden Flüchtlinge hat in den Staaten südlich und östlich des Mittelmeers seit Jahresbeginn deutlich zugenommen. Laut einem "vertraulichen" Papier der deutschen Sicherheitsbehörden aus dem die "Bild"-Zeitung zitiert warten in den Staaten Nordafrikas, in Jordanien und der Türkei bis zu 6,6 Millionen Flüchtlinge auf eine Weiterreise. 1
Türkei blockiert NATO-Kooperation mit Österreich

Türkei blockiert NATO-Kooperation mit Österreich

Vor 3 Std. | Das Verhältnis zwischen der Türkei und Österreich bleibt angespannt: Bundesheer-Soldaten sollen weiterhin von allen wichtigen NATO-Partnerschaftsprogrammen ausgeschlossen werden, weil die Türkei über Österreich verärgert ist. Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil (SPÖ) verurteilt das Vorgehen "aufs Schärfste", die Türkei "gefährdet damit die Sicherheitsinteressen Europas", sagte er der APA.
Drei Demonstranten in Venezuela erschossen

Drei Demonstranten in Venezuela erschossen

Vor 3 Std. | Bei neuen Protesten gegen den venezolanischen Staatschef Nicolas Maduro sind drei Demonstranten getötet worden. Ein Mann im Alter von 22 Jahren und zwei 19-Jährige seien am Montag im westlichen Bundesstaat Barinas erschossen worden, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Damit erhöhte sich die Zahl der Todesopfer seit Beginn der Protestwelle Anfang April auf 51.
Zuwanderung nach Österreich im Vorjahr deutlich gesunken

Zuwanderung nach Österreich im Vorjahr deutlich gesunken

Vor 53 Min. Die Zuwanderung nach Österreich ist im Jahr 2016 deutlich zurückgegangen: Der sogenannte "Wanderungssaldo" mit dem Ausland - also Zuzüge minus Wegzüge - lag bei plus 64.676 Personen. 2015 betrug die Nettozuwanderung noch 113.067 Personen. Gegenüber dem Jahr 2015 bedeutet das einen Rückgang um 43 Prozent, wie die Statistik Austria am Dienstag in ihrer "Wanderungsstatistik" bekannt gab.

Neue ÖVP-Generalsekretärin Köstinger am Mittwoch präsentiert

Vor 4 Std. | Die Präsentation des neuen Geschäftsführungsteams der ÖVP-Parteizentrale durch den designierten ÖVP-Chef und Außenminister Sebastian Kurz erfolgt am Mittwoch. Die EU-Abgeordnete und stellvertretende Parteiobfrau Elisabeth Köstinger wird dem Vernehmen nach den bisherigen Generalsekretär Werner Amon ablösen, daneben wird Axel Melchior als Geschäftsführer installiert.
NBA-Star nennt Erdogan "Hitler unseres Jahrhunderts"

NBA-Star nennt Erdogan "Hitler unseres Jahrhunderts"

Vor 4 Std. | Der NBA-Profi Enes Kanter ist als Unterstützer des türkischen Exil-Klerikers Fethullah Gülen bekannt. In einem Interview bezeichnet er den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan als "Hitler unseres Jahrhunderts".
Sechs-Parteien loten Projekte bis zur Wahl aus

Sechs-Parteien loten Projekte bis zur Wahl aus

Vor 24 Min. Auf Einladung von Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) haben einander am Dienstag Vertreter aller sechs Parlamentsparteien getroffen, um auszuloten, welche Projekte man bis zur Neuwahl im Herbst noch umsetzen könnte. Es geht dabei etwa um die Bildungsreform und eine neue Gewerbeordnung. Die SPÖ hatte die wöchentliche Regierungssitzung abgesagt, da Kern auf das freie Spiel der Kräfte setzen möchte.
Trump forderte von Geheimdienst Dementi in Russland-Affäre

Trump forderte von Geheimdienst Dementi in Russland-Affäre

Vor 3 Std. | US-Präsident Donald Trump sieht sich mit neuen Vorwürfen im Zusammenhang mit den Ermittlungen zu möglichen Absprachen seines Wahlkampfteams mit Russland konfrontiert. Die "Washington Post" berichtete am Montagabend, Trump habe im März zwei führende Geheimdienstvertreter aufgefordert, sich öffentlich gegen die Ermittlungen zu positionieren.
Trump setzt bei Gesundheitsversorgung für Ärmere Rotstift an

Trump setzt bei Gesundheitsversorgung für Ärmere Rotstift an

Vor 4 Std. | US-Präsident Donald Trump setzt bei der Gesundheitsversorgung für Ärmere und weiteren Hilfsprogrammen den Rotstift an. Im Haushaltsentwurf des US-Präsidialamtes sind insgesamt Kürzungen im Volumen von 3,6 Billionen Dollar innerhalb der kommenden zehn Jahre vorgesehen. Allein bei der staatlichen Krankenversicherung Medicaid sollen mehr als 800 Milliarden Dollar gespart werden.
Video: Islamischer Staat beansprucht den Terroranschlag von Manchester für sich

Video: Islamischer Staat beansprucht den Terroranschlag von Manchester für sich

Vor 4 Std. | Im Netz ist ein mögliches Bekennervideo zum Anschlag in Manchester aufgetaucht: Ein maskierter Mann, der vorgibt ein IS-Mitglied zu sein, sagt: "Das ist erst der Anfang!" 1
OSZE-Terrorkonferenz in Wien von Manchester-Anschlag überschattet

OSZE-Terrorkonferenz in Wien von Manchester-Anschlag überschattet

Vor 2 Std. | Überschattet vom Terroranschlag in Manchester sind am Dienstag in Wien rund 400 Experten zu einer Anti-Terrorkonferenz der OSZE zusammengekommen.
Tükei: Zeitung erscheint mit leeren Seiten

Tükei: Zeitung erscheint mit leeren Seiten

Vor 4 Std. | Die Samstagsausgabe der türkischen "Sözcü" war eine "Spezialausgabe zur Pressefreiheit": 19 leere Seiten. Am Tag zuvor waren Mitarbeiter der Zeitung verhaftet worden.
Glawischnig-Nachfolge: Barbara Neuroth rückt in Nationalrat nach

Glawischnig-Nachfolge: Barbara Neuroth rückt in Nationalrat nach

Vor 5 Std. | Nach dem Rücktritt von Grünen-Parteichefin Eva Glawischnig wurde entschieden, wer für die wenigen Monate bis zur Wahl ihr Nationalratsmandat erhält. Die 59-jährige Bezirksvorsteher-Stellvertreterin in Wien-Wieden, Barbara Neuroth, kommt zum Zug. Offen ist weiter, wer Klubchefin oder -chef wird.

Barbara Neuroth rückt für Glawischnig in Nationalrat nach

Vor 5 Std. | Nach dem Rücktritt von Parteichefin Eva Glawischnig haben die Grünen entschieden, wer für die wenigen Monaten bis zur Wahl ihr Nationalratsmandat erhält. Zum Zug kommt Barbara Neuroth (59), Bezirksvorsteher-Stellvertreterin in Wien-Wieden, erfuhr die APA. Noch offen ist, wer Klubchefin oder -chef wird.
Schwules Paar in Indonesien öffentlich ausgepeitscht

Schwules Paar in Indonesien öffentlich ausgepeitscht

Vor 5 Std. | In Indonesien sind am Dienstag zwei Männer öffentlich auspeitscht worden, weil sie Sex miteinander hatten. Die beiden Homosexuellen im Alter von 20 und 23 Jahren waren vergangene Woche nach islamischem Recht zu jeweils 85 Stockhieben verurteilt worden.
Zweitägige Anti-Terrorismus-Konferenz der OSZE in Wien

Zweitägige Anti-Terrorismus-Konferenz der OSZE in Wien

Vor 3 Std. | Ab Dienstag kommen rund 400 internationale Experten der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) zu einer Anti-Terrorismus-Konferenz zusammen. Es wird über Maßnahmen zur Prävention und Bekämpfung von Radikalisierung beraten. Die zweitägige Konferenz in der Hofburg wird Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) als derzeitiger OSZE-Vorsitzender eröffnen.
Aussage von Ex-FBI-Chef Comey verschoben

Aussage von Ex-FBI-Chef Comey verschoben

Vor 8 Std. | Der entlassene FBI-Chef James Comey sagt vorerst nicht vor dem Aufsichtsausschuss des US-Repräsentantenhauses aus. Vor einer öffentlichen Aussage wolle Comey mit dem Sonderermittler zur Russland-Affäre, Robert Mueller, sprechen, schrieb der Vorsitzende des Ausschusses, der republikanische Abgeordnete Jason Chaffetz, am Montag auf Twitter. Das habe Comey ihm gesagt.
US-Präsident Trump in Bethlehem

US-Präsident Trump in Bethlehem

Vor 4 Std. | US-Präsident Donald Trump ist am Dienstag in den Palästinensischen Autonomiegebieten eingetroffen. Er wurde in Bethlehem von Palästinenserpräsident Mahmoud Abbas empfangen.
Kehrtwende in Brasilien: Präsident stimmt Ermittlungen zu

Kehrtwende in Brasilien: Präsident stimmt Ermittlungen zu

Vor 9 Std. | Brasiliens Präsident Michel Temer hat den Einspruch gegen Strafermittlungen gegen ihn überraschend zurückgezogen. "Wir wollen, dass alles so schnell wie möglich geklärt wird", sagte sein Anwalt Gustavo Guedes am Montag. Am Samstag noch hatte Temer ein Aussetzen der Ermittlungen durch den Obersten Gerichtshof gefordert.
UNO-Sicherheitsrat verurteilte nordkoreanischen Raketentest

UNO-Sicherheitsrat verurteilte nordkoreanischen Raketentest

Vor 9 Std. | Der UNO-Sicherheitsrat hat den jüngsten Raketentest Nordkoreas scharf verurteilt. Die Erklärung wurde am Montag einstimmig angenommen. Auch Nordkoreas Verbündeter China schloss sich der Verurteilung Pjöngjangs an. Der Sicherheitsrat drohte Nordkorea überdies mit einer Verschärfung der Sanktionen.
Südkoreas Ex-Präsidentin Park wies Vorwürfe zurück

Südkoreas Ex-Präsidentin Park wies Vorwürfe zurück

Vor 5 Std. | Zum Auftakt ihres Korruptionsprozesses hat die frühere südkoreanische Präsidentin Park Geun-hye alle Vorwürfe zurückgewiesen. Parks Anwalt habe argumentiert, die Anschuldigungen gegen Park beruhten auf "Schlussfolgerungen und Fantasie, ohne strikte Beweise", berichtete die nationale Nachrichtenagentur Yonhap am Dienstag aus dem Gerichtssaal in Seoul.
Anschlag auf Popkonzert in Manchester mit 22 Todesopfern

Anschlag auf Popkonzert in Manchester mit 22 Todesopfern

Vor 4 Min. Bei einem Selbstmordanschlag nach einem Pop-Konzert in Manchester sind mindestens 22 Menschen getötet worden, darunter mehrere Kinder. 59 weitere Personen wurden verletzt. Der Attentäter habe einen am Körper getragenen Sprengsatz gezündet, teilte die Polizei mit. Premierministerin Theresa May sagte, die Polizei kenne die Identität des Attentäters. Die Terrormiliz IS reklamiert die Tat für sich.
Anti-Terrorkonferenz in Wien von Anschlag überschattet

Anti-Terrorkonferenz in Wien von Anschlag überschattet

Vor 1 Std. | Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) sieht angesichts der Terrorbedrohung in Europa die islamischen Glaubensgemeinschaften in der Pflicht. "Der politische Islam ist der Nährboden für Terrorismus, daher erwarten wir uns Kooperation von den islamischen Glaubensgemeinschaften", so Kurz bei der OSZE-Anti-Terrorkonferenz am Dienstag in Wien, die ganz im Zeichen des Anschlags in Manchester stand.

Innsbrucker Altbürgermeister Romuald Niescher gestorben

Vor 6 Std. | Der ehemalige Innsbrucker Bürgermeister Romuald Niescher ist tot. Er verstarb am Montag mit 84 Jahren, teilte die Stadt mit.

18-jähriger tötete in USA Neonazis wegen Aussagen über Islam

Vor 16 Std. | Ein 18-Jähriger soll in der US-Stadt Tampa (Florida) zwei Freunde aus der Neonazi-Szene getötet haben, weil sie keinen Respekt für seinen islamischen Glauben gezeigt hätten. Das habe der Verdächtige bei seiner Vernehmung selbst ausgesagt, berichtete die "Tampa Bay Times" am Montag unter Berufung auf Polizeiunterlagen.
Flynn verweigert Aussage zur Russland-Affäre

Flynn verweigert Aussage zur Russland-Affäre

Vor 17 Std. | Der zurückgetretene US-Präsidentenberater Michael Flynn, eine der Schlüsselfiguren in der Russland-Affäre rund um Präsident Donald Trump, sperrt sich gegen eine Kooperation mit den Untersuchungen des Kongresses. Der pensionierte General wolle nicht der Aufforderung des Geheimdienstausschusses im Senat nachkommen, Dokumente zu seinen Russland-Kontakten herauszugeben, hieß es aus Flynns Umfeld.
Südsudanesischer Präsident ruft einseitige Waffenruhe aus

Südsudanesischer Präsident ruft einseitige Waffenruhe aus

Vor 18 Std. | Der südsudanesische Präsident Salva Kiir hat im Zuge des von ihm angestrebten nationalen Dialogs eine einseitige Waffenruhe ausgerufen. Die Waffenruhe solle dazu dienen, die Bedingungen für Verhandlungen zu schaffen und humanitäre Hilfe in von Hungersnot betroffene Gebiete zu bringen, sagte der Staatschef am Montag in Juba.
Appell von Yezidin Murad in Wien für Engagement gegen IS

Appell von Yezidin Murad in Wien für Engagement gegen IS

Vor 17 Std. | Die junge Yezidin Nadia Murad hat in Wien an die Weltgemeinschaft appelliert, sich stärker im Kampf gegen den sogenannten "Islamischen Staat" (IS) zu engagieren. "Tausenden Frauen und Mädchen" aus ihrer ethnischen Gruppe im Irak wurde nach Entführung und Versklavung durch die Jihadisten "die Würde genommen", lautet die Botschaft Murads, die 2014 als 19-Jährige vom IS gekidnappt worden war.
Trump: Wir werden einen Nahost-Deal hinbekommen

Trump: Wir werden einen Nahost-Deal hinbekommen

Vor 19 Std. | US-Präsident Donald Trump gibt sich nach seinem Aufenthalt in Saudi-Arabien und dem ersten Besuchstag in Israel fest von sehr guten Bedingungen für einen Frieden in Nahost überzeugt. "Wir müssen die Situation jetzt nutzen. Was jetzt passieren kann, hätte vorher nie geschehen können", sagte Trump am Montag in Jerusalem an der Seite von Israels Regierungschef Benjamin Netanyahu.
Rouhani verspricht nach Wahl mehr Rechte für Frauen im Iran

Rouhani verspricht nach Wahl mehr Rechte für Frauen im Iran

Vor 19 Std. | Präsident Hassan Rouhani hat nach seiner Wiederwahl den Frauen im Iran mehr Rechte versprochen. "Frauen dürfen besonders im Arbeitsmarkt nicht mehr diskriminiert werden", sagte Rouhani am Montag in Teheran. Das im Land verbreitete Klischee, Frauen könnten gewisse Tätigkeiten nicht ausüben und seien nur für die Hausarbeit gemacht, sei seiner Meinung schlicht falsch.
 
Vorherige
123456  

vienna.at leserreporter

WhatsApp
+43 (0) 676 88 005 885
Top Artikel auf Vienna.AT