Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Schrilles Trio: Johann Sebastian Bass wollen für Österreich zum ESC 2015

Das Trio Johann Sebastian Bass hebt sich optisch und musikalisch von den anderen Teilnehmern ab.
Das Trio Johann Sebastian Bass hebt sich optisch und musikalisch von den anderen Teilnehmern ab. ©ORF/Johann Sebastian Bass/Klaus Pichler
Die Outfits stechen ins Auge und die Musik sticht hervor: Unter dem Namen Johann Sebastian Bass treten Martin, Domenic und David beim österreichischen Vorentscheid des Eurovision Song Contests 2015 an. Sie haben mit "Elektrokoko" ein ganz eigenes Musikgenre erschaffen und wollen diesem auch treu bleiben: "Wir wollen uns für den Song Contest nicht verkaufen", so das Trio.
Moderatorinnen für den ESC
Zeitplan für den Song Contest
16 Acts beim Vorentscheid
Infos zu den Coaches

Weiße Perücken und blass geschminkte Haut: Auf den ersten Blick wird klar, dass bei einem Auftritt von Johann Sebastian Bass die Performance bis ins kleinste Detail geplant ist. Üppige Outfits und noble Blässe sollen jedoch den musikalischen Part nicht in den Hintergrund rücken lassen, sondern sind eine Ergänzung und sorgen für ein stimmiges Gesamtbild. Denn schließlich ist “Elektrokoko”, diese eigenwillige und eingängige Mischung aus modernem Elektro-Pop und spätbarocken Klängen, ein Genre, das seine Wurzeln im Jahre 1755 haben soll.

Johann Sebastian Bass gibt es seit 2011

Die Band erzählt über ihre Entstehung gerne, dass sich die Mitglieder im Jahre 1755 kennengelernt haben. Damals hätten sie einen Unfall zu verantworten gehabt, bei dem König Ludwig XV. in Versailles schwer verletzt wurde. Mit einer Zeitmaschine wollten sie in die Vergangenheit reisen, um den Unfall ungeschehen zu machen und landeten aber durch einen erneuten Unfall im Jahr 2011. Seitdem tritt die Tanzmusikkapelle in Österreich auf.

So klingt “Elektrokoko”

“Das Ziel ist zu gewinnen, man gibt sein Bestes”, meint das Trio. Am 20. Februar 2015 präsentieren Johann Sebastian Bass bei “Wer singt für Österreich?” ihre Single “Heart of Stone”. Zu ihrem Song sagen sie, dass er mit allen Songs, die die Band bislang veröffentlicht hat, eines gemein hat: “Alle Songtexte drehen sich um die Themen Liebe, Teufel, Sehnsucht und Leidenschaft.”

Mehr Infos rund um den österreichischen Vorentscheid und den ESC 2015 in Wien finden Sie hier.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Musik
  • Schrilles Trio: Johann Sebastian Bass wollen für Österreich zum ESC 2015
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen