zurück zur Karte
Für eine bessere Ansicht zoomen.  Für eine bessere Ansicht in die Karte zoomen.
Überfall
Drogendelikt
Raub und versuchter Raub
Mord
Drohung mit Waffe
Diebstahl, Einbruch
Körperverletzung
Sonstige
Crime-Map für das Jahr:
2016
2015
2014
Die Daten in der Crime Map Vienna beziehen sich auf Polizeimeldungen des jeweiligen Jahres in Wien, in denen eine Adresse oder Straße angegeben wurde. Die Punkte zur Kriminalität in Wien können von den tatsächlichen Orten abweichen, da in manchen Fällen von der Angabe der genauen Hausnummern abgesehen wird, um die Persönlichkeitsrechte der betroffenen Personen zu schützen. Die Darstellung von VIENNA.at ist nicht mit der offiziellen Kriminalstatistik des Bundesministeriums für Inneres gleichzusetzen und ist nicht repräsentativ für die Sicherheit in Wien.

Crime Map Vienna
Daten und Fakten zur Kriminalität in Wien

Im Allgemeinen zeigt die Kriminalstatistik in Österreich, über die letzten zehn Jahre hinweg betrachtet, eine rückläufige Tendenz bei den Anzeigen. Diesem Trend, dem Rückgang der Kriminalität, folgt auch die Entwicklung in Wien. Ein genauerer Blick auf die Verteilung der Anzeigen auf die Bevölkerung der österreichischen Bundesländer zeigt jedoch, dass die Anzeigenquote in Wien im Vergleich deutlich höher ist. Im Oktober 2014 wurden in Österreich 8.572.895 Personen gezählt, wovon 1.793.667 in Wien wohnhaft sind, was einem Anteil von 20,92 % entspricht. Die prozentuelle Aufteilung der Anzeigen auf die Bundesländer in Österreich zeigt hier ein abweichendes Bild. Über die letzten Jahre gesehen, lag der Anteil der Anzeigen in Wien immer über 37 %. Mögliche Gründe dafür könnten die hohe Anzahl an Pendlern und die hohe Bevölkerungsanzahl im Ballungsraum Wien sein.

Kriminalität in Wiener Bezirken

Folgt man den Kriminalitätsstatistiken des Bundesministeriums für Inneres der letzten Jahre, ergibt sich für die Anzahl der Anzeigen in Wien ein Durchschnittswert von etwas mehr als 9.400 pro Bezirk und Jahr. Jene Wiener Bezirke, die am weitesten über dem Durchschnitt liegen, was die Kriminalität betrifft, sind unter anderem Favoriten, die Innere Stadt und Leopoldstadt. Die geringste Anzahl an Anzeigen gibt es in den Bezirken Wieden, Alsergrund und Währing.

Aufklärungsquote von Verbrechen

Österreichweit liegt die Aufklärungsquote von Verbrechen über 40 %, wenn man den Durchschnittswert in der Kriminalstatistik der letzten Jahre heranzieht. In Wien liegt die Aufklärungsquote in der Regel deutlich unter dem Durchschnitt. So konnten zum Beispiel im Jahr 2014 österreichweit 43,1 % aller Anzeigen aufgeklärt werden, während es in Wien im gleichen Zeitraum lediglich 34,7 % waren.

Verurteilungen in Wien

Die Anzahl der Verurteilungen nach Verbrechen, die vom Landesgericht für Strafsachen in Wien ausgesprochen wurden, war in der letzten Dekade rückläufig. Waren es 2004 noch 12.860 gerichtliche Verurteilungen, waren es 2013 nur noch 9.164. Die Verurteilungen und damit die gerichtliche Kriminalstatistik sind nicht mit der Statistik der Polizei zur Kriminalität (Anzeigenstatistik) gleichzusetzen.

Datengrundlage: Bundesministerium für Inneres und Statistik Austria

Infos zu Verbrechen in Wien?

Sie haben ein Verbrechen beobachtet oder Bilder von einem Verbrechen? Schicken Sie uns einen Leserreporter-Beitrag.
Alle Infos für Leserreporter
Infografik - Kriminalität in Wien