Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1
  • VIENNA.AT
  • Wirtschaft

  • Autofusion: Aus Fiat Chrysler und PSA wird Stellantis

    15.07.2020 Der Autobauer Fiat Chrysler und die Opel-Mutter PSA wollen nach ihrer Megafusion "Stellantis" heißen. "Die lateinischen Ursprünge des Namens sind eine Hommage an die reiche Geschichte der Gründungsunternehmen", hieß es in einer gemeinsamen Mitteilung am Mittwochabend. "Stella" ist das lateinische Wort für Stern.

    Mattersburg-Bank am Ende - Kleine Spareinlagen sicher

    15.07.2020 Das Burgenland wird wieder von einem Bankskandal gebeutelt. Die Bankenaufsicht hat eine vergleichsweise kleine Regionalbank über Nacht zugedreht. Die Staatsanwaltschaft ist eingeschaltet. Der Bankchef ist zurückgetreten. Für Auszahlungen von Einlagen bis zu 100.000 Euro springt die Einlagensicherung ein. Unter den ersten Großkunden, die um Dutzende Millionen bangen, ist etwa die Wiener Frequentis.

    Vorerst keine Lockerung für Nachtlokale in Sicht

    15.07.2020 Die in Aussicht gestellte Lockerung für die Nachtgastronomie und eine Verlängerung der Sperrstunde bis 4.00 Uhr ab 1. August wird verschoben. Wie der Sprecher des Verbands der österreichischen Nachtgastronomen, Stefan Ratzenberger, am Mittwoch der APA sagte, wird erst Ende Juli entschieden, ob die Nachtlokale ab 15. August aufsperren dürfen. Hintergrund sind die gestiegenen Infektionszahlen.

    Frauen von "Corona-Arbeitslosigkeit" viel stärker betroffen

    15.07.2020 Die Arbeitslosigkeit ist in Österreich in Folge der Coronakrise deutlich angestiegen, betroffen sind überwiegend Frauen. Grund dafür ist, dass jene Branchen mit einem hohen Frauenanteil an den Arbeitskräften von Arbeitslosigkeit am stärksten betroffen waren, etwa der Handel, Beherbergung und Gastronomie, Erziehung und Unterricht sowie Gesundheit und Soziales. Die Opposition fordert Konsequenzen.

    Fast alle ATX-Firmen haben Töchter in Niedrigsteuerländern

    15.07.2020 Fast alle Unternehmen, die im Wiener Börsenleitindex ATX gelistet sind, haben Töchter in Niedrigsteuerländern. 17 von 20 ATX-Firmen besitzen insgesamt 147 Tochtergesellschaften in Ländern mit einem nominalen Steuersatz von unter 10 Prozent, geht aus einer aktuellen Geschäftsbericht-Analyse des Wiener Momentum Instituts hervor.

    AUA muss nach neuen Landeverboten viele Flüge streichen

    15.07.2020 Österreich hat am Dienstag die Liste von Staaten verlängert, aus denen wegen der Corona-Pandemie keine Flugzeuge mehr in Österreich landen dürfen. Das trifft hierzulande vor allem die AUA auf zahlreichen Strecken, die nun vom 16. Juli bis zunächst Ende des Monats wieder gestrichen werden müssen. Die Landeverbote werden laut AUA aber auch für das restliche Streckennetz Folgen haben.

    Schlappe für EU gegen Apple

    15.07.2020 EU-Gericht annulliert Rekord-Steuernachzahlung von 13 Mrd. Euro für Apple in Irland.

    Corona-Arbeitslosigkeit: Überwiegend Frauen betroffen

    15.07.2020 Von dem Anstieg der Arbeitslosigkeit in Österreich in Folge der Coronakrise sind überwiegend Frauen betroffen. Der Grund dafür liegt auf der Hand: Jene Branchen mit einem hohen Frauenanteil bei den Arbeitskräften, wie etwa der Handel, Beherbergung und Gastronomie, Erziehung und Unterricht sowie Gesundheit und Soziales, waren am stärksten betroffen.

    Laudamotion sperrt Standort Stuttgart nach dem Sommer zu

    15.07.2020 Die österreichische Ryanair-Tochter Laudamotion sperrt ihren verlustbringenden Standort Stuttgart nach der Sommersaison am 30. Oktober zu. Alle dort stationierten Mitarbeiter verlieren ihren Job, wie der "Standard" berichtete. Der Grund: Die Mehrheit der Piloten, neun von 16, hat gegen den neuen Kollektivvertrag gestimmt. Kopiloten und Flugbegleiter seien hingegen mehrheitlich dafür gewesen.

    WEF sieht Chance für 395 Millionen neue Arbeitsplätze

    15.07.2020 Wenn Staat und Wirtschaft nach der verheerenden Coronavirus-Pandemie die Weichen auf nachhaltige Entwicklung stellen, können bis 2030 rund 395 Millionen neue Jobs geschaffen werden. Zu diesem Schluss kommt die Stiftung Weltwirtschaftsforum (WEF) in einer am Mittwoch veröffentlichten Studie.

    Belgische Behörde verhängt Geldstrafe gegen Google

    15.07.2020 Die belgische Datenschutzbehörde hat eine Geldstrafe in Höhe von 600.000 Euro gegen den Suchmaschinen-Anbieter Google wegen Verstoßes gegen das Recht auf Vergessenwerden verhängt. Die Behörde APD sprach am Dienstag von einer "historischen" Entscheidung beim Schutz personenbezogener Daten.

    Telekom im zweiten Quartal und zum Halbjahr mit mehr Gewinn

    14.07.2020 Die teilstaatliche börsennotierte Telekom Austria hat im zweiten Quartal 2020 den Nettogewinn um 62,7 Prozent auf 113,8 Mio. Euro gesteigert. Im Halbjahr gab es ein Plus von 30,3 Prozent auf 203,1 Mio. Euro, teilte das Unternehmen am Dienstagabend mit. Fürs Gesamtjahr 2020 erwartet das Management der A1 Telekom Austria aktuell einen Umsatzrückgang von rund 2 Prozent.

    Deutsche Finanzaufsicht zeigt Ex-Wirecard-Chef Braun an

    14.07.2020 Die deutsche Finanzaufsicht BaFin hat im Skandal um die Pleite von Wirecard nun auch den aus Österreich stammenden Ex-Vorstandschef Markus Braun wegen Insiderhandels im Visier. Eine Sprecherin der Behörde sagte am Dienstag, man habe bei der Staatsanwaltschaft München Anzeige gegen die MB Beteiligungsgesellschaft erstattet, hinter der Braun steht.

    SPÖ, Gewerkschaft und FPÖ fordern mehr Maßnahmen gegen Frauenarbeitslosigkeit

    14.07.2020 Gastronomie und Hotellerie treffen die Corona-Pandemie besonders hart. Das zeigen die Arbeitslosenzahlen der Branche.

    Keine Staatshilfen für Firmen mit Steueroasen-Konnex

    14.07.2020 Die EU-Kommission empfiehlt den EU-Ländern, Unternehmen mit Verbindungen zu Steueroasen keine finanzielle Unterstützung während der Coronakrise zu gewähren. Die EU-Behörde in Brüssel stellte am Dienstag ihre Empfehlungen für die Beschränkung von Staatshilfen vor. Diese gehen über Firmen, die mit in Steuerfragen nicht-kooperierenden Ländern in Verbindung stehen, hinaus.

    US-Großbanken im Corona-Katzenjammer

    14.07.2020 Die US-Großbanken haben in der Coronakrise Abstriche machen müssen. Das gilt auch für die größte US-Bank JPMorgan Chase. Trotzdem strich der Branchenprimus noch einen Gewinn ein, von dem die meisten anderen Unternehmen nur träumen können. Unterm Strich verdiente JPMorgan laut Mitteilung vom Dienstag knapp 4,7 Mrd. Dollar (rund 4,2 Mrd. Euro) und damit etwa halb so viel wie im Vorjahreszeitraum.

    Ein Akku für alle: Bosch, Gardena und andere gründeten Allianz

    14.07.2020 Elektrowerkzeuge sowie Garten- und Haushaltsgeräte von Bosch, Gardena und einigen weiteren Marken sollen künftig mit den gleichen Akkus funktionieren. Die Hersteller kündigten am Dienstag eine "Akku-Allianz" unter Federführung von Bosch an.

    Forscherinnen fordern Aufwertung systemkritischer Berufe

    14.07.2020 Supermarktbeschäftigte und Pflegekräfte sind zu Beginn der Coronakrise als Heldinnen gefeiert worden und zählen dennoch zu den Berufsgruppen, die über geringe Bezahlung und Prestige verfügen. 50 Wissenschafterinnen, alle Trägerinnen des Käthe-Leichter-Preises für Frauen-, Geschlechterforschung und Gleichstellung in der Arbeitswelt, fordern eine Aufwertung von systemkritischen Berufen.

    Ende Juli soll neues Kurzarbeitsmodell stehen

    14.07.2020 Bis Ende Juli soll ein neues Kurzarbeitsmodell stehen, das besser auf die Anforderungen der einzelnen Branchen eingehen soll. Genauere Details konnte Wirtschaftsministerin Schramböck am Dienstag nicht geben.

    Kurzarbeit steigt wieder an - Arbeitslosigkeit sinkt leicht

    14.07.2020 Die zuletzt gesunkene Kurzarbeits-Zahl in Österreich ist wieder angestiegen. Aktuell sind 454.171 Personen in Kurzarbeit, gab Arbeitsministerin Christine Aschbacher (ÖVP) am Dienstag bekannt. Vor einer Woche waren es 403.382 Menschen gewesen. Die Regierung brütet derzeit an einem neuen Kurzarbeitsmodell. Die Arbeitslosenzahlen gehen indes weiter zurück, aktuell sind 438.421 Menschen ohne Job.

    DAX-Vorstände verdienten 2019 das 49-Fache ihrer Mitarbeiter

    14.07.2020 Die Topmanager deutscher Börsenschwergewichte haben im vergangenen Jahr trotz leichter Gehaltseinbußen im Schnitt das 49-Fache ihrer Mitarbeiter verdient. Laut einer Studie der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) in Zusammenarbeit mit der Technischen Universität München kassierten Vorstände von DAX-Konzernen im Schnitt 3,4 Millionen Euro.

    Klare Absage zu Wunsch nach Arbeitszeitverkürzung

    14.07.2020 Eine klare Absage kam am Dienstag von Arbeitsministerin Christine Aschbacher und Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck (beide ÖVP) zu den Wünschen von SPÖ und Gewerkschaft nach einer Arbeitszeitverkürzung.

    Coronakrise stürzte Uhrenriesen Swatch tief in rote Zahlen

    14.07.2020 Die Folgen der Coronakrise haben beim Schweizer Uhrenkonzern Swatch zu einem Umsatzkollaps und einem tiefroten Ergebnis geführt. Mit 308 Mio. Franken (288,25 Mio. Euro) stand beim weltweit größten Hersteller von hochpreisigen Uhren erstmals in der Firmengeschichte ein Halbjahresverlust in den Büchern. In der Vorjahresperiode hatte Swatch aus Biel noch einen Gewinn von 415 Mio. Franken eingefahren.

    KMU bauten während der Corona-Krise 10 Prozent ihrer Mitarbeiter ab

    14.07.2020 Kleine und mittlere Unternehmen mussten in der Coronakrise im Schnitt zehn Prozent ihrer Mitarbeiter entlassen. Die Firmen erwarten heuer im Schnitt Einnahmeausfälle von über einem Drittel.

    Wieder mehr Personen in Österreich in Kurzarbeit

    14.07.2020 Laut Arbeitsministerin Aschbacher stieg die Zahl der Menschen in Kurzarbeit zuletzt wieder um 50.000 an. Grund seien rückwirkende Anträge von Betrieben. Zudem waren 438.421 ohne Job.

    Wirtschaftliche Erholung dauert laut OeNB-Chef mehrere Jahre

    14.07.2020 Der von der Corona-Pandemie verursachte stärkste Wirtschaftseinbruch seit Ende des 2. Weltkriegs wird Österreich laut Nationalbank (OeNB) noch länger beschäftigen. "Obwohl sich die Maßnahmen zur Eindämmung des Virus und zum Erhalt der Funktionsfähigkeit der Wirtschaft bewährt haben, wird die Erholung der Wirtschaft mehrere Jahre in Anspruch nehmen", so OeNB-Gouverneur Robert Holzmann am Dienstag.

    Coronakrise: Leichte Erholung am Wiener Büromarkt

    14.07.2020 Es scheint als würde sich der Wiener Büromarkt leicht erholen von der Coronakrise - zumindest mehren sich nach Ansicht von Branchenexperten die darauf hindeutenden Signale. Mehr als doppelt so viel Bürofläche wurde im zweiten Quartal im Vergleich zum ersten Quartal vermietet. Man könne "sehr zufrieden" mit der positiven Dynamik seit Anfang Juni ein, so Otto Immobilien am Dienstag.

    Chinas Außenhandel legt unerwartet stark zu

    14.07.2020 Trotz der globalen Coronakrise hat sich Chinas Außenhandel überraschend gut erholt. Exporte und Importe der größten Handelsnation lagen im Juni erstmals wieder im Plus, wie Chinas Zoll am Dienstag in Peking berichtete. Die Ausfuhren in US-Dollar berechnet stiegen um 0,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Die Einfuhren wuchsen unerwartet stark um 2,7 Prozent.

    Flughafen Wien nur mit 4 Prozent der Vorjahres-Passagiere

    14.07.2020 Am Flughafen Wien hat sich im Juni die Reisetätigkeit - nach dem Stillstand im Mai - wieder etwas belebt, aber auf sehr niedrigem Niveau. Der Airport Schwechat verzeichnete im Juni mit 138.124 Reisenden zwar fast sieben Mal so viele Fluggäste wie im Monat davor, die Passagierzahl war aber noch immer um 95,4 Prozent niedriger als ein Jahr davor.

    Zukunftsjobs.at: Das neue Job-Portal

    14.07.2020 Nachhaltige Jobs mit Sinn in einem zukunftsweisenden Unternehmen finden Jobsuchende in Vorarlberg ab sofort auf Zukunftsjobs.at.

    Entgeltfortzahlung bei Urlaub in Corona-Ländern

    13.07.2020 Wenn man im Urlaub an Covid-19 erkrankt oder sich der Dienstantritt wegen behördlicher Maßnahmen oder Quarantäne verzögert, dürfte es in der Regel keine Probleme bei der Entgeltfortzahlung geben, wenn man sich an die landesüblichen Covid-Vorsichtsbestimmungen hält, wie das Arbeitsministerium Mitte Juni betont hat.

    Lagardes Unterschrift nun auf Euro-Banknoten

    13.07.2020 Auf den neu ausgegebenen 5- und 10-Euro-Banknoten ist ab sofort die Unterschrift der Präsidentin der Europäischen Zentralbank, Christine Lagarde, zu sehen. Diese beiden Geldscheine sind die ersten beiden Nominalen mit der ab 2019 amtierenden EZB-Präsidentin, teilte die Oesterreichische Nationalbank (OeNB) am Montag mit.

    Lenzing/Palmers wollen Schutzmaskenproduktion verdoppeln

    13.07.2020 Die Hygiene Austria LP GmbH, das Joint-Venture von Lenzing und Palmers Textil, stellt aktuell Schutzmasken mit einer monatlichen Kapazität von 12 Millionen Stück her. Diese Kapazität soll bald auf 25 Millionen Stück erhöht werden, teilte das Unternehmen mit Sitz in Wiener Neudorf (NÖ) mit. 

    Geiz ist nicht mehr geil: Saturn weicht MediaMarkt

    13.07.2020 Die Elektronikhandelskette MediaMarkt stampft mit 1. Oktober die Marke Saturn ein, um die Wettbewerbsfähigkeit des Konzerns zu steigern und der Internetkonkurrenz stärker die Stirn zu bieten. MediaMarkt ist derzeit mit 37 Geschäften die Nummer eins am österreichischen Markt, Saturn mit 15 Märkten die Nummer zwei.

    2019 war massives Steuergeschenk für Casinos geplant

    13.07.2020 Die Politaffäre um einen Casinos-Postenschacher ist um eine Facette reicher. Das Finanzministerium unter Hartwig Löger (ÖVP) hat laut "Kurier" (Montag) 2019 einen weiteren Entwurf zum Glücksspielgesetz (GSpG) ausgearbeitet, der den teilstaatlichen Casinos Austria massive Steuererleichterungen gebracht hätte. Der mit 29. April 2019 datierte Rohentwurf wurde aber nicht in Begutachtung geschickt.

    Luftverkehr in Europa nimmt wieder zu

    13.07.2020 Am europäischen Himmel sind nach dem Coronaschock wieder mehr Passagierflugzeuge unterwegs. In der abgelaufenen Kalenderwoche bis einschließlich Sonntag (12. Juli) zählte Eurocontrol 90.549 Flüge und damit 36,6 Prozent des Vorjahreswertes, wie der Chef der Flugsicherungs-Koordination, Eamonn Brennan, am Montag über Twitter mitteilte.

    MediaMarkt stampft Marke Saturn ein

    13.07.2020 Adieu, Saturn: Die Elektronikhandelskette MediaMarkt stampft die Marke Saturn ein. Mit 1. Oktober soll es nur mehr die Marke MediaMarkt geben.

    Streit bei Daimler über Stellenabbau verschärft sich

    13.07.2020 In der Coronakrise schaukelt sich der Streit bei Daimler über Einsparungen am Personal hoch. "Der Ton in den Gesprächen wird rauer und stellt die Zusammenarbeit mit der Unternehmensleitung auf eine Bewährungsprobe", erklärte der Gesamtbetriebsrat des Unternehmens am Montag. In der Vergangenheit sei es gemeinsam gelungen, Krisen zu bewältigen.

    EU genehmigt niederländische Air-France-KLM-Staatshilfe

    13.07.2020 Die EU-Wettbewerbshüter haben die staatliche Unterstützung der Niederlande für die Fluggesellschaft Air France-KLM wegen der Coronakrise genehmigt. Die von Den Haag geplanten 3,4 Mrd. Euro Unterstützung für die niederländische KLM erfüllten die Voraussetzung für die Staatshilfen, teilte die EU-Kommission am Montag mit. Sie kommen zu 7 Mrd. Euro der französischen Regierung für Air France hinzu.

    Vorarlberg und Oberösterreich Spitzenreiter bei E-Autos

    13.07.2020 Vorarlberg und Oberösterreich sind die E-Auto-Spitzenreiter. Sechs Prozent der im ersten Halbjahr 2020 im Ländle neu zugelassenen Pkw fahren nur mit Strom, so der Verkehrsclub Österreich (VCÖ) am Montag. In Oberösterreich sind es 5 Prozent, gefolgt von Salzburg und Niederösterreich (mehr als 4 Prozent), Wien, Steiermark und Tirol (je 3,8 Prozent) sowie Kärnten und Burgenland (mehr als 3 Prozent).

    In welchen Ländern mehr Netto bleibt

    13.07.2020 Der Eingangssteuersatz der Lohn- und Einkommensteuer wird von 25 auf 20 Prozent gesenkt. Das hat der Nationalrat in seiner letzten Sitzungswoche vor der Sommerpause beschlossen. Trotz dieser Senkung bleibt es dabei, dass die Belastung des Faktors Arbeit nur in wenigen OECD-Ländern höher ist als in Österreich, so die Agenda Austria.

    Events jetzt auch digital: Russmedia.live erweitert Leistungsspektrum

    13.07.2020 Seit Jahren setzt Russmedia erfolgreich Veranstaltungen für und mit Kunden und Partnern um. Mit Russmedia.live wurde dafür erst im vergangenen Jahr eine eigene Business Unit geschaffen. Aufgrund der gestiegenen Nachfrage erweitert das Unternehmen sein Produkt-Portfolio nun auch um digitale Event-Formate.

    Hick-Hack zwischen WKÖ-Mahrer und FSG-Wimmer

    12.07.2020 Aussagen von Wirtschaftskammerpräsident Harald Mahrer zur Arbeitslosigkeit sind am Sonntag bei den Sozialdemokratischen Gewerkschaftern (FSG) im ÖGB auf heftige Kritik gestoßen. Mahrer hatte in der "Kleinen Zeitung" (Samstagsausgabe) den SPÖ-Vorschlag nach einer Vier-Tage-Woche zurückgewiesen und eine Qualifizierungsoffensive gefordert.

    US-Kleinstadt druckt in Corona-Krise ihr eigenes Geld

    12.07.2020 Die US-Kleinstadt Tenino hat eine kreative Lösung für die Umsatzeinbrüche ihrer Geschäftsleute in der Corona-Krise gefunden - und ihr eigenes Geld gedruckt. Bürgermeister Wayne Fournier sagte, das Geld werde an Bedürftige in der Stadt ausgegeben. Jeder der 1.800 Bürger habe Anspruch auf Hilfen im Wert von bis zu 300 "Tenino-Dollar" (266 Euro) im Monat.

    Badelt warnt vor hoher Arbeitslosigkeit in Post-Corona-Zeit

    12.07.2020 Der Chef des Wirtschaftsforschungsinstituts (Wifo), Christoph Badelt, hat am Sonntag in der ORF-"Pressestunde" vor hoher Arbeitslosigkeit in Österreich in den nächsten Jahren gewarnt. Arbeitsmarktpolitik sei daher einer der wichtigsten Bereiche der Post-Corona-Politik. Zur von der SPÖ geforderten Vier-Tage-Woche meinte er, Arbeitszeit solle man eher auf Kollektivvertrags- und Branchenebene regeln.

    Katzian will bei Kurzarbeit mehr Überprüfung und Fortbildung

    12.07.2020 ÖGB-Präsident Wolfgang Katzian will für die nächste Kurzarbeitsregelung ab Herbst eine genauere Überprüfungen des wirtschaftlichen Bedarfs der Betriebe und eine Mindestarbeitszeit von etwa 40 Prozent. Die Arbeitnehmer sollten die freie Zeit für Weiterbildung nutzen, sagte der ÖGB-Chef im Interview mit der Tageszeitung "Österreich".

    ÖVP-Finanzministerium arbeitete lange ohne FPÖ an Glücksspiel-Liberalisierung

    11.07.2020 Aufdeckerbericht enthüllt: ÖVP geführtes Finanzministerium wollte die "Kompetenzvielfalt" in der Glücksspielbranche bereinigen - FPÖ wettert: "Beim Polit-Roulette fällt die Kugel immer auf Schwarz."

    GründerInnen & Startups gesucht

    10.07.2020 Für die erste Ausgabe der 10x by IAW suchen wir Vorarlberger GründerInnen die mit uns gemeinsam ihre Vision, ihre Idee, ihre Produkte auf der größten, virtuellen Bühne Vorarlbergs präsentieren wollen. Jetzt anmelden.

    VOL.AT-Umfrage: "Also ich finde, ein Ikea hat in Vorarlberg gefehlt"

    10.07.2020 Noch heuer eröffnet in Dornbirn das österreichweit erste Ikea Planungsstudio seine Pforten. Unser Reporter Medi hat sich im Messepark umgehört, was die Vorarlberger über den neuen Ikea denken.

    Coronakrise auch Wiener Büromarkt zu spüren

    9.07.2020 Die Bürowelt wurde durch die Coronakrise verändert. Auch am Büromarkt sind mittel- und langfristige Folgen zu erwarten.

    Mehr Pfusch in der Coronakrise

    9.07.2020 Durch die Coronakrise ist die Schwarzarbeit in Österreich gestiegen. Viele pfuschen selbst öfter oder lassen vermehrt im Pfusch arbeiten. "Die Schattenwirtschaft dient somit als Puffer für sonst noch wesentlich höhere Einkommensverluste", sagte der Linzer Ökonom Friedrich Schneider am Donnerstag.

    XXXLutz-Gruppe übernimmt mit Investor französische Conforama

    8.07.2020 Die Einkaufstour des heimischen Möbelhändlers XXXLutz geht weiter. Nach Zukäufen in Deutschland und der Schweiz übernimmt die XXXLutz-Gruppe gemeinsam mit dem US-Finanzinvestor CD&R den Möbel- und Elektronikhandelskonzern Conforama in Frankreich. Bisher gehörte Conforama zum angeschlagenen Handelskonzern Steinhoff.

    Leichte Entspannung am krisengeschüttelten Arbeitsmarkt

    7.07.2020 Die im Zuge der Coronavirus-Pandemie drastisch in die Höhe geschnellte Arbeitslosigkeit ist in der vergangenen Woche etwas zurückgegangen.

    EU revidiert BIP-Prognose für Österreich auf minus 7,1 Prozent

    7.07.2020 Die EU-Kommission hat in ihrer am Dienstag veröffentlichten Sommerprognose die Erwartung für Österreich wegen der Folgen des Corona-Lockdowns weiter nach unten revidiert.

    Live: Aktuelles zu Beschäftigung und Standort

    7.07.2020 Live ab 10 Uhr: Pressekonferenz mit Arbeitsministerin Christine Aschbacher über Aktuelles zu Beschäftigung und Standort.

    Senkung der Mehrwertsteuer: Kritik am Modell

    7.07.2020 Die seit Anfang Juli gesenkte Mehrwertsteuer für Gastronomie, Hotellerie und diverse Kultureinrichtungen sorgt für Kritik. Die Unterstützung einzelner Branchen gilt laut Experten als Beihilfe, daher bedarf es der Genehmigung seitens der EU-Kommission.

    Rendi-Wagner macht sich für 4-Tage-Woche stark

    3.07.2020 SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner macht sich für die Vier-Tage-Woche stark. Das Modell soll Arbeitslosigkeit verringern und Arbeitsplätze schaffen, wobei man nur auf fünf Prozent seines Nettogehalts verzichtet.