App der Woche: “Google Trips”

Von Christoph Stachowetz
Die App der Woche: "Google Trips" für Reisende bzw. Touristen
Die App der Woche: "Google Trips" für Reisende bzw. Touristen - © Google / Vienna.at
Mit “Google Trips” erfolgt nun der Versuch seitens Google, eine Killer-App für den modernen Reisenden zu schaffen. Dabei soll sowohl die Reiseplanung vor Ort wie auch die Reservierungen rund um Flug, Auto und Hotel praktisch zusammengefasst werden.

Wie schon bei anderen Apps des Internetgiganten (etwa “Inbox”) speist “Google Trips” etwa die Daten von erfolgten Buchungen ein und bereitet diese dann hübsch sowie übersichtlich für die schnelle Nutzung wieder auf. Auch bereits zuvor erfolgte Suchergebnisse oder gespeicherte Lokalitäten werden in die App integriert, Google-Power-User dürften hierbei ihre helle Freude haben. Hier ein kleines Übersichtsvideo von Google selbst:

“Google Trips” als Alleskönner für Reisende und Touristen

Beim Starten der App werden die einzelnen vohergehenden Urlaubsdestinationen angezeigt (alles mit Einverständnis des User), eine Suchfunktion kann für kommenden Reisen genutzt werden und auch der aktuelle Standort ist für einen Überblick vorhanden. Bei der Auswahl einer Reise offenbart sich dann das eigentliche (Unter-)Menü mit Punkten wie “Reservierungen”, “gespeicherte Ort”, “Tagespläne” und auch nützlichen weiterführenden Informationen zur Verkehrsmitteln, der Währung, ärztlicher Versorgung und dergleichen.

Google-Trips-Google (1) Google-Trips-Google (2) Google-Trips-Google (3)

Ausführliche Details vor Ort

Laut Angaben von Google wurde bei (über) 200 Top-Destination rund um den Globus kuratierte Guides zusammengestellt, die so neben den beliebtesten Sehenswürdigkeiten, Restaurants und dergleichen (allesamt mit kurzer Beschreibung, Website-Link, Telefonnummer und Maps-Verlinkung zur Navigation) auch persönlichere Auflisten zu bieten haben. So können etwa lokale Favoriten aller Art (etwa “Dänisches Design” in Kopenhagen, “Fellinis Rom” in der ewigen Stadt oder auch “Hippe Shops” in Tokyo), Shopping-Ideen, Kinder-freundliche Orte oder auch weitere entfernte Ausflugsziele in einer schnellen Wisch-Aktion aufgerufen werden. Im direkten Test erweist sich dies als gleichermaßen akkurat, sinnvoll und schnell aufrufbar.

“Google Trips” mit feiner Offline-Funktion

Einem der größten Probleme als Handy-User im Ausland hat sich “Google Trips” zudem schnell mit der Download-Option für ständigen Zugriff auch ohne vorhandenem Internetzugang entledigt. So kann man sich tatsächlich recht entspannt hinsichtlich der Datennutzung – Stichwort Roaming – im Ausland informieren und orientieren. Auch findet sich eine nette Zusammenstellung von möglichen Tagesplänen für unterschiedliche Zeiträume oder sogar Uhrzeiten, die etwa eine kurzfriste Planung angesichts von Öffnungszeiten zulässt. “Google Trips” kann so ohne Vorbehalte für längere Urlaubsaufenthalte wie auch Kurztrips empfohlen werden, die App ist zudem gratis sowohl für Android wie auch iOS erhältlich – auch Google-Skeptiker dürfen einen längeren Blick durchaus riskieren.

“Google Trips” runterladen:

google-play-badge-150x45   itunes-app-store-150x45

Die bisherigen Vienna.at App-Tipps:

>> App-Tipp: “Podcast Addict”

>> App-Tipp: “Prisma”

>> App-Tipp: “Stadtlandwirtschaft Wien”

>> App-Tipp: “Pokémon Go”

>> App-Tipp: “Feedly”

>> App-Tipp: “WOTSOPEN”

>> App-Tipp: “DiF16”

>> App-Tipp: “Hopper”

>> App-Tipp: “Yahoo Wetter”

>> App-Tipp: “Muzei Live Wallpaper”

>> App-Tipp: “The Rock Clock”

>> App-Tipp: “Snapseed”

>> App-Tipp: “Today Kalender”

(Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen