Umfragen sehen FPÖ bei Neuwahlen derzeit klar in Führung

Umfragen sehen FPÖ bei Neuwahlen derzeit klar in Führung

14.06.2014 | Die FPÖ würde bei der Abhaltung von Neuwahlen derzeit vorne liegen. Das haben am Wochenende publizierte Umfragen zweier Meinungsforschungsinstitute ergeben. Demnach liegt die FPÖ in der Sonntagsfrage klar vor der SPÖ, die ÖVP nur auf Platz drei.
3 mehr »
"Liebesheirat" von NEOS und LIF: Strolz und Mlinar im Interview

"Liebesheirat" von NEOS und LIF: Strolz und Mlinar im Interview

19.01.2014 | Die Parteien NEOS und LIF, die als Wahlbündnis in den Nationalrat eingezogen sind, stehen vor einer "Liebesheirat". So sehen dies die Chefs beider Parteien, Matthias Strolz und Angelika Mlinar. Der Entwurf für ein gemeinsames Parteiprogramm sieht unter anderem die völlige Gleichstellung homosexueller Paare vor.
mehr »
Erste Regierungsklausur: Stimmungstest für die Koalition

Erste Regierungsklausur: Stimmungstest für die Koalition

12.01.2014 | Die Regierung zieht sich am Dienstag erstmals in der neuen Gesetzgebungsperiode zu einer Klausur zurück. Als Tagungsort auserkoren hat man ein Schlosshotel in Waidhofen an der Ybbs. Gute Stimmung vor malerischer Kulisse könnte dann auch im Vordergrund stehen, denn allzu große inhaltliche Sprünge zeichnen sich nämlich nicht ab.
mehr »
Außenminister Sebastian Kurz äußert politischen Weihnachtswunsch

Außenminister Sebastian Kurz äußert politischen Weihnachtswunsch

23.12.2013 | Der junge Neo-Außenminister der ÖVP, Sebastian Kurz, wünscht sich eine aktivere Mitgestaltung der österreichischen Politik in der Europäischen Union. Im APA-Gespräch zu Weihnachten meinte der 27-Jährige, EU-Politik sei mehr als der stete "Kampf für die nationalen Interessen gegen Brüssel".
mehr »
Migrantenvertreter Dino Sose kritisiert "Ausländerminister" Sebastian Kurz

Migrantenvertreter Dino Sose kritisiert "Ausländerminister" Sebastian Kurz

18.12.2013 | Der neue Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) musste sich für seine Entscheidung, die Integrationsagenden mit ins Außenministerium zu nehmen, Kritik von Migrantenvertretern gefallen lassen. "Wir brauchen keinen Ausländerminister", teilte der Leiter der "Wiener Integrationswoche", Dino Sose, am Mittwoch mit.
mehr »
Protest: Studenten warfen bei Rede von Mitterlehner im Nationalrat Flyer

Protest: Studenten warfen bei Rede von Mitterlehner im Nationalrat Flyer

17.12.2013 | Der Studentenprotest gegen die Zusammenlegung von Wissenschafts- und Wirtschaftsministerium beherrscht derzeit die Medien. Am Dienstag hat es im Nationalrat diesbezüglich einen kleinen Zwsichenfall bzw. eine Protestaktion bei einer Ansprache von Reinhold Mitterlehner gegeben.
mehr »
Sebastian Kurz solle sich nicht "verheizen lassen", rät Androsch

Sebastian Kurz solle sich nicht "verheizen lassen", rät Androsch

16.12.2013 | Mit 27 Jahren ist der neue Außenminister Sebastian Kurz der jüngste Außenminister der Zweiten Republik. Hannes Androsch wurde 1970 im Alter von 32 Jahren zum damals jüngsten Minister. Er glaubt, dass Kurz zwar den Nachteil habe, nicht aus dem Fach zu kommen, dafür jedoch den Vorteil der Regierungserfahrung habe. Er rät, sich nicht "verheizen" zu lassen.
mehr »
ÖH trauert mit Kondolenz-Kundgebung am Minoritenplatz um Wissenschaftsministerium

ÖH trauert mit Kondolenz-Kundgebung am Minoritenplatz um Wissenschaftsministerium

16.12.2013 | Rund 150 Menschen sind Montagmittag dem Aufruf der ÖH zu einer Kundgebung gegen die Fusion von Wissenschaftsministerium und Wirtschaftsressort gefolgt. Sie veranstalteten einen Trauermarsch am Minoritenplatz vor dem Ministerium inklusive Pappsarg, Grabkerzen, Trauermusik und einem "Kondolenzbuch".
mehr »
Neue Regierung: NEOS lieferten Trauermusik für "Rot-Schwarze Titanic"

Neue Regierung: NEOS lieferten Trauermusik für "Rot-Schwarze Titanic"

16.12.2013 | Ihre eigene Zeremonie zur Angelobung der neuen Regierung haben am Montag die NEOS abgehalten: Ein Streichquartett lieferte anlässlich einer Pressekonferenz die "tragische Begleitmusik" für die "letzte Ausfahrt der rot-schwarzen Titanic". NEOS-Obmann Matthias Strolz forderte zu diesem Anlass erneut Reformen im Bereich der Bildung.
mehr »
Studenten demonstrieren gegen Abschaffung des Wissenschaftsressorts

Studenten demonstrieren gegen Abschaffung des Wissenschaftsressorts

16.12.2013 | Die Österreichische HochschülerInnenschaft (ÖH) hat für Dienstagnachmittag an vier Universitätsstädten zu Protesten gegen die Abschaffung des Wissenschaftsministeriums aufgerufen. Mehrere Hochschulen (u.a. Uni Wien, Technische Unis Wien und Graz und die Uni für Bodenkultur/Boku) haben den Studenten für die Teilnahme an den Demonstrationen vorlesungsfrei gegeben.
mehr »
Regierungsangelobung: Sophie Karmasin verließ ihre Firmen

Regierungsangelobung: Sophie Karmasin verließ ihre Firmen

16.12.2013 | Die Neo-Ministerin Sophie Karmasin (ÖVP) kappt mit dem Tag ihrer Angelobung die Verbindungen zu ihren Firmen. Sie habe am Tag ihrer Angelobung sämtliche Geschäftsführer-Funktionen zurückgelegt, was auch demnächst im Firmenbuch nachzulesen sein soll, teilte ihr Sprecher mit.
mehr »
Neue Regierung angelobt: Faymann zum zweiten Mal als Bundeskanzler im Amt

Neue Regierung angelobt: Faymann zum zweiten Mal als Bundeskanzler im Amt

16.12.2013 | In Amt und Würden: Werner Faymann (SPÖ) ist am Montagvormittag von Bundespräsident Heinz Fischer zum Bundeskanzler angelobt worden. Mit den Worten "Ich gelobe" bestätigte er die von Fischer verlesene Gelöbnisformel.
mehr »
Aus für Wissenschaftsministerium: Minister Mitterlehner reagiert auf Kritik

Aus für Wissenschaftsministerium: Minister Mitterlehner reagiert auf Kritik

16.12.2013 | Die umstrittene Zusammenlegung des Wirtschafts- mit dem Wissenschaftsressort hat der künftig für beide Bereiche zuständige Minister Reinhold Mitterlehner (ÖVP) als "neuen organisatorischen Ansatz" verteidigt. Gleichzeitig sprach er am Sonntagabend in der ORF-Diskussion "Im Zentrum" eine "Einladung" an die Wissenschaft aus.
mehr »
Aus für das Wissenschaftsressort: Die Proteste nehmen zu

Aus für das Wissenschaftsressort: Die Proteste nehmen zu

15.12.2013 | Ob die Koalition damit gerechnet hat? Nach der Bekanntgabe, dass es in den kommenden fünf Jahren kein Wisssenschaftsressort mehr geben wird, nehmen die Proteste zu.
mehr »
Altersdurchschnitt der Großen Koalition in Österreich liegt bei 48,6 Jahren

Altersdurchschnitt der Großen Koalition in Österreich liegt bei 48,6 Jahren

15.12.2013 | Die neue Regierung in Österreich ist etwas älter als ihre Vorgängerin - den Altersdurchschnitt konnte selbst der künftige Außenminister Sebastian Kurz nicht sonderlich beeinflussen. Im Schnitt sind die Regierungsmitglieder der SPÖ 49,9 und die ÖVP-Regierungsmitglieder 47,4 Jahre alt.
mehr »
Aus für das Wissenschaftsressort: Die Proteste nehmen zu

Aus für das Wissenschaftsressort: Die Proteste nehmen zu

14.12.2013 | Ob die Koalition damit gerechnet hat? Nach der Bekanntgabe, dass es in den kommenden fünf Jahren kein Wisssenschaftsressort mehr geben wird, nehmen die Proteste zu.
mehr »
"Erfolgreich. Österreich": Wichtigsten Punkte des Regierungsprogramms

"Erfolgreich. Österreich": Wichtigsten Punkte des Regierungsprogramms

14.12.2013 | "Erfolg. Österreich." heißt das neue Regierungsprogramm von SPÖ und ÖVP. Wir haben die wichtigsten Punkte und Änderungen noch einmal zusammengefasst.
mehr »
Bundespräsident Fischer hat neue Regierungsmitglieder empfangen

Bundespräsident Fischer hat neue Regierungsmitglieder empfangen

14.12.2013 | Der österreichische Bundespräsident hat am Samstag die neuen Mitglieder der Bundesregierung empfangen. Die Angelobung findet am 16. Dezember 2013 statt.
mehr »
Sebastian Kurz wird Außenminister: So reagiert die internationale Presse

Sebastian Kurz wird Außenminister: So reagiert die internationale Presse

14.12.2013 | Der 27-jährige Wiener Sebastian Kurz ist der neue Außenminister Österreichs. International reagierte darauf die Presse mit etwas Skepsis, aber auch mit Lob.
mehr »
Große Koalition: Höhere Familienbeihilfe ab 1. Juli 2014 fix

Große Koalition: Höhere Familienbeihilfe ab 1. Juli 2014 fix

13.12.2013 | Ein Punkt des Regierungsprogrammes, das am Freitagabend von Bundeskanzler Wener Faymann und Vizekanzler Michael Spindelegger vorgestellt wurde, beinhaltet eine höhrere Familienbeihilfe ab 1. Juli 2014.
mehr »
Bundespräsident Heinz Fischer empfing Faymann und Spindelegger

Bundespräsident Heinz Fischer empfing Faymann und Spindelegger

13.12.2013 | Am Freitagnachmittag empfing Bundespräsident Heinz Fischer Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ) und Vizekanzler Michael Spindelegger (ÖVP). Somit sind die Regierungsverhandlungen auch offiziell abgeschlossen. Fischer zeigte sich froh, dass dieser noch vor Weihnachten gelungen ist.
mehr »
Neue Bundesregierung: Nur fünf Frauen

Neue Bundesregierung: Nur fünf Frauen

13.12.2013 | Nur mit wenigen Damen präsentiert sich die neue Bundesregierung. Mit insgesamt fünf Frauen zählt das Regierungsteam nun eine weniger als das erste von Kanzler Werner Faymann (SPÖ). Weil die Regierungsmannschaft gleichzeitig um zwei Posten verkleinert wird, bleibt die Frauenquote mit knapp einem Drittel aber in etwa gleich.
mehr »
Aus für Wissenschaftsressort: Unis bestürzt

Aus für Wissenschaftsressort: Unis bestürzt

13.12.2013 | Kritik und Bestürzung als Reaktion von den Unis und aus der Politik wegen dem Aus für das Wissenschaftsministerium.
mehr »
Neues Regierungsprogramm: Zuckerbrot und Peitsche für Studenten

Neues Regierungsprogramm: Zuckerbrot und Peitsche für Studenten

13.12.2013 | Töchterle scheidet aus der Regierung aus, das Wissenschaftsministerium als eigenständiges Ressort ist Geschichte und da das Thema Studiengebühren nicht vorkommt, dürfte es bei der derzeit eingeschränkten Gebührenpflicht nur für Langzeit- und Nicht-EU-Studenten bleiben.
mehr »
Wissenschaftsministerium ist als als eigenes Ressort Geschichte

Wissenschaftsministerium ist als als eigenes Ressort Geschichte

13.12.2013 | Nach langem Hin und Her gehört sowohl das Wissenschaftsministerium als eigenes Ressort als auch Karlheinz Töchterle (ÖVP) als dessen Chef der Vergangenheit an.
mehr »
ÖH verärgert über Auflösung des Wissenschaftsressorts

ÖH verärgert über Auflösung des Wissenschaftsressorts

13.12.2013 | Die Österreichische Hochschüler_innenschaft (ÖH) zeigte sich am Donnerstag Abend verärgert über die Tatsache, dass das Wissenschaftsministerium aufgelöst wird und kündigte Demonstrationen an.
mehr »
Karlheinz Töchterle aus Regierung ausgeschieden: Platter "enttäuscht"

Karlheinz Töchterle aus Regierung ausgeschieden: Platter "enttäuscht"

13.12.2013 | Karlheinz Töchterle ist unerwartet aus der Bundesregierung ausgeschieden. Günther Platter zeigte sich von dieser Nachricht "enttäuscht".
mehr »
Neuer Außenminister Sebastian Kurz: Jüngster Minister der Zweiten Republik

Neuer Außenminister Sebastian Kurz: Jüngster Minister der Zweiten Republik

13.12.2013 | Rasante Politik-Karriere eines jungen Wieners: Von den jungen Schwarzen schaffte es der erst 27-jährige Sebastian Kurz rasch an die Spitze der Republik. Als Integrationsstaatssekretär wurde er skeptisch begrüßt, doch bald medial bejubelt. Nun die nächste Herausforderung: Er wird Außenminister.
mehr »
Große Koalition: Alle Minister der neuen Bundesregierung in Österreich

Große Koalition: Alle Minister der neuen Bundesregierung in Österreich

13.12.2013 | Werner Faymann (SPÖ) und Michael Spindelegger (ÖVP) haben die Große Koalition besiegelt. Wir haben alle Minister und die Aufteilung der Ressorts der neuen Bundesregierung auf einen Blick.
mehr »
SPÖ und ÖVP einigen sich auf große Koalition: Zusammenarbeit besiegelt

SPÖ und ÖVP einigen sich auf große Koalition: Zusammenarbeit besiegelt

12.12.2013 | Die Koalition in Österreich steht. Werner Faymann (SPÖ) und Michael Spindelegger (ÖVP) haben die Zusammenarbeit besiegelt. Genaue Details gibt es aber vorerst noch nicht. Fix ist: Zwei Staatssekretäre werden eingespart.
mehr »
Koalition in Österreich: Ministerliste der SPÖ steht

Koalition in Österreich: Ministerliste der SPÖ steht

12.12.2013 | Die Koalition steht: Personalia kommen in Regierungsverhandlungen immer ganz am Schluss dran. So auch diesmal. Die Liste der SPÖ steht.
mehr »
Neue Regierung soll so schnell wie möglich präsentiert werden

Neue Regierung soll so schnell wie möglich präsentiert werden

12.12.2013 | Einige Fragen sind noch offen, bis in die Nacht haben die Parteichefs Werner Faymann und Michael Spindelegger verhandelt. Ein Ergebnis soll spätestens an Donnerstag präsentiert werden - man möchte vermeiden, dass die neue Regierung mit Freitag, dem 13. in Verbindung gebracht wird. Noch sind aber nicht alle Ministerposten vergeben.
mehr »
Faymann und Spindelegger verhandeln auf Hochtouren

