App der Woche: “DiF16”

Von Christoph Stachowetz
Akt.:
"DiF16": Praktische App für das Donauinselfest 2016
"DiF16": Praktische App für das Donauinselfest 2016 - © Vienna.at
Die Abkürzung mag vielleicht nicht gleich geläufig sein: “DiF16” ist die offizielle App für das kommenden Donauinselfest 2016. Vollgestopft mit nützlichen Informationen bietet die Gratis-App alles Notwendige für das größte regelmäßige Freiluft-Festival der Welt.

Passend zum gewaltigen Event stellt die App nicht nur einen interaktiven Plan des gesamten Festivalbereichs auf der Insel und den angrenzenden Eventbereichen dar, sondern auch hilfreiche Service-Tipp wie etwa das richtige Verhalten bei einem Notfall, die Inselnotruf-Nummer, Infos zur Kinderfundstelle sowie grundsätzliche Verhaltensregeln und -vorschläge.

“DiF16”: Übersichtliche Gestaltung und praktische Anwendungen

Über den Startbildschirm lassen sich schnell die wichtigsten Punkte für Besucher aufrufen: Das Programm selbst, ein Plan der Insel, der Service-Bereich, Tipps zu An- und Abreise, Infos für Medien- und Pressevertreter samt notwendiger Kontaktinfos und Presseaussendungen, Gewinnspiele und ein Button für den Kooperationspartner W24, der regionale Kabelsender aus Wien.

An die direkte Einbindung der User wurde auch gedacht, denn mit dem zentral platzierten “Mein DiF 2016”-Auswahlfeld gelangt man zum einer Auflistung von persönlich markierten Events, die im Programm ausgewählt und für späteres schnelles Abrufen gespeichert werden können. Zusätzlich dazu können über die App eigene Aufnahmen gespeichert werden – allerdings erst nach der Erstellung eines Profils. Die “besten” Fotos und Videos werden von W24 dann ausgewählt und im Fernsehen gezeigt, belohnt wird dies übrigens noch mit einem kleinen Geldbetrag.

dif2016-screen2 dif2016-screen1 dif2016-screen3

Das dreitägige Programm wird mit scrollbaren Listen schnell ausgewiesen, Veranstaltungsort und Uhrzeit ist auf einen Blick ersichtlich. Klickt man auf einen Event oder Act um weitere Infos zu erhalten, gelangt man über eine Verlinkung auf die Homepage des Donauinselfestivals. Ein kleiner Nachteil, der aber verschmerzbar ist.

Eine feine Funktion bietet das Programm zusätzlich mit der Filteroption: Hier können sowohl Uhrzeiten als auch Bühnen pro Tag eingegrenzt werden. Auch nett: Mit einem kleine Button lässt sich die Sprache auf Englisch umstellen. Als Gratis-App stellt die “DiF16” für das Donauinselfest also einen kompetenten Begleiter dar, den man auf jeden Fall einmal ausprobieren sollte.

>> Hier gehts zur “DiF16”-App im iTunes-Store

>> Hier gehts zur “DiF16”-App im Play-Store

 

>> App-Tipp: “Hopper”

>> App-Tipp: “Yahoo Wetter”

>> App-Tipp: “Muzei Live Wallpaper”

>> App-Tipp: “The Rock Clock”

>> App-Tipp: “Snapseed”

>> App-Tipp: “Today Kalender”

(Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen