Raubserie in mehreren Wiener Bezirken geklärt

Vier der 25 Verdächtigen wurden in die Justizanstalt Josefstadt eingeliefert.
Vier der 25 Verdächtigen wurden in die Justizanstalt Josefstadt eingeliefert. - © APA (Symbolbild)
Insgesamt 25 Jugendliche zwischen 13 und 18 Jahren sollen in verschiedenen Bezirken Wiens Raubüberfälle durchgeführt haben. Vier von ihnen sitzen nun in der Justizanstalt Josefstadt, die übrigen wurden angezeigt.

Das Landeskriminalamt Wien konnte eine spektakuläre Raubserie klären. Durch intensiv geführte Ermittlungen wurden insgesamt 25 mutmaßliche Täter im Alter zwischen 13 und 18 Jahren ausgeforscht. Die 25 Beschuldigten stehen im Verdacht, im Zeitraum von November 2015 bis Juni 2016 25 Straftaten in den Wiener Bezirken Innere Stadt, Favoriten, Simmering, Rudolfsheim-Fünfhaus, Ottakring, Brigittenau, Floridsdorf und Donaustadt begangen zu haben.

Dabei gingen die jungen Männer zumeist nach dem gleichen Prinzip vor: Sie fragten ihre Opfer zunächst, welche Wertsachen sie mit sich führen. Dann drohten sie ihnen Schläge an und forderten ihre Wertsachen. In einigen Fällen bedrohten sie ihre Opfer mit einem Messer.

Die Gesamtschadenssumme beläuft sich auf über 9.000 Euro. Vier der ausgeforschten, mutmaßlichen Räuber wurden in die Justizanstalt Josefstadt eingeliefert, die übrigen wurden angezeigt.

>> Weitere Meldungen aus Wien

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen