Wer singt für Österreich? - Das erwartet die Zuschauer in der zweiten Show

The Makemakes sind einer von sechs Acts, die am Freitag auftreten.
The Makemakes sind einer von sechs Acts, die am Freitag auftreten. ©ORF/Milenko Badzic
Noch immer steht nicht fest, wer Österreich beim Eurovision Song Contest 2015 vertreten wird. Sechs Acts treten in der zweiten Show von "Wer singt für Österreich?" an und präsentieren jeweils zwei Songs: Einen Coversong und eine "Überraschung".
Alle Teilnehmer und Songs
Infos zu den Finalisten
Rückblick auf die 1. Show
Bilder von der 1. Show

Celina Ann, Dawa, Folkshilfe, Johann Sebastian Bass, The Makemakes und Zoe stellen am Freitag, den 27. Februar 2015 erneut ihr Können unter Beweis.

Wer kann das Publikum für sich gewinnen?

Nachdem sich die sechs Acts in der Woche zuvor gegen zehn weitere Konkurrenten durchgesetzt haben, haben sie in der zweiten Show des österreichischen Song Contest-Vorentscheids eine ganz besondere Aufgabe: Sie sollen beweisen, dass sie das Studio-Publikum rasch für sich gewinnen und die Aufmerksamkeit schon nach kurzer Zeit auf sich ziehen können. Dafür hat jeder Act zwei Versuche, denn es gibt einen Auftritt mit einem Coversong und einen Auftritt mit einem Song, der den jeweiligen Act dazu zwingt, die Komfortzone zu verlassen.

Punktevergabe beim ESC-Vorentscheid

In dieser Show gibt es nicht nur Feedback von den Coaches Anna F., Nazar und The BossHoss, sondern auch vom Studiopublikum: Nach jedem Auftritt werden Punkte vergeben – von 1 wie “nicht gut” bis 12 wie “sehr gut”. Allerdings dient diese Punktevergabe nicht dazu, Acts aus der Show auszuschließen, sondern nur dazu, ein erstes Stimmungsbild einzufangen, welches am Schluss der Show präsentiert wird.

Coversongs der Finalisten

Mit folgenden Coversongs treten die sechs Acts an:

  • The Makemakes: “I Shot The Sheriff” von Bob Marley
  • Celina Ann: “Empire State of Mind” von Alicia Keys
  • Dawa: “Bitter Sweet Symphony” von The Verve
  • Folkshilfe: Medley aus “Just the Way You Are/ “Let’s Get Loud”/ “Hangover”/ “Danza Kuduro”/ “Monsta”/ “Sexy and I Know It”/ “Firework”
  • Johann Sebastian Bass: “Stronger” von Kanye West
  • Zoe: “Something” von The Beatles

Überraschungen bei “Wer singt für Österreich?”

Neben den Coversongs wird es in der Show sechs “Überraschungssongs” geben. Bei den Überraschungssongs für Publikum und Jury haben sich alle sechs Acts laut ORF etwas Besonderes einfallen lassen: So möchte Celina Ann nicht nur mit ihrer Stimme, sondern auch mit feurigem Temperament überzeugen. Die Folkhilfe verlässt bei ihrem zweiten Auftritt ihre Party-Komfortzone und zeigt sich von einer neuen Seite. Auch Dawa lassen neue Töne erklingen und holen sich dafür Verstärkung. Johann Sebastian Bass bleiben ihrer Herkunft treu, bilden aber eine Brücke in die Zukunft. Zu einer Musicalbühne wird das TV-Studio, wenn Zoe auftritt und The Makemakes zeigen sich von ihrer rot-weiß-roten Seite.

Wie geht es nach der Show weiter?

Zwei weitere Shows von “Wer singt für Österreich?” wird es noch geben: Am 6. März präsentieren die Acts jeweils zwei Songs, die sie mit internationalen Songwritern und Produzenten jeweils zwei Songs erarbeitet haben. Eines dieser Lieder ist der österreichische Song Contest-Beitrag. Eine Entscheidung darüber, welcher Act mit welchem Song ins Rennen geschickt wird, fällt in der Live-Show am 13. März 2015.

Alle Infos rund um den Eurovision Song Contest in Wien finden Sie hier.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wer singt für Österreich? - Das erwartet die Zuschauer in der zweiten Show
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen