Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1
  • VIENNA.AT
  • Olympische Spiele

  • Sommerspiele in Tokio von 23. Juli bis 8. August 2021

    Vor 1 Stunde Die wegen der Coronavirus-Pandemie verschobenen Olympischen Sommerspiele in Tokio beginnen am 23. Juli 2021 und damit fast genau ein Jahr später als geplant.

    Olympische Spiele könnten am 23. Juli 2021 starten

    Vor 1 Tag Bei der Suche nach einem neuen Termin für die Olympischen Spiele in Tokio zeichnet sich eine Verschiebung auf den Sommer 2021 ab. Nach Berichten aus Japan und den USA könnte der Neustart mit einer Eröffnungsfeier am 23. Juli 2021 erfolgen. Die Schlussfeier wäre am 8. August. Die wegen der Coronavirus-Pandemie abgesagten Spiele waren ursprünglich für den 24. Juli bis 9. August 2020 geplant gewesen.

    Athletensprecher forderten Veränderungen im IOC

    Vor 1 Tag Die Athletensprecher Hayley Wickenheiser und Max Hartung haben Veränderungen im Internationalen Olympischen Komitee (IOC) gefordert und sich zugleich für mehr Mitspracherecht der Sportler eingesetzt. "Jetzt ist der Zeitpunkt, an dem wir unser Business verändern können", sagte die vierfache Eishockey-Olympiasiegerin Wickenheiser aus Kanada am Samstagabend im "Aktuellen Sportstudio" des ZDF.

    Verschiebungs-Kosten von Olympia "große Herausforderung"

    28.03.2020 Der Präsident des Organisationskomitees von Tokio 2020, Yoshiro Mori, fürchtet offenbar heftige Diskussionen um die Aufteilung jener Kosten, die aus der Verschiebung der Olympischen Sommerspiele resultieren. Es werde eine "große Herausforderung", sagte Mori am Samstag laut der Website " insidethegames" in einem Schreiben an die 33 Weltverbände der olympischen Sommersportarten.

    Bereits qualifizierte Athleten behalten Olympia-Startplätze

    27.03.2020 Wie das Internationale Olympische Komitee am Freitag erklärte, werden alle bereits für die Sommerspiele qualifizierten Athleten ihre Startplätze für 2021 in Tokio behalten. Weiters hieß es, dass die Anzahl der jeder Sportart zugesprochenen Plätze auch nächstes Jahr gleich bleiben werde.

    Task Force für Olympia-Verlegung nimmt Arbeit auf

    26.03.2020 Nach der Verlegung der Olympischen Spiele und Paralympics in Tokio um bis zu einem Jahr hat die neu gegründete Task Force am Donnerstag ihre Arbeit aufgenommen. "Von nun an stellen wir uns einer beispiellosen Herausforderung", sagte der Präsident des Organisationskomitees, Yoshiro Mori. Die Arbeitsgruppe mit dem offiziellen Namen "Tokio 2020 Neustart Task Force" ist rund 30 Mitglieder groß.

    37 ÖOC-Sportler in Tokio - Wie geht Quali-Prozess weiter?

    26.03.2020 Laut aktuellem Stand wird Österreich zumindest 37 Athletinnen und Athleten bei den auf nächstes Jahr verschobenen Olympischen Spielen in Tokio mit dabei haben. Einige weitere liegen in Olympia-Ranglisten auf aussichtsreichen Positionen, bei heuer stattfindenden Sommerspielen wäre ihnen die Teilnahme gewiss gewesen. Nun heißt es abwarten, wie der weitere Qualifikationsprozess aussehen wird.

    Tokio 2021 im Frühjahr möglich - Athletendorf fraglich

    25.03.2020 Auf der Suche nach einem neuen Termin für die ins nächste Jahr verlegten Tokio-Spiele schließt IOC-Chef Thomas Bach auch Olympia im Frühjahr nicht aus. "Es ist nicht beschränkt auf die Sommermonate. Alle Optionen bis zum Sommer 2021 liegen auf dem Tisch", sagte der Präsident des Internationalen Olympischen Komitees am Mittwoch.

    Nach Tokio-Verschiebung wurde Fackellauf abgesagt

    25.03.2020 Nach der Verschiebung der Olympischen Spiele ist auch der für Donnerstag angesetzte Fackellauf abgesagt worden. Das teilte das Organisationskomitee am Mittwoch mit. Ein neuer Termin für die Zeremonie werde verkündet, wenn die Daten für die Neuansetzung der Spiele feststehen, hieß es in der Mitteilung.

    Olympia wegen Corona-Pandemie verschoben - Noch kein Termin

    24.03.2020 Die Sport-Welt atmet durch, die quälende Warterei auf eine Entscheidung hat ein Ende. Die japanische Regierung und das Internationale Olympische Komitee (IOC) haben sich wegen der Coronavirus-Pandemie am Dienstag auf eine Verschiebung der von 24. Juli bis 9. August geplanten Sommerspiele in Tokio geeinigt. Sie sollen bis spätestens Sommer 2021 stattfinden.

    Tokio-Verschiebung steht bevor - Pound: Beschlossene Sache

    23.03.2020 Die Verschiebung der Olympischen Spiele in Tokio steht bevor. Der Druck auf das Internationale Komitee wird von Stunde zu Stunde größer, Japans Premierminister Shinzo Abe und das Organisationskomitee schließen die Verschiebung nicht mehr aus. Österreichs Sportminister Werner Kogler spricht sich aufgrund der Coronavirus-Pandemie ebenfalls dafür aus.

    IOC setzte sich Vier-Wochen-Frist für Tokio-Entscheidung

    22.03.2020 Angesichts der Coronavirus-Pandemie will das Internationale Olympische Komitee (IOC) binnen vier Wochen über eine mögliche Verschiebung der für diesen Sommer geplanten Olympischen Spiele in Tokio entscheiden. Das kündigte IOC-Präsident Thomas Bach am Sonntag in einer Verbandsaussendung an und schloss zugleich eine vollständige Absage des sportlichen Großereignisses aus.

    IOC erntet in Austragungsfrage zunehmend Widerspruch

    21.03.2020 Es kracht zunehmend im olympischen Gebälk. IOC-Präsident Thomas Bach spielt in der Frage nach der Austragung der Olympischen Spiele 2020 in Tokio weiter auf Zeit.

    Olympisches Feuer in Japan eingetroffen

    20.03.2020 Unter dem Eindruck der Coronavirus-Pandemie ist in Japan am Freitag die Olympische Flamme aus Griechenland für die Sommerspiele 2020 eingetroffen. In einer kleiner als ursprünglich gedachten Zeremonie wurde das Olympische Feuer auf einem Militärstützpunkt in Higashimatsushima im Nordosten der Hauptinsel Honshu in Empfang genommen.

    Kritik an IOC wächst - Zweifel an fairen Olympischen Spielen

    19.03.2020 Das olympische Feuer wird am Freitag in Japan erwartet, bei Athleten erlischt die Flamme der Begeisterung für die Sommerspiele immer mehr. Der Traum jedes Sportlers ist durch die Coronavirus-Krise zum Alptraum geworden. "Mit jedem Tag, an dem die Sportler nicht trainieren können, wird es schwieriger, dass faire Spiele stattfinden können", sagte Max Hartung, Vorsitzender von Athleten Deutschland.

    Olympisches Feuer an Tokio übergeben

    19.03.2020 Das griechische Olympische Komitee (HOC) hat das Olympische Feuer am Donnerstag an die Organisatoren der kommenden Spiele in Tokio übergeben. Wegen der Coronavirus-Pandemie fand nur eine Mini-Zeremonie im marmornen Panathinaikon Stadion - dem Austragungsort der ersten Spiele der Neuzeit 1896 - statt. "Wir hoffen, dass das Olympische Feuer das Virus auslöscht", sagte HOC-Präsident Spyros Kapralos.

    IOC hält trotz Corona-Krise an Tokio-Sommerspielen fest

    17.03.2020 Das Internationale Olympische Komitee hält trotz der Corona-Pandemie an dem Termin für die Sommerspiele von 24. Juli bis 9. August in Tokio fest.

    Ruder-"Solistin" Lobnig rechnet mit Olympia-Absage

    16.03.2020 Die jüngsten Coronaviruskrisen-Einschränkungen stellen Magdalena Lobnig als Einer-Ruderin vor weniger große Trainingsprobleme als andere österreichische Topsportler. Völlig unklar ist nach der Absage des Weltcups aber auch für sie der Wettkampfsaisonplan. Dass die Olympischen Spiele im Sommer trotz der sich immer weiter ausbreitenden Pandemie stattfinden werden, bezweifelt Lobnig jedenfalls.

    Feuer für Sommerspiele in Tokio im antiken Olympia entfacht

    12.03.2020 Unter Ausschluss der Öffentlichkeit ist am Donnerstag im antiken Olympia das Feuer für die Olympischen Sommerspiele 2020 in Tokio entzündet worden. Wegen der Coronavirus-Pandemie waren keine Zuschauer zugelassen und nur 100 Gäste geladen, zum Großteil Mitglieder des Internationalen Olympischen Komitees (IOC). Ursprünglich waren mehr als 700 Gäste erwartet worden.

    Alle acht permanenten Sportstätten für Tokio 2020 fertig

    6.03.2020 Ungeachtet der Sorgen um eine Absage oder Verschiebung der Olympischen Sommerspiele und der Paralympics 2020 wegen des Coronavirus sind alle acht neu gebauten permanenten Sportstätten in Tokio planmäßig fertiggestellt worden. Das gaben die Organisatoren der Spiele am Freitag bekannt.