Die App der Woche: “Snapseed”

Von Christoph Stachowetz
Die vielleicht beste Foto-App: "Snapseed", der Tipp der Woche
Die vielleicht beste Foto-App: "Snapseed", der Tipp der Woche - © Vienna.at
Das Handy als Multifunktionsgerät hat bei vielen schon einige Gerätschaften obsolet werden lassen. Wozu etwa noch eine vergleichsweise teure Fotokamera kaufen, die dann auch noch meist unhandlich mitgetragen werden muss?

Die Debatte über Bildqualität, Auslösegeschwindigkeit oder Einstellungsmöglichkeiten beiseite lassend kann man zumindest feststellen, das wohl jeder Smartphone-Besitzer das eine oder andere Foto auf seinem Gerät hat. Um dieses dann noch aufhübschen zu wollen, braucht man auch ein potentes Bildbearbeitungsprogramm.

Snapseed-(1) Snapseed-(2) Snapseed-(3)

Leicht in der Handhabung trotz vieler Features

Da gibt es natürlich einige, doch wo viele bloß Basis-Features wie Filter, Größenänderungen und dergleichen bieten, kann “Snapseed” mit breitem Umfang punkten. Überraschend erscheint da die Tatsache, das trotz all der Tools und Filteroptionen die Übersicht bewahrt bleibt. Hat man ein Foto für die Bearbeitung ausgewählt, offeriert die App ein handliches Einstellungsmenü, das vom Transformieren, Drehen, Zuschneiden, Vignettierung bis zur Feinabstimmung hinsichtlich Sättigung, Kontrast, Ambiente usw. einige Tools zur Verfügung stellt, die mehr als zufriedenstellen.

Die Menüführung selbst sieht die erstmalige Auswahl des Tools bzw. Filters vor, danach kann in weiteren Unteroptionen weiter optimiert und manipuliert werden. Wem das zu viel an Angebot darstellt, kann jederzeit die interaktive Hilfe im linken oberen Eck antippen um die jeweilige Funktion vorgeführt zu bekommen. Auch gut: im rechten oberen Eck kann das Originalbild kurz eingeblendet werden, um die Veränderungen leichter sichbar zu machen.

Filter, Filter, noch mehr Filter

Richtig spaßig, sofern Bildbearbeitung auf dem Smartphone als solches benannt werden kann, ist aber die massive Auswahl an Filtern: Von der Änderung des Farbtonkontrast, der Integration eines Fokuseffekts, Filmkörnung, Noir-, Grunge-, Retrolux- und Drama-Effekten ist so ziemlich jede Möglichkeit dabei, ein Fotos bis zu Unkenntlichkeit zu bearbeiten (im positiven Sinne natürlich). Fakt am Rande: “Snapseed” ist seit Herbst 2012 im Besitz von Google. Die App ist übrigens kostenlos verfügbar.

>> Hier gehts zur “Snapseed”-App im Play-Store

>> Hier gehts zur “Snapseed”-App im iTunes-Store

>> App der Vorwoche: “Today Kalender”

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen