Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1
  • VIENNA.AT
  • Causa Strache

  • Gerald Grosz rechnet mit HC Strache ab

    19.12.2019 "Rache, mein guter Freund, ist ein schlechter Ratgeber", sagt Ex-FPÖ-Politiker und BZÖ-Bundesobmann Gerald G. Grosz in Richtung HC Strache.

    Nach Ausschluss aus FPÖ: Strache will in der Politik bleiben

    14.12.2019 Die FPÖ bricht endgültig mit Heinz-Christian Strache. Der langjährige Obmann wird aus der Partei wegen parteischädigenden Verhaltens ausgeschlossen.

    DAÖ - Jan Böhmermann hat es schon vorher gewusst

    13.12.2019 Jan Böhmermann könnte schon letzten Frühling gewusst haben, dass Österreich eine neue Partei bekommt.

    FPÖ: Strache aus Partei ausgeschlossen

    13.12.2019 Die FPÖ bricht endgültig mit Heinz-Christian Strache. Der langjährige Obmann wird aus der Partei ausgeschlossen.

    Geschäftsmann schildert Kauf von FPÖ-Mandat

    9.12.2019 Der niederösterreichische Geschäftsmann Ernst Neumayer, der seinen Aussagen zufolge den Kauf eines FPÖ-Mandats durch ukrainische Oligarchen vermittelt haben will, hat am Montag gegenüber dem "Ö1-Morgenjournal" seinen Beitrag geschildert.

    Ibiza-Affäre: Strache blitzte auch in München mit Anzeige ab

    6.12.2019 Ex-FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache ist mit einer Anzeige gegen Verantwortliche der "Süddeutschen Zeitung" im Zusammenhang mit der Ibiza-Affäre abgeblitzt.

    Ibiza-Affäre: Zeugin spricht erstmals vor der Kamera

    27.11.2019 Zu Wort gemeldet hat sich am Dienstag jene Maklerin, die im Jänner 2017 den Kontakt zwischen Ex-FPÖ-Klubobmann Johann Gudenus und dem "Lockvogel", der als russische Oligarchin auftretenden bisher unbekannten Frau, hergestellt haben soll.

    Ibiza-Affäre wird zum erfolgreichen Porno

    21.10.2019 Der Porno-Hersteller ÖKM produzierte eine pornografische Parodie des Ibiza-Videos, das Vizekanzler HC Strache zu Sturz brachte.

    WKStA: Ibiza-Video und Schredder-Affäre ohne Zusammenhang

    2.09.2019 Die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) hat bei ihren Ermittlungen keinen Zusammenhang zwischen der Schredder-Affäre in der ÖVP und dem Ibiza-Video, das die FPÖ-Spitzenpolitiker Heinz-Christian Strache und Johann Gudenus zu Fall brachte, gefunden.

    Ibiza-Video: Kein Verfahren gegen Strache und Gudenus

    29.08.2019 Die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) verzichtet im Zusammenhang mit dem Ibiza-Video auf Ermittlungen bezüglich Vorteilsannahme der zurückgetretenen FPÖ-Spitzenpolitiker Heinz-Christian Strache und Johann Gudenus. Es gebe aber "keine einzige Einstellung", betonte ein WKStA-Sprecher am Donnerstag gegenüber der APA. Die Ermittlungen wegen des Vorwurfs der Untreue laufen weiter.

    Beamtenminister Peschorn drängt sich in den Vordergrund

    29.08.2019 An Selbstbewusstsein scheint es Übergangsinnenminister Wolfgang Peschorn nicht zu mangeln. Der frühere Präsident der Finanzprokuratur hat sich in einem Fernsehinterview Dienstagabend sowohl mit der FPÖ als auch mit dem JETZT-Abgeordneten Peter Pilz angelegt und ist dabei auch mit "ZiB 2"-Moderator Armin Wolf nicht gerade zimperlich umgegangen.

    Buch enthüllt: Was sonst noch auf Ibiza geschah

    23.08.2019 Monate nachdem der Ibiza-Skandal die österreichische Regierung zum Sturz gebracht hat, veröffentlichen die SZ-Journalisten Frederik Obermaier und Bastian Obermayer, die die ganzen sieben Stunden Videomaterial gesichtet haben, ein Buch.

    100 Tage Ibiza-Video: Strache hat noch nicht genug

    19.08.2019 Am Abend des 17. Mai veröffentlichen "Spiegel" und "Süddeutsche" einen Video-Zusammenschnitt aus der verhängnisvollen Nacht auf Ibiza. Die Veröffentlichung löste ein politisches Beben aus. Ein Rückblick...

    Ibiza-Ermittlungen auch wegen Steuer und Staatsfeindlichkeit

    15.08.2019 Zusätzlich zu den bereits bekannten Vorwürfen ermittelt die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) in der Ibiza-Affäre auch wegen mutmaßlicher Steuerhinterziehung und des Vorwurfs der Gründung einer staatsfeindlichen Verbindung. Das geht aus der Beantwortung einer parlamentarischen Anfrage von JETZT an Justizminister Clemens Jabloner hervor, die der APA vorliegt.

    Erstes TV-Interview nach "Ibiza": Strache attackiert Kurz scharf

    12.08.2019 Ex-FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache hat in seinem ersten TV-Interview seit der Veröffentlichung des Ibiza-Videos Ex-Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) Wortbruch vorgeworfen.

    "Operation Reisswolf": Neue brisante Details aufgetaucht

    24.07.2019 Dem "Falter" wurde exklusives Video-Material zugespielt: Fünf Festplatten statt nur einer wurden "geschreddert".

    HC Strache: Urlaub auf Ibiza nach dem Skandal-Video

    23.07.2019 Der ehemalige Chef der FPÖ ist mit Gattin Philippa auf die Mittelmeerinsel zurückgekehrt und twittert Urlaubsgrüße.

    Zechprellen beim Reißwolf: Ibiza-Affäre neu entflammt

    22.07.2019 Die an Kuriosem ohnehin nicht arme Ibiza-Affäre ist am Samstag um ein weiteres ungewöhnliches Kapitel ergänzt worden. Die Polizei ermittelt gegen einen ÖVP-Mitarbeiter, der kurz nach Ausbrechen des Skandals Daten aus dem Kanzleramt schreddern hat lassen - und das mit falschem Namen und vor allem ohne zu bezahlen. Die anderen Parteien verlangen geschlossen Aufklärung.

    "Ibiza-Video": Zotter verkauft "Skandalschoko zum Vernaschen"

    12.07.2019 Die freiheitliche "Ibiza-Affäre" hat auch die Nahrungsmittelindustrie beflügelt.

    Gudenus taucht wieder aus der Versenkung auf

    12.07.2019 "Nach wochenlangem Schweigen zur Causa ist es mir ein Anliegen folgende Info zu posten":

    Falter-Chefredakteur zu Ibiza-Video: "Ja, da könnte noch was kommen"

    10.07.2019 "Falter"-Chefredakteur Florian Klenk berichtet in der ORF-Sendung "Report" über die Recherchen zu den Parteispende-Aussagen von HC Strache, die er im Ibiza-Video getätigt hat.

    Die FPÖ nach Ibiza

    10.07.2019 Vor knapp acht Wochen hat das Ibiza-Video ein politisches Erbeben ausgelöst und die österreichische Innenpolitik verändert.

    Präsident für Zurückhaltung beim "freien Spiel der Kräfte"

    10.07.2019 Bundespräsident Alexander Van der Bellen rät den Parteien beim "freien Spiel der Kräfte" im Herbst zur Zurückhaltung.

    Neue Wendung bei der Ibiza-Affäre: Nun wird auch gegen ÖVP und SPÖ ermittelt

    10.07.2019 Die Staatsanwaltschaft ermittelt nicht mehr nur gegen die FPÖ wegen möglicher illegaler Parteispenden. Die Behörde untersucht auch ÖVP, SPÖ sowie Unternehmer wegen des Verdachts auf Untreue.

    Philippa Strache soll bei Nationalratswahl antreten

    14.06.2019 Der "Kurier" berichtete in seiner Freitag-Ausgabe über ein mögliches Antreten von Philippa Strache, der Ehefrau von Ex-FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache, bei der Nationalratswahl im Herbst.

    Ibiza-Video: Strache erstattete auch in Deutschland Anzeigen

    4.06.2019 Der über die Ibiza-Affäre gestolperte Ex-FPÖ-Chef und Ex-Vizekanzler Heinz-Christian Strache beschäftigt nicht nur die heimische, sondern auch die deutsche Justiz mit der Suche nach für das Video Verantwortlichen.

    „Ibiza-Affäre“ ausgerechnet auf Ibiza kein Thema

    31.05.2019 Business as usual auf der Ferieninsel. Nicht einmal der Vermieter der "Strache-Villa" macht ein Geschäft mit der "Ibiza"-Affäre. Die berühmt-berüchtigte Villa können Sie übrigens bei Airbnb mieten.

    Ibiza-Video: Privatpersonen erstatten Anzeigen gegen "Süddeutsche" und "Spiegel"

    28.05.2019 In der Causa Strache prüfen derzeit die Staatsanwaltschaften München und Hamburg Anzeigen von Privatpersonen gegen die "Süddeutsche Zeitung" und den "Spiegel".

    Verschwundenes Strache-Posting schlägt hohe Wellen

    29.05.2019 Das mittlerweile gelöschte Posting von HC Strache hat am Montagabend zahlreiche Reaktionen ausgelöst - der Screenshot von VOL.AT ging österreichweit durch die Medien.

    "'Game of Thrones' hat bei Bitschi Spuren hinterlassen"

    28.05.2019 Die ÖVP reagiert entrüstet über die Aussagen von FPÖ-Landesobmann Christof Bitschi, nach denen Wallner für die Regierungskrise verantwortlich sei.