Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1
  • VIENNA.AT
  • Wirtschaft

  • Im Straßenverkehr gibt es einige schwarze Schafte

    Zahlreiche Verstöße in Sachen Lohn- und Sozialdumping

    7.11.2019 Nicht alle lassen sich von den Anti-Lohndumping-Maßnahmen stoppen. Eine - der APA vorliegende - parlamentarische Anfragebeantwortung von Finanzminister Eduard Müller an die SPÖ zeigt, dass speziell im Verkehrsbereich etliche Verdachtsfälle in Sachen Lohn- und Sozialdumping von den Fahndern entdeckt werden. Die SPÖ will mehr Kontrollen.
    Lufthansa will ein neues System beim Boarding einführen.

    Fensterplatz zuerst: Lufthansa lässt mit neuem Einstiegsystem aufhorchen

    8.11.2019 Passagiere des Lufthansa-Konzerns müssen sich beim Einstieg ins Flugzeug auf ein neues Verfahren einstellen, mit dem die Fluggesellschaft wertvolle Zeit sparen will. "Zwei Minuten hören sich erst einmal nicht viel an, sind aber schon rund zehn Prozent des Boarding-Prozesses", sagt Vicky Scherber, die seit einem guten Jahr an dem neuen System tüftelt.
    Das Kaufverhalten der Konsumenten ändert sich

    Internet und Gastronomie mischen den Handel auf

    7.11.2019 Bestellen via Internet wird immer beliebter. Das bekommen vor allem die filialgebundenen Einzelhändler deutlich zu spüren. Seit fünf Jahren geht die Verkaufsfläche jährlich um rund zwei Prozent zurück. Davon ausgenommen sei der Lebensmittelhandel, berichteten der Immobiliendienstleister EHL und der Standortberater RegioPlan am Donnerstag. Dafür gibt es immer mehr Lokale in den Handelszonen.
    Betriebsrätekonferenz in St. Pölten

    Gewerkschaften erhöhen den Druck in der Herbstlohnrunde

    7.11.2019 In der Herbstlohnrunde ist Sand im Getriebe. Sowohl im Handel mit seinen knapp 500.000 Beschäftigten als auch in der Gießereiindustrie fühlen sich die Belegschaftsvertreter nicht so richtig ernstgenommen. In St. Pölten versammelten sich am Donnerstag laut Gewerkschaft über hundert Betriebsräte und beschlossen eine Resolution für Betriebsversammlungen - falls sich die Arbeitgeber nicht bewegen.
    Zwischen 700 und 800 Mitarbeiter werden betroffen sein.

    Jeder 10. Mitarbeiter betroffen: AUA vor drastischem Stellenabbau

    7.11.2019 Bis Ende 2021 soll bei der AUA jede zehnte Stelle gestrichen werden. Voraussichtlich werden 700 bis 800 Mitarbeiter betroffen sein.
    LIVE von der AUA-Pressekonferenz zum Sparpaket.

    LIVE: AUA informiert über 90 Millionen Euro-Sparpaket

    7.11.2019 Die Lufthansa legt wegen des anhaltenden Gewinnschwunds bei ihren Töchtern Austrian Airlines und Brussels Airlines sowie im Frachtgeschäft ein Sparprogramm auf. Über Details will die AUA-Führung zu Mittag in einer Pressekonferenz informieren. Wir berichten ab 11.30 Uhr live.
    Die Zeiten des schnellen Wachstums sind vorerst vorbei

    EU-Prognose sieht schwierigere wirtschaftliche Zeiten kommen

    7.11.2019 Die EU-Herbstprognose zum Wirtschaftswachstum in der Union, der Eurozone und den einzelnen Mitgliedsstaaten sieht schwierige wirtschaftliche Zeiten auf Europa zukommen. Es wird zwar ein weiteres Wachstum erwartet - für Österreich und der ganzen EU 2020 von 1,4 Prozent, in der Eurozone von 1,1 Prozent - so richtig in Fahrt kommt die Konjunktur damit allerdings nicht.
    ams lässt nicht locker beim deutschen Leuchtenhersteller

    ams-Zugeständnisse für Beschäftigte bei Osram in Deutschland

    7.11.2019 Im Übernahmekampf um Osram geht die steirische ams, mittlerweile Großaktionär, auf den deutschen Lichttechnikkonzern zu. In seinem erneuten Übernahmeangebot an die Osram-Aktionäre stellt der österreichische Chiphersteller dem Management und den Beschäftigten erweiterte Zugeständnisse in Aussicht.
    ams bemüht sich weiterhin um Osram

    ams startet neuen Anlauf zu Osram-Übernahme

    7.11.2019 Der österreichische Halbleiterkonzern ams macht wie erwartet ernst beim erneuten Versuch der Milliarden-Übernahme von Osram. Die Aktionäre des deutschen Leuchtenherstellers können ihre Anteile von Donnerstag bis 5. Dezember anbieten. Das geht aus dem am Donnerstag veröffentlichten offiziellen Angebot hervor.
    Lufthansa verordnet AUA und Brussels Sparprogramme

    Austrian Airlines: 90 Mio. Euro jährliche Einsparungen

    7.11.2019 Die Lufthansa legt wegen des anhaltenden Gewinnschwunds bei ihren Töchtern Austrian Airlines und Brussels Airlines sowie im Frachtgeschäft ein Sparprogramm auf.
    57,2 Prozent der BAWAG-Anteilsscheine im Streubesitz

    BAWAG seit dieser Woche mehrheitlich in Streubesitz

    7.11.2019 Die börsennotierte BAWAG befindet sich seit dieser Woche mehrheitlich in Streubesitz. Wie die Bank in der Nacht auf Donnerstag ad hoc mitteilte, hat Großaktionär Cerberus mehr als die Hälfte seiner Anteile abgestoßen und hält nunmehr 12,2 Prozent der Aktien. Größter Aktionär ist damit Co-Investor Golden Tree (25,7 Prozent), während 57,2 Prozent der Anteilsscheine im Streubesitz sind.
    Das AMS sanktioniert mittlerweile härter

    Mehr Sperren von Arbeitslosengeld und Notstandshilfe

    6.11.2019 Das Arbeitsmarktservice (AMS) hat im ersten Halbjahr deutlich mehr Sanktionen gegen Bezieher von Arbeitslosengeld und Notstandshilfe verhängt. Insgesamt waren es 71.634 Sperren, um 17 Prozent mehr als in den ersten sechs Monaten 2018, bestätigte das AMS einen Bericht des "Standard".
    Holzmann hält die Debatte für einen Sturm im Wasserglas

    OeNB-Chef Holzmann versteht Aufregung um Personalia nicht

    6.11.2019 Der Gouverneur der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB), Robert Holzmann, sieht die Aufregung rund um die Nichtigkeit seiner Personalentscheidungen als "Sturm im Wasserglas". Das sagte er gegenüber der APA am Rande einer Veranstaltung am Mittwoch im Europaparlament in Brüssel. Auch die ab Jänner geplante neue Geschäftseinteilung werde schon seit Monaten diskutiert, betonte Holzmann.
    Die Strompreise werden immer teurer

    Mehr als 40 Energieanbieter erhöhten offenbar heuer Preise

    6.11.2019 In Österreich haben laut E-Control heuer bereits mehr als 40 Anbieter die Strom- und Gaspreise erhöht. "Umso mehr lohnt es sich, Vergleiche anzustellen, um Preiserhöhungen durch einen Wechsel des Lieferanten abfedern zu können und so ein wirtschaftliches Optimum für die Haushaltskassa herzustellen", rät E-Control-Vorstand Wolfgang Urbantschitsch.
    Am Arbeitsplatz treffen verschiedene Generationen aufeinander.

    Generationenkonflikt am Arbeitsplatz: Wer kann mit der Generation Z?

    7.11.2019 Zurzeit treffen in der Arbeitswelt fünf Generationen aufeinander, mit unterschiedlichen Werten und Prioritäten. Der Bürobedarfshändler "viking" hat ermitteln lassen, welche Generation welche Prioritäten hat.
    Die Österreicher werden wieder tief in die Tasche greifen

    Österreicher wollen 2 Mrd. für Weihnachtsgeschenke ausgeben

    6.11.2019 Die Österreicher wollen heuer rund 2 Mrd. Euro für Weihnachtsgeschenke ausgeben. Das hat eine Erhebung des JKU Center of Retail and Consumer Research (CRCR) der Linzer Uni ergeben. Demnach werden immer noch stolze 82 Prozent (1,84 Mrd. Euro) dieser Ausgaben in den Geschäften der realen Welt gemacht. Ca. 360 Mio. Euro (18 Prozent) fließen in den in- und ausländischen Internet-Einzelhandel.
    Das österreichische BIP soll um 1,6 Prozent wachsen

    IWF rechnet für Österreich nächstes Jahr mit Wachstum

    6.11.2019 Die wirtschaftliche Aktivität in Europa hat sich aufgrund der Handels- und Produktionsschwäche verlangsamt. Zu diesem Schluss kommt der Internationale Währungsfonds (IWF) in seinem aktuellen Wirtschaftsausblick für Europa, der am Mittwoch in Brüssel vorgestellt worden ist. Für Österreich wird heuer mit einem BIP-Wachstum von 1,6 Prozent gerechnet. Nächstes Jahr sollen es 1,7 Prozent sein.
    "Deutliche Eintrübung des wirtschaftlichen Umfeldes"

    voestalpine zum Halbjahr mit massivem Gewinneinbruch

    6.11.2019 Der Linzer Stahl- und Technologiekonzern voestalpine hat im ersten Geschäftshalbjahr einen massiven Gewinneinbruch erlitten und erwartet auch 2020/21 keine Verbesserung. "Wir bereiten uns auf ein weiteres schwieriges Jahr vor", sagte CEO Herbert Eibensteiner am Mittwoch bei der Präsentation der Ergebnisse. Nun wird der Sparkurs verschärft.
    Glatz-Kremsner geht von Sidlos Unschuld aus

    Casinos-Chefin erwartet Sidlo-Endbericht bis Ende November

    6.11.2019 Casinos-Generaldirektorin Bettina Glatz-Kremsner erwartet den Endbericht zur Bestellung des Finanzvorstandes Peter Sidlo bis Ende November. "Ich gehe davon aus, dass er sich nichts zuschulden kommen hat lassen und dass er Anfang Dezember wieder im Unternehmen sein wird", sagte Glatz-Kremsner am Mittwoch vor Journalisten in Wien.
    Die Wahl findet von 2. bis 5. März 2020 in Wien statt.

    WKÖ-Wahl 2020: SPÖ und NEOS bereiten sich vor

    6.11.2019 Von 2. bis 5. März 2020 geht die WKÖ-Wahl über die Bühne. Fast 500.000 Unternehmer sind wahlberechtigt.
    Matznetter betont die Bedeutung der Klein- und Mittelbetriebe

    SPÖ und NEOS bringen sich für WKÖ-Wahl 2020 in Position

    6.11.2019 Vom 2. bis zum 5. März 2020 findet die Wirtschaftskammer-Wahl statt, knapp 500.000 Unternehmer sind wahlberechtigt. Obwohl die Wählerlisten erst am 12. Dezember stehen, haben sich der Sozialdemokratische Wirtschaftsverband (SWV) und der NEOS-Ableger UNOS bereits in Position gebracht.
    Viele Menschen schätzen das Buch zum Anfassen.

    Mehr Grätzl-Shops: Buchhandel in Wien erholt sich

    6.11.2019 Bei der österreichischen Buchmesse "Buch Wien" werden heuer Hunderte Neuerscheinungen präsentiert. Und auch dem Buchhandel selbst geht es wieder besser, vor allem kleine "Grätzl"-Buchhandlungen werden mehr.
    Das "schwarze Gold" der Steiermark wird vor Nachahmung geschützt

    Steirisches Kernöl unter geschützten EU-Produkten in China

    6.11.2019 Das noch abzusegnende Agrar-Abkommen zwischen der EU und China, das jeweils 100 Produkte der beiden Märkte gegen Nachahmung schützen soll, umfasst aus Österreich lediglich das Steirische Kürbiskernöl, wie am Mittwoch bekannt geworden ist. Spitzenreiter ist Italien mit 26 geografisch geschützten Produkten, darunter Prosciutto di San Daniele und di Parma, Grappa und Aceto balsamico di Modena.
    Die Leute konsumieren laut den Zahlen fleißig weiter

    Absatz im Einzelhandel in EU und in Österreich angestiegen

    6.11.2019 Im September 2019 ist das saisonbereinigte Absatzvolumen im Einzelhandel in der EU gegenüber August um 0,2 Prozent gestiegen. Gegenüber September 2018 gab es einen Anstieg von 3,2 Prozent. Im Euroraum stieg das Volumen zum Vormonat um 0,1 und gegenüber dem Vorjahresmonat um 3,1 Prozent, teilte Eurostat am Mittwoch mit. In Österreich gab es demnach gegenüber August ein Plus von 0,6 Prozent.
    Wien hat die meisten Pleiten bei Jungunternehmen.

    Junge Unternehmen in Wien landen häufig in Insolvenz

    7.11.2019 Ein Drittel der im Vorjahr insolventen Firmen wurde laut Statistik nicht älter als vier Jahre. Vor allem Wiener Gründer waren betroffen.
    Strukturwandel im Einzelhandel führte zu weniger Fleischereibetrieben

    Jede vierte Fleischerei hat seit 2005 zugesperrt

    6.11.2019 Der Strukturwandel im Einzelhandel hat zu einer deutlichen Reduktion der Fleischereibetriebe geführt. Waren 2005 noch 1.729 Fleischereien aktiv, so waren es 2016 nur noch 1.285 (aktuellere Zahlen liegen nicht vor). Zum Vergleich: Im Lebensmittelgewerbe ist die Zahl der Unternehmen leicht gestiegen, geht aus den Daten der Wirtschaftskammer hervor.
    Verbund profitierte u. a. von gestiegenen Absatzpreisen

    Verbund nach drei Quartalen mit deutlich mehr Gewinn

    6.11.2019 Der börsennotierte Stromkonzern Verbund hat in den ersten drei Quartalen von einer höheren Stromerzeugung aus Wasser- und Windkraft sowie gestiegenen Absatzpreisen profitiert. Gewinn und Umsatz sind deutlich gestiegen. Die Wasserführung der Flüsse lag über dem langjährigen Durchschnitt und über dem Wert des Vorjahreszeitraums.
    Heuer will nur mehr jeder zweite Betrieb investieren.

    Fleischereien in Österreich: Jede vierte hat seit 2005 zugesperrt

    6.11.2019 2005 gab es noch 1.729 Fleischereien, 2016 waren es nur noch 1.285. Heuer will nur mehr jeder zweite Betrieb investieren.
    Der Preis für Schweinefleisch zieht in den kommenden Monaten an.

    Schweinepest treibt Preis für Weihnachtsbraten in die Höhe

    6.11.2019 In den kommenden Monaten wird der Preis für Schweinefleisch in Österreichs Supermärkten wohl teurer. Grund dafür ist die Schweinepest, die in China grassiert.
    Genuss des Gerstengetränks wird teurer

    Brau Union erhöht die Bierpreise ab 1. Dezember

    6.11.2019 Die Brau Union Österreich erhöht die Bierpreise ab 1. Dezember um durchschnittlich 2,5 Prozent.
    Die früheren BAWAG-Manager Büttner (l.) und Nakowitz

    BAWAG/Refco: Alle Angeklagten bekannten sich nicht schuldig

    5.11.2019 Im BAWAG/Refco-Prozess rund um einen 350 Mio. schweren Blitzkredit, der im Jahr 2005 von der ehemaligen Gewerkschaftsbank an den kurz vor der Pleite stehenden US-Broker Refco vergeben wurde, haben sich am Dienstag, dem ersten Verhandlungstag, alle drei anwesenden Angeklagten für nicht schuldig bekannt.
    UFO kündigte einen zweitägigen Streik bei der Lufthansa an

    Lufthansa will Streik der Flugbegleiter vor Gericht stoppen

    5.11.2019 Die deutsche AUA-Mutter Lufthansa will den geplanten 48-Stunden-Streik ihrer Flugbegleiter mit juristischen Mitteln stoppen. Man habe beim Arbeitsgericht Frankfurt eine einstweilige Verfügung beantragt, erklärte ein Unternehmenssprecher am Dienstag.
    EU vor Abschluss eines Abkommens, das geografisch geschützte Lebensmittel protegiert

    Bergkäse und Co sollen auch in China geschützt sein

    5.11.2019 EU-Landwirtschaftskommissar Phil Hogan ist diese Woche in China. Dort geht es etwa darum, ein Abkommen abzuschließen, dass geografisch geschützte Produkte aus der EU wie etwa den Gailtaler Speck oder die Wachauer Marille aus Österreich schützt.
    Lieferando (früher: Lieferservice.at) will einen Betriebsrat in Wien verhindern.

    Lieferando will Betriebsrat in Wien verhindern

    6.11.2019 Der Lieferdienst Lieferando stellt sich gegen eine Betriebsratsgründung in Wien. Er argumentiert, dass es in Wien überhaupt keinen Betrieb im klassischen Sinne gebe.
    Österreich bekommt weltweite Konjunkturabkühlung zu spüren

    Laut Wifo schwächeres Wachstum bis 2024

    5.11.2019 Das Wirtschaftsforschungsinstitut (Wifo) erwartet für die kommenden fünf Jahre (2020-24) ein etwas schwächeres Wirtschaftswachstum - weniger als zuletzt prognostiziert und auch weniger als im Zeitraum 2014-19. Weil auch Österreich die weltweite Konjunkturabkühlung zu spüren bekommt, wird sich das Wachstum im Schnitt auf 1,4 Prozent pro Jahr abbremsen, bis 2019 waren es im Schnitt 1,9 Prozent.
    Raworths "Donut"-Wirtschaftsmodell soll Zerstörung des Planeten hintanhalten

    Kurt-Rothschild-Preis geht an "Donut"-Ökonomin Kate Raworth

    5.11.2019 Die britische Ökonomin Kate Raworth - berühmt geworden durch ihr "Donut"-Wirtschaftsmodell, das die Zerstörung des Planeten Erde hintanhalten soll - erhält heuer den "Kurt-Rothschild-Preis" für Wirtschaftspublizistik, der vom Karl-Renner-Institut und dem SPÖ-Parlamentsklub verliehen wird. Bei der Übergabe am Donnerstag in Wien wird sich auch SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner zu Wort melden.
    Giorgio Armani wird die Kollektion herstellen, aber nicht entwerfen

    Armani wird Kleiderkollektion für Ferrari produzieren

    5.11.2019 Der italienische Luxusautobauer Ferrari will zur Umsatzsteigerung auf Diversifizierung setzen und mit einer eigenen Kleiderkollektion starten. Diese soll vom italienischen Stardesigner Giorgio Armani produziert werden, berichtete Ferrari-Geschäftsführer Louis Camilleri nach Medienangaben. Der Designer wird die Kleiderkollektion von Ferrari herstellen, aber nicht entwerfen.
    Nutzung fossiler Energieträger wird stark zunehmen

    Energieverbrauch steigt bis 2040 um ein Viertel

    5.11.2019 Bis zum Jahr 2040 wird die Weltbevölkerung gegenüber 2018 um fast 1,6 Milliarden auf 9,2 Milliarden Menschen anwachsen und die globale Wirtschaftsleistung wird sich verdoppeln. Der Energieverbrauch wird um ein Viertel höher sein als heute, wie aus dem aktuellen "World Oil Outlook" (WOO) der Organisation erdölexportierender Länder (OPEC) hervor geht, der am Dienstag veröffentlicht wurde.
    Chinas Präsident Xi Jinping sucht den Kompromiss mit Trump

    China fordert von USA mehr Zugeständnisse für Handelsvertrag

    5.11.2019 China fordert Insidern zufolge US-Präsident Donald Trump zur Rücknahme weiterer Strafzölle als Teil des geplanten Handelsvertrags auf. Peking dränge Washington, "alle Strafzölle so schnell wie möglich zu beseitigen", sagte eine mit den Verhandlungen zwischen beiden Ländern vertraute Person am Dienstag der Nachrichtenagentur Reuters.
    Klimaplan für Österreich - Für NGOs "Bankrotterklärung"

    Österreich: Heftige Kritik am Klimaplan

    5.11.2019 Harsche Kritik an der überarbeiteten Version des Klimaplanes (NEKP) hat es seitens Umweltschutzorganisationen, den Grünen und von den NEOS gegeben.
    Die zweite Runde der Verhandlungen startet.

    Beamte: Verhandlungen um "ordentliche Gehaltserhöhung" gehen weiter

    5.11.2019 Am Dienstagnachmittag starten die Beamten-Gehaltsverhandlungen in die zweite Runde.
    Der Pleitegeier schlug in Bludenz zu.

    Vorarlberg: Insolvenz der Zierl Consult ZT wird zur Millionenpleite

    4.11.2019 Masseverwalter hat 2,3 Millionen Euro an Forderungen von 93 Gläubigern anerkannt - verantwortlich für den Konkurs war der Bürgerkrieg in Libyen, wo das Unternehmen seit 2010 den Auftrag zur Planung einer 550 Kilometer langen Eisenbahnstrecke hatte.
    Die Lufthansa lehnt Verhandlungen mit der UFO seit Monaten ab

    Gewerkschaft UFO ruft zu 48-Stunden-Streik bei Lufthansa auf

    4.11.2019 Passagiere der AUA-Mutter Lufthansa müssen zum Ende dieser Woche wieder mit Streiks der Flugbegleiter rechnen. Deren Gewerkschaft UFO hat zu einem 48-Stunden-Ausstand bei der Lufthansa-Kerngesellschaft an diesem Donnerstag und Freitag (7. und 8. November) aufgerufen. Betroffen seien alle Lufthansa-Abflüge in Deutschland, teilte die Gewerkschaft am Montag in Frankfurt mit.

    Linzer Firma Gogelescu mit 157 Beschäftigten insolvent

    4.11.2019 Die Eisenverleger-Firma Gogelescu mit Firmensitz in Leonding und Betriebsstandort in Linz hat am Donnerstag am Landesgericht Linz ein Sanierungsverfahren beantragt. Von der Insolvenz sind laut Arbeiterkammer Oberösterreich 157 Beschäftigte betroffen. Die Höhe der Verbindlichkeiten ist laut dem Gläubigerschutzverband KSV 1870 derzeit noch unklar, da noch keine vollständige Gläubigerliste vorliegt. 
    Der ASEAN-Gipfel endet am Montagabend

    15 Länder für asiatisch-pazifischen Freihandelspakt 2020

    4.11.2019 15 Länder haben sich auf dem ASEAN-Gipfel in Thailand verständigt, den größten Freihandelspakt im asiatisch-pazifischen Raum 2020 abzuschließen. 15 der 16 verhandelnden Länder wollten den sogenannten RCEP-Vertrag im kommenden Jahr unterzeichnen, hieß es in einer gemeinsamen Erklärung am Montagabend (Ortszeit) beim Abschluss des Treffens der südostasiatischen Staatengemeinschaft.
    Frauen müssen beim Gehalt immer noch zurückstecken.

    Gehalt: Weiter Unterschiede zwischen Frauen und Männern

    4.11.2019 Frauen und Männer werden immer noch ungleich bezahlt. Ab 2020 soll daher der Anteil der AMS-Fördermittel für Frauen zumindest um 3,5 Prozent-Punkte höher sein als für Männer.
    Romanze am Arbeitsplatz wurde McDonald's-Chef zum Verhängnis

    McDonald's-Chef nach Liebesaffäre in Firma entlassen

    4.11.2019 Die Fast-Food-Kette McDonald's hat ihren Vorstandschef Steve Easterbrook wegen einer Affäre im Unternehmen gefeuert. Easterbrook habe damit gegen die Richtlinien der Firma verstoßen, teilte der Verwaltungsrat von McDonald's am Sonntag mit. Easterbrook selbst schrieb in einer Mail an die Beschäftigten, er habe einen "Fehler" gemacht. Daher sei es "Zeit für mich, etwas anderes zu tun".
    WKW-Präsident Walter Ruck und Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky

    Wiener Betriebe suchen laut Bedarfsanalyse massiv Techniker

    4.11.2019 Jobsuchende in Wien müssen sich keine Sorgen machen - sofern sie über eine technische Ausbildung verfügen. Das geht aus der aktuellen, von der Wirtschaftskammer Wien initiierten und von Makam Research durchgeführten Bildungsbedarfsanalyse hervor. Die Wiener Betriebe suchen demnach in den kommenden drei bis fünf Jahren insgesamt 12.400 Techniker.
    In den kommenden Jahren werden in Wien insgesamt 12.400 Techniker gesucht.

    Wien: Betriebe suchen nach Technikern

    4.11.2019 Wer eine technische Ausbildung hat, wird auf der Suche nach einem Job in Wien sicher fündig. Die Wiener Betriebe suchen in den kommenden Jahren insgesamt 12.400 Techniker.
    Der Kaufpreis für Air Europa beträgt 1 Mrd. Euro

    British-Airways-Mutter IAG kauft spanische Air Europa

    4.11.2019 Der britisch-spanische Luftfahrtriese IAG, Muttergesellschaft von British Airways und IAG, will die spanische Fluggesellschaft Air Europa übernehmen. Der Kaufpreis liegt laut International Airlines Group bei 1 Mrd. Euro. Man habe sich mit der Air-Europa-Eigentümerin Globalia verbindlich auf die Übernahme geeinigt. Der Deal soll in der zweiten Hälfte des kommenden Jahres vollzogen werden.
    Das Rauchverbot trat mit 1. November in Kraft.

    Rauchverbot: Nachtlokale beklagen Umsatzrückgang

    4.11.2019 Das Rauchverbot hat in Österreich einen ruhigen Einzug gehalten. Gesetzesübertretungen wurden kaum verzeichnet, die Nachtgastronomie klagt aber über einen Umsatzrückgang.
    Mahrer erklärte, Holzmanns Entscheidungen seien hinfällig

    Alle drei OeNB-Personalentscheidungen Holzmanns hinfällig

    4.11.2019 Kurz nach seinem Amtsantritt im September hatte OeNB-Gouverneur Robert Holzmann ohne das Direktorium seines Hauses einzubinden die Personalchefin gekündigt, einem langjährigen Mitarbeiter die Pension nahegelegt und den Pressesprecher nach Innsbruck versetzen wollen. Alle drei Entscheidungen sind nichtig bzw. unwirksam, sagte Harald Mahrer, Präsident des Aufsichtsorgans der OeNB, am Montag zur APA.
    Ab 2025 müssen Kunststoffe zu 50 Prozent recycelt werden

    Österreich muss vor allem beim Kunststoff-Recycling aufholen

    4.11.2019 Für das Erreichen der EU-weiten Recycling-Quoten ab 2025 muss sich auch Österreich anstrengen. Zwar gilt Österreich oft als Vorbild bei der Abfallentsorgung und Verarbeitung, "aber beim Kunststoff haben wir echt Nachholbedarf", betonte Stephan Drimmel, Betriebsleiter der Brantner-Sortieranlage in Wölbling nahe Krems.
    Die Arbeitslosigkeit ist gesunken.

    Arbeitslosigkeit sank im Oktober auf 7 Prozent

    4.11.2019 Die Arbeitslosenquote sank im Oktober um 0,3 Prozentpunkte auf 7 Prozent. Damit waren im letzten Monat noch 354.026 Personen ohne Job.
    Arbeitslosenzahlen in Österreich sinken bereits seit Frühjahr 2017

    Arbeitslosigkeit sank im Oktober um 3,2 Prozent

    4.11.2019 Die Arbeitslosenzahlen in Österreich sinken trotz Konjunktureintrübung weiterhin. Ende Oktober gab es im Vergleich zum Vorjahresmonat um 3,2 Prozent weniger Personen ohne Job. Arbeitslose und Schulungsteilnehmer zusammengerechnet waren 354.026 Personen (-11.527) ohne Beschäftigung. Der Rückgang fiel schwächer aus als im Vorjahr, im Oktober 2018 sanken die Arbeitslosenzahlen noch um 4,6 Prozent.
    Wien konnte vom Städteboom profitieren.

    Touristiker blicken auf hervorragende Sommersaison zurück

    4.11.2019 Obwohl noch keine offiziellen Zahlen vorliegen, blicken Österreichs Touristiker auf eine gelungene Sommersaison zurück. Die Einnahmen von Mai bis September werden mit 11,99 Mrd. Euro angegeben.
    Konjunktur im Euroraum hat sich weiter verschlechtert

    Wirtschaftsklima in Eurozone auf tiefstem Stand seit 2013

    4.11.2019 Die konjunkturelle Verfassung des Euroraums hat sich weiter verschlechtert. Wie das Ifo-Institut am Montag mitteilte, ist das von ihm ermittelte Wirtschaftsklima im vierten Quartal auf den tiefsten Stand seit dem Frühjahr 2013 gefallen. Der Indikator sank von minus 6,7 auf minus 16,3 Punkte. In Deutschland, Spanien, Österreich und Finnland habe sich das wirtschaftliche Klima weiter verschlechtert.
    Rumänische Pflegerinnen sind wegen der Sprachbarriere den Arbeitgebern oft schutzlos ausgeliefert.

    Verein: Arbeitsbedingungen in Pflege sind "moderne Sklaverei"

    4.11.2019 Rumänien übt Kritik an Österreichs Reform der Familienbeihilfe. Besonders Altenpflegerinnen aus Rumänien sind betroffen, die in Österreich rund 50 Prozent des Bestands ausmachen.