AA
  • VIENNA.AT
  • Special Olympia

  • Auböck geht als Vorlauf-Zweiter auf 400-m-Kraul-Medaille los

    Vor 19 Minuten Der Niederösterreicher Felix Auböck steht im olympischen Schwimmfinale über 400 m Kraul. Der Vize-Europameister überzeugte am Samstag in den fünf Vorläufen der Sommerspiele von Tokio mit österreichischem Rekord von 3:43,91 Min. und der insgesamt zweitbesten Zeit. Das Finale der Top acht ist für Sonntag um 3.30 Uhr angesetzt (live ORF 1). Es wird die erste Medaillenentscheidung mit österreichischer Beteiligung bei diesen Spielen, auch die erste olympische Auböcks überhaupt.

    Tennis-Asse kämpfen mit Hitze - Djokovic, Medwedew weiter

    Vor 3 Stunden Die beiden Topgesetzten Novak Djokovic und Daniil Medwedew sind am Samstag mit Zwei-Satz-Erfolgen in das olympische Tennis-Turnier gestartet. Der Serbe Djokovic, der mit Siegen in Tokio und beim folgenden US Open den ersten "Golden Slam" eines Mannes anstrebt, gewann nach etwas über einer Stunde 6:2,6:2 gegen den bolivianischen Außenseiter Hugo Dellien. Medwedew, der für das Russische Olympische Komitee (ROC) antritt, bezwang Alexander Bublik aus Kasachstan 6:4,7:6(8).

    Olympia-Radstraßenrennen an Carapaz - Konrad 18.

    Vor 3 Stunden Mitfavorit Richard Carapaz aus Ecuador hat am Samstag das olympische Radstraßenrennen im bergigen Umland von Tokio gewonnen. Der 28-jährige Tour-de-France-Dritte triumphierte nach 234 Kilometern mit fast 5.000 Höhenmetern als Solist mehr als eine Minute vor Wout van Aert. Der Belgier gewann den Sprint um Silber hauchdünn vor Tour-Champion Tadej Pogacar aus Slowenien. Patrick Konrad belegte bei schwül-heißen Bedingungen über drei Minuten zurück als bester Österreicher Rang 18.

    17 neue Corona-Fälle bei Sommerspielen in Tokio

    Vor 4 Stunden Bei den Olympischen Spielen in Tokio haben die Organisatoren 17 weitere Corona-Fälle vermeldet. Damit stieg die Zahl der positiven Tests seit Beginn der Erfassung am 1. Juli auf insgesamt 123, wie das Organisationskomitee in dem am Samstag veröffentlichten Tagesbericht bekannt gab. Betroffen ist unter anderem Ruderer Finn Florijn aus den Niederlanden. Unter Quarantäne gestellt wurden unterdessen sechs italienische Athleten sowie weitere Betreuer aus Italien und Frankreich.

    Keine Tokio-Spiele für Max-Theurer: Pferd hat Zahnweh

    Vor 7 Stunden Den Veterinärcheck hat Abegglen noch bravourös gemeistert, im Abschlusstraining legte er allerdings ein seltsames Verhalten an den Tag. Ein Röntgen zeigte einen eitrigen Backenzahn, weshalb ein Start bei den Olympische Spielen in Tokio für den elfjährigen Westfalen-Wallach und Österreichs Top-Dressurreiterin Victoria Max-Theurer nicht möglich ist. Die Oberösterreicherin zeigte sich "sehr enttäuscht", habe sie doch fünf Jahre auf den Tag X hingearbeitet.

    Fegerls Karriere nach Liu Jias Sieg durch Mixed-Out zu Ende

    Vor 9 Stunden Die Tischtennis-Karriere von Stefan Fegerl ist am Samstag in Tokio zu Ende gegangen. Der Niederösterreicher unterlag bei den Sommerspielen im neuen olympischen Mixed-Bewerb an der Seite von Sofia Polcanova den als Nummer zwei gesetzten Japanern Jun Mizutani/Mima Ito 1:4 (-5,8,-9,-4,-4). Fegerl war im Juni zum Vizepräsidenten des Österreichischen Verbandes (ÖTTV) gewählt worden und hatte da angekündigt, deswegen nach Olympia seine aktive Laufbahn zu beenden.

    Höchstwert seit Erfassung: 19 neue Corona-Fälle bei Olympia

    Vor 22 Stunden Kurz vor der Eröffnungsfeier der Sommerspiele in Tokio haben die Organisatoren 19 weitere Corona-Fälle im Zusammenhang mit Olympia veröffentlicht. Das ist der bisherige Höchstwert seit Beginn der Erfassung der Tests am 1. Juli. Damit stieg die Zahl der positiven Tests auf insgesamt 106. Wie das Organisationskomitee bekannt gab, sind unter den Betroffenen drei Athletinnen oder Athleten, die nicht aus Japan kommen. Namen oder Herkunftsländer wurden zunächst nicht genannt.

    Olympische Sommerspiele in Tokio feierlich eröffnet

    Vor 22 Stunden Die XXXII. Olympischen Sommerspiele sind eröffnet. Japans Kaiser Naruhito sprach am Freitag in der Ausrichterstadt Tokio um 23.13 Uhr Ortszeit (16.13 Uhr MESZ) die Eröffnungsworte. Dann entzündete Naomi Osaka, Tennis-Superstar und Nummer zwei der WTA-Weltrangliste, das olympische Feuer. Sie erklomm dafür einen dem japanischen Wahrzeichen Fuji nachempfundenen Berg.

    Olympia-Eröffnungsfeier in Tokio mit 206 Teams

    Vor 6 Stunden Die XXXII. Olympischen Sommerspiele in Tokio sind eröffnet.

    Lobnig mit starkem Eindruck souverän ins Ruder-Viertelfinale

    Vor 1 Tag Die Kärntnerin Magdalena Lobnig ist bei den Olympischen Spielen in Tokio im Ruder-Einer souverän ins Viertelfinale eingezogen. Die 31-Jährige gewann am Freitag ihren Vorlauf in 7:37,91 Min. vor Carling Zeeman (CAN/+2,81 Sek.) und Maike Diekmann (NAM/+18,46). Es war die zweitschnellste aller Vorlaufzeiten. Die Top drei eines jeden der sechs Heats stiegen auf, sechs Plätze werden noch am Samstag in Hoffnungslauf vergeben.

    Wetterkalamitäten mit Hitze und Sturm beeinflussen Olympia

    Vor 1 Tag Neben Corona-Fällen sind die ersten Tage der Olympischen Spiele auch von Wetterkapriolen geprägt: Über Tokio herrscht derzeit brütende Hitze, was unter anderem der russischen Bogenschützin Swetlana Gombojewa - sie erlitt in der Qualifikation einen Hitzschlag - und der deutschen Ruderin Leonie Menzel zum Verhängnis wurde. Unterdessen braut sich über dem Pazifik ein Taifun zusammen und sorgt bereits im Vorfeld für Verschiebungen.

    Tokio-Sommerspiele mit 339 Entscheidungen werden eröffnet

    Vor 23 Stunden Unter hohen Sicherheitsvorkehrungen infolge der Corona-Pandemie und mit einem Jahr Verspätung werden am Freitag die Olympischen Spiele in Tokio offiziell eröffnet.

    Neue Corona-Fälle vor Eröffnung - Tschechen stark betroffen

    Vor 2 Tagen Einen Tag vor der Eröffnung der Olympischen Spiele in Tokio sind weitere Corona-Fälle bekanntgeworden. Zu den zwölf Betroffenen, die das Organisationskomitee vermeldete, gehören auch zwei Athletinnen, die im olympischen Dorf wohnen. Der jüngste Fall, den sein eigenes Team öffentlich machte, war Donnerstagnacht der tschechische Radprofi Michal Schlegel. Die Zahl der positiven Tests, die seit 1. Juli im Olympia-Umfeld ermittelt wurden, nähert sich damit der 100er-Marke.

    Djokovic in Tokio mit Rublew und Zverev in Rasterhälfte

    Vor 2 Tagen Titelfavorit Novak Djokovic beginnt beim olympischen Tennis-Einzelturnier gegen Hugo Dellien (BOL). Die am Donnerstag vorgenommene Auslosung brachte den Serben mit Andrj Rublew (ROC-5) in ein Raster-Viertel, möglicher Halbfinalgegner könnte Alexander Zverev (GER-4) sein. In der anderen Tableauhälfte befinden sich Daniil Medwedew (ROC-2) und Stefanos Tsitsipas (GRE-3). Der zweifache Olympiasieger Andy Murray (GBR) hat mit Felix Auger-Aliassime (CAN-9) eine harte Aufgabe.

    Brasilien gewinnt Fußball-Auftakthit gegen Deutschland 4:2

    Vor 2 Tagen Brasiliens Olympia-Auswahl ist am Donnerstag mit einem hochverdienten 4:2-(3:0)-Erfolg im Schlager gegen Deutschland ins Fußballturnier der Spiele von Tokio gestartet. Everton-Legionär Richarlison entschied die Partie mit einem Triple (7., 22., 30.) bereits früh. Die Brasilianer wurden damit als einziger der Titelfavoriten diesem Status gerecht. Frankreich kassierte gegen Mexiko eine 1:4-Niederlage, Spanien spielte gegen Ägypten nur 0:0.

    Judoka Hegyi trifft zum Auftakt auf Legende Riner

    22.07.2021 Österreichs Schwergewichts-Judoka Stephan Hegyi (über 100 kg) wird im olympischen Turnier im Blickpunkt stehen. Bei der Auslosung am Donnerstag erhielt er mit Teddy Riner eine Legende zugelost. Der Franzose ist zweifacher Olympiasieger und zehnfacher Weltmeister. In Tokio ist er allerdings ungesetzt, weil er in der Qualifikation kaum an Bewerben teilnahm. "Stephan hat nichts zu verlieren, außer dass er sich unsterblich machen kann", sagte ÖJV-Sportdirektor Markus Moser.

    IOC-Chef Bach hofft auf kraftvolle Olympia-Botschaft

    20.07.2021 Nach 16 Monaten voller Sorgen ist für IOC-Präsident Thomas Bach und die Olympia-Macher von Tokio die Eröffnung der im Schatten der Coronapandemie stehenden Sommerspiele in Japan nicht mehr weit. Zum Auftakt der 138. Session des Internationalen Olympischen Komitees erhoffte sich daher der 67-jährige Bach von Olympia "eine kraftvolle Botschaft in die Welt". Zugleich berichtete er von "schlaflosen Nächten" wegen der Pandemie. "Wir hatten jeden Tag Zweifel."

    Olympische Spiele 2020: Anti-Sex-Betten im Dorf?

    20.07.2021 Anti-Sex-Betten im olympischen Dorf? Ein irischer Turner hat jetzt den "ultimativen" Belastungs-Test gemacht.

    Neun weitere Corona-Fälle bei Olympia

    20.07.2021 Vor Beginn der Olympischen Spiele von Tokio haben die Organisatoren neun weitere Corona-Fälle registriert.

    Hagaras Schachbrett liegt vor Enoshima auf dem Wasser

    20.07.2021 Roman Hagara übernimmt im österreichischen Segelteam die Rolle des Schach-Großmeisters. "Man kann sich das wie am Schachbrett vorstellen. Wenn wir das Pferd sind, sehen wir die paar Felder vor und hinter uns, den Spieler links und rechts von uns. Und er sieht das gesamte Schachbrett", zog Thomas Zajac den bildhaften Vergleich. Tornado-Doppelolympiasieger Hagara stand den Olympia-Booten in der Vorbereitung beratend zur Seite und reiste auch zu den Sommerspielen nach Enoshima.

    Dritter Athlet im olympischen Dorf positiv auf Corona

    19.07.2021 Vor Beginn der Olympischen Spiele von Tokio ist der dritte Sportler im Athletendorf positiv auf das Coronavirus getestet worden. Beachvolleyballspieler Ondrej Perusic sei betroffen, teilte das Nationale Olympische Komitee Tschechiens am Montag mit. Noch am Vormittag hatten die Olympia-Organisatoren erklärt, dass nach den ersten beiden Corona-Fällen im olympischen Dorf keine weiteren dortigen Neuinfektionen bei Sportlern festgestellt worden seien.

    Im Auge des Zorns: Bachs schwierige Tokio-Spiele

    19.07.2021 Für Thomas Bach und sein IOC ist Olympia in Tokio ein Projekt mit hohem Risiko. Das sture Festhalten an den Sommerspielen nehmen viele Japaner vor allem dem deutschen Ober-Olympier übel. Bisher hilft Bachs Werben um Vertrauen wenig. Den schönen PR-Bildern mit der Fackel muss Thomas Bach diesmal auch entsagen.

    Familie, Freunde müssen diesmal bei Olympia daheim bleiben

    19.07.2021 Die einen haben Kinder und Partner zu Hause lassen müssen, andere hätten sich als Olympia-Debütanten gerne Eltern oder Freunde als Unterstützer vor Ort gewünscht. Die japanische Regierung erlaubt es in der Corona-Pandemie ausländischen Gästen nicht, zu den Spielen nach Tokio zu kommen. Die durch die Einschränkungen schon große Belastung der Aktiven wird durch diese Isoliertheit noch verstärkt. Wer aber den Trainer Papa oder den Caddy Mama nennen darf, ist klar im Vorteil.

    Ringer Al Obaidi - Irak-Flüchtling mit neuer Heimat in Tirol

    19.07.2021 Aker Al Obaidi ist dankbar und stolz. Dankbar dafür, dass er den Bürgerkriegswirren im Irak als Jugendlicher entkommen ist und in Österreich eine neue Heimat gefunden hat. Mit Stolz erfüllt den 21-jährigen Ringer, dass er mehr als sechs Jahre nach seiner Flucht aus Mossul als Teil des internationalen Flüchtlingsteams an Olympia in Tokio teilnehmen kann. Gerne würde er das zukünftig für Österreich tun, er hofft auf die Staatsbürgerschaft.

    Corona ist im olympischen Dorf angekommen

    18.07.2021 Schon vor dem Start der Olympischen Spiele ist das Coronavirus im Athletendorf von Tokio angekommen. Die ersten Corona-Fälle bei Athleten bringen die Organisatoren vor der Eröffnungsfeier am Freitag noch mehr in Bedrängnis. Zwei südafrikanische Fußballer und ein Betreuer des Teams wurden am Wochenende positiv auf das Virus getestet. Eilig verkündete IOC-Olympiadirektor Christophe Dubi: "Wir halten das Risiko minimal, aber es ist unvermeidlich, dass wir einige Fälle haben."

    Wifo sieht dank Olympia keine großen Impulse für Tokio

    18.07.2021 Das Wifo erwartet wegen Corona keine großen Wirtschaftsimpulse für Tokio dank der bald beginnenden Olympischen Spiele. "Aufgrund ausbleibender Touristenströme sind deutlich geringere positive Impulse für die Wirtschaft der Gastgeberregion zu erwarten", erklärt Regionalökonom Matthias Firgo. Bei vergangenen Sommerspielen hätten sich aber zumindest kurzfristig deutlich positive Effekte für die Wirtschaft der Austragsregionen gezeigt, so der Wifo-Fachmann am Sonntag.

    Zwei Corona-Fälle bei Athleten im olympischen Dorf

    18.07.2021 Zum ersten Mal sind Athleten im olympischen Dorf in Tokio positiv auf das Coronavirus getestet worden. Die Organisatoren der Sommerspiele bestätigten am Sonntag zwei Fälle bei Sportlern, die bereits in ihre Unterkünfte im Dorf eingezogen waren. Bereits am Vortag war ein Corona-Fall bei einem Offiziellen im olympischen Dorf vermeldet worden. Alle drei stammen nach Angaben des Internationalen Olympischen Komitees aus demselben ausländischen Team und sind in Quarantäne.

    Tokio-Spiele unter Glaskuppel und ohne Brimborium

    18.07.2021 Unter Schatten und Last der Corona-Pandemie werden am Freitag in Tokio die Olympischen Spiele eröffnet. An mehr als 40 Schauplätzen werden rund 11.100 Athletinnen und Athleten in 33 Sportarten bis 8. August 339 Medaillenentscheidungen austragen. Zuschauer sind beim weltgrößten Sportereignis wegen steigender Infektionszahlen nicht zugelassen. Frühe japanische Erfolge sollen die ablehnende Haltung im Land ins Gegenteil verkehren. Österreich ist mit 75 Sportlern vertreten.

    Mit einem Einser ist für Schubert bei Olympia viel möglich

    18.07.2021 Klettern ist eine von fünf Sportarten, die neu im olympischen Programm von Tokio aufscheinen. Groß war die Freude der Athletinnen und Athleten über den Status im Zeichen der Fünf Ringe, die aber getrübt wurde, weil es bei einer Medaillenentscheidung als Kombination aus den Bewerben Speed, Bouldern und Lead blieb. "Ich habe mich damit abgefunden. Aber es ist auch so, dass mir alle drei Disziplinen Spaß machen", sagte Jakob Schubert. Schon in Paris erfolgt eine Neuerung.

    Mikrodosierungen für NADA-Chef größte Schwierigkeit

    18.07.2021 Michael Cepic kann sich "der Theorie nicht anschließen", dass es nach den Lockdowns und der Corona-Pandemie Doping-Spiele in Tokio geben werde. Der Geschäftsführer der Nationalen Anti-Doping-Agentur (NADA) erklärt, warum man mit Doping nicht einfach mal so im Lockdown beginnen könne und warum die Klassiker immer noch ein Renner sind. "Was es aber schwieriger für uns macht, ist die Mikrodosierung", sagte er im Gespräch mit der APA - Austria Presse Agentur.