AUA seit Jahresbeginn mit starkem Passagierplus

Akt.:
Durchmischtes Ergebnis für die Lufthansa-Tochter AUA
Durchmischtes Ergebnis für die Lufthansa-Tochter AUA - © APA
Die Lufthansa-Tochter AUA blickt auf ein durchmischtes Ergebnis der ersten neun Monate 2017 zurück: Die Zahl der Passagiere legte kräftig um 13,9 Prozent zu, gleichzeitig stagnierte aber die Auslastung (plus 0,3 Prozent auf 77,4 Prozent). Insgesamt wurden in den ersten drei Quartalen 9,8 Millionen Passagiere befördert.

Im September 2017 konnten die Austrian Airlines die Passagierzahlen ebenfalls steigern: Der Carrier beförderte mehr als 1,3 Millionen Passagiere, ein Wachstum von 12,9 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. “Dieser Anstieg ist vorwiegend auf die im Wet-Lease eingesetzten airberlin Flugzeuge und die damit verbundene Aufstockung des Europa-Angebotes zurückzuführen. Eine ebenfalls starke Rolle spielt in dem Zusammenhang der stärkere Nachbarschaftsverkehr zwischen Österreich und Deutschland”, teilte die AUA am Mittwoch mit.

Auch europaweite Zahlen wurden am Mittwoch veröffentlicht, im Vorjahr wurden in der Europäischen Union (EU) fast eine Milliarde Fluggäste befördert. Mit 972,7 Millionen Passagieren verzeichnete die EU einen Anstieg um 5,9 Prozent gegenüber 2015 und um 29,1 Prozent gegenüber 2009. Den höchsten relativen Anstieg bei den Flughäfen in der EU verzeichnete Larnaka (Zypern) mit +24,7 Prozent. Die stärksten Einbußen musste Brüssel (-6,4 Prozent) hinnehmen.

Wien-Schwechat kam laut Eurostat-Daten vom Mittwoch auf ein Plus von 2,5 Prozent. Die Airports mit den meisten Fluggästen waren London/Heathrow mit 75,67 Millionen Passagieren, vor Paris-Charles de Gaulle (65,85 Millionen), Amsterdam/Schiphol (63,55 Millionen) und Frankfurt/Main (60,67 Millionen). Wien-Schwechat lag mit 23,32 Millionen Fluggästen auf Rang 18.

In der EU kamen im Jahr 2016 sechs Menschen bei Unfällen im gewerblichen Luftverkehr ums Leben.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen