Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1
  • VIENNA.AT
  • Olympische Spiele

  • Ungewissheit ein Jahr vor Olympia in Tokio größer denn je

    21.07.2020 Die Ungewissheit wird die Sportler noch Monate begleiten. Niemand weiß, ob die auf 23. Juli bis 8. August 2021 verschobenen Sommerspiele in Tokio auch stattfinden werden. Die Corona-Pandemie blockiert das Sportgeschehen nach wie vor weitgehend, an Qualifikationswettkämpfe ist nicht zu denken. Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hält an den Japan-Plänen fest und bastelt an Szenarien.

    IOC-Chef Bach: Kurzer Abstand zu Tokio-Spielen hilft Peking

    18.07.2020 IOC-Präsident Thomas Bach hält den kurzen zeitlichen Abstand zwischen den auf 2021 verlegten Sommerspielen in Tokio und den Winterspielen in Peking 2022 für keinen Nachteil. "Diese geringe Zeitspanne wird Peking sehr helfen", sagte der Deutsche nach der Generalversammlung des Internationalen Olympischen Komitees (IOC).

    IOC-Chef Bach vor Wiederwahl - Tokio bleibt unangetastet

    17.07.2020 Die Olympischen Sommerspiele in Tokio können auch nächstes Jahr in den gleichen Arenen und mit dem gleichen Zeitplan wie ursprünglich geplant ausgetragen werden. Wie bei der am Freitag online abgehaltenen Generalversammlung des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) auch bekannt wurde, will Thomas Bach nochmals als IOC-Präsident kandidieren.

    Tokio-Macher legen Rettungsplan für Olympia 2021 vor

    16.07.2020 Für die Rettung der Sommerspiele 2021 setzt IOC-Chef Thomas Bach alle Hoffnungen in die Improvisationskünste der japanischen Olympia-Macher. Von einer Vielzahl an Notfall-Szenarien sprach der Präsident des Internationalen Olympischen Komitees, bevor die Gastgeber am Freitag bei der ersten Online-Session in der Geschichte des IOC ihr Maßnahmenpaket für die verschobenen Spiele vorstellen wollen.

    Tokios Gouverneurin hofft weiter auf Austragung der Spiele

    13.07.2020 Yuriko Koike, die Gouverneurin von Tokio, hofft, dass die Olympischen Sommerspiele im nächsten Jahr als Symbol der weltweiten Einheit bei der Überwindung des Coronavirus nachgeholt werden, obwohl auch die japanische Hauptstadt weiterhin mit der Pandemie zu kämpfen hat. Mehr als ein Drittel der knapp 22.000 bisher bestätigten Fälle im Land betreffen die Olympia-Stadt Tokio.

    Sommerspiele in Tokio von 23. Juli bis 8. August 2021

    30.03.2020 Die wegen der Coronavirus-Pandemie verschobenen Olympischen Sommerspiele in Tokio beginnen am 23. Juli 2021 und damit fast genau ein Jahr später als geplant.

    IOC setzte sich Vier-Wochen-Frist für Tokio-Entscheidung

    22.03.2020 Angesichts der Coronavirus-Pandemie will das Internationale Olympische Komitee (IOC) binnen vier Wochen über eine mögliche Verschiebung der für diesen Sommer geplanten Olympischen Spiele in Tokio entscheiden. Das kündigte IOC-Präsident Thomas Bach am Sonntag in einer Verbandsaussendung an und schloss zugleich eine vollständige Absage des sportlichen Großereignisses aus.

    IOC erntet in Austragungsfrage zunehmend Widerspruch

    21.03.2020 Es kracht zunehmend im olympischen Gebälk. IOC-Präsident Thomas Bach spielt in der Frage nach der Austragung der Olympischen Spiele 2020 in Tokio weiter auf Zeit.

    Stimmenkauf bei Olympia-Bewerbung

    5.07.2019 Der frühere Gouverneur von Rio de Janeiro, Sergio Cabral, hat erstmals die Zahlung von Schmiergeldern bei der Bewerbung der Millionenmetropole um die Olympischen Sommerspiele 2016 eingeräumt. Er habe für zwei Millionen US-Dollar Stimmen gekauft, um die Spiele für Rio zu sichern, sagte Sergio Cabral am Donnerstag bei einer Gerichtsanhörung.

    Katharina Liensberger wurde in Göfis empfangen

    4.03.2018 Einen großen Empfang hat es am Samstagabend (3. März) für die frischgebackene Olympia-Silbermedaillengewinnerin Katharina Liensberger auf dem Göfner Dorfplatz gegeben.

    IOC hob die Suspendierung von Russland auf

    28.02.2018 Die Olympia-Sanktionen gegen Russland wegen des Dopingskandals von 2014 sind aufgehoben worden.

    Letzter Vorhang im Zeichen der Fünf Ringe: Wer macht weiter?

    26.02.2018 In Pyeongchang waren drei der vier Olympiasieger von 2014 neuerlich für das ÖOC am Start. Dass in vier Jahren in Peking alle vier österreichischen Goldmedaillengewinner dabei sind, scheint auch mehr als fraglich.

    Falsch abgebogen - Stadlober gab Medaille aus der Hand

    25.02.2018 Teresa Stadlober schien auf dem Weg zu einer Medaille - nur die souveräne Marit Björgen war vor ihr. Doch rund neun Kilometer vor dem Ziel des olympischen 30-km-Rennens in Pyeongchang bog die Salzburgerin falsch ab. Das Blackout kostete rund eine Minute, Stadlober kam nur als Neunte (+4:14,1 Min.) ins Ziel. Björgen avancierte nach ihrer achten Goldmedaille zur erfolgreichsten Winter-Olympionikin.

    Österreich holt bei Olympia-Premiere des alpinen Ski-Mixed-Teambewerbs Silber

    24.02.2018 Medaille Nummer 14: Beim ersten alpinen Ski-Mixed-Teambewerb der olympischen Winterspiele in Pyeongchang gewann Österreich im Finale Silber. "Diese Medaille hat einen sehr großen Stellenwert. Genauso wie bei allen anderen Bewerben gibt es ihn nur alle vier Jahre", so Michael Matt.

    Nach Operation: Markus Schairer tritt an die Öffentlichkeit

    23.02.2018  Snowboard-Crosser Markus Schairer wird seine Karriere nach der Wirbelsäulenoperation am LKH Feldkirch aus medizinischer Sicht fortsetzen können. Ob er das auch tun wird, ließ der Vorarlberger am Freitag in einer Medienkonferenz offen: "Es ist viel zu früh, eine Entscheidung zu treffen". Schairer war sich über das Ausmaß an Glück, das er bei seinem Sturz in Pyeongchang hatte, sehr bewusst.

    Nordische Kombination: Bronze für Österreich im Teambewerb

    22.02.2018 Am Donnerstag konnten die Nordischen Kombinierer Wilhelm Denifl, Lukas Klapfer, Bernhard Gruber und Mario Seidl bei den Winterspielen in Südkorea die Bronzemedaille im Teambewerb für Österreich gewinnen.

    Bronze für Österreich im Kombi-Teambewerb - Gold an Deutsche

    22.02.2018 Österreichs Nordische Kombinierer Wilhelm Denifl, Lukas Klapfer, Bernhard Gruber und Mario Seidl haben am Donnerstag Bronze im Teambewerb gewonnen.

    Olympia 2018: Gold für Kärntnerin Anna Gasser im Big-Air-Bewerb der Snowboarder

    22.02.2018 Nach dem bitteren 15. Platz beim durch starken Wind beeinträchtigten Slopestyle-Bewerb konnte die 26-jährige Kärntnerin Ann Gasser im Big-Air-Bewerb der Snowboarder bei der Winter-Olympiade 2018 in Pyeongchang mit einer Goldmedaille ihrem Titel "Sportlerin des Jahres" mehr als gerecht werden.

    Schweizerin Gisin holte Kombi-Gold - Siebenhofer Siebente

    22.02.2018 Michelle Gisin hat am Donnerstag Olympia-Gold in der alpinen Ski-Kombination gewonnen.

    Bronze für Michael Matt beim Slalom, Favorit Marcel Hirscher ausgefallen

    22.02.2018 Nach seinem zwölften Platz im ersten Lauf mit 0,67 Sekunden Rückstand konnte der 24-jähriger Vorarlberger Michael Matt beim alpinen Ski-Herren-Slalom der Olympischen Winterspiele in Pyeongchang die Bronze-Medaille erringen. Der Schwede Andre Myhrer gewann den Wettbewerb.