Messerstiche bei Demo in Wien: Opfer ist Türke

Bei dem bei einer Demonstration am Sonntagnachmittag in Wien-Neubau durch Messerstiche verletzten 19-Jährigen handelt es sich entgegen ersten Angaben um einen Türken. Das sagte Polizeisprecher Harald Sörös am Montag. Zunächst hatte es geheißen, ein Kurde sei von einem Mann türkischer Herkunft am Oberarm und am Gesäß verletzt worden. Der Täter war am Montag weiter flüchtig.

Die “Kundgebung für eine gelebte Türkei” war von 12.30 bis 18.30 Uhr am Christian-Broda-Platz angemeldet. Der 19-Jährige wurde nicht lebensgefährlich verletzt in ein Spital eingeliefert.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung