Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1
  • VIENNA.AT
  • Politik

  • Gelbwesten-Proteste sorgten zuletzt für Aufregung

    "Anti-Randalierer-Gesetz" sorgt in Frankreich für Kritik

    5.02.2019 Vor dem Hintergrund der "Gelbwesten"-Proteste in Frankreich sorgt ein Gesetzentwurf für verschärfte Demonstrationsverbote für Kritik. Rund 20 Abgeordnete der Regierungspartei von Präsident Emmanuel Macron kündigten Widerstand bei dem für Dienstagnachmittag geplanten Parlamentsvotum an. Sie fürchten eine Einschränkung der Bürgerrechte und wollen sich enthalten oder gegen die Vorlage stimmen.
    Kurz soll bald im Weißen Haus zu Gast sein

    Besuch von Kurz bei Trump noch im Februar geplant

    5.02.2019 US-Präsident Donald Trump plant, Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) im Februar im Weißen Haus zu einem Arbeitsgespräch zu treffen. Das verlautete am Dienstag aus dem Bundeskanzleramt, das zugleich angesichts eines möglichen erneuten Shutdowns ab 15. Februar auf ein gewisses "terminliches Restrisiko" verwies. Auch die US-Botschaft betätigte gegenüber der APA das für Februar geplante Treffen.
    Der Papamonat ist umstritten

    Papamonat: WKÖ-Experte für Änderungen beim Mutterschutz

    5.02.2019 Ein Sozialrechtsexperte der Wirtschaftskammer, Rolf Gleißner, kann sich einen Rechtsanspruch auf den Papamonat vorstellen, wenn umgekehrt Firmen bei vorzeitigen Beschäftigungsverboten von Schwangeren entlastet werden, indem sie Wochengeld von der Krankenversicherung erhalten. Laut WKÖ-Abteilungsleiter Martin Gleitsmann will man zunächst aber die europäische Vorgabe zum Vaterschaftsurlaub abwarten.
    Nicht einmal ein Viertel der Österreicher für "Öxit"

    Österreicher für verstärkte EU-Zusammenarbeit

    5.02.2019 Nicht einmal ein Viertel der Österreicher würde einen EU-Austritt befürworten. Im Gegenzug könnte sich eine Mehrheit für eine Art "Vereinigte Staaten von Europa" erwärmen.
    Putin plant ein Einzelgespräch mit Rouhani

    Syrien-Gipfel mit Erdogan, Putin und Rouhani in Sotschi

    5.02.2019 In den Bemühungen um Frieden in Syrien wollen die Staatschefs Russlands, des Irans und der Türkei in Sotschi zu einem weiteren Gipfeltreffen zusammenkommen. Das Treffen in der russischen Stadt am Schwarzen Meer werde am 14. Februar stattfinden, bestätigte Kremlsprecher Dmitri Peskow am Dienstag in Moskau.
    Differenzen zwischen Vilimsky und Karas sieht Schieder nicht

    Schieder kritisiert "Scheinduell" Karas-Vilimsky bei EU-Wahl

    5.02.2019 Der SPÖ-Spitzenkandidat für die Europawahlen Andreas Schieder kritisiert ein "Scheinduell" zwischen seinen Kontrahenten Othmar Karas von der ÖVP und Harald Vilimsky von der FPÖ. Schieder sagte bei einem Brüssel-Besuch, "trotz Vorzugsstimmenshow droht die Kandidatur von Karas nicht mehr als ein proeuropäisches Feigenblatt für die antieuropäische Politik von Sebastian Kurz zu werden".
    Sebastian Kurz könnte noch im Februar auf Donald Trump treffen.

    Treffen von Kanzler Kurz mit US-Präsident Trump geplant

    5.02.2019 Bundeskanzler Sebastian Kurz wird möglicherweise noch dieses Monat mit US-Präsident Donald Trump im Weißen Haus zusammentreffen. "Es wird an einem Termin bei US-Präsident Trump im Februar gearbeitet", heißt es aus dem Bundeskanzleramt.
    Papst Franziskus feierte eine Messe unter freiem Himmel

    Papst feierte in Abu Dhabi vor rund 170.000 Gläubigen Messe

    5.02.2019 Vor rund 170.000 Gläubigen hat Papst Franziskus zum Abschluss seines historischen Besuchs in den Vereinigten Arabischen Emiraten eine Messe unter freiem Himmel gefeiert. Der Papst winkte am Dienstag bei seiner Ankunft am Sajed-Stadion in Abu Dhabi der begeisterten Menge aus seinem Papamobil zu.
    Wiesinger will herausfinden, wobei Schulen Hilfe benötigen.

    Zuhörtour in Schulen soll Probleme beim Thema Integration aufdecken

    5.02.2019 Die neue Schul-Ombudsfrau und Autorin des Buches "Kulturkampf im Klassenzimmer" Susanne Wiesinger will sich im Rahmen einer österreichweiten Zuhörtour ein Bild davon machen, bei welchen kulturellen Konflikten die Schulen Hilfe von außen brauchen. Ein ausführlicher Bericht über das Ergebnis soll 2020 folgen.
    Stephen Biegun bereitet den Gipfel vor

    US-Sondergesandter reist nach Pjöngjang

    5.02.2019 Im Vorfeld des geplanten zweiten Gipfeltreffens zwischen US-Präsident Donald Trump und dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong-un reist der US-Sondergesandte Stephen Biegun nach Pjöngjang. Der Diplomat werde am Mittwoch in die nordkoreanische Hauptstadt reisen, teilte das US-Außenministerium am Montag mit.
    Tim Bernhardt gilt als Industrie-Lobbyist

    Trump will Bernhardt als Innenminister nominieren

    4.02.2019 Nach dem Ausscheiden seines skandalumwitterten Innenministers Ryan Zinke will US-Präsident Donald Trump dessen umstrittenen Stellvertreter David Bernhardt zum Nachfolger machen. Trump kündigte am Montag auf Twitter an, er werde Bernhardt nominieren, der das Ministerium seit Zinkes Ausscheiden zum Jahreswechsel kommissarisch führt.

    Zwei Vorarlberger ÖVP-Landesräte hören auf

    4.02.2019 In der Vorarlberger Landesregierung steht der Rückzug zweier ÖVP-Landesräte bevor. Karlheinz Rüdisser (seit 2008) und Christian Bernhard (seit 2012) gaben am Montagabend ihren Rücktritt aus der Politik bekannt. Sie werden der Landesregierung noch bis zur Landtagswahl (voraussichtlich 22. September) zur Verfügung stehen, teilte ÖVP-Landesparteichef Landeshauptmann Markus Wallner mit.
    Es ist der erste Besuch eines Katholiken-Oberhaupts in den Emiraten

    Papst rief in VAE zur "Entmilitarisierung des Herzens" auf

    4.02.2019 Papst Franziskus hat bei seinem Besuch in den Vereinigten Arabischen Emiraten von allen Religionen mehr Einsatz gegen Kriege und Ungleichheit gefordert.
    Hattmannsdorfer fordert Förderung der Heimpflege

    ÖVP Oberösterreich will mehr als nur Pflegegeld-Erhöhung

    4.02.2019 Der Sozialsprecher und Landesgeschäftsführer der ÖVP Oberösterreich, Wolfgang Hattmannsdorfer, will im Zusammenhang mit dem Pflegegeld mehr als die von Sozialministerin Beate Hartinger-Klein (FPÖ) angekündigte Erhöhung ab Stufe 3. Er forderte vor allem einen Paradigmenwechsel: "Es braucht einen Bonus im Pflegegeld für jene, die zuhause gepflegt werden."
    Prominentes Teutonia-Mitglied ist FPÖ-Verteidigungssprecher Bösch

    Burschenschaft Teutonia verwendet Begriff "Ostmark"

    5.02.2019 Die Burschenschaft Teutonia hat in einem Facebook-Posting den von den Nationalsozialisten für Österreich gebrauchten Begriff "Ostmark" verwendet. Prominentes Mitglied der Teutonia ist FPÖ-Verteidigungssprecher Reinhard Eugen Bösch, der auch Vorsitzender des Landesverteidigungsausschusses des Nationalrates ist.
    Dorner wird am 28. Februar angelobt werden

    Dorner folgt Darabos als SPÖ-Landesrat im Burgenland

    4.02.2019 Die SPÖ Burgenland hat am Montag weitere Weichen für die Zukunft gestellt und einen neuen Landesrat präsentiert: Der 37-jährige Heinrich Dorner folgt auf Norbert Darabos - beide kommen aus dem Bezirk Oberpullendorf. Anders als Darabos wird Dorner künftig für Bau, Verkehr, Raumplanung und Wohnbauförderung zuständig sein, kündigte er an. Darabos verlässt die Parteigremien auf Raten.
    Laut Regierungschef Medwedew wolle man die Infrastruktur ausbauen

    Russland will in annektierte Halbinsel Krim investieren

    4.02.2019 Knapp fünf Jahre nach der Annexion der Krim will Russland seinen Anspruch auf die Schwarzmeerhalbinsel mit massiven Investitionen untermauern. Innerhalb der nächsten vier Jahre werde Moskau rund 310 Milliarden Rubel (etwa 4 Milliarden Euro) für den Ausbau der Infrastruktur bereitstellen, sagte Regierungschef Dmitri Medwedew am Montag.
    Hartinger-Klein hatte einen Papamonat-Rechtsanspruch angekündigt

    ÖVP will Anspruch auf Papamonat regierungsintern diskutieren

    4.02.2019 Mit ihrer Ankündigung eines Rechtsanspruchs auf den Papamonat hat Sozialministerin Beate Hartinger-Klein (FPÖ) aufhorchen lassen. Wohl auch in der ÖVP, zeigt sich die Wirtschaft doch sehr skeptisch dazu. Vom Koalitionspartner hieß es am Montag dann auch lediglich, man werde den "Vorschlag" diskutieren. Die SPÖ pochte hingegen auf eine rasche Umsetzung. Bisher haben 7.980 den Papamonat beantragt.
    Eine Autobombe war explodiert

    14 Tote bei Anschlag auf Einkaufszentrum in Mogadischu

    4.02.2019 Bei der Explosion einer Autobombe vor einem Einkaufszentrum in Somalia sind nach Polizeiangaben mindestens 14 Menschen getötet worden. Bei dem Anschlag in der Hauptstadt Mogadischu wurden am Montag zudem mindestens 15 Menschen verletzt, wie Polizeibeamte erklärten. Über dem Stadtviertel stieg nach der Explosion weithin sichtbarer Rauch auf.
    Van der Bellen besuchte die Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem

    Van der Bellen betont in Israel Mitverantwortung an Shoah

    4.02.2019 Bundespräsident Alexander Van der Bellen hat bei seinem Staatsbesuch in Israel Österreichs Mitverantwortung für die Shoah betont. In der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem verbeugte sich Van der Bellen vor den jüdischen Opfern des Nationalsozialismus. Israel hält unterdessen am Boykott der FPÖ-Regierungsmannschaft fest.
    Der neue Präsident El Salvadors: Nayib Bukele

    Konservativer Bukele wird El Salvadors jüngster Präsident

    4.02.2019 El Salvador steht vor einem Neuanfang: Der 37-jährige Nayib Bukele hat die Präsidentschaftswahl vom Sonntag in der ersten Wahlrunde gewonnen. Der ehemalige Bürgermeister der Hauptstadt San Salvador, der Bandenkriminalität und Korruption bekämpfen will, bekam ersten Ergebnissen zufolge mehr als 53 Prozent der Stimmen.
    Hartinger-Klein hat ihre Aussage zum Karfreitag zurückgenommen.

    Karfreitag: Hartinger-Klein (FPÖ) zieht Aussage zum "freien Tag" zurück

    4.02.2019 Die Sozialministerin Beate Haringer-Klein (FPÖ) hat ihre Aussage zum Karfreitag zurückgezogen. Sie legt sich doch nicht auf einen freien Tag fest, der Feiertag für alle ist "möglich, aber nich sicher".
    Finanzminister Paschal Donohoe weist die britische Regierung zurück

    Irland lehnt bilaterale Grenzgespräche mit Großbritannien ab

    4.02.2019 Irland hat nach Angaben von Finanzminister Paschal Donohoe Versuche der britischen Regierung abgeschmettert, bilaterale Gespräche über die Grenzfrage nach dem Brexit zu führen. Donohoe wies auch Aussagen des britischen Innenministers Sajid Javid zurück, wonach sich die Grenzproblematik durch den Einsatz existierender Technik lösen lasse. "Ich sehe dafür keine Belege", so Donohoe zum Sender RTE.
    An der Uni Wien und der Uni Graz gibt es neue Aufnahmeverfahren

    Studienjahr 19/20 mit mehr und weniger Aufnahmeverfahren

    4.02.2019 Am 1. März starten an den meisten Universitäten die Anmeldefristen für die zugangsbeschränkten Fächer des Studienjahrs 2019/20. Aufgrund neuer gesetzlicher Regelungen dürfen die Unis auch Aufnahmeverfahren in Jus, Erziehungswissenschaften und Fremdsprachen sowie nur lokal überlaufenen Studienrichtungen einführen - nicht alle nützen aber diese Möglichkeit, zum Teil fallen sogar Hürden weg.
    Rainer Pariasek (Sportmoderator), Vera Russwurm (Vera Exklusiv) und Kabarettist Reinhard Nowak.

    Vera Russwurm soll Gesundheitskoordinatorin werden

    4.02.2019 Derzeit wird im ORF die Tätigkeit von Moderatorin Vera Russwurm für die angekündigte Gesundheitskampagne der Regierung geprüft, wie ein Sprecher am Montag auf APA-Anfrage mitteilt.
    Laut Ministerin sei ein Feiertag für alle "möglich, aber nicht sicher"

    Hartinger-Klein nimmt Aussage zu Karfreitag-Problem zurück

    4.02.2019 Sozialministerin Beate Hartinger-Klein (FPÖ) hat ihre Aussage, wonach das Karfreitag-Problem mit einem freien Tag für alle gelöst werden könnte, wieder zurückgenommen. Hartinger-Klein hatte in der in der ORF-"Pressestunde" am Sonntag auf die Frage, ob wir einen freien Tag bekommen, gemeint: "Das wird wahrscheinlich sein, ja."
    Es handelt sich um einen "Kabinettsakt" des Ex-Innenministers

    Sobotka will BVT-Ausschuss Akten nachliefern

    4.02.2019 Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka (ÖVP) hat angekündigt, dem Untersuchungsausschuss zur BVT-Affäre Unterlagen nachliefern zu wollen. Konkret geht es um einen mittlerweile im Staatsarchiv eingelagerten "Kabinettsakt" des früheren Innenministers über die Zusammenarbeit Österreichs mit einem deutschen Geheimagenten.
    Voggenhuber hat bereits Brüssel-Erfahrung

    Voggenhuber tritt für "Liste Jetzt"-Bündnis bei EU-Wahl an

    4.02.2019 Der langjährige Grün-Politiker Johannes Voggenhuber tritt als Spitzenkandidat einer Initiative um die "Liste Jetzt" bei der EU-Wahl an. Das bestätigte der 68-Jährige am Montag in einer Pressekonferenz. Offiziell nennt sich die Liste diesmal weder Pilz noch Jetzt, sondern "Initiative 1 Europa". Voggenhuber hat reichlich Brüssel-Erfahrung. Er hatte dem Europaparlament von 1995 bis 2009 angehört.
    Die Regierung weicht von ihren Plänen ab

    Regierung schafft Jugendvertrauensräte doch nicht ab

    4.02.2019 Die türkis-blaue Koalition verzichtet auf die in ihrem Regierungsprogramm vorgesehene Abschaffung der Jugendvertrauensräte. Man habe sich "nun mit dem Koalitionspartner auf das Weiterbestehen verständigen können", berichtete ÖVP-Klubobmann August Wöginger der APA. Auch Arbeitsministerin Beate Hartinger-Klein (FPÖ) "freute" sich, dass die Anlaufstelle für Jugendliche in Betrieben erhalten bleibt.
    Der Vorschlag soll regierungsintern besprochen werden.

    ÖVP will Rechtsanspruch für Papamonat regierungsintern diskutieren

    5.02.2019 Sozialministerin Beate Hartinger-Klein (FPÖ) ließ mit ihrer Ankündigung eines Rechtsanspruchs auf den Papamonat aufhorchen. Wohl auch in der ÖVP, zeigt sich die Wirtschaft doch sehr skeptisch dazu.
    Viele Hasspostings werden innerhalb von 24 Stunden gelöscht

    72 Prozent der Hassreden im Netz laut EU-Kommission entfernt

    4.02.2019 Bereits 72 Prozent der Hassreden seien aus dem Internet entfernt worden, teilte die EU-Kommission Montag bei der Präsentation des vierten Berichts des 2016 in die Wege geleiteten Verhaltenskodex' mit. Insgesamt sei der Kampf gegen Hassreden, Fake News und Desinformation erfolgreich. In 89 Prozent der Fälle sei das Löschen solcher Inhalte innerhalb von 24 Stunden erfolgt.
    Putin wird aktiv keine Gespräche mit den USA suchen

    Russland warnt NATO-Länder im INF-Streit vor Konfrontation

    4.02.2019 Im Streit um den wichtigen Abrüstungsvertrag für atomare Mittelstreckenwaffen warnt Russland Europa vor einer möglichen Konfrontation. Europa werde bei einer Stationierung von US-Mittelstreckenraketen zum Austragungsort des Konflikts, erklärte das russische Außenministerium am Montag. "Das Ende des Vertrages wird weitreichende Auswirkungen auf die gesamte europäische Sicherheitsarchitektur haben."
    Die meisten Abschiebungen betreffen Europäer.

    Abschiebungen 2018: 60 Prozent waren Europäer

    5.02.2019 Im Jahr 2018 hat Österreich rund 4.700 Personen abgeschoben. 60 Prozent von ihnen waren Europäer. Die meisten Abschiebungen betrafen Slowaken, Serben, Ungarn und Rumänen, berichtete das Ö1-"Morgenjournal".
    Voggenhuber wird mit der "Initiative 1 Europa" bei der EU-Wahl antreten.

    EU-Wahl: Voggenhuber tritt mit "Initiative 1 Europa" an

    4.02.2019 Voggenhuber hat am Montag in einer Pressekonferenz bestätigt, dass er nicht für die "Liste Jetzt" sondern für das zugehörige Bündis "Initiative 1 Europa" bei den Europawahlen antreten wird.
    Trump hatte angedeutet, vom Irak den Iran überwachen zu wollen

    Trump sorgt mit Äußerungen zum Iran für Ärger im Irak

    4.02.2019 US-Präsident Donald Trump hat in Bagdad mit der Äußerung für Empörung gesorgt, dass US-Streitkräfte vom Irak aus "den Iran überwachen" sollten. "Die irakische Verfassung verbietet die Nutzung des Irak als Stützpunkt, um ein benachbartes Land zu attackieren", sagte der irakische Präsident Barham Saleh am Montag.
    Ein Facebook-Posting der Burschenschaft sorgt derzeit für Aufregung.

    Wiener Burschenschaft Teutonia verwendet Begriff "Ostmark"

    4.02.2019 Derzeit sorgt ein Facebook-Posting der Burschenschaft Teutonia für Aufregung. Darin wird der von den nationalsozialistien für Österreich gebrauchten Begriff "Ostmark" verwendet.

    Kurz: Guaidó "legitimer Übergangspräsident" Venezuelas

    4.02.2019 Die Bundesregierung erkennt Juan Guaido als Interimspräsidenten Venezuelas an.
    Den Innenminister droht ein Prozess wegen Freiheitsberaubung

    400.000 Unterschriften zur Unterstützung von Salvini

    4.02.2019 400.000 Italiener haben am vergangenen Wochenende eine Petition der rechten Regierungspartei Lega zur Unterstützung von Innenminister Matteo Salvini unterschrieben, dem ein Prozess wegen Freiheitsberaubung in Zusammenhang mit dem Küstenwacheschiff "Diciotti" droht. Die Unterschriften wurden von der Lega gesammelt.
    Johannes Voggenhuber.

    Liste Jetzt mit EU-Spitzenkandidat Voggenhuber

    4.02.2019 Der langjährige Grün-Politiker Johannes Voggenhuber tritt als Spitzenkandidat einer Initiative um die "Liste Jetzt" bei der EU-Wahl an.
    Bundespräsident Alexander Van der Bellen befindet sich in Israel auf Staatsbesuch.

    Bundespräsident Van der Bellen in Israel: Kein Ende des FPÖ-Boykotts in Sicht

    4.02.2019 Bundespräsident Alexander Van der Bellen werde ein mögliches Ende der Sanktionen gegen Mitglieder des FPÖ-Regierungsteams bei seinen Treffen mit Israels Staatspräsident Reuven Rivlin und Premierminister Benjamin Netanyahu ansprechen. Er erwarte aber derzeit keine Änderung der israelischen Haltung gegenüber der FPÖ.
    Brasiliens Präsident leidet unter Übelkeit

    Bolsonaro nach Operation erneut im Krankenhaus

    4.02.2019 Brasiliens Präsident Jair Bolsonaro ist eine Woche nach einer Operation im Krankenhaus krank geworden. Bolsonaro, der am Montag vergangener Woche wegen einer Messerattacke im Wahlkampf erneut operiert worden war, leide unter "Übelkeit und Brechreiz", teilte die Klinik in Sao Paulo mit. Es handelt sich nicht um Komplikationen des chirurgischen Eingriffs, er muss aber künstlich ernährt werden.
    US-Truppen sollen 240 Kilometer Stacheldraht verlegen

    US-Regierung schickt weitere 3.750 Soldaten Richtung Mexiko

    3.02.2019 Die US-Regierung verlegt zusätzliche 3.750 Soldaten an die Grenze zu Mexiko. Dort sollen sie unter anderem rund 240 Kilometer Stacheldraht verlegen, um Migranten von einer illegalen Einreise nach Amerika abzuhalten. Wie das Verteidigungsministerium in Washington am Sonntag weiter mitteilte, sollen die Einheiten auch eine Anlage zur Mobilfunküberwachung installieren.
    "Unglaubliche Chemie" zwischen Kim und Trump

    US-Präsident trifft Kim Jong-un Ende Februar

    3.02.2019 Das geplante zweite Gipfeltreffen zwischen US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un steht nach Angaben Trumps bereits fest. Es werde Ende Februar vermutlich in Vietnam oder Thailand stattfinden, sagte Trump in einem am Sonntag ausgestrahlten Interview mit dem Fernsehsender CBS. Die Details werde er am Dienstag bei seiner Rede zur Lage der Nation "oder kurz davor" mitteilen.
    Erdogan forderte eine vollständige Aufklärung des Falls

    Erdogan wirft USA "Stillschweigen" im Fall Khashoggi vor

    3.02.2019 Drei Monate nach dem Mord an dem saudischen Journalisten Jamal Khashoggi in Istanbul hat der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan den USA Untätigkeit vorgeworfen. Er könne das "Stillschweigen" Amerikas angesichts dieser "Gräueltat" nicht verstehen, sagte Erdogan am Sonntagabend in einem Interview des Staatssenders TRT. Erdogan forderte erneut eine vollständige Aufklärung des Falls.
    Van der Bellen an der Klagemauer

    Bundespräsident Van der Bellen in Israel

    3.02.2019 Bundespräsident Alexander Van der Bellen will das gute Verhältnis zu Israel und Palästina weiter verbessern und "auf neue Stufen heben". Dies erklärte Van der Bellen am Sonntag zu Beginn seines Staatsbesuchs in Jerusalem. Vor allem das Verhältnis zu Israel sei wegen Österreichs Mitverantwortung an der Shoa und dem Umgang mit dieser Vergangenheit nicht immer friktionsfrei gewesen.
    Al-Sisi könnte bis 2034 an der Macht bleiben

    Verfassungsänderung für ägyptischen Präsidenten beantragt

    3.02.2019 Mehr als hundert ägyptische Abgeordnete haben mehrere Anträge zur Änderung der Verfassung eingebracht, die unter anderem Präsident Abdel Fattah al-Sisi weitere Amtszeiten ermöglichen sollen. Dies verlautete am Sonntag aus Parlamentskreisen. Der vor knapp einem Jahr wiedergewählte al-Sisi darf nach seiner nun laufenden zweiten vierjährigen Amtszeit laut Verfassung nicht mehr antreten.
    Voggenhuber war schon von 1995 bis 2009 im EU-Parlament

    Voggenhuber tritt für die Liste Jetzt bei EU-Wahl an

    3.02.2019 Johannes Voggenhuber wird offenbar Spitzenkandidat der Liste Jetzt für die EU-Wahl. Jetzt lud am Sonntag für Montag zu einer Pressekonferenz von Parteichefin Maria Stern mit Voggenhuber. Offiziell bestätigt wurde Voggenhubers Kandidatur zwar nicht, aber es gab auf APA-Anfrage keinen Widerspruch.
    Mehrere Staaten wollen Guaido anerkennen

    Ultimatum mehrerer EU-Staaten an Maduro läuft ab

    3.02.2019 In Kampf um die Macht in Venezuela zwischen Staatschef Nicolás Maduro und seinem Herausforderer Juan Guaidó läuft am Wochenende ein Ultimatum ab. Ruft Maduro keine freie und faire Präsidentenwahl aus, wollen Deutschland, Frankreich, Spanien, Portugal, Großbritannien, die Niederlande, Belgien und nun auch Österreich seinen Rivalen Guaidó als legitimen Übergangsstaatschef anerkennen.
    Die Spitzenkandidaten der JUNOS bei der ÖH-Wahl.

    Nino Rohrmoser führt die JUNOS bei der ÖH-Wahl an

    3.02.2019 Die Jungen NEOS haben ihre Spitzenkandidaten für die ÖH-Wahl 2019 gekürt. Der 21-jährige Nino Rohrmoser wird die JUNOS anführen.
    Väter sollen einen Anspruch auf einen Papamonat haben dürfen.

    Hartinger-Klein versichert Papamonat und mehr Pflegegeld

    4.02.2019 Ministerin Hartinger-Klein verteilte gestern im ORF zwei Zuckerl beim Papamonat und beim Pflegegeld. In anderen Bereichen habe sie noch keine Lösungen parat, aber Studien in Auftrag gegeben.
    Franziskus betritt Neuland

    Papst beginnt historischen Besuch auf Arabischer Halbinsel

    3.02.2019 Papst Franziskus bricht zu einem historischen Besuch in die Vereinigten Arabischen Emirate auf. Noch nie zuvor war ein Katholiken-Oberhaupt zu Besuch auf der Arabischen Halbinsel. Von Sonntag bis Dienstag wird der Pontifex Abu Dhabi in den Vereinigten Arabischen Emiraten besuchen. Im Zentrum der Reise in das islamische Land steht ein interreligiöses Treffen, das am Montag beginnt.