Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1
  • VIENNA.AT
  • Wirtschaft

  • Manche AMS-Mitarbeiter hätten sogar Angst vor ihren ausländischen Schützlingen.

    AMS-Bericht: Migranten besonders schwer zu vermitteln

    21.03.2018 Ein interner AMS-Bericht zeigte massive Probleme im Umgang mit Arbeitslosen mit nicht-deutscher Muttersprache auf. AMS-Mitarbeiter täten sich schwer, Migranten zu vermitteln, vereinzelt fühlen sie sich sogar von ihren Klienten bedroht. AMS-Chef Johannes Kopf warnt davor, vorschnell Vorurteile über Migranten beim AMS zu fällen. Der Bericht beziehe sich auf  Einzelbeobachtungen.
    Ryanair wird Laudamotion kaufen

    Laudamotion wird an Ryanair verkauft

    20.03.2018 Die vom ehemaligen Formel 1-Piloten Niki Lauda neu ins Leben gerufene Fluglinie Laudamotion wird schrittweise an die irische Ryanair verkauft.
    Lauda bleibt an Bord von Laudamotion

    Ryanair steigt bei Laudamotion ein

    20.03.2018 Die neue Fluglinie Laudamotion des ehemaligen Formel 1-Piloten Niki Lauda wird an die irische Ryanair verkauft.
    Das IHS meldet sich in Sachen Gastro-Rauchverbot mit einer wissenschaftlichen Übersicht

    Rauchverbot bringt laut IHS keine Umsatzeinbußen in der Gastronomie

    20.03.2018 Das Institut für Höhere Studien (IHS) hat auf Basis wissenschaftlicher Daten ermittelt, dass ein Rauchverbot in der Gastronomie keine negativen wirtschaftlichen Auswirkungen hat.
    Kika/Leiner muss vier Standorte schließen.

    Kika/Leiner/Lipo schließt vier Standorte in Österreich

    19.03.2018 Die Standortprüfung der Möbelhandelsgruppe Kika/Leiner/Lipo ist abgeschlossen. Im Zuge der Umstrukturierung sollen 46 der 50 Standorte bestehen bleiben. Vier Standorte werden geschlossen.
    Preis wird wohl weiter sinken

    Milchpreise für Bauern gehen wieder abwärts

    19.03.2018 Die Erzeugermilchpreise sind zum Jahresanfang gesunken. Die Molkereien bezahlten im Jänner im Gesamtdurchschnitt netto 40,27 Cent/kg an die Landwirte aus, geht aus einem Marktbericht der Agrarmarkt Austria (AMA) hervor.
    Die Zahl der betroffenen Gläubiger ist noch unbekannt.

    Nach Wienwert-Insolvenz: Konkursverfahren läuft

    16.03.2018 Am Handelsgericht Wien ist nach der Insolvenz der WW Holding AG auch über das Vermögen ihrer Tochtergesellschaft Wienwert AG ein Konkursverfahren eröffnet worden. Das teilte der Gläubigerschutzverband KSV1870 am Freitagnachmittag mit.
    130 Gläubiger sind betroffen.

    Nach Wienwert-Insolvenz: Konkursverfahren über Tochtergesellschaft eröffnet

    16.03.2018 Über die WW 5 WH 150 GmbH, eine Tochtergesellschaft der insolventen Wienwert-Holding, wurde nun ein Konkursverfahren eröffnet.
    CEO Axel Dreher und CFO Brigitte Kurz.

    Vorarlberg: 100 Jobs bei Wolford weg

    16.03.2018 Die Restrukturierung beim Vorarlberger Strumpfkonzern Wolford schreitet voran. In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2017/18 halbierte sich der Verlust auf -2,57 Mio. Euro. Auch das operative Ergebnis (EBIT) verbesserte sich von -4,14 auf -1,36 Mio. Euro. Die Umsatzerlöse stagnierten bei 119,36 Mio. Euro (davor: 119,05 Mio. Euro). Die Mitarbeiterzahl reduzierte sich um fast 100 Personen.
    Der tägliche Einkauf ist im Vergleich zum Vorjahres-Februar um 3,3 Prozent teuerer geworden.

    Statistik Austria: Täglicher Einkauf im Februar um 3,3 Prozent teurer geworden

    16.03.2018 Der tägliche Einkauf - der sogenannte Mikrowarenkorb - verteuerte sich im Februar im Vergleich zum Vorjahr um 3,3 Prozent. Im Jänner waren es sogar 4,5 Prozent. Noch signifikanter war der Preisanstieg bei Butter (20,7 Prozent) und Zeitungen (9,8 Prozent). Paradeiser verbilligten sich hingegen um 15 Prozent. Außerdem zeigen die Berechnungen der Statistik Austria, dass der wöchentliche Einkauf - der Miniwarenkorb - um 3 Prozent teurer kam.
    "Die Laudamotion muss nach Wien zurück", so Lauda.

    Laudamotion fliegt ab Juni 2018: Buchungsplattform bereits online

    16.03.2018 Die Fluglinie Laudamotion startet in Österreich erst im Juni, die Buchungsplattform ist bereits seit Freitag online. Im Sommer sollen fünf Flieger in Wien stationiert werden, so Niki Lauda im Rahmen einer Pressekonferenz. Im ersten Jahr geht er von roten Zahlen aus.

    Selbstbedienung bei der Post: Verdoppelung des Angebots geplant

    15.03.2018 Das Angebot der Österreichische Post hinsichtlich der Selbstbedienung soll in den kommenden Jahren durch kräftige Investitionen verdoppelt werden.
    Der Vorstandsvorsitzende der Rosenbauer International AG Dieter Siegel anl. einer Sitzung des Eurofighter-U-Ausschusses am Donnerstag, 6. Juli 2017, im Parlament in Wien.

    Rosenbauer meldet "Unregelmäßigkeiten" bei Deutschland-Tochter

    14.03.2018 Der oberösterreichische Feuerwehrausrüster Rosenbauer ist mit "Unregelmäßigkeiten in einer Beteiligungsgesellschaft in Deutschland" konfrontiert und muss "aus Basis der bisherigen Erkenntnisse" 3,5 Mio. Euro abschreiben, meldete die Firma am Mittwoch während des Börsenhandels. Die Aktie brach daraufhin um fast fünf Prozent ein. Die Interne Revision hat eine forensische Untersuchung eingeleitet.
    Erst am Montag gab auch die Musstergesellschaft von Wienwert ihre Insolvenz bekannt.

    Insolvenzverfahren um Wienwert dürfte Jahre dauern

    14.03.2018 Nachdem am Montag die Wienwert AG Insolvenz angemeldet hat, gab es am heutigen Mittwoch eine knapp zweistündige Informationsveranstaltung für Gläubiger. Das Insolvenzverfahren des Immobilieninvestors dürfte demnach Jahre dauern.
    Die Mindestsicherung wird nun doch nicht österreichweit auf 1.500 Euro gedeckelt.

    Mindestsicherung wird in Österreich nicht auf 1.500 Euro gedeckelt

    14.03.2018 Die Regierung will die Mindestsicherung nun doch nicht auf 1.500 Euro deckeln. Bisher habe man sich noch auf kein Modell festgelegt, ÖVP und FPÖ wollen jedoch die Mindestsicherung für Flüchtlinge kürzen. Auch Personen, die weniger ins Sozialsystem einzahlen, sollen weniger erhalten. Derweil erhält die zuständige Magistratsabteilung in Wien eine neue Chefin.
    Vonovias Angebot war erfolgreich.

    Angebot von Vonovia für Buwog erfolgreich

    12.03.2018 Bis jetzt hat Vonovia 73,7 Prozent der Buwog-Aktien angedient. Damit war das Angebot des deutschen Immobilienkonzerns für die österreichische Buwog erfolgreich.
    Wienwert AG muss Insolvenz anmelden.

    Wienwert AG meldet Insolvenz an

    12.03.2018 Auch die Wienwert AG muss nun nach ihrer Mutter, der Wienwert Holding, Insolvenz anmelden. Grund dafür ist, dass am 12. März kein verbindliches Angebot für das Unternehmen eingegangen ist.
    Niki Lauda beginnt bald mit dem Verkauf von Flugtickets.

    Lauda startet mit Verkauf von Flugtickets für neue Laudamotion

    12.03.2018 Ab dieser Woche können Flüge der neuen Airline Laudamotion von Niki Lauda gebucht werden. Der Verkauf der Tickets für Flüge ab Österreich, Deutschland und der Schweiz beginnt bald.
    Das Verbot von Glücksspielautomaten in Wien treibt die Nutzer mehr und mehr ins Internet.

    Grauzone: Österreicher geben mehr Geld für Glücksspiel aus

    12.03.2018 Trotz mehrerer Verbote und Beschränkungen wächst das heimische Glücksspielmarkt weiter. Besonders im Internet erfreuen sich Glücksspiel und Sportwetten besonderer Beliebtheit - 2016 stieg der Bruttospielertrag des Online-Markts etwa um 25 Prozent auf 254 Mio. Euro.
    Die Registrierkassenpflicht wurde im Zuge der Steuerreform eingeführt.

    Registrierkassenpflicht: Geplante Einnahme von 900 Mio. Euro nicht erreicht

    10.03.2018 Ziel war, dass durch die Registrierkassenpflicht jährlich 900 Millionen Euro ins Budget kommen sollten. 2016 wurde die Registrierkassenpflicht eingeführt und stieß auf viel Kritik im Gastgewerbe. Das geplante Zusatz-Einnahmeziel wurde nicht erreicht.
    Der angeschlagene US-Präsident will sein Macher-Image polieren.

    Stahlzölle mit der Gießkanne - Trump stößt die Welt vor den Kopf

    9.03.2018 Mit einem handelspolitischen Alleingang stellt sich US-Präsident Donald Trump erneut gegen große Teile der Welt: Strafzölle auf die Einfuhr von Stahl und Aluminium sollen die heimische Industrie schützen und ihm die Gunst der Arbeiterschaft sichern.
    Trump verhängte Strafzölle für Aluminium und Stahl.

    Trump verhängte Strafzölle für Aluminium und Stahl

    9.03.2018 Die USA verhängen weltweite Einfuhrzölle auf Stahl in Höhe von 25 Prozent und auf Aluminium in Höhe von 10 Prozent. Ausgenommen werden zunächst nur die Nachbarn Mexiko und Kanada, wie Präsident Donald Trump am Donnerstag in Washington bekannt gab. Zugleich richtete er einen Appell an Unternehmer aus aller Welt, in die USA zu kommen. "Es wird keine Steuern auf Produkte in den USA geben", sagte er.
    Die OeNB warnt vor einer neuen Betrugswelle via Telefon.

    Betrugswelle: OeNB warnt vor Telefonbetrügern

    8.03.2018 Die Österreichische Nationalbank (OeNB) warnt erneut vor Betrügern, die sich am Telefon als OeNB-Mitarbeiter ausgeben. Angerufene Personen sollen bei solchen fällen am besten gleich die Polizei rufen.
    Der Grasser-Prozess geht nach dem 24. Verhandlungstag in eine dreiwöchige Pause.

    24. Tag im Grasser-Prozess mit Befragung des zweiten Porr-Solutions-Managers

    8.03.2018 Der 24. Verhandlungstag im Korruptionsprozess gegen Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser und weitere Angeklagte begann mit der Befragung des zweiten Porr-Solutions-Managers. Es ist der letzte Prozesstag vor einer dreiwöchigen Pause.
    Bereits im Vorjahr durfte Russmedia jubeln

    INMA: 5 Nominierungen für Russmedia bei weltweitem Medienpreis

    7.03.2018 Schwarzach - Russmedia-Projekte sind in fünf Kategorien für das Finale um die „Global Media Awards“ der INMA nominiert.
    Kurz will Politik besonders wirtschaftsfreundlich gestalten

    Regierung räumt der Wirtschaft Vorrang ein

    9.03.2018 Mit einem Maßnahmenbündel für den Standort Österreich räumt die Regierung der Wirtschaft den Vorrang ein.
    Malmström: Amerika soll Sache nochmals überdenken

    EU-Kommission für harte Antwort auf US-Strafzölle

    7.03.2018 Die EU-Kommission hat am Mittwoch noch keine endgültige Entscheidung als Reaktion auf die US-Strafzölle getroffen, aber mehrere Reaktionsmöglichkeiten in den Raum gestellt.
    Die Geld-Elite Österreichs

    Mateschitz bleibt laut "Forbes" reichster Österreicher

    7.03.2018 Auf der Liste der Superreichen des US-Magazins "Forbes" befinden sich auch heuer acht Österreicher.
    Cohn hatte sich gegen Strafzölle auf Aluminium und Stahl gestemmt.

    Trumps Wirtschaftsberater Cohn verlässt das Weiße Haus

    7.03.2018 In den vergangenen Tagen hatte es bereits Spekulationen gegeben, nun ist es passiert: Trumps Wirtschaftsberater Gary Cohn tritt von seinem Amt zurück. Er lag mit dem US-Präsidenten zuletzt über Kreuz - wegen dessen angedrohter Strafzölle.
    Heuriges 2-Milliarden-Investitionspaket vorgestellt

    Bauboom bei der Bahn wie seit 100 Jahren nicht

    6.03.2018 Zwei Milliarden Euro werden 2018 in die Bahn investiert, zwei Drittel in neue Infrastruktur. 670 Mio. Euro fließen in die Schieneninfrastruktur im Osten Österreichs.
    Auslaufphase für Diesel-Pkw soll dieses Jahr bereits beginnen.

    Toyota stellt Verkauf von Diesel-Pkw in Europa ein

    7.03.2018 Der japanische Autobauer Toyota will in Europa keine Diesel-Pkw mehr verkaufen. Die Auslaufphase werde schon in diesem Jahr beginnen, sagte Johan van Zyl, Präsident von Toyota Motor Europe, am Montag in Genf, wo in dieser Woche die Messe Genfer Autosalon beginnt. "Wir werden keine neue Dieseltechnologie für Pkw mehr entwickeln, wir werden uns auf Hybride konzentrieren", fügte er hinzu.

    Spekulationen treiben den Ölpreis in die Höhe

    6.03.2018 Die Erwartung einer robusten Nachfrage hat am Montag den Ölpreisen einen kräftigen Schub gegeben.
    Vor dem Wiener Rathausplatz geht bald wieder beim Steiermark-Frühling die Post ab

    Steiermark-Frühling 2018 am Wiener Rathaus unter dem Motto "Vom Gletscher zum Wein"

    5.03.2018 Beginnend am Donnerstag, den 5. April 2018, darf am Wiener Rathausplatz abermals vier Tage lang die kulturelle, landschaftliche wie auch gastronomische Vielfalt der Steiermark erlebt werden.
    WKV-Direktor Christoph Jenny.

    Wirtschaft Vorarlberg: Fachkräftemangel wird zum Problem

    5.03.2018 Noch nie fiel es den Unternehmen in Österreich so schwer geeignete Fachkräfte zu finden. Besonders in Vorarlberg ist die Not groß, wie WKV-Direktor Christoph Jenny gegenüber den VN sagt.
    Das Nulldefizit ist im Moment in Österreich in aller Munde.

    Staatshaushalt: Was ist ein Nulldefizit?

    4.03.2018 Die türkis-blaue Regierung in Österreich plant im kommenden Jahr ein Nullbudget. Doch was ist das eigentlich und worin unterscheiden sich "Maastricht-Defizit" und "strukturelles Defizit". Und was bedeutet "administratives Defizit"?
    Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker:

    Juncker kündigte EU-Strafzölle gegen die USA an

    2.03.2018 Nach der Ankündigung hoher Schutzzölle für Stahl durch US-Präsident Donald Trump holt die Europäische Union zum Gegenschlag aus. In Vorbereitung seien Strafzölle auf typisch amerikanische Produkte wie Bourbon-Whiskey, Harley-Davidson-Motorräder oder Levi's-Jeans, sagte EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker nach Angaben einer Sprecherin am Freitag in Hamburg.
    Auch in Wien muss eine Forstinger-Filiale zusperren.

    Auch Wien betroffen: Forstinger muss nach Insolvenz fünf Filialen schließen

    2.03.2018 Nach der Insolvenz muss die Autozubehörkette Forstinger österreichweit fünf Filialen schließen. Betroffen ist auch die Filiale in Wien (11. Bezirk), die bereits mit Ende März zusperrt
    Der Nachschub für den Spritzwein in Wien ist gesichert - die Weinbauern blicken auf ein gutes Jahr 2017 zurück.

    Weinernte: 2017 war gutes Jahr für einheimische Weinbauern

    2.03.2018 Im letzten Jahr konnte die Weinbauern in Österreich eine überdurchschnittliche Weinernte einfahren. Trotz des Frostes im Weinviertel und im Kremstal lagen die Ernten rund 15 Prozent über dem Fünf-Jahres-Durchschnitt.
    Eva Glawischnig arbeitet ab sofort für den Glücksspielkonzern Novomatic.

    Ex-Grünen-Chefin Glawischnig ist neue "Verantwortungsmanagerin" bei Novomatic

    2.03.2018 Seit 1. März arbeitet die Ex-Grünen-Chefin Eva Glawischnig im niederösterreichischen Glücksspielkonzern Novomatic. An der Firma fasziniere sie vor allem die Internationalität.
    Frühere Politikerin wird "Verantwortungsmanagerin" des Glücksspielkonzerns

    Ex-Grünen-Chefin Glawischnig geht zu Novomatic

    2.03.2018 Der niederösterreichische Glücksspielkonzern Novomatic hat einen weiteren Politpromi engagiert. Die langjährige Grünen-Chefin Eva Glawischnig-Piesczek leitet seit 1. März den Bereich Corporate Responsibility und Sustainability.
    In Trumps Gedankenwelt gibt es nur die USA

    Trump kündigt Strafzölle für Stahl und Aluminium an

    2.03.2018 US-Präsident Donald Trump hat angekündigt, in der nächsten Woche Strafzölle für Stahl- und Aluminiumimporte zu verhängen. Diese sollen 25 Prozent für Stahl und zehn Prozent für Aluminium betragen. Der US-Präsident sieht die heimische Stahl- und Aluminium-Branche im Welthandel benachteiligt. "Wir wollen freien, fairen und klugen Handel", forderte er per Twitter.
    Die Lage des Wiener Wohnungsmarktes wird sich in Zukunft kaum verändern

    Wohnungspreise in Wien: Weitere Verteuerung in den nächsten Jahren zu erwarten

    1.03.2018 Mit der aktuellen Prognose, das in Wien die Suchanfragen nach Wohnraum bei weitem das derzeitige Angebot übersteigen und damit die Verteuerung auch in den nächsten Jahren vorangehen wird, ließ Chef des Immobilienkonzerns Buwog, Daniel Riedl, am Donnerstag aufhorchen.
    Die Arbeitslosigkeit sank im Februar erneut.

    Arbeitslosigkeit sank im Februar erneut - 444.426 ohne Job

    1.03.2018 Der Trend am Arbeitsmarkt hält weiter an, die Zahl der Arbeitslosen ist erneut gesunken.
    Spotify macht ernst

    Spotify reichte Antrag für Börsengang in New York ein

    1.03.2018 Der weltgrößte Musikstreaming-Dienst Spotify macht mit seinem lange erwarteten Börsengang ernst. Aktien des schwedischen Unternehmens sollen unter dem Kürzel "SPOT" an der New York Stock Exchange gehandelt werden können. Nach Einschätzung von Analysten könnte es die Firma mit zuletzt mehr als 70 Millionen zahlenden Abonnenten auf einen Börsenwert von rund 20 Mrd. Dollar bringen.
    Die insolvente Fluglinie Niki gehört nun offiziell Niki Lauda.

    Verkauf von Niki an Niki Lauders Laudamotion abgeschlossen

    28.02.2018 Die insolvente Fluglinie Niki gehört nun offiziell ihrem Gründer Niki Lauda. Der Verkauf an seine Firma Laudamotion ist abgeschlossen.
    350 Gläubiger haben bereits Forderungen an Niki angemeldet.

    Insolvenzforderungen an Fluglinie Niki bei Prüfungstagsatzung angemeldet

    28.02.2018 An der insolventen Fluglinie Niki wurden bereits 211 Mio. Euro an Forderungen angemeldet. Bei einer Prüfungstagsatzung wurden die Forderungen, eingebracht von 35o Gläubigern und 708 Arbeitnehmern, geprüft.
    400 Millionen Paar Turnschuhe wurden verkauft

    Adidas knackte Marke von 20 Milliarden Euro Umsatz

    28.02.2018 Der weltweit zweitgrößte Sportartikelhersteller Adidas hat im abgelaufenen Jahr zum ersten Mal mehr als 20 Mrd. Euro umgesetzt. "Es ist ein Jahr, das für Adidas sehr, sehr gut wird", sagte Vorstandschef Kasper Rorsted am Mittwoch bei einer Asien-Konferenz des "Handelsblatts" in Düsseldorf. Der Umsatz sei um 15 bis 20 Prozent gestiegen.
    Wien ist nicht mehr die reichste Region Österreichs.

    Wien nicht mehr die reichste Region Österreichs - von Salzburg überholt

    28.02.2018 Wien ist nicht mehr die reichste Region Österreichs. Salzburg lag 2016 auf Rang 17 der 276 EU-Regionen, dahinter - an 18. Stelle - Wien, geht am Mittwoch aus den Daten des Statistikamts Eurostat hervor. 2015 war die Bundeshauptstadt noch auf dem 16. Rang und Salzburg auf Rang 18.
    Die Regierung will beim AMS kräftig sparen

    AK und Gewerkschaften laufen gegen AMS-Kürzungen Sturm

    28.02.2018 Die von ÖVP und FPÖ geplanten Einsparungen beim Arbeitsmarktservice (AMS) alarmieren Arbeiterkammer (AK), Gewerkschaften und SPÖ. Es geht um knapp 600 Mio. Euro, die vor allem für die Aktion 20.000 aber auch weitere AMS-Agenden fehlen werden. AK-Präsident Rudi Kaske sprach am Mittwoch von "Kahlschlag".
    Ein Beratungsgespräch in einer Gedchäftsstelle des AMS (Szene gestellt).

    Regierung plant massive Einsparungen beim AMS

    28.02.2018 Die Bundesregierung möchte sparen und hat für 2019 ein Nulldefizit angekündigt. Die geplanten Einsparungen treffen laut APA-Informationen massiv das Förderbudget des Arbeitsmarktservice (AMS), das heuer um 30 Prozent sinken soll. Betroffen sind Programme für Ältere, Flüchtlinge und Langzeitarbeitslose. Kritik an den Sparplänen kommt von SPÖ, NEOS und Liste Pilz.
    Der Flughafen Wien rechnet noch im ersten Halbjahr mit einem positiven Bescheid des Bundesverwaltungsgerichts.

    Flughafen Wien: Dritte Piste geht in die nächste Runde

    27.02.2018 Bereits im Juni soll das Bundesverwaltungsgericht im Fall "Dritte Piste" des Flughafens Wien-Schwechat grünes Licht geben. Das gab Flughafen Wien-Chef Günther Ofner am Dienstag bekannt.
    Kurz und Strache vor Doppelbudget 2018/19:

    Regierung plant Nulldefizit 2019

    27.02.2018 Die Regierung plant für kommendes Jahr ein "Nulldefizit". Das haben Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) und Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ) am Dienstag angekündigt.
    Mehrere BA-Filialen stellen ihre Öffnungszeiten um

    Bank Austria-Filialen in Wien teilweise nur mehr mit Vormittagsbetrieb

    27.02.2018 Fünf Filialen der Bank Austria in Wien und eine in Niederösterreich werden mit Anfang März nur mehr am Vormittag zwischen 8:30 und 13 Uhr geöffnet sein. Davon betroffen ist unter anderem auch die Filiale am stark frequentierten Schwedenplatz.
    Fast 3.000 Mitarbeiter hat Ikea in Österreich.

    Möbelkette Ikea erhöht ab März 2018 Mindestgehälter in Österreich

    26.02.2018 Das Brutto-Mindestgehalt der derzeit fast 3.000 Ikea-Mitarbeiter in Österreich steigt mit 1. März auf 1.800 Euro. Auch für die Lehrlinge gibt es zukünftig mehr Geld.
    Mehrere potentielle Wienwert AG-Käufer sind bereits vorhanden

    Zahlreiche Interessenten an Wienwert AG vorhanden

    25.02.2018 Einem Bericht des Nachrichtenmagazin "profil" zufolge sollen sich über 40 Interessenten als potentielle Käufer der Wienwert AG positioniert haben.
    Die geplanten Einsparungen des Wasserwirtschaftsbundesamts sind laut RH nicht nachvollziehbar.

    RH-Kritik an der Übersiedlung des Wasserwirtschaftsbundesamts von Wien nach OÖ

    23.02.2018 An der 2016 erfolgten Übersiedlung der Direktion von Wien nach Oberösterreich und an der Reorganisation des Wasserwirtschaftsbundesamts übt der Rechnungshof in einem Freitag veröffentlichten Bericht Kritik. Es heißt, weder die geplanten Einsparungen von Personal- und Standortkosten noch die veranschlagten Investitionskosten seien plausibel und nachvollziehbar.
    Neue Entwicklungen bei den KV-Verhandlungen der Austrian Airlines (AUA).

    KV-Verhandlungen bei der AUA: 3 Prozent mehr für Bodenpersonal

    23.02.2018 Rückwirkend mit 1. Jänner 2018 erhalten die 2.700 technischen und kaufmännischen Angestellten der Lufthansa-Tochter Austrian Airlines um 3 Prozent mehr Gehalt, teilten AUA und die Gewerkschaft GPA-DJP am Freitag per gemeinsamer Aussendung mit. Diese Erhöhung gelte für die Gehaltstabelle, für die IST-Gehälter und die Lehrlingsentschädigungen.
    Laut Kopf wird sich an Österreichs Platz in der Arbeitslosenstatistik so schnell nichts ändern.

    Deutschland überholt Österreich weiterhin bei niedrigster Arbeitslosenrate

    23.02.2018 Österreich wird wohl auch in den nächsten Jahren eine höhere Arbeitslosenrate als Deutschland haben. Darauf wie AMS-Chef Johannes Kopf hin. Der Unterschied zwischen den beiden Ländern sei zu groß.
    Der Sprit drückt die Inflation in Österreich.

    Billige Pauschalreisen und Sprit drückten Inflationsrate im Jänner auf 1,8 Prozent

    23.02.2018 Die Inflationsrate in Österreich wurde im Jänner auf 1,8 Prozent gedrückt. Grund dafür sind billige Pauschalreisen und ein schwächerer Preisauftrieb bei Nahrungsmitteln und Treibstoffen.
    Die Regelungen für Kryptowährungen wie Bitcoin sollen verschärft werden.

    Finanzminister Löger will Kryptowährungen strenger regeln

    23.02.2018 Geht es nach Finanzminister Hartwig Löger (ÖVP), so soll der Handel mit Kryptowährungen wie Bitcoin "ähnlich wie der Handel mit Gold und Derivaten" erfolgen. Er fordert Meldungen an die Geldwäschestelle bei Transaktionen über 10.000 Euro.