AA
  • VIENNA.AT
  • Chronik

  • Kleinkind auf Augsburger Spielplatz von Baum erschlagen

    11.07.2021 Tragisches Ende eines Familienausflugs in Augsburg: Eine etwa Zweijährige ist auf einem Spielplatz der Stadt vor den Augen ihrer Schwester von einem umstürzenden Baum getroffen und schwer verletzt worden. Das Kleinkind starb am Samstagabend nur wenige Stunden nach dem Unglück in einem Krankenhaus, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Auch die Mutter der Kinder wurde durch den Baum schwer verletzt und befindet sich in einem Krankenhaus.

    Branson flog in den Weltraum und wieder zurück

    11.07.2021 Der britische Milliardär Richard Branson ist mit seinem Raumschiff noch vor Amazon-Gründer Jeff Bezos ins All geflogen und wohlbehalten wieder auf der Erde gelandet. Die "VSS Unity" stieg am Sonntag laut Bransons Firma Virgin Galactic nach dem Start im US-Staat New Mexico auf eine Höhe von über 80 Kilometern. Nach wenigen Minuten setzte das Raumschiff zum Wiedereintritt in die Erdatmosphäre an und landete dann wieder auf dem kommerziellen Weltraumbahnhof Spaceport America.

    Brütende Hitze im Westen der USA

    11.07.2021 Eine neue Hitzewelle hat den westlichen US-Staaten am Wochenende extrem hohe Temperaturen gebracht. Für mehr als 30 Millionen Menschen sprach der Nationale Wetterdienst Warnungen aus: Von der Hitze gehe für sie ein hohes gesundheitliches Risiko aus. In nahezu ganz Kalifornien und in großen Teilen Nevadas galt dabei die höchste Warnstufe. Als gefährdet gelten dann nicht nur Ältere oder Kranke, sondern alle.

    Erster Todesfall des aktuellen Corona-Ausbruchs in Sydney

    11.07.2021 Australien hat den ersten Todesfall des aktuellen Corona-Ausbruchs in Sydney gemeldet. Eine um die 90 Jahre alte Frau sei am Samstag gestorben, teilten die Behörden mit. Nur wenige Stunden zuvor sei sie positiv auf das Coronavirus getestet worden. Es war Australiens erster Todesfall durch Covid-19 in diesem Jahr, bei dem die Ansteckung im Land selbst erfolgt war.

    90-Jährige in Belgien mit zwei Corona-Varianten gestorben

    11.07.2021 In Belgien ist eine 90-Jährige gestorben, die zeitgleich mit zwei unterschiedlichen Varianten des Coronavirus infiziert war.

    Milliardär Branson will noch vor Bezos in Weltraum starten

    11.07.2021 Der britische Unternehmer Richard Branson will am Sonntag (ab 15:00 Uhr MESZ) mit seinem eigenen Raumschiff in den Weltraum starten - und damit seinem Milliardärs-Kollegen Jeff Bezos um neun Tage zuvorkommen. Branson will in der "VSS Unity" nach dem Start vom kommerziellen Weltraumbahnhof Spaceport America im US-Staat New Mexico eine Höhe von 80 Kilometern erreichen. Ziel der Unternehmung ist der Einstieg in das Geschäft mit dem Weltraumtourismus.

    Afghanistan will von Europa temporären Abschiebe-Stopp

    11.07.2021 Die Regierung in Afghanistan tritt dafür ein, dass europäische Länder im Hinblick auf Abschiebungen in das Krisenland drei Monate lang nicht tätig werden.

    Zahl der Toten nach Hauseinsturz in Florida auf 86 gestiegen

    10.07.2021 Gut zwei Wochen nach dem Einsturz eines Hochhauses im US-Bundesstaat Florida ist die Zahl der bestätigten Todesopfer auf 86 angestiegen. Das Schicksal von 43 weiteren Menschen sei derzeit noch nicht bekannt, sagte die Bürgermeisterin von Miami-Dade, Daniella Levine Cava, am Samstag. "Bitte beten Sie für alle, die geliebte Menschen verloren haben und deren Herzen durch diese unsägliche Tragödie gebrochen sind, und für diejenigen, die immer noch warten."

    Strengere Maßnahmen: Staaten reagieren auf Corona-Delta-Mutation

    11.07.2021 Die Corona-Delta-Mutation sorgt dafür, dass einige europäische Staaten sowie Regionen strengere Schutzmaßnahmen einführen.

    Von der Leyen: Bald etwa halbe Milliarde Corona-Impfdosen ausgegeben

    11.07.2021 Wenn der kommende Sonntag zu Ende geht, wird die EU den Mitgliedsländern genug Imfpstoff geliefert haben, damit dieses Monat "mindestens 70 Prozent der erwachsenen Bevölkerung" einen kompletten Impfschutz sicher haben.

    Wissenschafter: Geimpften-Anteil von bis zu 95 Prozent notwendig

    10.07.2021 Französische Forscher rechnen damit, dass ein Anteil von bis zu 95 Prozent an geimpften Menschen möglicherweise notwendig ist, um die Corona-Delta-Mutation zurückzudrängen.

    Maßnahmen in Teilen Europas wegen Delta wieder verschärft

    11.07.2021 Wegen der hochansteckenden Delta-Variante des Coronavirus verschärfen mehrere europäische Länder und Regionen ihre Schutzmaßnahmen wieder.

    Impfstoff für 70 Prozent der Erwachsenen in der EU vorhanden

    10.07.2021 Die Europäische Union hat mit Ablauf dieses Wochenendes ausreichend Impfstoff an die EU-Staaten ausgeliefert, um noch im Juli "mindestens 70 Prozent der erwachsenen Bevölkerung" einen vollständigen Impfschutz zu sichern. Bis zu diesem Sonntag würden "rund 500 Millionen Dosen in alle Regionen Europas verteilt" sein, sagte Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen am Samstag. In der EU leben rund 366 Millionen Menschen über 18 Jahre.

    EU: 2020 sticht wegen Corona-Pandemie bei Sterberate hervor

    9.07.2021 Die Corona-Pandemie hat dazu geführt, dass die Europäische Union (EU) 2020 eine so hohe Sterberate erfasst hat, wie das seit dem Aufzeichnungs-Start noch nicht der Fall war.

    2020 höchste Sterberate in der EU seit Aufzeichnungsbeginn

    9.07.2021 Aufgrund der Corona-Pandemie hat die Europäische Union (EU) im vergangenen Jahr die höchste Sterberate seit Beginn der Aufzeichnungen registriert. Wie die Statistikbehörde Eurostat am Freitag mitteilte, stieg 2020 die Zahl der Todesfälle im Vergleich zum Vorjahr um elf Prozent auf 5,2 Millionen. Im gleichen Zeitraum sank die Zahl der EU-Gesamtbevölkerung demnach von 447,3 auf 447 Millionen.

    Umfrage: Große Furcht vor Corona-Varianten bei Europäern

    10.07.2021 Eine große Furcht ist bei den Menschen in Europa im Hinblick auf Corona-Varianten vorhanden. Eine Untersuchung legt Informationen dar.

    Mehr als 50 Tote bei Brand einer Fabrik in Bangladesch

    9.07.2021 Beim Brand in einer Lebensmittelfabrik in Bangladesch sind nach Angaben von Behörden und Feuerwehr mindestens 52 Menschen ums Leben gekommen. Es habe fast 20 Stunden gedauert, das am Donnerstag ausgebrochene Feuer zu löschen, teilte Feuerwehrsprecher Abdullah Al Arefin am Freitag mit. Mindesten 49 verkohlte Leichen wurden im verschlossenen vierten Stock des Gebäudes geborgen. Drei Tote waren nach Ausbruch des Brandes entdeckt worden. Die Brandursache war zunächst unklar.

    Neun Tote bei Flugzeugunglück in Schweden

    9.07.2021 Neun Menschen sind bei einem schweren Flugzeugunglück in Schweden ums Leben gekommen. Acht Fallschirmspringer und ein Pilot starben, als ein vom örtlichen Fallschirmclub angemietetes Kleinflugzeug am Donnerstagabend am Flughafen der Stadt Örebro kurz nach dem Start verunglückte und Feuer fing. Niemand an Bord der Propellermaschine überlebte, wie die zuständige schwedische Polizei in der Nacht zum Freitag mitteilte.

    Wien, Berlin & Bern: Bürgermeister setzen sich für Demokratie ein

    8.07.2021 Die Hauptstadtbürgermeister von Deutschland, Österreich und der Schweiz haben gemeinsam zu einer Verteidigung von Demokratie und Rechtsstaat gegen autoritäre Tendenzen in Europa aufgerufen.

    Würfel sind gefallen: Kein Publikum bei Olympischen Spielen

    8.07.2021 Das war's: Es wird bei den Olympischen Spielen in Tokio kein Publikum geben. Wer in Japan zu Hause ist, für den gibt es auch keine Ausnahme. Das geht aus einer Mitteilung der Veranstalter hervor.

    Verschärfte Einreiseregeln in Tschechien ab Freitag

    9.07.2021 Ab Freitag gelten verschärfte Einreiseregeln in Tschechien. Es gilt eine Testpflicht, außer man ist bereits seit mindestens 14 Tagen vollständig geimpft.

    Tencent schickt junge Gamer per Gesichtserkennung schlafen

    8.07.2021 Der chinesische Tech-Gigant Tencent will Kinder, die heimlich nach Mitternacht noch Computer spielen wollen, nun per Gesichtserkennung entlarven und ins Bett schicken. Alle Spieler, die nachts eingeloggt sind, werden seit dieser Woche einer Gesichtskontrolle unterzogen, wie Tencent mitteilte. "Kinder, legt eure Handys weg und geht schlafen", schrieb das Unternehmen in Online-Netzwerken.

    Corona-Pandemie hat Anfälligkeit für Menschenhandel erhöht

    8.07.2021 Die Anfälligkeit, Opfer von Menschenhändlern zu werden, ist durch die Corona-Pandemie gestiegen. Das geht aus einer am Donnerstag veröffentlichten Studie des UNO-Büros für Drogen- und Verbrechensbekämpfung hervor. Dabei kommt den Tätern zugute, dass viele durch die Pandemie Einkommensverluste erlitten haben und auch mehr als sonst online sind, und zwar sowohl Erwachsene als auch Kinder.

    Tokio: Corona-Notstand bleibt auch bei Olympia nicht aus

    8.07.2021 Olympische Spiele ohne Corona-Notstand: Das wird es in Tokio nicht spielen. Ein dahingehender Entschluss kam am Donnerstag von der Regierung.

    Botswana: "Geschichte geschrieben" - Minenarbeiter stießen auf Mega-Diamanten

    9.07.2021 Minenarbeiter sind auf einen Diamant gestoßen, der eine außergewöhnliche Größe besitzt. Ein Diamantenfirma-Geschäftsleiter sieht den Edelstein unter den Top 3 der größten Diamanten der Erde.

    Erneut ungewöhnlich großer Diamant in Botswana entdeckt

    8.07.2021 Minenarbeiter haben in Botswana erneut einen ungewöhnlich großen Diamanten entdeckt. Der weiße Edelstein wiege 1174 Karat und sei der drittgrößte Diamant der Welt, sagte die Geschäftsleiterin der kanadischen Diamantenfirma Lucara, Naseem Lahri, am Mittwoch in Botswanas Hauptstadt Gaborone. Nach Lahris Angaben verdrängt der Edelstein damit einen Diamanten, den die botswanische Diamantenfirma Debswana Anfang Juni als drittgrößten Diamanten der Welt ausgerufen hatte.

    Bereits vier Millionen Corona-Tote weltweit

    8.07.2021 Seit Beginn der Pandemie sind weltweit bereits mehr als vier Millionen Menschen nach einer Infektion mit dem Coronavirus gestorben.

    Hauseinsturz in Florida: Keine Hoffnung mehr auf Überlebende

    8.07.2021 Zwei Wochen nach dem dramatischen Einsturz eines Wohnhauses bei Miami besteht für die Behörden so gut wie keine Hoffnung mehr, noch Überlebende in den Trümmern zu finden. Die Chance, dass noch jemand am Leben sei, liege bei nahezu Null, sagte der Bürgermeister des Ortes Surfside, Charles Burkett, am Mittwochabend (Ortszeit). Zu dieser Erkenntnis seien die Fachleute gekommen. Es sei "ein herzzerreißender Tag", sagte er weiter.

    Bangladesch: Potenziell kleinste Kuh des Planeten sorgte für Furore

    7.07.2021 Eine Kuh hat in Bangladesch für Furore gesorgt. Es soll sich dabei um die vielleicht kleinste Kuh des Planeten handeln. Tausende Menschen missachteten sogar den Corona-Lockdown, um einen Blick auf das Tier zu werfen.

    Mehrheit der Opfer nach Flugzeugabsturz in Russland geborgen

    7.07.2021 Nach dem Absturz eines russischen Passagierflugzeugs auf der fernöstlichen Halbinsel Kamtschatka haben Bergungskräfte die meisten der getöteten 28 Menschen geborgen. Wie der Gouverneur von Kamtschatka, Wladimir Solodow, am Mittwoch sagte, wurden einige Opfer aus dem Wasser gezogen. Die Einsatzkräfte fanden zunächst die Überreste von 19 Menschen. Wegen eines Sturms liefen die Sucharbeiten nach dem Absturz vom Dienstag nur schleppend, hieß es.

    Rekordverdächtig kleine Kuh in Bangladesch

    7.07.2021 In Bangladesch haben sich Tausende dem landesweiten Corona-Lockdown widersetzt, um die möglicherweise kleinste Kuh der Welt zu bestaunen. Rani ist nach Angaben ihrer Besitzer 51 Zentimetern groß und damit zehn Zentimeter kleiner als die indische Kuh Manikyam, die derzeit im Guinness-Buch der Rekorde den Titel als weltweit kleinstes Rind hält.

    Niederlande: Reporter kämpft nach Kopfschuss um sein Leben

    7.07.2021 Der bekannte niederländische Kriminalreporter Peter de Vries ist am Dienstagabend auf offener Straße in Amsterdam niedergeschossen worden. Der 64-Jährige wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht, wie die Polizei mitteilte.

    NASA-Mission "Europa Clipper": Diese Rolle spielt Wien

    7.07.2021 Die NASA möchte, dass der Anpfiff für die Mission "Europa Clipper" im Jahr 2024 erfolgt. Hintergrund: Der Jupitermond Europa soll erkundet und nach Anzeichen von Leben gesucht werden.

    Razzien bei möglichen Mitwissern des Wien-Anschlags

    7.07.2021 Acht Monate nach dem islamistischen Anschlag in Wien mit vier Toten haben deutsche Ermittler Wohnungen von zwei mutmaßliche Mitwissern in Deutschland durchsucht.

    Weitere Corona-Lockerungen in Großbritannien ab Mitte August

    6.07.2021 Obwohl sie im Spätsommer mit 100.000 Corona-Neuinfektionen pro Tag rechnet, plant die britische Regierung weitere Lockerungen. Ab dem 16. August müssten sich in England Erwachsene, die vollständig geimpft seien, nach einem engen Kontakt mit einem Corona-Positiven nicht mehr in Selbstisolation begeben, sagte Gesundheitsminister Sajid Javid am Dienstag im Parlament. Sie müssten sich allerdings testen lassen und dann gegebenenfalls isolieren, wenn sie selbst positiv seien.

    Londoner schloss "Pakt mit dem Teufel" - zwei Frauen getötet

    6.07.2021 In einem aufsehenerregenden Fall um die Ermordung zweier Schwestern in London hat ein britisches Gericht einen 19-Jährigen schuldig gesprochen.

    Elefanten-Herde soll von Großbritannien nach Kenia fliegen

    6.07.2021 Von einem Tierpark im Süden Englands in die weite Natur Kenias: Per Flugzeug soll eine Elefanten-Herde in ihre neue Heimat gebracht werden. Bei dem Vorhaben handle es sich um eine "Weltpremiere", verkündete am Dienstag die Tierschutzorganisation Aspinall, bei der die Ehefrau des britischen Premierministers Boris Johnson, Carrie Johnson, Kommunikationschefin ist. Der Lufttransport ist den Angaben zufolge für kommendes Jahr geplant.

    Aufholjagd bei Corona-Impfungen in Europa geht voran

    6.07.2021 Im Vergleich zu den Vereinigten Staaten lag Europa weit zurück bei den Corona-Impfungen. Nun ist die Aufholjagd voll im Gange, zurücklehnen dürfe man sich laut Von der Leyen jedoch nicht.

    Bei Flugzeugabsturz in Russland alle Insassen gestorben

    6.07.2021 Bei dem Absturz eines Flugzeugs vor der Halbinsel Kamtschatka im Osten Russlands sind Medienberichten zufolge alle 28 Menschen an Bord ums Leben gekommen. Die Antonow An-26 sei vermutlich bei schlechter Sicht im Landeanflug gegen eine Klippe geprallt, meldete die Nachrichtenagentur Interfax unter Berufung auf Rettungskräfte. Das Katastrophenschutzministerium erklärte, die Maschine sei auf dem Flug von Petropawlowsk-Kamtschatski zum Ort Palana gewesen, als der Kontakt abriss.

    Kein Funkkontakt mehr - möglicher Flugzeugabsturz

    6.07.2021 Im Osten Russlands ist der Funkkontakt mit einem Flugzeug mit knapp 30 Menschen an Bord abgebrochen.

    Surfer vor australischer Küste von Hai angegriffen

    6.07.2021 Ein Surfer ist vor der Ostküste Australiens von einem Hai attackiert und schwer verletzt worden. Der junge Mann sei am Strand von Crescent Head zwischen Brisbane und Sydney von Augenzeugen aus dem Wasser gezogen und erstversorgt worden, bis die Notärzte eintrafen, berichtete der Sender 9News am Dienstag. Er habe sehr schwere Verletzungen am Arm und sei in ein Krankenhaus geflogen worden.

    Suche nach Vermissten nach Erdrutsch in Japan vergeblich

    6.07.2021 Nach dem Abgang einer gewaltigen Schlammlawine in Japan gibt es kaum noch Hoffnung auf Überlebende. Am Dienstag verstrichen die ersten 72 Stunden, die bei der Suche nach Überlebenden als äußerst kritischer Zeitraum gelten. Nach jüngsten Angaben der Behörden im Küstenort Atami in der Präfektur Shizuoka gelten noch 24 Menschen als vermisst. Bisher wurden sechs Tote geborgen.

    Corona: Grün-Schaltung für Westbalkan-Staaten, nur Russland "rot"

    5.07.2021 Am Donnerstag wurden die Westbalkan-Staaten auf "grün" gestuft. Nur Russland wurde auf "rot" gestellt. Die Änderungen der Corona-Einreisebestimmungen gelten ab Donnerstag.

    Israel: Delta-Variante könnte Impf-Wirkung schmälern

    6.07.2021 In Israel ist zuletzt die Zahl der Corona-Neuinfektionen wieder gestiegen. Das könnte ein möglicher Hinweis für eine schlechtere Impf-Wirkung darstellen.

    Feuerwehr brachte Waldbrand auf Zypern unter Kontrolle

    5.07.2021 Nach zwei Tagen hat die Feuerwehr in Zypern einen riesigen Waldbrand unter Kontrolle gebracht. Das Feuer im Süden der Mittelmeerinsel sei nun "vollständig unter Kontrolle", teilte die Forstbehörde am Montag mit. Rund um das Dorf Arakapas seien aber immer noch viele Feuerwehrleute im Einsatz, um mögliche neue Brandherde zu löschen. Bei der Bekämpfung des Feuers halfen auch Löschflugzeuge aus Israel, Griechenland und Großbritannien.

    Dutzende Menschen nach Schlammlawine in Japan vermisst

    6.07.2021 Nach dem Abgang einer gewaltigen Schlammlawine in Japan ist ein drittes Todesopfer geborgen worden. Am Montag setzten die Bergungstrupps in der Präfektur Shizuoka ihre Suche nach Dutzenden Vermissten fort - erschwert durch andauernden Regen.

    Zahl der Toten nach Absturz von Militärmaschine gestiegen

    5.07.2021 Nach dem Absturz eines Militärflugzeugs auf den Philippinen ist die Zahl der Toten auf 50 gestiegen. Es handle sich um 47 Soldaten in der Maschine und drei Zivilisten am Boden, teilte das Verteidigungsministerium am Montag mit. Weitere 49 Soldaten und vier Zivilisten seien verletzt in Spitäler gebracht worden. Augenzeugen zufolge war es einigen der Überlebenden gelungen, aus dem Militärflugzeug zu springen, bevor es inmitten von Bäumen aufprallte und in Flammen aufging.

    Toter und 60 Verletzte nach Explosion in Fabrik bei Bangkok

    5.07.2021 In Thailand ist es in einer Chemiefabrik zu einer gewaltigen Explosion gekommen. Rund 60 Menschen seien bei dem Unglück verletzt worden, darunter etwa ein Dutzend Feuerwehrleute, berichtete die Zeitung "Bangkok Post" am Montag unter Berufung auf die Behörden. Ein junger Feuerwehrmann sei bei den Löscharbeiten ums Leben gekommen. Die Fabrik in Samut Prakan am südöstlichen Stadtrand von Bangkok stellte Plastikschaum her.

    Tote und Vermisste nach Schlammlawine in Japan

    5.07.2021 Nach dem Abgang einer gewaltigen Schlammlawine in Japan hat sich die Zahl der Todesopfer und Vermissten erhöht. Ein viertes Todesopfer wurde am Montag in dem für seine heißen Thermalbäder bekannten Küstenort Atami geborgen, wie die örtlichen Behörden bekanntgaben. Derweil setzten die Bergungstrupps in dem Unglücksgebiet in der Präfektur Shizuoka ihre Suche nach Dutzenden Vermissten fort - erschwert durch andauernden Regen.

    Reste von Hochhausruine in Florida gesprengt

    5.07.2021 Die Gebäudereste des in Miami teilweise eingestürzten Wohnkomplexes sind am späten Sonntagabend (Ortszeit) kontrolliert gesprengt worden.

    Mehrere Tote in der Karibik durch Tropensturm "Elsa"

    4.07.2021 Mehrere Menschen sind in der Karibik durch den Tropensturm "Elsa" ums Leben gekommen. So starben etwa eine 75-Jährige und ein 15-Jähriger an verschiedenen Orten der Dominikanischen Republik, als Wände wegen starken Windes und heftigen Regens auf sie stürzten, wie aus einem Report der dominikanischen Notfalleinsatzzentrale COE hervorging. Einen Todesfall soll es auf der Insel St. Lucia gegeben haben.

    Papst Franziskus ins Krankenhaus eingeliefert

    4.07.2021 Papst Franziskus ist am Sonntagnachmittag in die römische Klinik "Agostino Gemelli" eingeliefert worden. Vor Ort wird eine Operation durchgeführt.

    Papst Franziskus ins Krankenhaus eingeliefert

    5.07.2021 Papst Franziskus ist am Sonntagnachmittag in die römische Klinik "Agostino Gemelli" zu einem chirurgischen Eingriff am Darm eingeliefert worden.

    Militärmaschine mit 92 Personen an Bord abgestürzt

    4.07.2021 Ein Militärflugzeug mit mehr als 92 Insassen - inklusive Crew - an Bord ist auf den Philippinen verunglückt.