Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1
  • VIENNA.AT
  • Wirtschaft

  • UniCredit einigte sich mit US-Behörden

    UniCredit zahlt 1,3 Mrd. Dollar wegen US-Sanktionsverstößen

    15.04.2019 Vorwürfe wegen Sanktionsverstößen kommen die italienische Großbank UniCredit und ihre deutsche Tochter Hypovereinsbank in den USA teuer zu stehen. Insgesamt habe der Finanzkonzern eine Zahlung in Höhe von 1,3 Milliarden Dollar (1,2 Mrd. Euro) akzeptiert, teilte das Finanzministerium am Montag mit.
    Die EU will auf die USA zugehen

    EU-Staaten geben grünes Licht für Handelsgespräche mit USA

    15.04.2019 Der Weg für Gespräche zur Beilegung des Handelsstreits zwischen der EU und den USA ist endgültig frei. Die Mehrheit der Mitgliedstaaten der EU beschloss am Montag gegen den Widerstand Frankreichs das noch ausstehende Mandat für Handelskommissarin Cecilia Malmström. Österreich begrüßte die Entscheidung, Kritik kam von Arbeitnehmer- und Umweltorganisationen.
    Der Kohlendioxid-Ausstoß soll deutlich verringert werden

    EU billigt strengere CO2-Normen für Pkw und Nutzfahrzeuge

    15.04.2019 Der Rat der Europäische Union hat am Montag in Luxemburg eine Verordnung verabschiedet, die für strengere CO2-Emissionsnormen für Pkw und leichte Nutzfahrzeuge sorgen soll. Damit komme die EU ihren Klimazielen näher und sorge dafür, dass die Kraftfahrzeughersteller ihren Beitrag zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen leisten, gab der Rat in einer Aussendung bekannt.
    Bank-Austria-Konjunkturindikator sieht nur 1,4 Prozent Wachstum

    BA-Konjunkturindikator auf niedrigstem Wert seit 2016

    15.04.2019 Die Verschlechterung des internationalen Exportumfelds sowie der nachlassende Optimismus der exportorientierten Industrie haben den Bank-Austria-Konjunkturindikator auf den niedrigsten Wert seit Herbst 2016 gedrückt. Nach dem schwächsten Jahresbeginn seit drei Jahren erwarten die Ökonomen des Instituts für 2019 in Österreich ein Wirtschaftswachstum von nur 1,4 Prozent, nach 2,7 Prozent davor.
    Martin Winterkorn muss sich auf einen Gerichtsprozess einstellen

    Anklage gegen Ex-VW-Chef Winterkorn im Dieselskandal erhoben

    15.04.2019 Nach mehr als drei Jahren Ermittlungen im VW-Dieselskandal muss sich Ex-Vorstandschef Martin Winterkorn wohl vor Gericht verantworten. Gegen ihn und vier weitere Personen sei Anklage erhoben worden wegen schweren Betrugs und unlauteren Wettbewerbs, teilte die Staatsanwaltschaft Braunschweig am Montag mit.
    Wiener geben im Durschnitt 78 Euro für Oster-Geschenke aus.

    Ostern: 77 Millionen Euro für den Wiener Handel

    15.04.2019 Eine Wirtschaftskammerumfrage hat ergeben, dass pro Person zu Ostern rund 78 Euro ausgegeben werden. Der Wiener Handel kann sich daher um einen Umsatz von 77 Millionen Euro freuen.
    Swarovski-Schmuck bei einer Ausstellung in New York

    Swarovski auf Platz 24 der umsatzstärksten Luxuskonzerne

    15.04.2019 Der Tiroler Kristallkonzern Swarovski hat es in einem internationalen Ranking der umsatzstärksten Luxusgüterunternehmen auf Platz 24 geschafft und kann sich damit gerade noch im obersten Viertel der Top-100 behaupten. Im Vergleich zum Vorjahr ist der heimische Konzern aber um einen Platz nach hinten gerutscht, geht aus der Studie des Unternehmensberaters Deloitte am Montag hervor.
    EU-Kommissarin Margrethe Vestager hat Internet-Giganten im Visier

    EU-Kommissarin erwägt schärfere Regeln für Google und Co.

    15.04.2019 Die EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager zieht einem Zeitungsbericht zufolge neue Mittel zur Kontrolle von Internetkonzernen wie Google, Facebook oder Amazon in Erwägung.
    Weltweiter Einsatz für eine wirksame Bepreisung von Kohlendioxid

    Österreich bei "Klimaabkommen" der Finanzminister an Bord

    14.04.2019 Im Kampf gegen den Klimawandel wollen Finanzminister von 22 Staaten besser zusammenarbeiten. Sie wollen sich weltweit für eine wirksame Bepreisung von Kohlendioxid einsetzen, hieß es auf der Frühjahrstagung des Internationalen Währungsfonds (IWF) und der Weltbank in Washington. Auch Österreich ist mit von der Partie. Konkrete Schritte zum Thema CO2-Preis sind zunächst aber nicht vorgesehen.
    Löger verriet Details zum Ausbau des Weltbankstandortes in wien

    Wiener Standort der Weltbank wird vergrößert, IWF kommt neu

    14.04.2019 Finanzminister Hartwig Löger (ÖVP) hat am Rande der Weltbank- und IWF-Frühjahrstagung in Washington am Wochenende letzte Details zum Ausbau des Weltbankstandortes in Wien fixiert. Damit ist eine Ausweitung auf rund 250 Mitarbeiter, die schon Ende März bekannt geworden war, nun unter Dach und Fach. Zudem eröffnet der IWF eine Dependance in der Bundeshauptstadt, so das Finanzministerium am Sonntag.
    Anhörungsverfahren gegen Autobauer wurde eingeleitet

    Neuer Verdacht der Software-Manipulation bei Daimler-Autos

    15.04.2019 Im Abgasskandal gibt es beim deutschen Autobauer Daimler einen neuen Verdacht auf Manipulation von Software für die Abgasreinigung. Das Kraftfahrtbundesamt (KBA) habe ein formelles Anhörungsverfahren gegen den Autohersteller wegen Verdachts auf eine weitere "unzulässige Abschaltvorrichtung" eingeleitet, berichtet die "Bild am Sonntag".
    Mehr Sicherheitsgefühl und mehr Service durch mehr Personal

    Ruf nach mehr Personal in Zügen und Bahnhöfen

    14.04.2019 Die Fahrgast-Initiative probahn ruft nach mehr Personal in Zügen und Bahnhöfen. Bei anstehenden Verhandlungen zu den Verkehrsdienste-Verträgen zwischen Bund und Ländern dürften nicht nur Fahrpläne und Fahrzeuge Thema sein, sondern auch eine personelle Aufstockung, fordert die Initiative. Aus Sicht der Initiative sprechen viele Argumente für mehr Personal.
    Löger verriet Details zum Ausbau des Weltbankstandortes in wien

    Wiener Standort der Weltbank wird vergrößert, IWF kommt neu

    14.04.2019 Finanzminister Hartwig Löger (ÖVP) hat am Rande der Weltbank- und IWF-Frühjahrstagung in Washington am Wochenende letzte Details zum Ausbau des Weltbankstandortes in Wien fixiert. Damit ist eine Ausweitung auf rund 250 Mitarbeiter, die schon Ende März bekannt geworden war, nun unter Dach und Fach. Zudem eröffnet der IWF eine Dependance in der Bundeshauptstadt, so das Finanzministerium am Sonntag.

    Angreifer konnten Daten bei Microsofts Web-Mail einsehen

    14.04.2019 Unbekannte Angreifer haben sich Zugang zu einigen Daten bei einem Teil der Nutzer von Microsofts Web-Mail-Diensten verschafft. Sie hätten nicht auf Inhalte der Mails zugreifen können, betonte der Software-Konzern. Die Eindringlinge hätten aber Informationen wie E-Mail-Adressen, mit denen man kommunizierte, die Überschriften von Mails sowie Ordner-Namen einsehen können.
    Vor einem Jahr wurde der erste direkte Zug auf die Reise geschickt

    ÖBB-Züge auf "Neuer Seidenstraße" werden immer schneller

    14.04.2019 Vor einem Jahr wurde in der chinesischen Stadt Chengdu der erste direkte Güterzug nach Wien auf die Reise geschickt. Anwesend waren mit Bundespräsident Alexander Van der Bellen und Bundeskanzler Sebastian Kurz sowie ÖBB-Chef Andreas Matthä die heimische Staats- und Bahnspitze. Ein Jahr später heißt es von der Bundesbahn, die ÖBB Rail Cargo sei mittlerweile auf allen Routen der Seidenstraße aktiv.
    Arbeitnehmer können am Karfreitag nur mehr Urlaubstag nehmen

    Neue Karfreitags-Regelung greift kommende Woche erstmals

    14.04.2019 Die neue Regelung zum Karfreitag greift in der kommenden Woche zum ersten Mal. Dann haben Mitglieder der evangelischen und der Altkatholischen Kirche keinen Feiertag mehr, sondern können lediglich einen Urlaubstag aus dem bestehenden Kontingent verbrauchen. Auslöser für die Änderung und die darauffolgende heftige politische Diskussion war ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH).
    Der EZB-Präsident bleibt vorsichtig optimistisch

    Draghi glaubt an Erholung der Wirtschaft in 2. Jahreshälfte

    13.04.2019 EZB-Präsident Mario Draghi hält eine Erholung der Wirtschaft im Euro-Raum im zweiten Halbjahr immer noch für möglich. Es sehe so aus als würden viele der bremsenden globalen Faktoren nachlassen, sagte er am Samstag auf dem Frühjahrstreffen von Internationalem Währungsfonds (IWF) und Weltbank in Washington.
    Kein Ende der Diesel-Misere für deutsche Autobauer

    Deutsche Autobauer bei Software-Updates weiter im Verzug

    13.04.2019 Die deutschen Autohersteller sind bei der Nachrüstung von Dieselautos mit Abgas-Software noch immer im Verzug. Derzeit sei rund 1 Million der betroffenen etwa 5,3 Millionen Fahrzeuge bei der Software noch nicht auf dem neuesten Stand, teilte das Bundesverkehrsministerium in Berlin am Samstag auf Anfrage mit.
    Deutsche Bahn hat Interesse an Doppelstock-Wende-Elektrotriebzügen

    Deutsche Bahn will 17 Westbahnzüge um 300 Mio. Euro kaufen

    13.04.2019 Die mehrheitlich private Westbahn will neue Züge in China kaufen und ihre 17 bestehenden losschlagen. Die ÖBB haben wie die Deutsche Bahn (DB) Interesse an diesen 17 Zügen. Am Rande einer Aufsichtsratssitzung der DB hatte es Ende März geheißen, es gehe dabei um eine Investition von rund 300 Mio. Euro. Westbahn-Miteigentümer Erhard Grossnig bestätigte dem "Kurier" nun Verhandlungen mit der DB.
    Ehemaliger Finanzminister bekommt einen neuen Job

    Ex-Finanzminister Schelling soll OMV-Aufsichtsrat werden

    13.04.2019 Der ehemalige ÖVP-Finanzminister Hans Jörg Schelling soll in den Aufsichtsrat der teilstaatlichen OMV einziehen. Das geschehe auf Wunsch der Regierungsspitze, schreiben die "Oberösterreichischen Nachrichten" unter Berufung auf unterschiedliche Quellen. Es gehe um einen Ausgleich dafür, dass Schelling als Minister Hartwig Löger (ÖVP) Platz machen habe müssen.
    Schützenhöfer sorgt sich um den Standort

    Nidec-Verkauf: Schützenhöfer fordert Standort-Absicherung

    13.04.2019 Nach dem Bekanntwerden des Verkaufs des Nidec-Werks im steirischen Fürstenfeld hat sich Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer (ÖVP) am Samstag zu Wort gemeldet. Er forderte, dass der "Fortbestand des Fürstenfelder Standortes auch unter einem neuen Eigentümer langfristig abgesichert werden muss". In dem Werk sind rund 400 Personen beschäftigt.
    Löger traf Amtskollegen Steven Mnuchin

    Löger sieht in USA Verbündeten für Digitalsteuer-Lösung

    13.04.2019 Finanzminister Hartwig Löger ist am Rande der derzeit laufenden IWF- und Weltbanktagung in Washington mit seinem US-Amtskollegen Steve Mnuchin zusammengetroffen. Dabei ging es vor allem um die von den USA kritisierte Digitalsteuer, die US-IT-Konzerne trifft und die Österreich plant. Dabei war man sich laut Löger einig, dass eine Besteuerung über die OECD das Ziel sein müsse.
    Japans Finanzminister Taro Aso warnt vor Abwärtsrisiken

    G-20 fordern Ende von Handelskonflikten

    13.04.2019 Die 20 größten Industrie- und Schwellenländer (G-20) haben angesichts wachsender Konjunktursorgen zur Beilegung von Handelsstreitigkeiten aufgerufen. Es gebe in der Weltwirtschaft weiterhin Abwärtsrisiken, warnte der japanische Finanzminister Taro Aso nach einem Treffen mit seinen Kollegen aus anderen G-20-Staaten in Washington.
    US-Staatshilfen für Boeing als Kritikpunkt

    EU bereitet neue Vergeltungszölle gegen USA weiter vor

    12.04.2019 Im eskalierenden Streit um illegale Subventionen für Boeing bzw. Airbus hat die EU-Kommission die Vorbereitungen für milliardenschwere Vergeltungszölle gegen die USA vorangetrieben. Die Brüsseler Behörde legte EU-Kreisen zufolge den Mitgliedstaaten am Freitag eine Liste mit US-Produkten vor, die mit Zusatzabgaben belegt werden könnten. Sie umfasse Importe im Wert von rund 20 Milliarden Euro.
    Deutsche Bevölkerung nascht kaum am Reichtum mit

    IWF hält Löhne in Deutschland für zu niedrig

    12.04.2019 Der Internationale Währungsfonds (IWF) hält Löhne und Gehälter in Deutschland für zu niedrig. Der Hauptgrund für den großen Außenhandelsüberschuss sei, dass die Löhne zu langsam wachsen, sagte der Europa-Direktor des IWF, Poul Thomsen, am Freitag in Washington. In Ländern wie Deutschland müsse es zu einem Wachstum der Reallöhne kommen, sagte er.
    Fehlende Arbeitskräfte im Tourismus machen Maßnahmen nötig

    Zahl der Saisonniers soll steigen - Kritik der SPÖ

    12.04.2019 Die Bundesregierung hat ihre Verordnung für mehr befristete Arbeitskräfte aus Nicht-EU-Ländern in Begutachtung geschickt. Waren im Tourismus bisher 1.000 Personen im Winter und 720 im Sommer genehmigt, sind es künftig ganzjährig durchgehend 1.263. In der Landwirtschaft steigt die Zahl von 2.610 auf 2.727plus 288 Kurzzeitkräfte (bisher 275). Kritik an der Regierungspolitik kommt von der SPÖ.
    Windkraft gilt als umweltschonend

    Windkraftausbau im Vorjahr in Europa gebremst

    12.04.2019 Der Windkraftausbau hat sich im Vorjahr fortgesetzt, allerdings etwas weniger stark als 2017. Vor allem in Europa aber auch in Indien verlief der Zubau gebremst, geht aus Daten des Global Wind Energy Council (GWEC) hervor. Europa habe mit einem Ausbau von 11,7 GW an installierter Leistung den niedrigsten Zubau seit 2011 verzeichnet, teilte die IG Windkraft am Freitag mit.
    Cityjet Eco ersetzt Diesel-Stinker

    Akku-Zug feierte Premiere in Wiener Neustadt

    12.04.2019 In Wiener Neustadt hat am Freitag der auch als Akku-Zug bezeichnete ÖBB Cityjet eco seine Premiere gefeiert.
    Riese klagt Gigant

    Idealo klagt Google auf 500 Mio. Euro wegen Marktmissbrauch

    12.04.2019 Die Preisvergleichsplattform Idealo des deutschen Medienkonzerns Axel Springer verklagt den US-Internetriesen Google wegen Missbrauchs seiner marktbeherrschenden Stellung als Suchmaschinenbetreiber. Es sei eine Schadensersatzklage in Höhe von rund einer halben Milliarde Euro beim Landgericht Berlin eingereicht worden, teilte Idealo am Freitag mit. Der Rechtsstreit dürfte Jahre dauern.
    Uber ist derzeit nicht rentabel, an der Börse soll Geld hereinkommen

    Uber nimmt Kurs auf die Börse mit gebremstem Wachstum

    12.04.2019 Der US-Fahrdienst-Vermittler Uber nimmt mit deutlich gebremstem Wachstum und weiterhin tiefroten Zahlen Kurs auf die Börse. Im Fahrdienst-Kerngeschäft stagnierte der Umsatz in den letzten drei Quartalen 2018 bei 2,3 Mrd. Dollar (2 Mrd. Euro). Uber war lange für aggressives Wachstum bekannt und legte sich weltweit mit Taxi-Branche und Behörden an.
    Weltwirtschaft dürfte ebenfalls aufatmen

    Chinas Exporte steigen trotz Handelskriegs wieder stark

    12.04.2019 Trotz Handelskriegs mit den USA sind Chinas Exporte im März unerwartet stark gestiegen. Nach einem Einbruch im Februar legten die Ausfuhren in US-Dollar um 14,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat zu, berichtete der chinesische Zoll am Freitag in Peking. In chinesischen Yuan gab es sogar einen Zuwachs von 21,3 Prozent.
    Niedrige Rohstoffpreise drücken Inflation

    OeNB erwartet heuer niedrigere Inflation

    12.04.2019 Wegen deutlich gesunkener Rohstoffpreise rechnet die Oesterreichische Nationalbank (OeNB) für heuer mit einer etwas tieferen Inflationsrate (am harmonisierten Verbraucherpreisindex gemessen/HVPI) als noch Ende 2018. Die Zentralbank senkte ihre Prognose im Vergleich zur Schätzung vom Dezember um 0,3 Prozentpunkte auf 1,8 Prozent, teilte die OeNB am Freitag mit.
    Ghosn in Japan gestrandet

    Gericht in Tokio verlängert Haft von Ex-Nissan-Chef Ghosn

    12.04.2019 Das Tokioter Bezirksgericht hat die Haft von Ex-Nissan-Chef Carlos Ghosn um acht Tage verlängert. Damit hat die Staatsanwaltschaft nun bis zum 22. April Zeit, um formell Anklage zu erheben oder den früheren Top-Manager wieder auf freien Fuß zu setzen. Ohne den Gerichtsentscheid wäre seine Haft am Sonntag beendet gewesen.
    Laut Löger soll künftig ein einziges "digitales Kundenprofil" reichen

    Finanzminister Löger erleichtert Firmen Meldepflichten

    12.04.2019 Finanzminister Hartwig Löger (ÖVP) hat Maßnahmen vorgeschlagen, um die Übermittlung der Dokumente zur Eigentums- und Kontrollstruktur von Unternehmen zu vereinfachen. Statt alle Stellen, die die Information benötigen, einzeln zu informieren, soll künftig ein einziges "digitales Kundenprofil" reichen. Die Firma kann dieses gezielt freischalten und damit seine Berichtspflichten erfüllen.
    In den kommenden Wochen werden laut Muilenburg weitere Tests folgen

    Schon 96 Testflüge mit 737-Max-Software-Fix laut Boeing-Chef

    12.04.2019 Bei dem nach zwei Flugzeugabstürzen massiv kritisierten US-Luftfahrtkonzern Boeing laufen die Bemühungen um eine Wiederzulassung der Krisenjets 737 Max auf Hochtouren.
    Post will engere Anbindung der Arbeitnehmer ans Unternehmen

    Post denkt an Mitarbeiterbeteiligungsstiftung

    11.04.2019 Auch die Österreichische Post will ihre Mitarbeiter mit Aktienbeteiligungen an das Unternehmen binden. Konzernchef Georg Pölzl machte sich dafür am Donnerstag vor 500 Aktionären stark. Die Jahreshauptversammlung segnete am Donnerstag die Bilanz 2018 und eine von 2,05 auf 2,08 Euro erhöhte Dividende je Aktie ab, die am 25. April ausgeschüttet wird, hieß es von der Post.
    Die Kakao-Mindestpreise werden um ein Fünftel erhöht.

    Fairtrade erhöht Kakao-Mindestpreis ab Oktober deutlich

    11.04.2019 Fairtrade erhöht im Oktober den an die Bauern ausgezahlten Fairtrade-Mindestpreis für konventionellen Kakao von 2.000 auf 2.400 US-Dollar pro Tonne. Aktuell liegt der Weltmarkt-Kakaopreis bei 2.360 Dollar. In den vergangenen fünf Jahren schwankte der Preis zwischen 1.800 und 3.500 Dollar. In der Elfenbeinküste lebt der Großteil der Bauern unter der Armutsgrenze.
    Grasser mit Stellungnahme zu den bisherigen Zeugen

    Ex-Minister Grasser schwärmte von Buwog-Privatisierung

    11.04.2019 Am 90. Tag im Grasser-Prozess haben die Angeklagten die Möglichkeit gehabt, zu den bisherigen Zeugenaussagen Stellung zu nehmen. Das nutzten Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser, Ex-FPÖ-Generalsekretär Walter Meischberger und Lobbyist Peter Hochegger. Letzterer gebrauchte sein Rederecht dazu, Meischberger zu belasten, während Grasser einmal mehr von einer gelungenen Buwog-Privatisierung schwärmte.

    Wiener Wirtschaftskammer zieht in neue Zentrale am Praterstern

    11.04.2019 Künftig werden alle zehn Standorte der Wiener Wirtschaftskammer in der neuen Zentrale am Praterstern zu finden sein. Kundenverkehr wird es ab dem 23. April geben.
    Ikea mit "Lockerboxen" für Selbstabholung

    Ikea liefert ab Ende Oktober aus Wien-Strebersdorf aus

    11.04.2019 Zur feierlichen Dachgleiche des neuen Ikea-Lagers in Wien-Strebersdorf hat das Möbelhaus am Donnerstag zu einer Baustellenbesichtigung geladen. Mit den ersten Auslieferungen soll Ende Oktober, spätestens Anfang November begonnen werden. Das Logistikzentrum wird ab Herbst das Lager in Wels ersetzen.
    Trend zu Grün- und Biospargel

    Normaler Erntebeginn bei Spargel

    11.04.2019 Die Spargel-Frühernte mit Hilfe von Folientunnel und Antitaufolie ist Ende März gestartet. Kommende Woche beginnt die Haupternte. Zeitlich sei es heuer "ein normaler Erntebeginn", sagte Gerhard Sulzmann, Geschäftsführer des Vereins Genussregion Marchfeldspargel, zur APA. Die Ernte könne planmäßig starten, die Spargelbauern hätten derzeit genug Erntehelfer aus Rumänen, Polen, Slowakei und Ungarn.
    Vorrangig sollen Beamte das Unternehmen verlassen

    Telekom Austria baut bis zu 1.600 Mitarbeiter ab

    11.04.2019 Die teilstaatliche Telekom Austria will laut Medienbericht in den kommenden Jahren bis zu 1.600 Mitarbeiter loswerden. Der laufende Personalabbau bei dem börsennotierten Konzern ist bekannt, das genaue Ausmaß nicht. Die Rede sei von 1.200 bis 1.600 Mitarbeitern, vorrangig Beamte, die das Unternehmen in den kommenden vier Jahren verlassen sollen, schreibt "Die Presse".
    Eier um 43 Prozent teurer

    Lebensmittel in Wiener Supermärkten teurer als in Berlin

    11.04.2019 Wer in Wien Lebensmittel einkauft, muss dafür tiefer in die Geldbörse greifen als bei Einkäufen in Berlin. Zwar haben zuletzt auch in Berlin die Preise angezogen. Die Supermarktpreise klaffen zum Teil aber immer noch deutlich auseinander. Für ihren aktuellen Preismonitor Wien-Berlin haben AK-Tester 40 preisgünstige Lebensmittel in 15 Geschäften in den beiden Städten unter die Lupe genommen.
    Trumps Pläne werden von Umweltschützern scharf kritisiert

    Trump will schnellere Genehmigungen für Öl- und Gaspipelines

    11.04.2019 US-Präsident Donald Trump will den Genehmigungsprozess für Energie-Infrastrukturprojekte wie etwa den Bau von Öl- und Gaspipelines beschleunigen. Trump unterzeichnete am Mittwoch bei einem Besuch in Crosby im US-Staat Texas zwei entsprechende Verfügungen, die von Umweltschützern scharf kritisiert wurden.
    Kroatien empfing China mit allen Ehren

    Kroatien zeigt sich offen für Investitionen aus China

    11.04.2019 Das jüngste EU-Mitglied Kroatien zeigt sich im Vorfeld des diesjährigen China-Mittel-OstEuropa-Gipfels, der am Donnerstag in der kroatischen Adriastadt Dubrovnik beginnt, offen für chinesische Investitionen. Die Regierungen der beiden Länder werden laut Medienberichten insgesamt zehn bilaterale Abkommen unterzeichnen.
    Bei dem Überfall kam einer der mutmaßlichen Täter ums Leben

    Soldaten sichern nach Überfall den Flughafen Tirana

    11.04.2019 Nach dem Überfall auf eine Maschine der Austrian Airlines (AUA) am Dienstagnachmittag am internationalen Flughafen von Tirana, bei dem bewaffnete Räuber Millionen an Bargeld erbeuteten, hat die albanische Regierung Truppen herbeibeordert, um den Airport zu sichern. Zugleich kritisierte die Regierung laut Medien am Mittwoch den chinesischen Betreiber des Flughafens.
    Fahrrad wird vor allem im urbanen Bereich immer wichtiger

    Fahrradbranche in Österreich boomt

    11.04.2019 Mit dem Fahrradmarkt in Österreich ist es 2018 das dritte Jahr in Folge aufwärts gegangen. Vor allem dank der E-Bikes lief es rund: Deren Gesamtmarktanteil kletterte auf 33 Prozent.