Große Miro-Ausstellung ab Mai in Gmünd in Kärnten

Große Miro-Ausstellung ab Mai in Gmünd in Kärnten

Vor 21 Std. | Im vergangenen Jahr war Francisco de Goya in der Stadtturmgalerie im Kärntner Städtchen Gmünd zu sehen, dieses Jahr steht Joan Miro im Mittelpunkt. Die Galerie zeigt ab 5. Mai ausgewählte Originalradierungen und Lithografien unter dem Motto "Poesie der Farbe". Die Ausstellung wird bis 1. Oktober zu sehen sein.
Carinthischer Sommer mit Wunderkind und neuer Kirchenoper

Carinthischer Sommer mit Wunderkind und neuer Kirchenoper

20.02.2017 | Das Programm des Carinthischen Sommers 2017 ist am Montagabend in Villach präsentiert worden. Von 16. Juli bis 26. August werden an verschiedenen Spielstätten in Kärnten Klassik, Jazz und zeitgenössische Musik zu hören sein, gab das Team rund um Intendant Holger Bleck bekannt. Highlights sind das Konzert eines Wunderkindes, ein Brahms-Zyklus und eine neue Kirchenoper.
Werbung

Kärntner Autofahrer 100 km/h zu schnell unterwegs

Vor 1 Tag | Ein 30-jähriger Kärntner ist am Montagnachmittag mit einer Geschwindigkeit von 186 km/h über eine Bundesstraße gerast. Wie die Polizei mitteilte, wurde der Autofahrer in einer 80-km/h-Zone in Steindorf (Bezirk Feldkirchen) erwischt. Dem Arbeiter wurde der Führerschein abgenommen.

Großbrand in Wohnhaus am Klopeinersee: 61-Jähriger verletzt

19.02.2017 | Bei einem Wohnungsbrand im Bezirk Völkermarkt ist am Samstag ein 61-Jähriger verletzt worden. Das Feuer dürfte in der Küche ausgebrochen sein und breitete sich auch auf das Wirtschaftsgebäude aus. Nach Angaben der Polizei waren 130 Feuerwehrleute im Einsatz.

Holländerin und Sohn bei Rodelunfall in Kärnten verletzt

18.02.2017 | Eine holländische Urlauberin und ihr siebenjähriger Sohn sind am Samstag beim Rodeln am Weißensee (Bezirk Spittal an der Drau) wegen zu hoher Geschwindigkeit gestürzt. Die Mutter und das Kind fielen über eine Böschung, prallten gegen einen Baum und wurden verletzt. Beide wurden ins Krankenhaus Spittal an der Drau eingeliefert, teilte die Polizei mit.

Tödlicher Verkehrsunfall in Kärnten

17.02.2017 | Ein 64-jähriger Mann aus Althofen im Bezirk St. Veit an der Glan ist am späten Donnerstagabend bei einem Pkw-Unfall ums Leben gekommen. Der Lenker kam von der Urtlgraben Gemeindestraße ab, stieß gegen Wurzelstöcke und stürzte in den Urtlgrabenbach. Der Mann erlitt bei dem Unfall tödliche Verletzungen, der Notarzt konnte nur noch den Tod des 64-Jährigen feststellen.
Graz machte nächsten Schritt in Richtung EBEL-Play-off

Graz machte nächsten Schritt in Richtung EBEL-Play-off

15.02.2017 | Die Graz 99ers haben am Mittwoch den nächsten Schritt in Richtung Play-off in der Qualifikationsrunde der Erste Bank Eishockey Liga gemacht. Die Steirer (19) fertigten das Schlusslicht Olimpija Ljubljana zu Hause mit 5:0 (2:0,3:0,0:0) ab und hielten damit ihren Zwei-Punkte-Vorsprung auf den ersten Verfolger HC Znojmo. Den Tschechen gelang mit einem 6:3-Sieg beim VSV ebenfalls ein großer Schritt.

Slowenische Regierung zurückhaltend zur Kärntner Verfassung

15.02.2017 | In Slowenien gibt es unterschiedliche Reaktionen auf das Geschehen um die Kärntner Verfassungsreform. Während sich die Regierung in Ljubljana zurückhaltend gibt, fordert ein Teil der Opposition ein aktiveres Vorgehen zum Schutz der slowenischen Volksgruppe.

Toter bei Verkehrsunfall in Kärnten

15.02.2017 | Zu einem tödlichen Verkehrsunfall ist es am Dienstagabend auf der Südautobahn (A2) in Kärnten gekommen. Gegen 19.35 Uhr krachte ein Klagenfurter (21) auf Höhe der Autobahnabfahrt Minimundus mit seinem Pkw gegen einen Aufpralldämpfer. Der aus Fahrtrichtung Villach gekommene Mann wurde anschließend gegen die rechte Leitschiene geschleudert, teilte die Landespolizeidirektion Kärnten mit.

Pensionist nach Brand in Kärntner Bauernhaus tot aufgefunden

14.02.2017 | Ein 86-jähriger Pensionist ist am Montag nach einem Brand in seinem Bauernhaus in Metnitz (Bezirk St. Veit) tot aufgefunden worden. Laut Polizei hatte niemand den Vorfall in dem abgelegenen Haus bemerkt, das Feuer könnte bereits am Wochenende ausgebrochen sein. Als Todesursache wurde mittlerweile ein Herzanfall festgestellt.
13-Jähriger bei Skiunfall in Kärnten schwerst verletzt

13-Jähriger bei Skiunfall in Kärnten schwerst verletzt

14.02.2017 | Ein 13 Jahre alter Bub aus dem Bezirk Klagenfurt-Land ist am Dienstag bei einem Skiunfall am Katschberg (Bezirk Spittal/Drau) schwerst verletzt worden. Der Schüler erlitt nach Angaben der Polizei ein Polytrauma, er wurde im Klinikum Klagenfurt in künstlichen Tiefschlaf versetzt. Der Bub war mit seinen Eltern und seiner Schwester zum Skilaufen am Katschberg gewesen.
LIG-Geschäftsführer nach Diversion bei BZÖ-Prozess Jobs los

LIG-Geschäftsführer nach Diversion bei BZÖ-Prozess Jobs los

13.02.2017 | Die beiden Geschäftsführer der Kärntner Landesimmobiliengesellschaft LIG, Rene Oberleitner und Johann Polzer, sind nach ihren Geständnissen im Untreue-Prozess zur BZÖ-Wahlbroschüre ihre Jobs los. Wie Finanzlandesrätin Gaby Schaunig (SPÖ) am Montag einen ORF-Bericht gegenüber der APA bestätigte, seien die beiden nach der Diversion zwar weiter unbescholten, der Vertrauensverlust aber zu groß.
Kritik an "Landessprache Deutsch" in Kärntner Verfassung

Kritik an "Landessprache Deutsch" in Kärntner Verfassung

13.02.2017 | Ganz so glücklich wie die Koalitionsparteien SPÖ, ÖVP und Grüne mit ihrem Kompromiss zum Umgang mit der slowenischen Volksgruppe in der neuen Landesverfassung sind nicht alle in Kärnten. Auf Widerstand stößt vor allem die geplante Festschreibung von Deutsch als Landessprache in Artikel 5. Am Dienstag soll es eine Demonstration gegen den Kompromiss vor der Landesregierung geben.
Kärntner Ziegenbock mit größter Spannweite im Guinness-Buch

Kärntner Ziegenbock mit größter Spannweite im Guinness-Buch

13.02.2017 | Im aktuellen Guinness-Buch der Rekorde ist auch ein Eintrag aus Kärnten zu finden: Rasputin aus Stockenboi im Bezirk Villach-Land ist der Ziegenbock mit der größten Horn-Spannweite der Welt. 135,2 Zentimeter beträgt der Abstand zwischen den Hornspitzen der zehn Jahre alten Walliser Schwarzhalsziege, verriet der stolze Besitzer, Martin Pirker, der APA.
49-jähriger Lenker überlebte Lkw-Absturz in Kärnten

49-jähriger Lenker überlebte Lkw-Absturz in Kärnten

13.02.2017 | Montagfrüh hat es auf der Südautobahn (A2) bei St. Andrä im Kärntner Lavanttal (Bezirk Wolfsberg) einen schweren Verkehrsunfall gegeben. Ein steirischer Lkw durchbrach auf der Autobahnbrücke nach dem Donnersberg-Tunnel die Leitschiene und stürzte 15 bis 20 Meter in die Tiefe. Der 49 Jahre alte Lenker wurde laut Polizei schwer verletzt vom Rettungshubschrauber ins Klinikum Klagenfurt eingeliefert.

Felssturz legte Loiblpass Straße in Kärnten lahm

11.02.2017 | Ein Felssturz hat am Samstagvormittag die Loiblpass Straße (B91) in Kärnten in der Gemeinde Ferlach lahmgelegt. Laut Polizei stürzten um 9.25 Uhr mehrere Tonnen Gestein auf die leere Fahrbahn zwischen Höllgraben und Sapotnica. Das Material hatte sich oberhalb der Straße aus der steilen Böschung gelöst und auch eine Böschungsmauer durchbrochen.

Kärntner Anlagebetrüger muss 4,5 Jahre Haft absitzen

11.02.2017 | Ein Kärntner Anlagebetrüger hat 70 Freunde und Bekannte um ihre Ersparnisse gebracht. 6,6 Millionen Euro legten sie bei dem Mann an, berichtete die "Kleine Zeitung" am Samstag, 1,5 Millionen Euro seien an Wiedergutmachung zurückgezahlt worden. Der Mann wurde bereits im Dezember 2016 am Landesgericht Klagenfurt zu 4,5 Jahren Haft verurteilt, bestätigte Gerichtssprecher Manfred Herrnhofer der APA.
Häftling mit Müll-Transport in Klagenfurt entkommen

Häftling mit Müll-Transport in Klagenfurt entkommen

11.02.2017 | Am Freitag ist einem 35 Jahre alten Strafgefangenen die Flucht aus der Justizanstalt Klagenfurt gelungen.
Frühjahrsauftakt der Bundesliga mit 320. Wiener Derby

Frühjahrsauftakt der Bundesliga mit 320. Wiener Derby

10.02.2017 | Mit dem 320. großen Wiener Fußball-Derby kommt es in der 21. Spielrunde der Bundesliga beim Frühjahrsauftakt gleich zu einem Schlager. Von den beiden Wiener Teams ist die Austria zur Zeit besser platziert, sie verteidigt einen Zehn-Punkte-Vorsprung auf Rapid. Mit einem Sieg wäre man dem Erzrivalen enteilt.
BZÖ-Wahlbroschüre: Uwe Scheuch bekannte sich nicht schuldig

BZÖ-Wahlbroschüre: Uwe Scheuch bekannte sich nicht schuldig

10.02.2017 | Als letzter Angeklagter im Prozess in der Causa "BZÖ-Wahlbroschüre" ist am Freitag am Landesgericht Klagenfurt der freiheitliche Ex-Politiker Uwe Scheuch befragt worden. Er beteuerte seine Unschuld. Er habe das auf Landeskosten produzierte und samt Image-DVD per Postwurf verschickte Paket erst im Nachhinein auf seinem Frühstückstisch das erste Mal gesehen.

Job-Forderungskatalog der Kärntner Wirtschaftskammer

10.02.2017 | Die Wirtschaftskammer Kärnten hat am Freitag bei einer Pressekonferenz Vorschläge präsentiert, mit denen 15.000 neue Jobs im Land geschaffen werden sollen. Wie WK-Präsident Jürgen Mandl sagte, könnten die Initiativen von Landesregierung und Landtag unabhängig vom Bund umgesetzt werden, die Zahl der Arbeitsplätze in der Privatwirtschaft soll damit auf insgesamt 200.000 erhöht werden.
Kärnten-Verfassungsreform: "Keine Diskussion" für Mandl

Kärnten-Verfassungsreform: "Keine Diskussion" für Mandl

10.02.2017 | Auf den Streit um die Erwähnung der slowenischen Minderheit in der neuen Kärntner Landesverfassung hat am Freitag auch der Kärntner Wirtschaftskammer-Präsident Jürgen Mandl reagiert. "Das ist keine Diskussion, die wir ernsthaft führen sollten", sagte Wirtschaftsbündler Mandl. Kritik an Landesrat Christian Benger (ÖVP) kam auch vom Kärntner Altlandeshauptmann Gerhard Dörfler.
BZÖ-Wahlbroschüre: Dörfler will von nichts gewusst haben

BZÖ-Wahlbroschüre: Dörfler will von nichts gewusst haben

09.02.2017 | Kärntens Altlandeshauptmann Gerhard Dörfler, heute Abgeordneter der FPÖ im Bundesrat, ist am Donnerstagnachmittag am Landesgericht Klagenfurt als Angeklagter im Untreue-Prozess zur BZÖ-Wahlbroschüre befragt worden. Er bekannte sich weiter nicht schuldig. Die Broschüre habe er vor ihrer Versendung nicht gesehen und bei den Foto- und Videoaufnahmen dafür nicht gewusst, wofür diese gemacht wurden.
Gesamthaftungen des Bundes stiegen auf über 100 Mrd. Euro

Gesamthaftungen des Bundes stiegen auf über 100 Mrd. Euro

09.02.2017 | Die gesamten vom Bund übernommenen Haftungen sind 2016 wieder auf über 100 Mrd. Euro angestiegen. Die Erhöhung um 6,3 Mrd. auf 100,9 Mrd. Euro geht vor allem auf die Haftungsübernahme für das Land Kärnten im Zusammenhang mit dem Rückkauf von Heta-Anleihen in Höhe von 8,3 Mrd. Euro zurück, teilte die Parlamentskorrespondenz mit.
Ursache für Kohlenmonoxid-Unfall in Kärntner Hütte geklärt

Ursache für Kohlenmonoxid-Unfall in Kärntner Hütte geklärt

09.02.2017 | Nach einem Kohlenmonoxid-Unfall auf der Aichingerhütte am Villacher Hausberg Dobratsch mit insgesamt sechs Verletzten ist die Ursache geklärt. Wie die Polizei am Donnerstag in einer Aussendung mitteilte, sei es wegen eines dauerhaft betriebenen Gasherdes in der Küche zu einer erhöhten CO-Konzentration gekommen - außerdem waren die Räume nicht ausreichend gelüftet worden.
Kärntner Reifendiebstähle mit 500.000 Euro Schaden geklärt

Kärntner Reifendiebstähle mit 500.000 Euro Schaden geklärt

08.02.2017 | Die Kärntner Polizei hat eine Serie an Reifendiebstählen geklärt. Von Herbst 2015 bis Sommer 2016 war rund 50 Mal in Autohäuser, Reifenlager und Werkstätten in Kärnten eingebrochen worden, dabei wurden Reifen im Wert von mehr als 500.000 Euro gestohlen. Ein Teil der Diebstähle wurden einem 38-jährigen Mann aus Ungarn nachgewiesen, teilte die Polizei am Mittwoch in einer Aussendung mit.

Klagenfurter starb nach Drogenmissbrauch

08.02.2017 | Ein 32-jähriger Klagenfurter ist am Sonntag tot in einer Wohnung in der Kärntner Landeshauptstadt aufgefunden worden. Wie die Polizei am Mittwoch in einer Aussendung mitteilte, wurde eine Obduktion durchgeführt, um die Todesursache zu klären - diese ergab eine Vergiftung durch die Einnahme von mehreren Suchtgiften. Die Ermittlungen waren vorerst noch nicht abgeschlossen.
Tödlicher Kletterunfall im Maltatal

Tödlicher Kletterunfall im Maltatal

07.02.2017 | Bei einem Bergunglück im Kärntner Maltatal ist am Dienstagnachmittag ein deutscher Alpinist getötet worden. Der Mann hatte mit zwei Freunden im Bereich des Maralmfalles eine Eiskletter-Tour unternommen, als sich eine riesige Eisscholle löste und auf den 50-Jährigen aus dem Bundesland Nordrhein-Westfalen herabfiel.
SPÖ-Parlamentsklub startete Bundesländertour in Klagenfurt

SPÖ-Parlamentsklub startete Bundesländertour in Klagenfurt

07.02.2017 | In Klagenfurt ist am Dienstagabend die Auftaktveranstaltung für eine Bundesländertour des SPÖ-Parlamentsklubs über die Bühne gegangen. Unter dem Motto "Arbeiten für Österreich" sollen weiters in Tirol, Wien und der Steiermark verschiedene politische Themen diskutiert werden, bei dem Termin in Klagenfurt standen Bildungs- und Forschungspolitik am Programm.

Trinkwasser in Unterkärntner Ortschaft mit Arsen belastet

07.02.2017 | In Trinkwasser der Unterkärntner Ortschaft Klein St. Veit in der Gemeinde Völkermarkt ist Ende Jänner Arsen festgestellt worden. Der Völkermarkter Bürgermeister, Valentin Blaschitz (SPÖ), bestätigte am Dienstag auf APA-Anfrage einen Bericht des ORF Kärnten, wonach im Wasser 17 Mikrogramm anstatt des Grenzwerts von zehn Mikrogramm Arsen festgestellt wurden.
Kärnten-LH Kaiser beharrt auf Slowenisch-Passus

Kärnten-LH Kaiser beharrt auf Slowenisch-Passus

07.02.2017 | Im Streit um die Erwähnung der slowenischen Volksgruppe in der neuen Kärntner Landesverfassung ist die Kärntner rot-schwarz-grüne Koalition um Deeskalation bemüht. ÖVP-Obmann Christian Benger meinte zum Kompromissvorschlag von Landeshauptmann Peter Kaiser (SPÖ), er freue sich über Bewegung in der Diskussion. Kaiser und Grün-Landesrat Rolf Holub bestehen aber auf der Nennung der Volksgruppe.

Mann im Wald vergraben: Anklage wegen Mordverdachts fertig

07.02.2017 | Die Anklage wegen Mordverdachts gegen einen 30-Jährigen, der seinen Ziehvater aus Kärnten in einem Wald bei Zeltweg vergraben hat, ist fertig, aber noch nicht rechtskräftig. Dem Mann wird vorgeworfen, den 70-Jährigen getötet und dann zusammen mit seinem gleichaltrigen Freund einbetoniert zu haben. Anschließend vergnügten sich die Verdächtigen mit der Kreditkarte des Opfers in einem Stripklub.
Ouedraogo-Rückkehr zum WAC perfekt - Vertrag bis 2019

Ouedraogo-Rückkehr zum WAC perfekt - Vertrag bis 2019

07.02.2017 | Die Rückkehr von Issiaka Ouedraogo zum Fußball-Bundesligisten WAC ist endgültig perfekt. Die FIFA hat dem 28-Jährigen aus Burkina Faso die Freigabe für den Wechsel erteilt. Das gab der WAC am Dienstag bekannt. Ouedraogo, der bereits in der vergangenen Saison für den WAC gespielt hat, kommt vom Hatta Club aus Dubai. Bei den Kärntnern unterschrieb er laut Clubangaben einen Vertrag bis Sommer 2019.

Kärntner stürzte mit Zugmaschine 70 Meter über Steilhang ab

06.02.2017 | Ein 38 Jahre alter Arbeiter aus dem Bezirk Villach-Land ist am Montag in der Früh mit seiner Zugmaschine auf einer Landesstraße in Treffen bei Villach 70 Meter über einen Steilhang abgestürzt. Das Fahrzeug überschlug sich mehrmals, der Lenker wurde nach Angaben der Polizei aus dem Führerhaus geschleudert und dabei schwer verletzt.
Verkehrsbehinderungen in Kärnten durch starke Schneefälle

Verkehrsbehinderungen in Kärnten durch starke Schneefälle

06.02.2017 | Starke Schneefälle haben Montag in der Früh in Kärnten für Verkehrsbehinderungen gesorgt. Nach Angaben des ÖAMTC kam es auf allen Autobahnen zu Verzögerungen durch den schweren, nassen Schnee. Es gab auch mehrere Unfälle, die zumeist aber nur Sachschaden anrichteten. Auf höher gelegenen Bergstraßen war ohne Ketten kein Weiterkommen.
VSV stoppte EBEL-Niederlagenserie mit 4:0 gegen Graz

VSV stoppte EBEL-Niederlagenserie mit 4:0 gegen Graz

05.02.2017 | Der Villacher SV hat seinen Negativlauf in der Erste Bank Eishockey Liga gestoppt. Nach vier Niederlagen in Folge setzten sich die Kärntner am Sonntag in der sechsten Runde der Qualifikationsrunde zu Hause gegen die Graz 99ers deutlich 4:0 (2:0,1:0,1:0) durch und rehabilitierten sich damit auch für die 1:6-Klatsche in der Steiermark am Donnerstag. Der VSV wahrte damit die Play-off-Chance.
168 Feuerwehrleute bei Großbrand in Kärnten im Einsatz

168 Feuerwehrleute bei Großbrand in Kärnten im Einsatz

05.02.2017 | Bei einem Großbrand in St. Andrä im Lavanttal sind in der Nacht auf Sonntag insgesamt 168 Feuerwehrleute im Einsatz gestanden. Gegen 23.00 Uhr bemerkte ein 46-Jähriger, dass sein Sägewerk in Flammen stand, das Feuer hatte sich auch bereits auf die Hackschnitzelanlage und Garagen neben dem Werk ausgebreitet, teilte die Polizei mit.
Betrunkene Kärntnerin biss Polizisten in den Arm

Betrunkene Kärntnerin biss Polizisten in den Arm

05.02.2017 | Eine stark betrunkene 21-Jährige hat am Sonntag einen Polizisten in Seeboden (Bezirk Spittal) in Kärnten attackiert und ihn unter anderem in den Arm gebissen. Wie die Polizei mitteilte, hatte die Frau gemeinsam mit fünf Bekannten eine Bundesstraße blockiert - als sie von einer Streife weggeschickt wurden, gingen sie auf die Beamten los.

Untreue-Verdacht: Ermittlungen gegen Spittaler Bürgermeister

04.02.2017 | Die Staatsanwaltschaft Klagenfurt ermittelt gegen den Kärntner Bürgermeister von Spittal an der Drau, Gerhard Pirih (SPÖ), wegen des Verdachts der Untreue unter Ausnützung seiner Amtsstellung. Das berichtet die "Kleine Zeitung" am Samstag unter Berufung auf die Staatsanwaltschaft, die diese Angaben mittlerweile bestätigte. Konkret geht es um das Restaurant im Hallenbad "Drautal Perle".

Drei Flüchtlings-Unterkünfte bald nur mehr als Lagerräume

03.02.2017 | Insgesamt drei Flüchtlings-Unterkünfte in Kärnten und in der Steiermark werden bald nur mehr als Lagerräume dienen. Wie das Innenministerium am Freitag mitteilte, werden in der ehemaligen Baumax-Halle in Leoben und in zwei Hallen in Klagenfurt vorübergehend keine Flüchtlinge mehr untergebracht. Im Laufe des März sollen alle Bewohner in andere Quartiere umziehen.
 
Vorherige
123456  

vienna.at leserreporter

WhatsApp
+43 (0) 676 88 005 885
Top Artikel auf Vienna.AT
Vienna LIVE