Faymann und Spindelegger verhandeln auf Hochtouren

11.12.2013 | Die Verhandlungen laufen: SPÖ-Chef Werner Faymann und ÖVP-Obmann Michael Spindelegger sitzen seit 7 Uhr zusammen und diskutieren die noch offenen Punkte.
mehr »
Koalitionsverhandlungen: Diese Steuern wollen SPÖ und ÖVP erhöhen

Koalitionsverhandlungen: Diese Steuern wollen SPÖ und ÖVP erhöhen

09.12.2013 | Über eine Erhöhung der Tabak- und Alkoholsteuern sowie der Normverbrauchsabgabe (NoVa) wird bei den Koalitionsverhandlungen zwischen SPÖ und ÖVP diskutiert. Beschlossen sei allerdings noch nichts, wird betont.
2 mehr »
Koalition: Forderung nach Gleichstellung und Frauenministerium

Koalition: Forderung nach Gleichstellung und Frauenministerium

08.12.2013 | Von der nächsten Bundesregierung erwartet sich die Opposition in der Frauenpolitik Tempo bei den Maßnahmen für die Gleichstellung. Die Grünen und das Team Stronach pochen ebenso wie der Frauenring auf ein eigenständiges Frauenministerium.
1 mehr »
Koalitionsverhandlungen: Häupl fordert von ÖVP ein Ende der "Spiele"

Koalitionsverhandlungen: Häupl fordert von ÖVP ein Ende der "Spiele"

03.12.2013 |  Aus Sicht des Wiener Bürgermeisters gibt es für eine stabile Regierung keine Alternative zu einer rot-schwarzen Zusammenarbeit. Die ÖVP solle "mit den Spielen aufhören", forderte Michael Häupl am Dienstag.
3 mehr »
Koalition-Verhandlungen: Der Durchschnitt wird sich nicht ausgehen

Koalition-Verhandlungen: Der Durchschnitt wird sich nicht ausgehen

24.11.2013 | Die Regierungsverhandlungen zwischen SPÖ und ÖVP werden überdurchschnittlich lange dauern. Um im Durchschnitt zu bleiben, müssten SPÖ und ÖVP nämlich spätestens 2. Dezember zur Angelobung vor dem Bundespräsidenten schreiten.
mehr »
Nationalrat: Die inhaltliche Arbeit beginnt am Mittwoch

Nationalrat: Die inhaltliche Arbeit beginnt am Mittwoch

17.11.2013 | Der Nationalrat nimmt am Mittwoch nach der konstituierenden Sitzung mit Angelobung und Wahl der Präsidenten auf Druck der Opposition seine inhaltliche Arbeit auf. Unter anderem Thema: der NSA-Abhörskandal.
mehr »

Weitere Nachrichten: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 
Fakten
Wann: So., 29. September 2013
Legislaturperiode: 5 Jahre

Aktueller Bundeskanzler (vor der Wahl 2013) von Österreich ist Werner Faymann (SPÖ).
Österreichischer Nationalrat
Gewählt werden 183 Mitglieder. Das Bundesgebiet wird in 9 Landeswahlkreise unterteilt, diese wiederrum erneut in 39 Regionalwahlkreise.

Wahlberechtigt ist jeder österreichischer Staatsbürger, der das 16. Lebensjahr spätestens mit Ablauf des Wahltages vollendet hat.

Jeder Wahlberechtigte hat nach § 36 nur eine Stimme (Parteistimme). Darüber hinaus kann jeweils eine Vorzugsstimme für einen Bewerber der Landesparteiliste und der Regionalparteiliste der von ihm gewählten Partei vergeben werden.
Ergebnis 2008
Ergebnis Nationalratswahl 2008

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VIENNA.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren