Zwei tote Säuglinge in deutscher Wohnung gefunden

Akt.:
Polizei schließt ein Verbrechen nicht aus
Polizei schließt ein Verbrechen nicht aus - © APA (dpa/Symbolbild)
Zwei tote Säuglinge haben Polizisten in der Wohnung einer 46-Jährigen in Benndorf im deutschen Bundesland Sachsen-Anhalt gefunden. Die Leichen lagen laut “Bild”-Zeitung in einer Kühltruhe. Die Polizei in Halle sagte am Mittwoch, sie nehme zunächst keine Stellung dazu, an welchem Ort die Baby-Leichen entdeckt wurden. Sie hätten am Fundort aber schon länger gelegen.

Der Ex-Lebensgefährte der 46-Jährigen habe die Beamten informiert, teilte die Polizei mit. Der Mann habe am Dienstagabend von einem Baby gesprochen – Polizisten fanden dann das zweite. Die Frau wurde festgenommen. Laut einer Behördensprecherin lebt sie mit einem älteren Kind in der Wohnung in einem dreistöckigen Mietshaus.

Woran die beiden Säuglinge gestorben sind, und ob sie zum Zeitpunkt der Geburt lebten, war zunächst unklar. Die Leichen sollen dazu rechtsmedizinisch untersucht werden. Eine Polizeisprecherin erwartete, dass die Ergebnisse am Mittwoch noch nicht vorliegen werden.

Eine Straftat kann laut Polizei nicht ausgeschlossen werden. Mütter, die ihre toten Babys in ihrer Nähe behalten, haben schon mehrfach für Schlagzeilen gesorgt. Nicht immer liegt aber ein Verbrechen vor.

(APA/dpa)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen