Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1
  • VIENNA.AT
  • Wirtschaft

  • Einführung eines Terminkontrakts auf die virtuelle Währung naht

    Bitcoin flirtet mit 12.000er Marke

    4.12.2017 Der Höhenflug von Bitcoin geht weiter: Die Cyber-Devise stieg am Montag um knapp 10 Prozent auf 11.800 Dollar.
    Die Österreicher geben im Verhältnis nicht viel für Alkohol aus.

    Österreicher bei Ausgaben für Alkohol Drittletzter in der EU

    4.12.2017 Bei den Ausgaben für Alkohol gemessen am Gesamtkonsum liegen die Österreicher mit einem Anteil von 1,3 Prozent an drittletzter Stelle in der EU. Dahinter liegen nur noch Spanien mit 0,8 Prozent und Italien mit 0,9 Prozent. Estland führt die Statistik mit 5,6 Prozent an. Der EU-Durchschnitt 2016 beträgt laut Eurostat-Daten 1,6 Prozent.
    Der Red-Bull-Boss wurde zuletzt in Medien am häufigsten genannt

    Mateschitz in Medien präsentester Firmenchef Österreichs

    4.12.2017 Red-Bull-Chef Dietrich Mateschitz war im abgelaufenen halben Jahr - von Mai bis Oktober - der in den Medien präsenteste Firmenchef Österreichs. Sport, Medien, Investitionen waren die Hauptthemen, die ihm Nennungen brachten. Er verwies ORF-Chef Alexander Wrabetz im APA-DeFacto CEO-Ranking diesmal auf Rang zwei.
    Auch in Wien lief der erste Einkaufssamstag gut.

    Österreichs Geschäfte mit erstem Einkaufssamstag im Advent zufrieden

    5.12.2017 Der österreichische Handel zeigt sich mit dem ersten Einkaufssamstag im Advent zufrieden. Das Weihnachtsgeschäft ist laut Wirtschaftskammer Österreich bundesweit gut angelaufen.
    Kopf kritisiert die Aktion 20.000.

    AMS-Chef Kopf für mehr Schulungen statt Job-Förderprogramm

    2.12.2017 Laut AMS-Chef Kopf würden internationale Erfahrungen zeigen, dass Job-Förderprogramme nicht nachhaltig seien. Er plädiert angesichts der guten Konjunkturlange dafür, vermehrt auf Schulungen von Arbeitssuchenden zu setzen.
    Nikis Zukunft hängt vom Wohlwollen der EU-Kommission ab

    Niki hofft bei Scheitern von Lufthansa-Deal auf Staatshilfen

    1.12.2017 Die Übernahme der österreichischen Air-Berlin-Tochter Niki durch den deutschen Marktführer Lufthansa hängt in der Luft.
    Reza Razavi stellte den „Culture Code“, die Unternehmenskultur für die digitalisierte Welt bei BMW vor.

    Digital Leadership Day in Bregenz: Digitalisierung erfordert Mut und Neugier

    1.12.2017 Bregenz. - Agiles Management als Herausforderung für die Digitalisierung großer Unternehmen und Konzerne: Der erste Digital Leadership Day bei der Digital-Agentur TOWA stand ganz im Zeichen von Veränderung.
    Der Siemens-Aufsichtsratschef zum Stellenabbau

    Siemens-Aufsichtsratschef: Keine Alternative zum Stellenabbau

    1.12.2017 In Hinsicht auf den geplanten Abbau tausender Stellen bei Siemens sieht der Aufsichtsratschef Gerhard Cromme keine Alternative.
    Im Bild: Alpla CEO Günther Lehner.

    Vorarlberg: Alpla darf afrikanischen Marktführer übernehmen

    1.12.2017 Es ist nach eigenen Angaben die größte Akquise in der 62-jährigen Firmengeschichte der Alpla-Werke in Hard. Jetzt hat die Wettbewerbskommission dem Deal zugestimmt.
    Ein Korruptionsskandal in Brasilien wirft nun auch Schlagschatten nach Wien

    Petrobras und Odebrecht: Korruptionsskandal in Brasilien strahlt nach Wien aus

    1.12.2017 Ein lange andauernder Korruptionsskandal in Brasilien rund um den halbstaatlichen Ölkonzern Petrobras und den südamerikanische Mischkonzern Odebrecht wirft nun auch ein Schlaglicht auf die heimische Steuerpolitik.
    US-Konzern wirbt mit der Sicherheit seiner Geräte

    Apple stopft Sicherheitslücke auf Macs mit Software-Update

    29.11.2017 Apple hat einen Fehler in seinem aktuellen Betriebssystem für Mac-Computer, durch den der Passwort-Schutz ausgehebelt werden kann, mit einem Software-Update ausgebessert.
    Es werden weitere Zweigstellen der Raiffeisen-Bank in Wien geschlossen.

    Raiffeisen-Bank streicht weitere Filialen in Wien

    29.11.2017 Raiffeisen wird die Zahl der Wiener Zweigstellen in den nächsten Jahren weiter reduzieren: 20 der derzeit 26 Bank-Filialen sollen erhalten werden - vor zwei, drei Jahren waren es noch doppelt so viele. "Die Frequenz in den Filialen hat in den letzten Jahren dramatisch abgenommen", erklärte RLB NÖ-Wien-Chef Klaus Buchleitner am Mittwoch in Wien.
    Die Stimmung in Österreichs Klein- und Mittelbetrieben ist gut.

    Stimmung in Österreichs Mittelstand so gut wie lange nicht mehr

    29.11.2017 Laut Creditreform-Konjunkturbarometer ist die Stimmung unter den kleinen und mittelgroßen Betrieben in Österreich so gut wie schon lange nicht mehr. Die Konjunktur konnte nach dem guten Start in der zweiten Jahreshälfte "noch einen Gang hochschalten".
    In der Spitze stieg der Kurs am frühen Mittwochmorgen um 8,7 Prozent auf 10.743 Zähler.

    Kryptowährung Bitcoin geht durch die Decke

    29.11.2017 In der Spitze stieg der Kurs am frühen Mittwochmorgen um 8,7 Prozent auf 10.743 Zähler.
    Niki könnte bald in die Pleite schlittern

    Niki-Übernahme durch Lufthansa droht zu platzen

    29.11.2017 Die Übernahme der österreichischen Air-Berlin-Tochter Niki durch die Lufthansa droht einem Insider zufolge zu scheitern.
    Die KV-Verhandlungen für die Sozialwirtschaft wurden gestartet.

    Sozialwirtschaft: KV-Verhandlungen gestartet

    28.11.2017 Am Montagnachmittag haben die Sozialwirtschaft Österreich (SWÖ) und die Gewerkschaften GPA-djp und vida ihre diesjährige Lohn- und Gehaltsrunde gestartet.
    Google hat sich an einer Wiener IT-Firma beteiligt.

    Google beteiligt sich an Wiener IT-Firma "StreamUnlimited"

    28.11.2017 Erstmals ist der Internet-Riese Google bei einem österreichischen Unternehmen eingestiegen. Der US-Onlinekonzern hält über seine Irland-Tochter über 41 Prozent an der Wiener IT-Schmiede StreamUnlimited, der auf das Streaming von Audioinhalten im Internet spezialisiert ist.
    Der Weihnachtshandel wird wieder viel Geld in die Kassen spülen.

    Vor dem Weihnachtsfest herrscht Optimismus bei Handel und Kunden

    28.11.2017 Die positive vorweihnachtliche Stimmung der Österreicher schlägt sich heuer nicht nur in glänzenden Kinderaugen nieder. Auch der Handel ist optimistisch, den Vorjahresumsatz übertreffen zu können. Allerdings werden die Händler wohl Geduld brauchen, denn Weihnachtsgeschenke werden heuer sehr spät erstanden, zeigt eine Umfrage.
    Die heimische Wirtschaft erwartet einen Rekordumsatz im Jahr 2017

    Heimischer Handel 2017 erstmals mit mehr als 70 Milliarden Euro Umsatz

    28.11.2017 Der Österreichische Handelverband erwartet für das Gesamtjahr 2017 einen Bruttoumsatz von knapp 70 Milliarden Euro oder darüber, der Aufwärtstrend der vergangenen zwei Jahre setzt sich fort.
    Der Europäische Radiologenkongress bleibt weitere fünf Jahre in Wien

    Europäischer Radiologenkongress bleibt in Wien

    27.11.2017 Einer der größten Kongresse Wiens, der jährliche Europäische Radiologenkongress, mit mehr als 20.000 internationalen Teilnehmer wird für weitere fünf Jahre in Wien bleiben.
    Am Donnerstag findet ein OPEC-Treffen in Wien statt

    OPEC-Treffen findet am Donnerstag in Wien statt

    27.11.2017 Am Montag fielen die Ölpreise etwas, Marktbeobachter sprachen von einer leichten Gegenbewegung nach kräftigen Gewinnen der Vorwoche.
    Das Interesse am Bitcoin scheint weiter zu steigen

    Rekordjagd treibt Bitcoin Richtung 10.000 Dollar

    27.11.2017 Die Rekordjagd bei der Digitalwährung Bitcoin hat sich am Montag stark beschleunigt. In der Früh stieg der Kurs in Richtung der Marke von 10.000 US-Dollar. Zeitweise stieg der Bitcoin je nach Handelsplattform über 9.700 Dollar (umgerechnet 8.167 Euro). Im Vergleich zum Freitag ist das ein Kursgewinn von fast 18 Prozent.
    ÖGB-Präsident Erich Foglar könnte im Amt bleiben

    Erich Foglar könnte ÖGB-Präsident bleiben

    26.11.2017 Gewerkschaftsbund-Präsident Erich Foglar überlegt, im Juni beim Bundeskongress erneut zur Wahl anzutreten.
    Geldbuße in Kartellverfahren gegen Wiener Trockenbaufirma Perchtold

    Kartellverfahren gegen Wiener Trockenbaufirma Perchtold endet mit Geldbuße

    24.11.2017 Das Kartellgericht hat auf Antrag der Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) wegen Preisabsprachen und Kundenaufteilungen eine Geldbuße in Höhe von 48.000 Euro gegen das Trockenbauunternehmen Perchtold Trockenbau Wien GmbH verhängt.

    Kommunikations- und Medienverbände fordern Steuergerechtigkeit und bieten Regierung „Think Tank“ an

    24.11.2017 Neun Branchenverbände und die Plattform Steuerfairness.info richten Appell an die neue Bundesregierung für faire Steuern und ausgewogenen Wettbewerb.
    Von VW getäuscht: Landesgericht hält Software-Update für "unzumutbar"

    VW-Skandal: Gericht hob Kfz-Kaufvertrag auf

    23.11.2017 Im Skandal um manipulierte Software hat ein VW-Käufer vor dem Landesgericht Wels in zweiter Instanz Recht bekommen: Der Kaufvertrag ist aufzuheben, Volkswagen muss ihm den Fahrzeugwert ersetzen. Das Gericht sah in der Schummelsoftware einen nicht geringfügigen Mangel. Da VW den Käufer vorsätzlich getäuscht habe, sei eine Verbesserung durch VW nicht zumutbar, urteilte das Gericht (22 R 201/17s).
    Taiwanesische Firma lässt in China produzieren

    Apple-Zulieferer ließ Schüler bis zu elf Stunden arbeiten

    22.11.2017 Apple hat eingeräumt, dass sein Zulieferer Foxconn in China Schüler in überlangen Schichten zur Fertigung des neuen iPhones beschäftigt hat. Der Konzern erklärte dazu am Mittwoch außerdem, "umgehend" tätig geworden zu sein, nachdem er davon erfahren habe.

    Agrarproduktion ging in EU zurück - Österreich mit Plus

    22.11.2017 Die landwirtschaftliche Produktion in der Europäischen Union ist 2016 im Vergleich zu 2015 um 2,8 Prozent zurückgegangen. Österreich verzeichnete dagegen einen Zuwachs von 0,5 Prozent. Wie das EU-Statistikamt Eurostat am Mittwoch mitteilte, nahm sowohl die tierische (minus 3,3 Prozent) als auch die pflanzliche (minus 2,5 Prozent) Erzeugung in der EU ab.
    Die jüngste Talfahrt der Währung hatte am Morgen nochmals Fahrt aufgenommen.

    Eurokurs wenig verändert - Türkische Lira fällt auf Rekordtief

    22.11.2017 Der Kurs des Euro hat sich einen Tag nach dem Scheitern der "Jamaika"-Gespräche kaum bewegt. Am Dienstagnachmittag wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1747 US-Dollar gehandelt und damit etwa zum gleichen Kurs wie am Vorabend.
    Die Stadt Wien bestätigt die Mehrkosten beim Krankenhaus Nord

    Wiener Krankenhaus Nord: Mehrkosten von mindestens 300 Millionen Euro bestätigt

    23.11.2017 SPÖ-Gesundheitsstadträtin Sandra Frauenberger hat bestätigt, dass sich die Mehrkosten für die Errichtung des Krankenhauses Nord auf zumindest 300 Millionen Euro belaufen werden.
    Eine Umfrage zu Online-Vermietungsplattformen brachte überraschende Ergebnisse hervor

    Umfrage zu Airbnb & Co: Akzeptanz von Vermietung im eigenen Wohnhaus hoch

    21.11.2017 Im Zuge einer Befragung zu Online-Zimmervermietern wie Airbnb kam zum Vorschein, dass eine große Mehrheit kein Problem damit hat, wenn Nachbarn Wohnungen oder Zimmer fallweise vermieten.
    Versuchsanlage 2KO in Wien-Brigittenau.

    Wiener Start-Up gewinnt "greenstart"-Contest mit innovativer Fischschleuse

    21.11.2017 Mit einer innovativen "2-Kammern-Organismenwanderhilfe" gelang es einem Wiener Start-Up sowohl im Online-Voting als auch die Fachjury des Wettbewerbs "greenstart" zu überzeugen.
    Die größte Bank Chinas wird in Österreich einen Standort eröffnen

    Chinas größte Bank öffnet Standort in Wien

    21.11.2017 Die größte Bank Chinas, die Industrial and Commercial Bank of China Limited (ICBC), wird in Wien einen Standort eröffnen.
    WKW und ÖBB fordern eine Anbindung an die "Neue Seidenstraße"

    "Neue Seidenstraße": Wirtschaftskammer Wien und ÖBB wollen Anbindung

    21.11.2017 Sowohl Vertreter der Wirtschaftskammer Wien als auch der Österreichischen Bundesbahnen wollen das Österreich Teil des chinesischen Prestigeprojekts "Neue Seidenstraße" werden.
    TU Wien hat nach Ansicht heimischer Arbeitgeber die besten Absolventen

    Heimische Arbeitgeber bewerten Hochschulsystem schlecht

    21.11.2017 Heimische Arbeitgeber bewerten das österreichische Hochschulsystem schlecht. Während US-Betriebe ihrem Uni-System 8,3 von zehn Punkten geben, bekommen die österreichischen Hochschulen national nur 5,5 Punkte. Wie die am Dienstag veröffentlichten Detaildaten des "University Employability Ranking" zeigen, hat die Technische Universität Wien nach Ansicht heimischer Arbeitgeber die besten Absolventen.
    Ein Warenkorb mit Markenwaren ist doppelt so teuer wie Billigwarenkorb

    Markenprodukte verteuerten sich in Österreich rasant

    21.11.2017 Die Preise für Markenprodukte haben mehr als doppelt so stark angezogen wie die für Billigprodukte. Während Eigenmarken heuer eine Preissteigerung von 3,13 Prozent im Vergleich zum Vorjahr verzeichneten, legten die Preise für Markenprodukte um 7,44 Prozent zu. Bioprodukte seien um 3,88 Prozent gestiegen, geht aus der aktuellen Warenkorberhebung der Arbeiterkammer Steiermark hervor.
    Die AT&T-Spitze verkündete die neuesten Entwicklungen

    US-Regierung blockt Mega-Deal zwischen AT&T und Time Warner

    21.11.2017 In einem politisch aufgeladenen Wirtschaftskrimi hat das US-Justizministerium einen Milliarden-Deal zur Fusion des Medienunternehmens Time Warner mit dem Kommunikationsriesen AT&T zunächst verhindert. Das Justizministerium reichte am Montag Klage gegen die beabsichtigte Fusion vor einem Bundesgericht in Washington ein.
    Wien ist im Rennen um den EMA-Standort früh ausgeschieden.

    Trotz frühem Aus im Rennen um EU-Agentur EMA: Wien zieht positive Bilanz

    20.11.2017 Im Rennen um die EU-Arzneimittelagentur EMA hat Wien enttäuschend abgeschnitten. Dennoch hat die Stadt ein positives Resümee gezogen. Es sei gelungen, "den Bekanntheitsgrad der Stadt als gut ausgestattete Wirtschaftsmetropole zu steigern", so Wirtschaftsstadträtin Renate Brauner (SPÖ) am Montagabend in einer Aussendung.

    So geht der Steuerausgleich: Einfache step-by-step Erklärung für FinanzOnline

    20.11.2017 Aus Angst vor Fehlern drücken sich viele Leute vor dem Steuerausgleich. Damit mit der Erklärung nichts mehr schief gehen kann und sich jeder sein rechtmäßig zustehendes Geld zurückholen kann, erklärt VIENNA.at Schritt für Schritt, wie die Formulare in FinanzOnline auszufüllen sind.
    Mateschitz soll ein Nachfolgeproblem bei Red Bull haben.

    Machtverlust für Energydrink-Milliardär Dietrich Mateschitz bei Red Bull?

    20.11.2017 Gibt es ein Nachfolgeproblem bei Red Bull? Darüber spekuliert das deutsche "Manager Magazin". Wie die Wirtschafts-Zeitung berichtet kann der thailändische Yoovidhya-Clan, Mehrheitseigentümer des Energy-Drink-Herstellers Red Bull, über die Nachfolge des erfolgreichen Geschäftsführers Dietrich Mateschitz (73) entscheiden - und nicht der Österreicher selbst.
    weXelerate in Wien wurde feierlich eröffnet.

    weXelerate: Größter Startup-Standort Mitteleuropas in Wien eröffnet

    18.11.2017 Mit einer rauschenden Party wurde weXelerate, Mitteleuropas größter Startup-Hub, Freitagnacht in Wien-Leopoldstadt feierlich eingeweiht.

    Rumoren bei Zumtobel - Aufsichtsrat tagte

    18.11.2017 Dornbirn - Beim Vorarlberger Leuchtenkonzern Zumtobel hat am Freitag der Aufsichtsrat getagt.
    Siemens wird zahlreiche Jobs abbauen, der Betriebsrat fordert ein Umdenken

    Siemens-Jobabbau: Proteste, Betriebsrat fordert Umdenken

    17.11.2017 Siemens-Gesamtbetriebsratschefin Birgit Steinborn forderte von der Konzernleitung angesichts der Pläne zu Jobkürzungen und Standortschließungen ein Umdenken und Kompromissbereitschaft.
    Wiener Betriebe beklagen das Lehrlingsniveau

    Schlechtes Bildungsniveau von Lehrlingen: Wiener Betriebe klagen über fehlende Standards

    17.11.2017 Im Jahr 2016 konnten 600 Lehrstellen nicht besetzt werden, weil das Bildungsniveau der Schulabgänger sei nicht ausreichend sei, so die Wiener Betriebe. Der Bedarf an Lehrlingen wird in der Bundeshauptstadt im Zeitraum von drei bis fünf Jahren um etwa ein Zehntel steigen.
    Auch Siemens-Mitarbeiter in Wien sind vom Jobabbau betroffen.

    Siemens streicht 200 Jobs in Wien

    17.11.2017 Die Kündigungswelle bei Siemens trifft auch Mitarbeiter am Standort Wien. 200 Jobs sollen bis 2020 und darüber hinaus gestrichen werden.
    Neuer Roadster soll 2020 verfügbar sein.

    Fünf Fakten zu Teslas neuer Roadster-Rakete

    17.11.2017 Für einen "Apple-Moment" sorgte Firmenchef Elon Musk in der Nacht auf Freitag. Bei der Präsentation seines neuen E-Trucks wurde überraschend auch ein weiteres Tesla-Modell präsentiert: Ein neuer Roadster, der 2020 verfügbar sein soll. Wir haben alle wichtigen Daten auf einen Blick.
    Teslas E-Truck: Produktion soll 2019 beginnen.

    Tesla stellt Elektro-Lastwagen und neuen Sportwagen vor

    17.11.2017 Der US-Elektroauto-Hersteller Tesla will auch das Lastwagen-Geschäft aufmischen. Firmenchef Elon Musk stellte in der Nacht zum Freitag einen strombetriebenen Sattelschlepper vor. Er soll auch mit voller Ladung bei einem Gewicht von 40 Tonnen eine Reichweite von rund 800 Kilometern erreichen, sagte Musk. Die Produktion werde im Jahr 2019 beginnen.
    Bei den Siemens-Mitarbeitern ist die Stimmung schlecht

    Siemens baut 6.900 Arbeitsplätze - Auch Werk in Wien betroffen

    16.11.2017 Siemens will in den nächsten Jahren weltweit 6.900 Arbeitsplätze streichen, davon die Hälfte in Deutschland. Die Turbinen-Werke in Görlitz und Leipzig sollen geschlossen werden, das Werk in Erfurt wird womöglich verkauft, wie der Industriekonzern am Donnerstag in München mitteilte. Am stärksten betroffen ist die Kraftwerkssparte, die unter der Energiewende leidet.
    Butter verteuerte sich massiv

    Inflation sank im Oktober leicht auf 2,2 Prozent

    16.11.2017 Wegen eines geringeren Preisauftriebs bei Sprit und Flugtickets ins Ausland ist die Teuerungsrate in Österreich im Oktober auf 2,2 Prozent zurückgegangen.
    Die Gehaltsverhandlungen der Beamten gehge

    Beamten-Gehaltsverhandlungen gehen in vierte Runde

    16.11.2017 Nach drei Gehaltsrunde ohne konkrete Forderungen seitens der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst (GÖD) oder ein zahlenmäßiges Angebot der Regierung gehen die Verhandlungen nun am Donnerstagnachmittag in die vierte Runde.
    Die Zahl der Erwerbstätigen stieg auf 173,3 Millionen

    EU: Jeder fünfte Erwerbslose fand 2017 wieder eine Arbeit

    15.11.2017 In der EU konnte im zweiten Quartal des Jahres jeder fünfte Erwerbslose wieder eine Arbeit finden. Der Durchschnittswert der Europäischen Union beim Übergang in das Erwerbsleben lag konkret bei 21,1 Prozent. Allerdings fehlten bei den am Mittwoch von Eurostat veröffentlichen Daten die Zahlen aus Deutschland und Belgien.
    Model des Airbus A321

    Airbus mit Rekordauftrag über 430 Flugzeuge

    15.11.2017 Der europäische Flugzeugbauer Airbus hat die größte Bestellung seiner Geschichte eingefädelt. Der US-Investor Indigo Partners will auf einen Schlag 430 Mittelstreckenjets aus der A320neo-Familie kaufen.
    Die Welt braucht immer mehr Energie

    Weltweiter Energiebedarf steigt bis 2040 um 30 Prozent

    14.11.2017 Trotz Sparmaßnahmen dürfte der Energiebedarf der Welt bis 2040 um 30 Prozent zulegen. Der Zuwachs entspricht dem heutigen Bedarf von China und Indien zusammen, heißt es im World Energy Outlook, den die Internationale Energieagentur (IEA) am Dienstag veröffentlicht hat. Während in Europa, den USA und Japan der Energiebedarf sinkt, gibt es vor allem in Indien und China einen massiven Mehrbedarf.
    Lufthansa hat keine finanziellen Sorgen

    Lufthansa hat Milliardenpolster für Zukäufe

    13.11.2017 Die Deutsche Lufthansa, Konzernmutter der AUA, sieht sich nach dem Kauf von Teilen der insolventen Air Berlin für weitere Übernahmen gerüstet. "Weitere Konsolidierungsschritte in Europa werden kommen und wir wollen in diesem Prozess aktiv beteiligt sein", sagte Finanzvorstand Ulrik Svensson der "Börsen-Zeitung" (Samstagausgabe).
    Erst im März war dieser Diamant (706 Karat) gefunden worden

    Erneut Riesen-Diamant in Sierra Leone ausgegraben

    13.11.2017 In Sierra Leone ist abermals ein riesiger Diamant ausgegraben worden. Ein Minen-Unternehmen habe den 476 Karat (95,3 Gramm) schweren Stein am Samstag in der Provinz Kono entdeckt, sagte der Chef der Nationalen Mineralienbehörde, Sahr Wonday. Der Wert des jüngsten Fundes wurde noch nicht beziffert. Ersten Einschätzungen zufolge wurden in der Vergangenheit nur 28 noch größere Diamanten gefunden.
    Die Digitalisierung ist längst im Alltag angekommen

    Umfrage: Digitalisierung allgegenwärtig und unaufhaltsam

    12.11.2017 Die Digitalisierung des Alltags ist bei den Österreichern angekommen, fast 90 Prozent sehen sie als allgegenwärtig und unaufhaltsam. Aber noch mehr als jeder Zehnte sieht den Einfluss wenig bis gar nicht, geht aus einer Umfrage des Sora-Institutes im Auftrag der Telekom Austria hervor (Sample: 800 Personen).
    Manner hat Probleme mit dem Standortausbau in Wien.

    Manner: Geschäftsentwicklung positiv, aber Probleme beim Standortausbau in Wien

    10.11.2017 Der Wiener Süßigkeitenhersteller Manner darf sich über eine Umsatzsteigerung freuen, der Standortausbau in Wien verzögert sich allerdings und wird außerdem teurer als geplant.
    Abschluss nach mehr als 50 Verhandlungsstunden

    Metaller-KV: Löhne und Gehälter steigen um 3 %

    10.11.2017 Die 130.000 Beschäftigten der Metalltechnischen Industrie bekommen für die nächsten zwölf Monate drei Prozent mehr Lohn und Gehalt.
    "Wollen Nägel mit Köpfen machen."

    6. Metaller-Verhandlungen: "Wollen Nägel mit Köpfen machen"

    9.11.2017 Heute, Donnerstagnachmittag, sind in der Wirtschaftskammer in Wien die Kollektivvertragsverhandlungen für die 130.000 Beschäftigen der Metalltechnischen Industrie in die 6. Runde gegangen. Finden die Sozialpartner heute Nacht nicht zueinander, dann drohen ab kommenden Dienstag Warnstreiks.
    Österreich befindet sich "im Aufschwung".

    EU-Herbstprognose: Österreich "in Aufschwungphase"

    9.11.2017 Die EU-Herbstprognose hat die wirtschaftliche Entwicklung Österreichs als erfolgreich bezeichnet. Es gebe einen günstigen Ausblick. Österreich sei "in eine Aufschwungphase" eingetreten, heißt es in dem Länderbericht für die Alpenrepublik.